Autor Thema: Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern  (Gelesen 1622 mal)

Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« am: 25. Juni 2014, 10:25:14 »
Hallo,

ich brauch mal einen Rat bezüglich unserer neuen Wohnung. Die Wohung hat wahnsinnig hohe Decken (über 3,5m). In den meisten Räumen kein Problem, weil die Räume selbst auch recht groß sind. Aber das eine Kinderzimmer ist etwas blöd geschnitten. Es ist nur zwei Meter breit, dafür 5,5 Meter lang und trotz des großen Fensters (auf der schmalen Seite) wirkt es durch die hohen Decken und den Schnitt irgendwie wie ein Tunnel...  :-[ :-\

Jetzt dachte ich, dass man da bestimmt optisch durch den gezielten Einsatz von Farbe noch was rausholen kann. Also das Zimmer niedriger erscheinen lassen, dass es nicht mehr ganz so tunnelig wirkt.
Aber ich selbst hab so gar keine Ahnung von Innendeko, ich klatsch einfach irgendwo Farbe hin, wos mir gefällt und dann passt das schon. Aber ich habe Angst, dass ich es in diesem Zimmer damit nur noch schlimmer mache.

Deshalb meine Frage: Mit welcher Farbe (hell, dunkel, pastell, kräftig etc.) und in welcher Form muss ich das Zimmer streichen, um die Decke optisch ein bisschen runter zu holen und das Zimmer eventuell sogar noch etwas optisch zu verbreitern?

Vielleicht hat ja sogar jemand ein ähnliches Problem schon mit Farbe lösen können und kann mir ein foto davon zeigen?!

Danke!

eudaimonia

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 31
Antw:Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« Antwort #1 am: 25. Juni 2014, 11:06:18 »
Hallo,

Ich würde wohl die langen Seiten in heller Farbe streichen und die schmalen dunkler, um den Raum "quadratischer" wirken zu lassen. Die Wände würde ich ungefähr bis 2,5m (normale Deckenhöhe) streichen, darüber weiß sowie die Decke auch in weiß um die Decke "runterzuholen".

Selber habe ich so einen Raum jedoch noch nicht gestrichen.

Gruß Sonja


kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« Antwort #2 am: 25. Juni 2014, 14:30:58 »
Im Prinzip genau wie Sonja sagte. Zusätzlich könnt ihr überlegen, jeweils auf die langen Seiten einen breiten Streifen im Farbton der  schmalen Wände zu setzen.
der 3-Madl Haushalt:





Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23251
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« Antwort #3 am: 26. Juni 2014, 05:48:11 »
Ich würde im Deckenbereich mit Stoff arbeiten...
Erst optimal streichen (evtl. so wie hier bereits erklärt) und dann würde ich Stoff nehmen... Z. B. so gewellt aufhängen, ein Stück unter der Decke... Wie Wellen... ein "rollender" Himmel... Oder bedruckt mit Piraten, Ponys etc. wie ein Sonnensegel geschnitten & aufgehangen.


Es würde Gemütlichkeit hinein bringen, die Deckenhoehe verstecken und evtl. je nachdem wie es gehangen wird den Raum strecken / erweitern.
« Letzte Änderung: 26. Juni 2014, 05:52:38 von Jen »
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14294
Antw:Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« Antwort #4 am: 26. Juni 2014, 09:50:27 »
Wenn ihr nicht die Möglichkeit habt, die Decke abzuhängen um einiges (denn 3,50m sind schon sehr hoch), dann würde ich es genau wie Jen machen. Die Decke mit dünnen Stoffbahnen rein visuell näher bringen. Dann kann man natürlich noch zusätzlich mit entsprechender Farbgestaltung der Wände etwas erreichen, wie hier schon geschrieben wurde.

Grundsätzlich... dunkler Ton der Decke lässt Höhe kompensieren und an lichtem Raum gewinnen und eben umgekehrt.
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

LisaH

  • Gast
Antw:Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« Antwort #5 am: 26. Juni 2014, 14:25:23 »
Ich wollte nun genau dasselbe sagen was auch Jen und deep_blue sagen.
Nun gut, bestärken wir deren Vorschlag doch nochmals, ich würde auch mit Stoff an der Decke arbeiten.
Jedoch bin ich mir nicht sicher ob ich auch einen Piraten-Stoff bevorzugen würde, wohl eher einen Stoff mit ein paar farblichen Übergängen die nicht groß Auffallen. So wie das Laminat hier im Anhang zum Beispiel gefärbt ist. Also vom Übergang her, fände ich das so ganz schön. Was die Farben angeht würde ich die anderen Fragen, finde aber auch das grau-weiß vom Laminat ganz passend.

Was meint ihr?

[gelöscht durch Administrator]

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 772
  • erziehung-online
Antw:Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« Antwort #6 am: 27. Juni 2014, 21:43:24 »
Ein Hochbett 2*2m auf 2m Höhe, also volle Zimmerbreite, knapp die Hälfte des Schlauches. Evtl auch in der Wand verschraubt ohne Stützen. Sozusagen eine zweite halbe Ebene.
10/2010
07/2012

Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« Antwort #7 am: 28. Juni 2014, 17:51:26 »
Hallo ihr eifrigen Innendekoberater!

Vielen Dank für eure Antworten. Wegen der FArbgestaltung werde ich es jetzt so machen, wie ihr sagt, also die langen Seiten hell (sand) und die kurzen dunkler (grün). Es soll ein Dschungelzimmer werden. Und dann guck ich mal, wie es wirkt. Ist mir der Effekt zu gering, werde ich wohl tatsächlich mit Stoff an der Decke arbeiten. Da wäre ich gar nicht drauf gekommen, dabei ist es ja eigentlich logisch!

Ein Hochbett geht leider nicht. Der Zimmerbewohner ist gerade mal 18 Monate alt, da ist mir das zu heikel.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40577
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« Antwort #8 am: 28. Juni 2014, 17:59:22 »
Ich würde nicht mit Stoffen an der Decke arbeiten, das wäre mir persönlich zu viel Arbeit, denn max. alle 6 Wochen kann man die abnehmen und waschen, weil sich massiver Staub auf eben diesen Stoff ansammelt.


Petsi

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 862
Antw:Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« Antwort #9 am: 28. Juni 2014, 20:08:44 »
Ich stimme Christiane zu. Stoff an der Decke ist ein fieser Staubfänger. Und ein Fänger für tote Fliegen, Mücken etc. noch dazu. Zudem ist das mit dem Licht bzw. der Beleuchtung echt kompliziert.
Ich hätte aus diesem Raum einfach kein Kinderzimmer gemacht. Ich mag es nicht, wenn ich dass Gefühl habe, der Raum wäre, wenn man ihn auf die Seite legt, wesentlich größer als jetzt. 2 m breit und insgesamt knapp 11 m gross -  hätte ich höchstens als Abstellkammer oder für unser eigenes Schlafzimmer genutzt.

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23251
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« Antwort #10 am: 28. Juni 2014, 20:45:59 »
Beleuchtung bei Verwendung von Stoffen:
Man könnte zwei Stoffbahnen nehmen und so die Lampe freihalten oder mit Wandlampen & Stehlampen arbeiten.  :)
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 772
  • erziehung-online
Antw:Raum durch Wandgestaltung optisch verkleinern
« Antwort #11 am: 21. Juli 2014, 17:30:57 »
In einem Dschungelzimmer kann ja auch jede Menge Zeug von der Decke hängen. Lianen, Papageien, große Blätter...

Auf das Hochbett würd ich aber spätestens in zwei Jahren zurückgreifen - wenn das Zimmer denn KiZi bleiben muss.
10/2010
07/2012

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung