Autor Thema: Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?  (Gelesen 5934 mal)

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10683
Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« am: 27. November 2012, 15:46:23 »
Als ich heute meine Tochter von der Schule abholte, sagte sie, sie wolle unbedingt einen Schulranzentrolley haben, da ihre Freundin auch so ein Ding hat  s-:)

Mal abgesehen davon, dass er für uns echt schwachsinnig wäre, da ich meine Tochter morgens mit dem Auto zur Schule bringe (die Schule ist im ca. 6 km entfernten Nachbarort, also nicht in Laufnähe), habe ich dann doch mal spaßeshalber kurz gegoogelt und es scheint, dass die Dinger nicht so ganz billig sind, also rein zum Spaß, um meiner Tochter eine Freude zu machen (und damit sie das dann zwischen Schulgebäude und Nachmittagsbetreuung nebenan rumschieben kann), obwohl wir so ein Teil gar nicht brauchen können, sind mir 50 Euro zu teuer.

Taugen die denn generell was oder ist das nur eine modische Spielerei? Ich meine, ich kann mir ja vorstellen, dass es angenehmer ist, wenn ein Kind zur Schule läuft, aber ist das wirklich sinnvoll? Hat jemand von Euch einen Schulranzentrolley?
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

mausebause

  • Gast
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #1 am: 27. November 2012, 16:02:51 »
Ich hab mich letztens mit dem Thema befasst weil ich ja so ein Leichtgewichtchen daheim habe und da alle Möglichkeiten "ausschöpfen" will...
ABER: die Tests sagen nichts gutes und das klingt für mich auch logisch denn: die Haltung wenn man den Trolly hinter sich herzieht ist nicht optimal, die Wirbelsäule wird gekrümmt, weil man sich ja immer leicht "verbeigen" muss um das Teil hinterherzuziehen. Zudem muss man es ja an Treppen trotz allem hochheben oder hochziehen...
Ich persönlich werde keinen kaufen!


Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10683
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #2 am: 27. November 2012, 16:08:42 »
Das bestätigt eigentlich das, was ich dachte. Wie gesagt, wäre es in unserem Fall eh nur eine Spielerei, meine Tochter würde das Teil max. vom Auto zur Schule (2 meter also in etwa) bis zum Klassenraum ziehen und von der Schule dann in die Nachmittagsbetreuung, auch wieder ca. 2-3 Meter  ;D. Aber für eine Spielerei ist mir das eigentlich zu teuer.

Ich hoffe, sie vergisst das Thema ganz schnell wieder, befürchte aber, wenn sie das jeden Tag bei ihrer Freundin sieht, wird es immer wieder aufkommen. Das Argument, dass sie das Ding eigentlich nicht braucht, zieht natürlich nicht  ;D
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

mausebause

  • Gast
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #3 am: 27. November 2012, 16:11:44 »
Oh auf dem Ohr wäre ich taub ehrlich gesagt... ;D
Sie ist ja jetzt erst eingeschult worden oder? Dann hat sie ja einen neuen Ranzen bekommen...ich hab Helena auch schon gesagt "was du dir aussuchst, muss 4 Jahre lang getragen werden".. ;D

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10683
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #4 am: 27. November 2012, 16:16:31 »
Ich hab auch erstmal die Ohren auf Durchzug gestellt, hab dann aber zu Hause gedacht, naja, mal sehen, wieviel so ein günstiges Ding kostet, könnte man ja zum spielen zu Weihnachten kaufen, aber nö, für knapp unter 50 Euro muss nicht sein. Und ehrlich gesagt, habe ich dieses Teil heute zum ersten mal für einen Schulranzen gesehen.

Ja, sie ist im Sommer eingeschult worden, aber ihr Schulranzen sieht mittlerweile schon aus, als wäre er 4 Jahre alt  ;D. Keine Ahnung, was die damit macht......
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

mausebause

  • Gast
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #5 am: 27. November 2012, 16:18:22 »
Hier läuft auch ein Mädel damit rum, daher kam ich ja auf den Gedanken, aber googel mal - nach den Testberichten hab ich das schnell verworfen!! Aber Helena ist auch ein Buskind, daher wär das noch unpraktischer!

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #6 am: 27. November 2012, 17:55:21 »
Nein, sind sie nicht. Nenita hat es ja schon geschrieben. In einem Test im Fernsehen haben sie das auch gesagt, haben es auch am Modell gezeigt und es war alles sehr einleuchtend.

In Quinns Klasse hatte ein Mädchen das ....... 3 Tage lang. Erst wurde sie ausgelacht, weil sie zu klein ist, den Ranzen zu tragen  :P, dann hat die Mutter eingesehen, dass die orthopädisch betrachtet Quark sind. Also kam das Ding wieder weg. Es hatten sie mehrere Eltern drauf angesprochen, dass sie ihrem Kind damit keinen Gefallen tut.

Ich finde es gut für Fälle, wo es wirklich sein muss (da gibt es ja sicherlich viele, auch gesundheitliche Gründe), aber wenn ich die Wahl habe, dann ziehe ich immer einen guten Ranzen, der ordentlich auf dem Rücke getragen wird und richtig eingestellt ist, vor.

Ich würde ihr ganz genau sagen wieso und warum und weshalb ich sowas nicht kaufen würde.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10683
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #7 am: 27. November 2012, 18:02:38 »
Ich denke, solche Argumente werden an der Mutter abprallen.... wir kamen mal auf das Thema Schulbrote und darauf, dass ihre Tochter jeden Tag ein Nutellabrot mit in die Schule nimmt und zum Trinken Cola oder Limo und dass meine Tochter öfter mal jammert, weil sie eben auch am liebsten jeden Tag ein Nutellabrot mitnehmen würde. Sie konnte nicht verstehen, warum ich dem armen Kind denn nicht jeden Tag das heissgeliebte Nutellabrot mitgeben würde, wenn sie es doch so möchte  ;D. Insofern glaube ich, sie hat auch für den Trolley sehr "gute" Argumente  ;D

Ich hab das Thema für heute erstmal ruhen lassen, nachdem es hier echt einen Aufstand und dicke Kullertränen gab, weil ich ihr nicht sofort den Trolley gekauft habe.

Zumal es bei uns ja auch so ist, dass sie den Ranzen sowieso kaum trägt. Eben max. von der Wohnung bis ins Auto, vom Auto in die Schule und von der Schule in den Betreuungspavillon. Wenn ich sie dort nachmittags abhole, trage ich meist den Ranzen dann zum Auto. Insofern ist so ein Teil völliger Quatsch, zumal ich den ja auch mit im Auto verstauen müsste. Werde ihr das bei Gelegenheit nochmal erklären......
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #8 am: 27. November 2012, 18:11:44 »
Ich würde der Mutter gar nix erklären  :o. Ich hab das auch in der Situation nur gesagt, weil die Mutter mich drauf angesprochen hat, dass das so blöd wäre, dass sie ausgelacht wird wegen dem Trolli. Da hab ich dann gesagt blabla, dass das ja aber doof ist von den anderen und ob meiner da auch mit macht und ob ich mit ihm reden soll und so und hab dann gesagt, weil ihre Tochter den deshalb nicht mehr nehmen wollte, dass die eh nicht gut sein sollen.

Die Situation hat das einfach so hergegeben und wir kennen uns ja auch schon 2 Jahre. So hätte ich sonst nix gesagt.

Argumentieren und erklären würde ich mit dem eigenen Kind, wenn es auch so einen haben wollen würde  ;)

Vielleicht kannst du deiner Tochter ja stattdessen einen Rollator für die Rente in Aussicht stellen  S:D?
« Letzte Änderung: 27. November 2012, 18:14:18 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17292
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #9 am: 27. November 2012, 18:16:10 »
Hier hat ein Junge so was (einer von ca. 150 Schülern...scheint hier also nicht der Renner zu sein)...ich dachte die erste Zeit immer: Wo reist denn dieses Kind so früh morgens bitte hin ...ich dachte er sei ein Pendler (hab ihn nicht tälgich gesehen  ;D hätte ja auf dem Weg ins Internat oder so sein können..) Rein optisch also gewöhnungsbedürftig - was aber natürlich kein (absolut kein)  Argument pro oder contra ist.
Aber, ich seh ihn nun öfter und es sieht nicht bequem oder gesund aus..... Unebenheiten etc. kippeln das Ding, er hat keine Hand frei, schleicht den anderen immer hinterher und läuft dabei acuh noch schief.....
Wobei ich doch glaube, dass es eigentlich so ist, dass man die Wahl hat: Man könnte den Ranzen doch trotzdem normal auf dem Rücken tragen?Oder seh ich das falsch? Allerdings dann mit dem Zusatzgewicht vom Trolleygestänge vermutlich  :-\
Ich kann mir Situationen vorstellen, bei denen es sinnvoll ist....bei diversen Rückenleiden kann es sicher gut sein.... Grundsätzlich schlecht reden würde ich es also nicht. Aber im Normalfall glaube ich, dass ein Ranzen schon bequemer ist.....
Testergebnisse kenne ich da nun keine zu - insofern sind das nur persönliche Überlegungen und Beobachtungen, wobei Bettina und Nenita das ja bestätigen

Und wenn es extrem voll und schwer ist, ist sicher beides nicht angenehm.....auch der Trolley wird schwer ja immer schwieriger zu ziehen.....


chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7723
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #10 am: 27. November 2012, 18:18:52 »
Ich find die Dinger auch absoluten Quatsch :D...in Laras Schule gibt es auch ein paar...aber spät. die Treppen müssen sie auch getragen werden ;)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17292
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #11 am: 27. November 2012, 18:24:09 »
Kann man die denn dann bei Treppen auf den Rücken ziehen? Andernfalls tragen die Kinder sonst ja "einseitig"....OK, nun werden Grundschüler nicht sooft am Tag die Klasse  wechseln, aber auf dem WEg könnte ich mir vorstellen, dass man doch lieber mal schnell trägt, statt das Ding zu ziehen...damit rennt es sich ja schlecht


Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10683
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #12 am: 27. November 2012, 18:27:56 »
@Bettina
Nee, direkt ansprechen würde ich die Mutter jetzt auch nicht deshalb. Aber falls wir auf das Thema kommen würden, könnte ich mir vorstellen, dass sie von sich aus fragt, warum ich meiner Tochter den Gefallen denn nicht tu  ;D.

Ich hab das heute tatsächlich zum ersten mal gesehen und ich denke, dass es nicht allzu viele Kinder haben.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #13 am: 27. November 2012, 18:37:43 »
Dann würde ich ihr sagen, dass es wahrscheinlich ein größerer Gefallen ist, das Ding nicht zu kaufen, statt ihn zu kaufen ..... würde innerlich schmunzeln, weil sie das nicht versteht, hoffen, dass sie anfängt drüber nachzudenken, mir wünschen, dass sie vielleicht nochmal fragt, aber ihr ansonsten einen schönen Tag wünschen und meines Weges ziehen  :).
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #14 am: 27. November 2012, 18:58:04 »
Sie sind SEHR sinnvoll.
Und in meinen Augen alternativlos.

In Caitlins Klasse sind ALLE Ranzen so brutal schwer, egal wie fleißig da immer ausgeräumt und ausgeheftet wird.

Ich hab die "Studien" auch vorher gelesen und fand sie sehr einleuchtend. Ja, bis ich so ein Ding mal selbst in der Hand hatte. Und spätestens dann war klar, dass diese "Experten" so ein Ding wohl selbst nie bedient haben.

Der größte Schwachsinn ist, dass da eine Fehlhaltung durch das Ziehen des Ranzens entstehen würde!
Mein DREIJÄHRIGER hat Caitlins Ranzen mit untergeschnalltem Trolley aufs Lässigste vom Hort zum Auto gezogen.
Man kann doch im Leben nicht das Gewicht, was ein Kind auf dem Rücken hat mit dem Gewicht vergleichen, das man auf Rollen hinter sich herzieht! Jeder der mal geflogen ist und einen Koffer auf Rollen hinter sich hergezogen hat, müsste sofort begreifen, wie absolut blödsinnig das ist.

Die Rollen fangen doch das ganze Gewicht auf und wenn ich mit meiner Bogenwaage mal messen würde, was für Gewicht tatsächlich in der Hand liegt, das ist ein Witz.

Und da soll es besser sein, einen Ranzen auf dem Rücken zu schleppen?
Nicht wirklich.

Die Praxis sieht oft anders aus und in dem Fall, wo ich das Vorher/Nachher-Erfahrungserlebnis habe, musste ich echt lachen.

Rückenschmerzen und Haltungsschäden sind mit schweren Schulranzen bestens dokumentiert.
Caitlin hatte hatte von den Druckstelllen des Ranzens Hautprobleme, die auch die KiÄ bestätigt hatte. Als ich sie gefragt hatte, ob sie solche Trolleys sinnvoll findet, meinte sie, ihre Kinder wären in der vierten Klasse und da hätten ALLE solche Dinger.

Ganz ernsthaft: ausprobieren. Die Haltungsschäden durch schweren Ranzen auf Rücken sind massiv belegt und bekannt.
Aber wenn man das Gewicht hinter sich herzieht, hat man nicht mal einen Bruchteil davon wirklich spürbar am Ziehen.
Dann dürfte man auch keine Wasserflasche in der Hand tragen, da hat man ja auch ne "verdrehte" Hand.

Mein Kind hat endlich keine Rückenschmerzen mehr und läuft nicht mit Ausgleichsbuckel durch die Gegend. Nie wieder ohne.

Einziger Nachteil ist wirklich Treppen. Wir hatten einen Go Easy Unterschnall-Trolley. Caitlin kam damit nicht so gut zurecht.
Jetzt haben wir einen Rolerpack. Das ist eher ein Rucksack mit anmontierten Rollen und versenkbarer Schiebestange und gepolstertem Rücken mit Trägern.
So kann sie auf dem Weg in die Schule, rüber zum Hort und zwischendurch den Ranzen total gut ziehen, wenn sie aber Treppen steigen muss, nimmt sie ihn auf den Rücken.
Und ist superglücklich damit.


Die Studien kann man wirklich vergessen. Und das kann JEDER für sich selbst überprüfen, in dem man sich mal Omas Hackenporsche oder IRGENDeinen Koffer auf Rollen schnappt und mal guckt, wie viel von dem tatsächlichem Gewicht man wirklich merkt.

Theorie und Praxis gehen hier WEIT auseinander.

Wir haben unseren alten Unterschnalltrolley jetzt einem Kumpel aus der Klasse geschenkt, der ist damit auch superglücklich, er kommt mit der Treppe deutlich besser klar. Und der ist wirklich ein übersportliches Muskelpaket, der macht so viel Sport, das man denken müsste, seine Muskulatur kommt mit dem Ranzen gut klar, kam er nicht. Ihm tat das weh.

Ich würde bei Amazon die Bewertungen lesen, manche Marken sind Schrott, manche ganz gut.

Ich hatte das vorher auch eher kritisch gesehen, jetzt würde ich jedem "Experten" ernsthaft ins Gesicht lachen und fragen, ob er so ein Ding wirklich je selbst überhaupt mal in der Hand gehabt hat. Bei vielen bezweifle ich das.

Aber Sorgen wegen Haltungsschäden habe ich jetzt nicht mehr. Und vorher hatte ich die schon. Bei einer Erstklässlerin, für die das echt viel Gewicht war, das sie auf dem Rücken hatte. Trotz super Ranzen mit Bauch und Brustgurt zum Gewicht abfangen!

So, erschlagt mich.

 

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3163
    • Mail
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #15 am: 27. November 2012, 19:06:12 »
Aus der Klasse meines Jüngsten hat jetzt auch ein Kind so ein Ding. Solange er schieben kann, geht es (davon abgesehen, das er ständig damit an irgendwelchen Ecken hängenbleibt und keine Chance hat, seinen ranzentragenden Kumpels hinterherzukommen).

Blöderweise ist der Klassenraum im dritten Stock und der arme Kerl ist nassgeschwitzt, wenn er seinen Trolley da hochgewuchtet hat. Gesund sieht das nicht aus...

Wobei ich dazu sagen muss, das die Kurzen ihre Schulsachen auch in der Schule deponieren und nur die Sachen mit sich rumschleppen, die sie für die Hausaufgaben brauchen, meist 2 - 3 Arbeitshefte, ein Buch und das Mäppchen. Also nix wirklich Schweres.

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #16 am: 27. November 2012, 19:08:20 »
Treppen sind doof. Aber dafür haben wir für uns ne Lösung gefunden, in dem sie das ganze Ding auf dem Rücken tragen kann.
Das kann man auch lösen.
 

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10683
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #17 am: 27. November 2012, 19:08:28 »
Bettina, guter Tipp  ;)

@Jules
Deine Argumentation kann ich schon auch nachvollziehen, ich finds auch angenehmer, einen Rollkoffer zu ziehen anstatt zu tragen. Ich glaube aber trotzdem nicht, dass es sinnvoll ist, einem Kind einen Trolley zu kaufen, das bis zur Schule gefahren wird (oder später evtl. mit dem Bus fährt, der direkt vor dem Eingang der Schule hält) und das in der Schule den Ranzen eigentlich ständig am gleichen Platz stehen hat. Oder eben einem Kind, das max. 5 Minuten Fußweg zur Schule hat. Und bei uns an der Schule ist es so, dass wirklich nur das mitgenommen wird, was an dem Tag für die Hausaufgaben gebraucht wird. Alles andere bleibt immer in der Schule.

Hab das gerade noch meiner Mutter erzählt, die früher mal Schulsekretärin an einer Grundschule war und die meinte, dort kamen diese Trolleys auch mal auf, aber die Schule hätte die quasi verboten, weil sie das völlig schwachsinnig fanden.

  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #18 am: 27. November 2012, 19:14:42 »
@Jules: Deshalb hab ich ja geschrieben, es mag Situationen geben, wo das Sinn macht. Ich persönlich hatte diese Situationen noch nie. Also mit meinen Kindern. Unsere beiden Großen sind ja nun schon 14 und die haben noch nie so einen schweren Ranzen gehabt, dass ich gedacht hätte ziehen wäre besser.

Beim Ziehen ist nicht das Gewicht das Problem, sondern die einseitige Belastung. Und doch, ich bin ne ganze Weile mit Oma-Shopper unterwegs gewesen und ich hab das ordentlich gespürt. Fakt ist, dass ich in den Oma-Shopper deutlich mehr rein bekommen habe als in einen Rucksack. Wenn ich aber die Wahl habe zwischen Rucksack oder Shopper, dann wähle ich den Rucksack. Und ich hab den Rücken kaputt.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17292
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #19 am: 27. November 2012, 19:17:39 »
Was tragen eure Kinder denn alles im Ranzen Jules  :o und das im ersten SChuljahr...Von Druckstellen sind wir hier meilenweit entfernt und laut anderen Eltern bleibt das auch bis ins 4 Schuljahr so..... neben dem Mäppchen und dem Essen sind in der Regel nur die Postmappe mit 1-2 Blättern im Ranzen und ein Buch (sind allerdings wirklich eher Hefte hier.)...also im GRunde kein grosses GEwicht vom Inhalt her...und da achtet die Schule wohl wirklich bis zum Ende hin drauf.

Wie gesagt, ich kenne nicht mal studien zum Thema und kenne die Trolleys nur vom Beobachten her und es sieht allemal nicht praktisch aus - unabhängig ob es nu gesünder oder ungesünder ist. Hände sind besetzt, man kann nicht rennen , muss bei Unebenheiten und "rillen" im Boden aufpassen

Ich persönlich mag aber auch so keine Trolleys...klar, angenehmer als ein Koffer der einseitig zu tragen ist, aber ich finde sie kippeln und kippen immer, wie sie wollen und je schwerer desto unangenehmer sind sie zu handeln....Ich fand da grosse Trekking Rucksäcke deutlich angenehmer ...aber das ist ja Geschmacksache
Wenn es dem Rücken des Kindes damit aber besser geht, war es in dem fall ja die richtige Entscheidung.....


Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #20 am: 27. November 2012, 19:35:06 »
Ist bei uns leider so. Selbst  mir ist der Ranzen deutlich zu schwer, wenn ich ihn runtertragen muss. Die haben Hefter, Federtaschen, Arbeitsbücher, Arbeithefte, dazu Essen und Trinken. Die Lehrerin guckt auch immer wieder durch und sortiert, und das Ding ist dennoch nicht mal ANNÄHERND in der Nähe der Richtlinie, was ein Ranzen anteilig am Gewicht des Kindes wiegen darf.

Wenn wir nur Arbeitsblätter plus Federtasche und Essen hätten, wäre das für mich auch kein Thema, da wäre der Ranzen sicher ok und würde das auch gut schaffen.
Aber bei dem, was sie in den ersten Klassen alles buckeln, da geht es nicht ohne.

Caitlin hatte Pickelchen an genau den Stellen bekommen, wo die Träger und Gurte auflagen und ich hab das ewig nicht gerafft und mich gewundert, warum sie da immer kratzen muss. Dann war es klar.

Ranzengewicht ist Thema Nr. 1 bei den Eltern, wir werden ständig auf unseren Trolley angesprochen. Und ich sag dann auch nur, fasst ihn an und probiert es selbst aus.

Und immer mehr Kinder haben jetzt rollbares, die Koordination damit ist auch Übungssache.
Der Kumpel, der unseren alten Unterschnallrolli bekommen hat, hat einen kleinen Bruder, der ist 2 1/4. Und der besteht darauf, das Ding zu ziehen, sobald er die Finger dran bekommt! Da kann von Gewichtsproblemen wirklich keine Rede sein!
Der kämpft wie ein Bär, um das Ding zu übernehmen.  ;D

Caitie hat "nur" eine Treppe zu stemmen, das war mit Unterschnall-Trolley, der ja noch extra Gewicht mitbringt, für sie nicht gut schaffbar. Andere Kinder packten das aber ganz gut, wir haben weiterrecherchiert und jetzt einen gefunden, wo wir das Problem prima mit gelöst haben.

An unserem Neuen liebe ich, dass der Ranzen eher Rucksack ist und an sich selbst schon federleicht ist (ich glaube nur 1,2 kg). Wenn man ihn 90% der Zeit rollt, spielt die Form keine Rolle und man kann da sehr viel Gewicht einsparen, es regt auch sehr zum ordentlichen Einräumen an ;) ;)  ;D.
(Aber zum Tragen ist er dennoch gut, Rücken und Träger sind vernünftig gepolstert).

Wir haben auch ein bisschen ausprobiert, sind aber jetzt sehr glücklich mit dieser Lösung.

Aber wir haben brutal viel Gewicht unterwegs. Mir tun die so leid damit!
 

VampireGirl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 697
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #21 am: 27. November 2012, 19:37:51 »
Ich finde die Dinger scheußlich.

Ich denke da immer direkt an Urlaub nicht an SChule.

Meine Tochter wird ein Buskind sein und ich stell es mir schon schwierig vor, dieses Ding in den Bus zu hieven und ständig hinter einem herzuziehen.

Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #22 am: 27. November 2012, 19:42:27 »
Ich weiß ja nicht, wie es Dir geht, ich finde den Gedanken an Urlaub schöner als an Schule, das wäre für mich eher noch ein Pluspunkt.

Aber mein Kind hat keine Rückenschmerzen mehr. Und sie kann damit super umgehen. Mehr interessiert mich nicht.

Praktisch und sinnvoll geht bei mir deutlich vor se.xy und bei uns sind die Dinger definitiv als sehr cool angesehen.

Ich will da auch niemanden konvertieren. Aber MUSS deutlich darauf hinweisen, dass man diese Studien echt vergessen kann.

Und im Bus ginge das auch. Stange reinschieben, am Griff oben reinheben und weiterziehen. Nicht wirklich kompliziert.

Wer's nicht braucht, prima. Wir tun's.


Wenn die Lösung für diese Ranzengewichte so einfach wäre und mit "regelmäßig ausräumen" lösbar wären, wäre es wohl kaum seit Generationen ein Dauerthema....

 

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40149
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #23 am: 27. November 2012, 19:58:22 »
Schulen die Trolleyranzen verbieten?
Also wirklich - das würde ich boykottieren. Und als Nächstes werden dann nur noch Ranzen bestimmter Marken akzeptiert?

Fakt ist doch, dass das jeder für sich bzw. für sein Kind entscheiden muss. Und wenn meine Töchter in der ersten Klasse mit einer Plastiktüte, einem Messengerbag oder einem ganzen Koffer losziehen, dann kann die Schule da rein gar nichts ausrichten. Wäre ja noch schöner...



Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10683
Antw:Sind Schulranzentrolleys sinnvoll?
« Antwort #24 am: 27. November 2012, 20:14:10 »
Wirklich verbieten kann man das natürlich nicht, aber es wurde eben gesagt, dass die Dinger nicht so gerne an der Schule gesehen werden.....
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung