Autor Thema: Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe  (Gelesen 9393 mal)

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1136
  • erziehung-online
Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« am: 12. August 2013, 13:27:04 »
Angeregt durch den Veggie Thread würde ich gerne mal wissen, welche Lebensmittel ihr (aus welchen Gründen auch immer) aus euren Schränken verbannt oder welche ihr durch andere Produkte ersetzt habt.


Bei uns ist es so, dass ich doch sehr schockiert über die Gemüsebrühe war. War sie schon extra Bio, so hatte sie doch nen minimalen Anteil Gemüse und der Rest war Müll. Inklusive Zucken in diversen Formen, Exxx´s und Hefeextrakt. Hier habe ich lange gesucht, und dann tatsächlich EINE! vernünftige gefunden.

Samstag waren wir zusammen einkaufen und hatten beide mal Hunger auf Kn*ck und B*ck. Eigentlich Müll und ewig nicht gegessen, aber die Croissants sind doch irgendwie manchmal ein Muss. Dazu dann noch die Vollkornbrötchen und Joghurtbrötchen. Ich nehme das Zeug gestern aus dem Kühlschrank und wollte für Spaß mal schauen, was genau wir da zu uns nehmen wollen.. Was lese ich? Da steht doch bei den Croissants und den Vollkornbrötchen allen Ernstes ALKOHOL! und zwar relativ weit oben in der Angabenliste. Mülleimer auf, Klamotten in die Tonne und es gab, wie immer, lecke Brötchen vom Bäcker. Ich dachte echt ich spinne. Das Zeug wurde Ersatzlos gestrichen.

In gewissem Mozzarella ist Zitronensäure. Und mir gefällt nicht, dass die männlichen Kälbchen elendig verrecken müssen, weil sie für nichts zu Gebrauchen sind. Keine wirkliche Alternative gefunden. Essen jetzt mehr Schafskäse, aber ob das da mit den Jungtieren besser läuft?




Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #1 am: 12. August 2013, 13:31:16 »
Wir sind komplett vom Mehl Typ 405 weg. Ich nehme nur noch entweder 1050 oder richtiges Vollkornmehl.


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #2 am: 12. August 2013, 13:36:14 »
Im Prinzip kauf ich alles, was uns gut schmeckt. Das ist nicht zwangsläufig immer alles gesund, aber die Menge macht es da wohl einfach aus.

Hier gibt es Tüten genauso wie frisch und TK genauso wie Rohkost. Ebenso mal ne Süßspeise zum Mittag genauso wie Fleisch.

Alkohol ..... ja und? Es wird doch gebacken. In meinem Marmorkuchen ist immer ein Schuss Rum. Der gute, echte, nur wenn ich keinen habe, dann Rum-Aroma.

Ich persönlich finde von den meisten Sachen die Verpackungen noch viel schlimmer als das, was da verpackt ist. Aber ohne Verpackung einkaufen ist auch nicht so einfach.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1136
  • erziehung-online
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #3 am: 12. August 2013, 13:41:07 »
@Bettina: Meinst du wirklich, dass der ganze Alkohol nach dem Backen weg ist? Gab es da nicht mal irgendeine Studie, die besagte, dass Alkohol in Saucen eben doch nicht reduziert wird? Meine Frauenärztin riet mir jedenfalls damals echt davon ab, dass ich Saucen mit Wein zu mir nehme.




Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #4 am: 12. August 2013, 13:45:14 »
Also wenn ich auf 500g Mehl, 250g Zucker, nen viertel Liter Milch und 4 Eier  EINEN EL Rum habe, dann hat das ziemlich sicher null Auswirkungen auf irgendwen oder irgendwas. Und ich backe meistens doppelte Menge und hab dann drei Kuchen, also 2 EL Rum in drei Marmorkuchen.

Ich schütte ja keine halbe Flasche Rum da rein.

Wenn ich jetzt wüsste, dass einer meiner Gäste ein trockener Alkoholiker  ist, würde ich sogar auf das Rumaroma verzichten. Aber sonst .... nein.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #5 am: 12. August 2013, 13:51:58 »
Verbannt haben wir alle Nektare oder (fast) alle Fruchtsaftgetränke - ersetzt werden sie durch 100% Saft am liebsten Direktgepresstem, den wir selbst mit Wasser mischen - finde es erstaunlich, dass es immernoch Menschen gibt, die meinen Nektar wäre besser/gesünder :-[

Bei TK - kauf ich gern die Frosta oder Iglu gerichte - möglichst ohne Maltodextrin, möglichst ohne Stoffe, die ich nicht selbst auch beim Kochen verwende - Zucker finde ich da als Inhaltsstoff nicht bedenklich, nutze ich zum Kochen auch manchmal.

Alle Produkte für meine Kinder die Süssstoffe enthalten (Zucker, Traubenzucker oder Fructose sind okay), besonders wenn dies in einem Maße ist das ich es rausschmecke (bin da aber recht sensibel, da ich den Geschmack nicht mag)
In Holland wird es z.B. immer mehr - Limo wird mit 33% weniger süß beworben, weil Zucker z.T. durch Austauschstoffe ersetzt wurde - diese wird in diversen Restaurants verkauft und ohne nachzudenken an Kinder ausgegeben - ich fand es gruselig, zumal man es im Restaurant kaum umgehen kann (ohne lange Gesichter der Kinder) :-\

Zum Thema Alkohol gekocht/gebacken - wir haben eine trockene Alkoholikerin im Bekanntenkreis und die tut selbst teils einen Schuss (glaube Cognac wars) an die Rouladen oder anderen Braten - kocht dann aber auch noch ne Weile.
Im Kuchen selbst ist das auch nicht so dramatisch, nur wenn es so in der Creme oder auf dem Kuchen ist.

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #6 am: 12. August 2013, 14:09:33 »
Bei uns gibt es nicht mehr:

Fix-Tüten
Brühe (mache ich selbst inzwischen)
abgepacktes Fleisch und Wurstwaren
irgendwelche Fertigessen oder hochverarbeitete Lebensmittel
TK Pommes
Light-Produkte
Eier (haben wir einen Großteil des Jahres selbst)
Hühnerfleisch (nur noch selbstgeschlachtet)

Ausnahmen haben wir trotzdem:
Manchmal haben wir super Lust auf eine Fleischwurst, die gibt es bei unserem Schlachter aber nicht.
Und wir haben für den Krankheitsfall immer eine Tütensuppe im Haus, die man sich fix warm machen kann. Wäre bei Vorhandensein eines größeren Gefrierschranks allerdings durch eingefrorene Suppe ersetzt.

Brause, Cola etc. gibt es hier ab und zu mal. Hauptsächlich trinken wir Leitungswasser, manchmal mit Saft vermischt. Da kaufen wir auch nur Direktsaft.

Ungesundes gibt es hier auch: Süßkram aller Art und Haakon sucht sich im Supermarkt manchmal auch diese Fruchtzwergdinger aus. Finde ich ok - er darf sich EINE Sache aussuchen, punkt. Das wird wie Süßkram behandelt, das weiß er auch.

Grundsätzlich schaue ich schon auf die Zutantenliste (war im NL Urlaub jetzt echt entsetzt, was die da in ihr Brot z.B. reinhauen  :o ) und so als Faustregel gilt, alles was mehr als fünf Zutaten hat, hat meistens zuviele.

Ich mach jetzt aber auch kein Fass auf, wenn sich mal was nicht-so-tolles in den Kühlschrank verirrt. Derweil wir 95% ausgewogen und gesund essen, darf das mal vorkommen.
« Letzte Änderung: 12. August 2013, 19:37:50 von SarkanaM »




“In the age of information, ignorance is a choice.”

supergirl07

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3827
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #7 am: 12. August 2013, 14:10:58 »
Hi,

wir versuchen, soweit wie möglich, folgendes zu meiden/zu ersetzen:

- Glutamat (also Fertig/Tütenzeugs etc.)
- Weißmehl/Nudeln haben wir daheim komplett gegen Dinkelmehl und Dinkelnudeln ausgetauscht (außwärts essen wir es weiterhin, aber die Menge macht es ja ;))
- Aspartam (Zuckerersatzmittel und mittlerweile in ganz vielen Sachen mit drin...alle Light und Zuckerfreien Produkte etc.)

LG
Supergirl





Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #8 am: 12. August 2013, 14:11:36 »
Ich vermeide alles, was mit Süßstoffen (Aspertam und co) versetzt ist.
Fertigprodukte werden auch nur noch im allerhöchsten Notfall angefasst.
Fleisch wird immer mehr vermieden, zumindest in der Woche. Leider ist das bei Wurst anders (leider ja auch Fleisch), da außer meiner Tochter und mir keiner etwas anderes auf dem Brot/Brötchen morgens isst. :-[

Derzeit versuche ich noch dazu Fruchtzucker zu vermeiden (Verdacht auf Fructose-Intoleranz). Das ist schwieriger als erwartet, denn man glaubt nicht, wo das alles drin ist. :o
Und man glaubt nicht, was sonst noch alles in Fertigprodukten ist (was mir dadurch erst so bewusst auffiel). Daher die Umstellung, die schon längst überfällig war.

Nektar gab es bei uns noch nie. Immer nur 100% Direktsaft.

Ansonsten versuche ich immer mehr auf gesunden, ausgewogene Ernährung umzustellen. Was mir von Haus aus/ aus der Gewohnheit heraus jahrelang echt schwer fiel. :-[ Aber das hat sich bereits geändert, seitdem ich Kinder habe. ;) :)
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #9 am: 12. August 2013, 14:21:36 »
Achja. Wir verzichten mittlerweile komplett auf fertige Fruchtjoghurts. Die Kinder lieben Naturjoghurt. Am liebsten ohne alles.
Manchmal machen wir einen Löffel Schokoraspel rein. Oder Rosinen, Haferflocken und auch mal Honig. Ich habe eigentlich auch immer irgendwas an TK Beeren im Haus, was dann in den Joghurt rein kann.

Wir trinken eigentlich gar keinen Saft. Nur Leitungswasser und ungesüßten Tee.

Tütensuppe habe ich aber auch immer ein oder zwei im Haus, für den Notfall.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6361
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #10 am: 12. August 2013, 14:34:30 »
"Verbannt" in dem Sinne nicht. Das klingt ja danach, als hätte ich es gerne da und esse es gerne, das ist nicht der Fall. Ich muss sagen, die Sache mit den Inhaltsstoffen wie Es, Hefeextrakt, Konservierungsstoffe - die teile ich einfach nicht. Vielleicht ist es etas naiv. Für mich persönlich ist die Priorität, auf versteckte Fette/Zucker/Kalorien zu achten, und gleichzeitig darauf,  wie der Nährstoffgehalt ist und wie es damit in die Gesamternährung passt.

Fix-Tüten hab ich nicht, weil die mir nicht schmecken, seit ich gelernt habe zu Kochen, genauso wenig wie Fertiggerichte (ein paar wenige Fix-Tüten lassen sich zum würzen zweckentfremden, hin und wieder kaufe ich die also, wie z.B. etwas Zwiebelsuppenpulver als Gewürz für Frikadellen).  Fertige Fruchtjoghurts mag ich auch einfach nicht. Puddings, Milchreis etc hab ich zum Naschen daheim.
Softdrinks schmecken mir nicht, Säfte auch nicht. Meinem Kind schon, klar s-:) Ich habe aber keine zu Hause, denn die finde ich wesentlich gesundheitsschädlicher als Fix-Tüten, in Sachen Zähne und Kalorien und verteufle die Teile. Klar ist nervig, wenn Gäste kommen, und es gibt nur Wasser, aber da bin ich pingelig.

Gemüsebrühe habe ich zu Hause, da ich sehr oft damit würze und nichtg die Zeit habe, es einzkochen.

Ich denke, da ich ohnehin sehr viel mit frischem Gemüse koche, und weitgehend Fleischlos, sind die ganzen Nebenstoffe in den Nahrungsmitteln ohnehin kein großes Problem, selbst wenn sie denn schädlich sein sollten.
Kind 2011
Kind 2014
...

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4188
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #11 am: 12. August 2013, 15:01:22 »
Ich vermeide alle Fertigprodukte und künstlichen Süßstoffe. Fleisch kaufe ich vorrangig beim Metzger meines Vertrauens.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #12 am: 12. August 2013, 15:12:14 »
Ich denke man muss da auch immer schauen, weshalb man auf etwas verzichtet. Allergie, Ökologie, ökonomische Effekte, Gesundheit...

Da gibt es ja viele verschiedene Herangehensweisen, die sich zwar auch überlappen, aber wo jetzt nicht jeder die gleichen Prioritäten setzt.

Wir kaufen z.B. auch keinen Honig mehr im Geschäft. Haben glücklicherweise einen Imker im Freundeskreis und einen direkt als Nachbar.
Ich möchte keinen Honig aus nicht-EU-Ländern. Darin werden oft gentechnisch veränderte Pollen gefunden. Klar, in minimalsten Mengen - möchte ich trotzdem nicht haben.
Außerdem ist mir nicht klar, wieso man Dinge importieren muss, die es "um die Ecke" auch gibt.

Ich achte auch mehr auf Regionalität, als auf ein Bio-Label.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6361
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #13 am: 12. August 2013, 15:17:21 »
Wobei ich sagen muss, auch Gentechnik schreckt mich nicht besonders.
Kind 2011
Kind 2014
...

Cecalein

  • Gast
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #14 am: 12. August 2013, 15:40:08 »
.
« Letzte Änderung: 19. August 2013, 17:59:45 von ʏαмι »

Namalino

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 78
  • 3-fach MAMA <3
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #15 am: 12. August 2013, 15:42:52 »
Ich meide sämtliche Fix-Tütchen...
[nofollow] [nofollow] [nofollow]


starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #16 am: 12. August 2013, 15:45:02 »
hmm auf nix eigentlich. schweinefleisch :P

ansonsten. im kühöschrank hab ich fruchtzwerge und schokopudding und im schrank auch ein paar fixtüten, die ich relativ gerne mache.
fleisch kauf ich nicht beim metzger und auch das obst/gemüse ist selten bio. gut, trauben kaufe ich keine, weil man die so schlecht waschen kann. die gibts dann halt nur bio.

auch nektar kauft mein freund gerne. der mag das dickflüssige (bäh :P ) wieso eigentlich keinen nektar? zu wenig vitamine? s-:)

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10582
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #17 am: 12. August 2013, 17:08:52 »
Bei uns gibt es kein Fleisch mehr, höchstens ab und zu Wurst für die Schulbrote meiner Tochter. Ich kaufe vorrangig Vollkornprodukte, vor allem Vollkornnudeln. Und auch ansonsten versuche ich, tierische Produkte zu vermeiden, kaufe z.B. größtenteils veganen Käse (zumindest wenn ich allein bin, wenn meine Tochter da ist, gibt es auch Camembert und anderen Käse), rein pflanzliche Butter, Soja-Sahne bzw. Milch, wobei wir eh wenig Milch konsumieren, ich eigentlich überhaupt nicht.

Und ich achte auch immer mehr auf saisonales Gemüse und kaufe regionales Obst (also keine Trauben aus Spanien oder sowas).
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3205
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #18 am: 12. August 2013, 17:12:53 »
Wir verzichten auf gar nichts, aber so Sachen wie Fertigmenüs, TK-Pizzas etc. gibt's/gab's eh nie oder nur ganz selten, ich mag das Zeug nicht. Beim Kochen schaue ich halt darauf, dass die Zutaten frisch sind und möglichst regional (geht halt nicht immer).

Beim Fleisch bin ich sehr stur. NUR Freilandhaltung/tiergerechte Haltung und NUR aus der Schweiz, d.h. Hühnchen etc. gibt's von daher sehr selten, weil das meist importiert ist. Der Preis spielt mir dabei keine Rolle, es muss ja nicht jeden Tag Fleisch geben (aber fast  ;) ;D )

Ohne Süssstoffe komme ich leider nicht aus - ich bin bekennender Cola Zero-Junkie und kann nicht ohne...  :P ;D

Vegetarisch oder vegan wäre für uns die Hölle, wir müssten auf so vieles verzichten, das wollen wir nicht. Aber wir schauen einfach drauf, wo alles herkommt und es gibt ja so viel Auswahl, dass jeder das für ihn richtige findet  :D

Morle

  • Gast
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #19 am: 12. August 2013, 17:51:56 »
Verzichten/Verbannen klingt so negativ.
Ich esse manche Dinge einfach nicht ohne sie dabei zu vermissen.

Fleisch gibt es hier so gut wie nie. Ich esse es gar nicht mehr, der Rest der Familie super selten mal Wurst auf dem Brot. Aber nur frisch vom Metzger und nicht abgepackt.
Milchprodukte und Eier ebenfalls nur von einem Hof hier in der Nähe und möglichst selten. Wobei uns ab und zu trotzdem mal der Heißhunger nach Camembert oder so überrennt und wir dann doch welchen im Supermarkt kaufen. Aber echt nur alle paar Monate mal.
Gebacken wird super viel mit Vollkornmehl. Nudeln und Reis sind immer Vollkorn. Trotzdem gibt es 1x die Woche auch Weißmehlbrötchen vom Bäcker zum Frühstück. Ich mag sie nicht so, aber mein Mann und die Kinder.
Ich kaufe keine Produkte, die nur noch erhitzt werden müssen und dann verzehrfertig sind. Sprich Tütensuppen(ok, da kommt noch Wasser dazu), Kartoffelpüree zum Anrühren oder Fertig-Menüs. Einzige Ausnahme ist alle 6-8 Wochen mal Tiefkühlpizza.
Brühwürfel oder Maggi gibt es bei uns auch nicht. Saucen haben ich in riesigen Mengen eingefroren. Auch keine Backmischungen. Ebenfalls keine gekaufte Mayo, abgepackte Eierwaffel und so Kram in denen Eier verarbeitet werden. Auch Jogurts und Puddings kaufen wir im Laden fast nie. Hat aber weniger was mit der Gesundheit zu tun als mit dem Gedanken keine Produkte aus Massentierhaltung/Käfighaltung zu konsumieren. Naturjogurt gibt es es dann eben von unserem Hof. Der wird bei Bedarf dann gemixt.

Süßstoff gibt es hier durchaus. Ich liebe meine Cola Zero. Die andere schmeckt mir zu süß, aber die Light/Zero liebe ich. Für die Kinder gibt es neben Saftschorle oder Wasser auch mal Fanta oder andere Limo.

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14174
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #20 am: 12. August 2013, 18:11:29 »
An die, die keine Wurst mehr kaufen - was macht ihr Euch als Belag aufs Brot bzw. was dem Kind für die Schule?

Ich verzichte so gesehen auf nichts. Achte dafür auf Qualität bzw. versuche es.
Hier gibt es auch lieber Naturjoghurt mit Obst auf dem Garten meiner Eltern oder aber TK Beeren - aber es gibt auch mal Schleckermäulchen oder für meinen Mann Landliebe.

Gewisse Dinge kaufe ich auf Vorrat - Kaffee, Nudeln ... alles was auch lange haltbar ist. Dafür kaufe ich Dinge wie Aufschnitt, Gemüse und Obst nur noch nach Bedarf. Wir haben oft viel weggeschmissen.

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10582
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #21 am: 12. August 2013, 18:54:42 »
An die, die keine Wurst mehr kaufen - was macht ihr Euch als Belag aufs Brot bzw. was dem Kind für die Schule?

Meine Tochter isst sehr gerne Camembert oder Gouda aufs Brot. Oder auch manchmal gerne nur Butter. Nutella natürlich auch, aber das gibts maximal einmal die Woche, wenn überhaupt. Ich bin da nicht so der Freund von, aber manchmal drücke ich da auch beide Augen zu.

Ich esse viel veganen Käse von Wilmersburger, ab und zu auch sehr gerne Camembert und ansonsten Aufstriche von Zwergenwiese, obwohl ich die im Moment etwas satt habe. Die Aufstriche auf Hefebasis mag ich gar nicht. Ansonsten gibts auch bei Aldi oder von Wheaty vegane Wurst/Salami auf Weizenbasis oder Soja, die sehr gut schmeckt.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6361
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #22 am: 12. August 2013, 19:51:28 »
Wir haben Vegemite, das ist ein salziger, veganer Brotaufsprich, den mag die Kleine gern, nur gibt es den hier nur über Amazon. Ich bringe aus Australien immer ein paar Gläser mit.

Sonst mache ich Salat-Sandwiches, alle möglichen Gemüse: Salat, Karotten, Zwiebeln, Oliven, Avocado und ein Dressing, alles auf einem Baguette, hin und wieder auch mal Schafskäse oder Ziegenkäse oder Nüsse dazu. Gut geht auch Ziegenkäse mit Honig und Walnüssen.
Kind 2011
Kind 2014
...

felicitas

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2780
    • Mail
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #23 am: 12. August 2013, 20:13:15 »
Und ich achte auch immer mehr auf saisonales Gemüse und kaufe regionales Obst (also keine Trauben aus Spanien oder sowas).

Das machen wir auch, hauptsächlich aus dem Garten (Gurken, Kohlrabi, Möhren etc.). Allerdings habe ich noch nie irgendwo einheimische Trauben gesehen, auch nicht auf dem Wochenmarkt. @Tini: Esst ihr dann gar keine Weintrauben oder gibts bei euch einheimische. Ich kaufe i.d.R. Biotrauben und hoffe dass die die wenigsten Schadstoffe haben.

Ansonsten gibts bei uns kaum Fertigtüten, -produkte z.B. nur zu erwärmende Gerichte o. fertigen Kartoffenbrei. Chips etc. essen wir auch nicht und möglichst wenig Gummibären, Smarties, Sachen mit Lebensmittelfarben halt.

Fertigjoghurt gibt es manchmal, vor allem für den Hort/Kiga/auf Arbeit zum Mitnehmen, mit dem selbstabgefüllten gabs immer Auslaufprobleme. Zu Hause rühre ich Naturjoghurt mit frischen Früchen u. Honig an.

Im Sommer gibst hier keine Wurst, da wir dann einfach Käse o. Gemüseschnitten essen.


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6361
Antw:Sprechen wir mal über Lebensmittel/ Inhaltsstoffe
« Antwort #24 am: 12. August 2013, 20:37:12 »
Was ist denn fertiger Kartoffelbrei? Wie soll ich mir soas vorstellen, aus einer Dose oder wie? Nie gehört ???
Kind 2011
Kind 2014
...

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung