Autor Thema: Querflöte und Schwangerschaft  (Gelesen 774 mal)

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3507
  • erziehung-online
Querflöte und Schwangerschaft
« am: 23. November 2016, 16:38:19 »
Huhu ihr Lieben,
 
ich brauche mal etwas Input...  ;)
Gibt es hier jemanden, der Querflöte spielt bzw. gespielt hat? Evtl. auch in der Schwangerschaft? Oder ein anderes Blasinstrument? Oder aus dem Umkreis Erfahrung damit hat?

Ich würde gerne Querflöte spielen lernen. Da in unserer direkten Nachbarschaft eine Muikschule steht, wäre da auch ohne großen organisatiorischen Aufwand möglich. Nun ist aber meine Überlegung, ob das viel Sinn macht, damit in der Schwangerschaft anzufangen? Querflöte ist ja ein Blasinstrument und ich kann mir vorstellen, dass mir zum Schluss der Schwangerschaft eher die Puste weg bleibt... ;) Hat damit jemand Erfahrungen?

Bezüglich der Geburt, bzw. der Zeit direkt nach der Geburt mache ich mir da weniger Gedanken, da unser Kleiner vermutlich direkt vor den Osterferien kommen wird, und ich dadurch nach der Geburt sowieso eine Unterrichtspause von ca. 3 Wochen hätte...

Meine Idee war jetzt damit anzufangen, damit es sich schon etwas eingespielt hat, bis unser Jüngster dann kommt und so schon etwas Routine da rein kommt. Ich fürchte, dass ich sonst auch nach der Geburt nicht so schnell anfange. :-\

Wäre dankbar für euren Input!  :D




Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Querflöte und Schwangerschaft
« Antwort #1 am: 23. November 2016, 17:00:53 »
Wow, also - auf den gedanken wäre ich ja nie gekommen  ;D Ich spiele allerdings auch kein Instrument, vielleicht ist ja die Sorge sogar berechtigt?

Naja, ich würde, wenn du Lust drauf hast, es organisieren und finanzieren kannst, einfach anfangen. Finde kaum etwas schöner und beneidenswerter als ein Instrument spielen zu können.



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:Querflöte und Schwangerschaft
« Antwort #2 am: 23. November 2016, 17:21:52 »
Ich denke, dass das Personenabhängig ist. Ich hatte z.B. trotz riesigem Bauch und starkem Übergewicht keine Probleme mit dem Atmen, was vermutlich daran liegt, dass ich auch sehr groß bin, da verteilt sich das Kind anders und quetscht nicht so  ;D Ich hätte am Ende vermutlich sogar noch Tuba spielen können, außer, dass der Bauch gestört hätte.
Ansonsten gibt es bei uns in der Musikschule auch ein Sonderkündigungsrecht aus gesundheitlichen Gründen und Schwangerschaft bzw. die Möglichkeit kostenfrei zu pausieren für bis zu 6 Monate . Ich würde einfach mal abklären, ob es so was in der Musikschule auch gibt...dann kannst du beruhig jetzt anfangen und falls du merkst, es klappt doch nicht mehr entweder pausieren oder eben das Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen.... Einen Verlust hättest du ja nicht, aber ggf. ein paar Monate die Möglichkeit das Instrument zu spielen.



LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6211
Antw:Querflöte und Schwangerschaft
« Antwort #3 am: 23. November 2016, 20:24:43 »
Querflöte habe ich schon als Kind gelernt  :)

Kurz vor der Schwangerschaft habe ich begonnen Trompete zu lernen und damit musste ich aufhören. Mir wurde es immer schwindelig.
Allerdings wird bei der Trompete aber auch "Druck" aufgebaut. Ich denke mit Querflöte hätte ich vermutlich keine Probleme gehabt.

Allerdings habe ich im Querflötenunterricht immer im Stehen gespielt. Es wird grossen Wert auf die korrekte Haltung gelegt. Und meine Lehrerin hatte oft die Hand auf meinem Bauch um mich für die Bauchatmung zu sensibilisieren.
Das stell ich mir in der Schwangerschaft schon etwas schwieriger vor.

Hast du schonmal mit der Potenziellen Lehrerin geredet?

Lg, Kathrin



maike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4153
Antw:Querflöte und Schwangerschaft
« Antwort #4 am: 24. November 2016, 07:46:38 »
Ich spiele Klarinette und habe bis 3 Wochen vor der Geburt regelmäßig gespielt, ich sehe also kein Problem darin, Querflöte zu spielen.

Viel Spaß!
Everything will be okay in the end--if it's not ok, it's not the end!

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39814
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Querflöte und Schwangerschaft
« Antwort #5 am: 24. November 2016, 09:23:22 »
Ich spiele ebenfalls Querflöte - während der Schwangerschaften nur sporadisch was aber eher an Unlust als an mangelnder Luft lag.

Querflöte wird im Stehen gespielt. Demnach sollte auch ein großer Bauch kein Problem dar stellen. Viel Spaß!

Tinkerbelli

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 255
Antw:Querflöte und Schwangerschaft
« Antwort #6 am: 24. November 2016, 11:17:49 »
Ich spiele seit 24 Jahren Queflöte im Spielmannszug. Habe in beiden Schwangerschaften durchgängig gespielt. Beim kleinen, war ich eine Woche vor der Entbindung noch mit beim Schützenumzug, weder laufen noch spielen hat mir Probleme gemacht. Und meine Kinder haben anschließend am besten geschlafen, wenn wir beim Spielmannszug waren  ;D

Also nur zu, wenn du lust dazu hast


*Eine Kerze für mein Sternchen und das meiner Freundin*

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3507
  • erziehung-online
Antw:Querflöte und Schwangerschaft
« Antwort #7 am: 28. November 2016, 16:08:41 »
Vielen Dank für eure ermutigenden Antworten!!!  :D Das klingt ja sehr gut, was ihr da berichtet!

Ich werd morgen Mittag mal rüber gehen und mich erkundigen, ob es gerade freie Plätze gäbe bei einer der Querflötelehrer/Innen und dann kann bich bestimmt auch gleich einen Termin für einen Schnupperstunde ausmachen...  :D




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung