Autor Thema: Schusseligkeit/Vergesslichkeit  (Gelesen 1957 mal)

KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • erziehung-online
Schusseligkeit/Vergesslichkeit
« am: 20. Juni 2016, 17:17:41 »
edit
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2016, 09:50:04 von KardaMom »

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40545
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Schusseligkeit/Vergesslichkeit
« Antwort #1 am: 20. Juni 2016, 17:25:18 »
Das wird mein Thread - definitiv. Danke für das Eröffnen.
Hast du zufällig bei den 2.Klässlern mitgelesen? Unsere Erstgeborene trägt den Vornamen "Vergesslich" vor ihrem eigentlichen Rufnamen.

Von welchem Kind sprichst du bei euch?
Bei uns hilft wirklich das starre "Eine Aufgabe!". Je mehr Aufgaben desto mehr wird vergessen sogar an Sachen, an die gar nicht gedacht werden musste.
Das geht natürlich nicht immer, also die "Eine Aufgabe!"-Regeln - da setze ich dann Priorität was mir erst einmal am wichtigsten erscheint.

Ob das immer hilft? Nööööö!

Uns haben die Lehrerinnen aber erklärt, dass unsere Große einfach keinen Kopf hat um an gewisse Dinge zu denken. Sie haben für sie keine Priorität und daher ist der Platz im Kopf auch nicht da dafür. Sie habe so viel Input und so viel Dinge, die für sie wichtig sind - da kann das Kind einfach nicht an eine Brotdose denken, geht nicht.
Ob es uns als Eltern das Leben erleichtert es mit dieser Erklärung zu sehen? Nööööö!

Dazu haben wir hier auch noch das krasse Gegenteil: Die kleine Schwester!
Eigentlich könnten wir ihr alle Aufgaben für unsere Große geben, wir könnten sicher sein das alles erledigt ist inkl. Zusatzaufgaben. Sie hat noch nie etwas vergessen, verlegt oder so. Absoluter Oberpingel.
Letzte Tage hat sie ihrer großen Schwester die Brille nachgetragen, welche im Sportunterricht liegen geblieben ist. Nur hatte unsere kleine Tochter gar kein Sportunterricht ... wie sie an die Brille gekommen ist mag sie uns schmunzelnd nicht erzählen!



Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3073
Antw:Schusseligkeit/Vergesslichkeit
« Antwort #2 am: 20. Juni 2016, 17:48:58 »
Er ist ja schon etwas älter wenn ich es richtig verstehe. Hat sein Handy eine Erinnerungs-App?
Mir hilft das ungemein und ich nutze sie täglich. Der ganze fiese Alltags-Kleinkram geht mir sonst auch schonmal unter.
Da ich nicht sehr regelmäßig auf mein Handy schaue, installiere ich mir einen Alarm dazu und dann funktioniert es ganz gut.
Ich hätte auch keine Skrupel, wenn meine Kinder ein Handy hätten und sich einer solchen App bedienen würden. Schwierig wird´s dann nur, wenn das Handy selbst irgendwo vergessen wird.  ;D

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3226
Antw:Schusseligkeit/Vergesslichkeit
« Antwort #3 am: 20. Juni 2016, 17:55:24 »
Ich hab jetzt nicht ganz im kopf wie alt er ist. 

Unser ergotherapeut sagt, das sollte alles auf der visuellen schiene laufen. 

Wir haben ein bild im mäppchen und im ranzen von ihren arbeitsmaterialien.  Und trotzdem wird immer wieder was vergessen.

Ich hab ihr jetzt einzelne zettel ins mäppchen gelegt (das braucht sie ja ausser beim sport zu jeder std).  Die zettel darf sie erst wegwerfen wenn der punkt darauf erledigt ist. 
Weiß nicht ob das vielleicht was für euch wär. Ist ja ähnlich wie post it.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17402
Antw:Schusseligkeit/Vergesslichkeit
« Antwort #4 am: 20. Juni 2016, 18:59:52 »
Mein Großer ist ja auch gern mal schusselig...wobei ich sagen muss, es ist schon viel besser geworden...von daher Toitoitoi..... Bei ihm sind es allerdings eher so "Nebensächlichkeiten", die er vergisst...somit liegen schon mal 7 oder auch 10 Mützen in der SChule...Warnweste brauchte ich ihm nie anziehen, sie kam mittags eh nicht mit zurück (wir hatten dann im ersten SChuljahr mehrere)..... Das selbe mit Kappen, Handschuhen etc....Bleistifte benötigt er schätzungsweise 10 im Halbjahr, weil er sie verschusselt (sie tauchen zwar irgendwann wieder auf, aber eben nie sofort)...das selbe gilt für alle anderen Materialien  Meine Strategie (da sie nach SChulschluss auch nicht mehr reinkommen, um sie zu holen)...100 kaufen  s-:) s-:) s-:) geht natürlich nicht bei allem...das seh ich ein  ;)

Was ist denn mit ToDo Listen? Also wo er wirklich abhaken muss...geht ja auf dem smartphone (App) oder in ein Heftchen (ein gaaanz buntes, das man nicht verliert) .... Also so, dass er weiss vor Schulschluss muss er da noch mal draufschauen, ob alles abgehakt ist?!

Ergo hat unsere Lehrerin auch empfohlen, der Kinderarzt ist aber nicht überzeugt und setzt er auf das Lernen im Alltag und sagt, es sei  einfach auch ein Wesenszug mancher Menschen...und ja, so ist es vermutlich. Ich bin / war ansatzweise auch so...Stand im Keller und wusste nicht mehr warum  s-:) s-:) s-:) und meinen Schlüssel suche ich heute noch jeden tag MEHRMALS  :P Wechsel ich mal die Tasche/ Jacke, kann ich sicher sein, dass mein Büroschlüssel immer in der alten bleibt und ich ohne vorm Büro stehe (und immer Glück habe, dass unsere Sekretärin zu früh und nie krank ist) ....
Witziger Weise bin ich sonst ein absolutes Genie im SAchen merken...Kann Gespräche von 1998 detailgetreu wiedergeben und treibe damit alle auf die Palme  ;D Ich lerne problemlos 20 Seiten auswendig und bekomme es auch im dicksten Stress hin, alles auf der Arbeit zu erledigen, wenn auch unstrukturiert  ;D.... bei mir sind es auch diese alltäglichen Nebensächlichkeiten, die ich vergessen.... Gibt mir eine Mitarbeiterin eine Rechnung, ist diese im Grunde für 2 Wochen verloren, bis ich endlich dran denke sie in die Buchhaltung zu bringen etc.
Meine Kollegin dagegen ist eine absolute Meisterin der Organisation und denkt an jeden Papierschnipsel.... verliert dafür aber gern den Kopf , wenn es inhaltlich stressig wird und weiss dann nicht mehr wo sie weitermachen soll und ist komplett blockiert...
So hat eben auch jeder seine Talente.
Doof natürlich, wenn seine Noten leiden (auch das kenne ich...Wie oft hab ich schon genau das Heft vergessen gehabt in meiner Schulzeit, auf dass es genau an dem Tag Heftnoten gab....oder die Hausaufgaben-wahlweise in der Schule oder daheim vergessen- , Buskarte/ turntasche im Bus verloren.... oder mich selber im Bus vergessen bis zur Endstation, weil meine Gedanken woanders waren  s-:) s-:) s-:)
Auch ansonsten sind mein SOhn und ich eher von der chaotischen Sorte. Und , außer meinen Schlüsseln s-:), finde ich erstaunlicher Weise auch alles Wichtige im dicksten Chaos wieder.

Mein Sohn hat derzeit Glück, dass seine Schwester ihm seine Mützen irgendwann mit heimbringt, so muss er nicht erfrieren  s-:) Aber die ist bald ja nicht mehr dabei...Naja, dann ist das Mützenalter vermutlich acuh rum  ;)

Was bei deinem Sohn natürlich doof ist, dass er eben auch wichtige Dinge vergisst und selber unter seiner Vergesslichkeit leidet... Ich würde es echt mal übers smartphone (wenn er daran denkt) oder eben ein Merkheft versuchen und abends immer eine richtige Liste schreiben, die er abhaken muss, wenn er es erledigt hat. Und dann nur den allerwichtigsten Punkt vielleicht noch auf die Hand schreiben ....
Im Alltag muss man wohl drauf achten, dass möglichst viel Struktur besteht. Und gelernt wird, Dinge der Reihe nach zu machen...also bei einem Rezept wirklich erst das Mehl, dann die Eier etc.... Aber ja, ich gebe zu, meine Stärke ist das auch nicht...

Aus der Entfernung wäre noch die Frage, ob schon mal an so was wie ADS gedacht wurde (je nachdem wie extrem es ist)...da gibt es dann ja auch durchaus andere Ansätze als Medikamente, um die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern....


KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • erziehung-online
Antw:Schusseligkeit/Vergesslichkeit
« Antwort #5 am: 20. Juni 2016, 23:02:19 »
edit
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2016, 09:50:19 von KardaMom »

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27220
Antw:Schusseligkeit/Vergesslichkeit
« Antwort #6 am: 20. Juni 2016, 23:14:49 »
Wir haben für gewisse Dinge eine Magnetwand. An die kommen z.B. auf die eine Seite die 4 Magnete fürs Instrument üben, nach jedem Üben darf er die auf die andere Seite tun.
Koennt Ihr durch sowas vielleicht aus der "Listen-Frustration"?



KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • erziehung-online
Antw:Schusseligkeit/Vergesslichkeit
« Antwort #7 am: 23. Juni 2016, 17:35:12 »
edit
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2016, 09:50:32 von KardaMom »

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11090
Antw:Schusseligkeit/Vergesslichkeit
« Antwort #8 am: 26. Juni 2016, 09:28:57 »
Ohje, das ist aber ärgerlich!

Wir bezahlen jetzt auch teures Lehrgeld für Lukis Schusseligkeit. Er hat vergessen, zur Therapie zu gehen und wir müssen 70€ Ausfallhonorar zahlen.... An dem Tag war Hitzefrei und die normalen Abläufe in der OGS ganz anders, kein Silentium, dafür Wasserspiele...



Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4345
Antw:Schusseligkeit/Vergesslichkeit
« Antwort #9 am: 26. Juni 2016, 12:53:44 »
Kennt Ihr schon TEACCH? Schaut Euch mal das Konzept an; vielleicht würde es bei Euren Kids helfen.


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung