Autor Thema: Schildkröten  (Gelesen 3867 mal)

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22312
Schildkröten
« am: 30. Juni 2013, 10:22:26 »
ich häng mich mal quasi an Vee ran ;D

Und ja ich weiß wie Google funktioniert S:D, ist aber doch was anderes als hier zu Fragen und auch Austausch zu haben ;)


Hat jemand welche? Was muss man beachten?
Also zum Starten schonmal...
Beckengröße, Anzahl Tiere, Geruch (da find ich widersprüchliche Aussagen), spezielle Anschaffungen (Lampen usw), Futter...

Ich fand die ja immer schon toll und L fängt jetzt auch damit an und da mein Mann den Tausch Nager gegen Schildkröten wohl eingehen würde ;D, muss ich mich mal informieren ob die Haltung im Endeffekt für mich in Frage kommen würde

Ausgeschlossen sind diese Plastikbecken im Miniformat und so...Also WENN ich mir die zulegen WÜRDE (käme erst in gut nem Jahr in frage, ich hab also noch viel Zeit), dann will ich das auch richtig machen.


Mir ist bewußt das die alt werden und wenn sie alt werden dann wachsen sie auch und brauchen dementsprechend Platz.
Wäre evtl denkbar, da im Laufe der Zeit wahrscheinlich ein Kaninchengehege nach draußen kommt, mit Innen- und Außenbereich.
Ich denke da könnte was für die Schildkröten mit vorgesehen werden, soweit ich weiß kann man die 2 Tierarten zusammen in einem Gehege haben und Wasser wäre an der Stelle auch möglich.

Es gibt keine Schildkrötenarten die klein bleiben, oder?
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Schildkröten
« Antwort #1 am: 30. Juni 2013, 10:34:03 »
Du meinst Wasserschildkröten?

Da gibt es nur einigen wenige, die wirklich für Aquarien/Terrarien geeignet sind. Die meisten, die man so gängig in 5Mark-Stück-Größe kaufen kann werden zu groß.

Zusammen mit Kaninchen würde ich die auf keinen Fall halten. Die nagen bestimmt auch die Panzer an, wenn sie Gelegenheit dazu haben  :-\
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22312
Antw:Schildkröten
« Antwort #2 am: 30. Juni 2013, 11:36:26 »
soweit ich weiß nicht...also ich hab die auf jeden Fall schon öfter zusammen gesehen (was ja leider nicht unbedingt was heißen muss), in irgendwelchen Tierparks auf diesen *freien* Wiesen. Da sind oft Kaninchen und solche Tiere aber die Schildkröten eben auch.

aber ich hab ja noch Zeit mich da genau schlau zu machen ;)

Du meinst Wasserschildkröten?

Da gibt es nur einigen wenige, die wirklich für Aquarien/Terrarien geeignet sind. Die meisten, die man so gängig in 5Mark-Stück-Größe kaufen kann werden zu groß.

ja genau, ich muss mal näher suchen ob es wirklich welche gibt die klein(er) bleiben aber ich glaube, die werden eigentlich alle groß. Dauert halt ein paar Jahre und meistens werden sie garnicht erst so alt und deshalb weiß man es oft garnicht.
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

zwillingstierchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9207
  • Zwillinge sind jeden Tag ein neues Abenteuer!
Antw:Schildkröten
« Antwort #3 am: 30. Juni 2013, 12:30:33 »
Zusammen mit Kaninchen würde ich die auf keinen Fall halten. Die nagen bestimmt auch die Panzer an, wenn sie Gelegenheit dazu haben  :-\

Hm, mit Schildkröten kenne ich mich nicht aus aber mit Kaninchen und in meinen...lass mich überlegen...26 Jahren, die ich jetzt schon kaninchen habe und mich mit Kaninchen aller Arten beschäftige, habe ich NOCH NIE gehört, dass ein aninchen eine Schildkröte angenagt hätte. Wieso auch? Der Panzer ist aus Horn, das schmeckt nicht...

Ich glaube, die Gefahr besteht nicht.
Erziehung ist im wesentlichen das Mittel, die Ausnahme zu ruinieren zugunsten der Regel.

Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:Schildkröten
« Antwort #4 am: 30. Juni 2013, 16:56:30 »
Hallo NAchtvogel,

wir haben eine Hieroglyphen-Schmuckschildkröte. Unser Othello ist inzwischen über 20 Jahre alt. Hm, prinzipiell würde ich sagen, dass unsere Schildkröte leichter zu halten ist, als unsere Kaninchen. WENN erstmal alles angeschafft ist. Othello lebt in einem 120 cm Aquarium mit einem Sonnenplatz über dem eine Wärme- und UV-Lampe angebracht ist. Fürs Wasser haben wir eine Pumpe und eine Heizung. Das muss alles erstmal besorgt werden, eingebaut werden etc. pp. Die tägliche Arbeit ist dann aber auch gering. 5 Tage die Woche füttern, einmal im Monat Teilwasserwechsel, alle drei Monate Pumpe reinigen.

Das große Problem ist eigentlich, dass wir Othello auf Dauer nicht artgerecht halten können. Sein Aquarium ist zu klein. Ein größeres können wir momentan nicht aufstellen, einen Innenteich erst recht nicht. Das war meinen Schwiegereltern wohl damals nicht so klar, als sie einem 6 jährigen die Schildkröte schenkten. Ich fühle mich ganz furchtbar dabei, dass die Schildi mehr Platz bräuchte als wir haben. Eine Alternative gibts aber leider nicht. Außer abgeben.

Deshalb: Wenn du mit dem Gedanken spielst, eine Wasserschildkröte zu kaufen, informier dich vorher gründlich über die nötige Beckengröße. Bei vielen Arten spricht man bei idealen Bedingungen von 160 cm. Soviel Platz muss man erstmal haben.

Wie das mit Außenhaltung aussieht, kann ich dir nicht sagen. Aber ich bezweifle, dass du einer Wasserschildkröte mit einem großen Auslauf einen großen Gefallen tust. Ein großer Teich ist eher, was die Schildi braucht. Die latschen im Normalfall nicht viel an Land rum, sondern suchen sich nen Stein zum Sonnen, das wars dann.
Die, die man in Zoos in Verbindung mit Kaninchen sieht und die auch einen Auslauf mit Wiese und so toll finden, das sind die Landschildkröten.

Viel Spaß beim Planen!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung