Autor Thema: Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...  (Gelesen 3044 mal)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...
« am: 01. September 2015, 20:15:57 »
So wie's klingt, haben wir wohl einen ungebetenen Gast auf dem Dachboden. Wenn ich die Kinder ins Bett bringe, höre ich Geräusche vom Dachboden kommen. Bin vorhin mal hoch, aber es mit Taschenlampe alles viel zu dunkel, muss da wohl mal bei etwas mehr Licht schauen, ob ich Spuren entdecke. Aber was passiert dann? Wie krieg ich den Mitbewohner wieder los? Hat jemand Tipps?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...
« Antwort #1 am: 01. September 2015, 20:22:20 »
das kommt echt ganz drauf an, was es ist.
Mäuse oder Ratten: Kammerjäger oder Fallen
"jagbares Wild" (Waschbär, Marder ect): da ist der Jäger zuständig.
Ansonsten natürlich alle möglichen Zugänge und Löcher verschließen, nichts Fressbares und kein mögliches Nestmaterial rumliegen lassen.
Viel Glück!
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...
« Antwort #2 am: 01. September 2015, 20:29:41 »
Und wie bekomme ich raus was es ist? Und wie finde ich das Loch? Naja, und Dämmmaterial bietet sich bestimmt ganz gut als Nestmaterial an,... ohje.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Antw:Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...
« Antwort #3 am: 01. September 2015, 21:39:59 »
Entweder selber Spuren deuten oder gleich jemanden kommen lassen der sich damit auskennt.
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6241
Antw:Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...
« Antwort #4 am: 01. September 2015, 21:45:25 »
Am Besten du suchst mal nach Kot. Eigentlich hinterlassen die meist etwas.  :P



pirANhJA

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Liebe ist unendlich
Antw:Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...
« Antwort #5 am: 01. September 2015, 23:25:07 »
Wir hatten auch ungebetene Gäste, würg - Wanderratten, wunderschöne Tiere, so ein weiches tolles Fell und diese Augen, zu süß ... aber sowas von liebestoll, sie waren nach kurzer Zeit überall, auf dem Dachboden, in den Wänden, den Decken in jeder Ritze, Zwischenraum der möglich oder eben unmöglich war - und es hat gestunken, eine Ecke im Abstellraum (in der Wand) haben sie scheinbar als WC genutzt - örgs ... sowas von Pfui ... die einfachen Fallen sind nur einmalig nutzbar, die riechen es, bzw. sehen es und machen den Fehler nicht noch einmal. Intelligent sind sie auch noch.
Eine Mausefalle ist verschwunden - haben Salami kurz angeräuchert oder Nutella genommen.
Hmmm ... nur 1 auf die Art gefangen ... da wir vorher den Kot richtig zugeordnet hatten und der Fallenfang es ja bestätigte, haben wir dann bei der Gemeinde angerufen, die haben uns einen Kammerjäger empfohlen und auch die Kosten dafür trägt hier die Gemeinde (Gemeindewohl).

Der kam und packte gezielt kleine verschlossene Säckchen in die Nischen, den WC Platz (Wand aufgebohrt) und auf dem Dachboden, wir haben keine kleinen Kinder und der Hund hat die Orte nicht erreichen können. Inhalt sieht aus wie rosafarbene Cornflakes  ;)

Viel Erfolg
Das Andere anders sein lassen.

Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4384
    • Mail
Antw:Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...
« Antwort #6 am: 01. September 2015, 23:42:13 »
Der kam und packte gezielt kleine verschlossene Säckchen in die Nischen, den WC Platz (Wand aufgebohrt) und auf dem Dachboden, wir haben keine kleinen Kinder und der Hund hat die Orte nicht erreichen können. Inhalt sieht aus wie rosafarbene Cornflakes  ;)

Und hat das die Ratten beseitigt? War das dann Gift oder eher etwas dass sie verjagt? Weil mit Gift habe ich ja immer die Angst dass man nie weiss wo die Tiere dann verenden und dann hat man den Gestank....

pirANhJA

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1629
  • Liebe ist unendlich
Antw:Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...
« Antwort #7 am: 02. September 2015, 01:11:22 »
Ja, das war Gift, nur die schlauen Tierchen verbluten davon wohl innerlich und trocknen aus, ergo kein Gestank. Und da der Tod schleichend kommt, fressen alle Tiere davon, weil passiert ja nichts. Gefunden habe ich keins mehr, wir haben hier seit 2 oder ähm 3 Jahren Ruhe. Unser Hund ist jede Nacht ausgeflippt und ich war genervt vom Gebelle (mein Mann wacht davon nie auf), die Kizi sind weiter hinten, Schlafmangel ist Folter  :P
Das Andere anders sein lassen.

Malu

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 602
Antw:Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...
« Antwort #8 am: 02. September 2015, 07:42:50 »
Vielleicht sind es  Siebenschläfer? Die machen auch einen mords Krach. Sind allerdings geschützt und du darfst die nur mit Lebendfallen fangen. Wir haben ein Haus am Wald und ständig mit den Tierchen zu tun.
Am besten du lässt wirklich jemanden nach Kot suchen, der sich damit auskennt. Dann weisst du, mit was du es zu tun hast.
Grüßle,
Malu

mausebause

  • Gast
Antw:Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...
« Antwort #9 am: 02. September 2015, 08:14:58 »
Wir hatten das auch mal in einem Jahr, jede Nacht.. ganz schlimm, gekratze, knabbern, laufen...nur im Elternschlafzimmer zu hören.
Haben dann den kompletten Dachboden angesucht.
Nichts...

Letzten Endes nur die Vermutung dass da etwas außerhalb auf dem Dach war, da dort gerne Vögel nisten an jener Stelle (vielleicht waren die lecker?! :p )..irgendwann war Ruhe Gott sei dank - was genau es war wissen wir bis heute nicht..
Waschbären, Marder.. ?! Keine Ahnung..

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:Tierischer Mitbewohner auf dem Dachboden ...
« Antwort #10 am: 02. September 2015, 10:09:31 »
Vielleicht sind es  Siebenschläfer? Die machen auch einen mords Krach. Sind allerdings geschützt und du darfst die nur mit Lebendfallen fangen. Wir haben ein Haus am Wald und ständig mit den Tierchen zu tun.
Am besten du lässt wirklich jemanden nach Kot suchen, der sich damit auskennt. Dann weisst du, mit was du es zu tun hast.

eigentlich darf man geschützte Tiere gar nicht ohne Genehmigung fangen. In der Regel bekommt man (bzw der Jäger/Kammerjäger) aber natürlich eine, wenn man die Tiere im Haus hat. Siebenschläfer halten ab September / Oktober Winterschlaf.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung