Autor Thema: Olympia für Mütter  (Gelesen 6485 mal)

perdita

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
  • 3 mädels
Olympia für Mütter
« am: 28. Januar 2012, 20:25:35 »
Kurioses aus der Zeitung, ich dachte ihr findet es vielleicht interessant.

Zitat

Olympia 2012: Tickets für Babys

Britische Eltern sind wütend: Wer im Lotterieverfahren ein Ticket für Olympia 2012 ergattert, seitdem aber ein Kind bekommen hat, muss auch für das Baby noch eine Eintrittskarte zum vollen Preis kaufen. Dabei brauchen Winzlinge keinen Sitzplatz, und Tickets im Wiederverkauf sind knapp. Betroffenen legen die Organisatoren nahe, einfach ganz auf den Olympia-Besuch zu verzichten.

Von der größten Abzocke in der Geschichte Londons ist in Elternforen die Rede, von Baby-Verbannung und unglaublicher Habgier. Doch die Organisatoren bleiben hart: Babys brauchen ein Ticket, selbst wenn sie auf dem Arm der Eltern mit in den olympischen Park gebracht werden. Allein bei der Vergabe von benachbarten Sitzplätzen will man Familien behilflich sein. Dass die Nerven blank liegen, ist keine Überraschung. Tausende Sportfans sind bei der Lotterie leer ausgegangen, müssen die Spiele über ihre Gemeindesteuer aber mitfinanzieren. Auch die Regelung, Tickets nur mit einer Kreditkarte von Visa zahlen zu können, hatte im April 2011, als das Losverfahren begann, Ärger ausgelöst. Vor allem aber liegen zwischen Lotterie und Auftakt der Spiele 15 Monate – eine Zeit, in der manche glücklichen Ticketgewinner auch noch schwanger geworden sind. „Wir haben uns damals nur um zwei Plätze beworben, weil unser Baby zum Zeitpunkt der Ticketlotterie nicht einmal als Idee existierte“, klagt eine werdende Mutter.

Die Neuverteilung von Resttickets im April ist die letzte Chance für Eltern. Sollten sie dann kein Baby-Extraticket erhalten, ist es allerdings auch zu spät, ihre Eintrittskarten weiterzuverkaufen. „So ein totaler Beschiss“, wettert eine andere Betroffene bereits im Netz, „bei Olympia geht’s nur um Profit, nicht um Stimmung.“ Während die Macher Sicherheitsgründe für ihre kontroverse Baby-Einlasspolitik zitieren, haben Kleinkinder in vielen Londoner Sportstätten ganz selbstverständlich und kostenfrei Zutritt zu Wettkämpfen. Auch viele Fluggesellschaften lassen Kinder unter zwei Jahren gebührenfrei mitfliegen.

Quelle Net: http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/art17,806212
Wortgetreu Print: Waz von heute
« Letzte Änderung: 28. Januar 2012, 20:27:20 von perdita »
Große Schwester 09.2008*
Sternenschwester 04.2012 *+ 34 ssw
Kleine Schwester 04.2013*

Wie schön muß es erst im Himmel sein,
wenn er von außen schon so schön aussieht!
Astrid Lindgren (aus Pippi Langstrumpf)?

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #1 am: 28. Januar 2012, 22:00:16 »
Ehrlich gesagt sehe ich das Problem nicht.

Klare Regelung: Jeder braucht ein Ticket. Wenn nun jemand in der Zwischenzeit ein Kind bekommt liegt es nicht in der Verantwortung der Veranstalter sich darum zu kümmern, sondern es ist ganz einfach das Problem desjenigen, der das Kind bekommen hat.

Wenn ich fliegen will mit Kind muss ich auch ein Ticket zahlen, auch wenn es auf dem Schoss sitzt.

Ich verstehe nicht,warum man sich da nun aufregt, dass die Veranstalter nicht mehr rein lassen, als bezahlt haben. Wann man das Kind bekommen hat liegt nicht in deren Verantwortung also müssen sie sich auch nicht darum kümmern.

Wenn ich krank werd müssen die sich auch nicht darum kümmern, dass ich gesund werde, damit ich mein Ticket nutzen kann  s-:)


Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14314
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #2 am: 28. Januar 2012, 22:16:13 »
@ Scarlet: Das stimmt nicht. Kinder bis 2 Jahre zahlen beim Fliegen nichts!

"Katja"

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4610
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #3 am: 28. Januar 2012, 22:17:01 »
Wenn ich fliegen will mit Kind muss ich auch ein Ticket zahlen, auch wenn es auf dem Schoss sitzt.

Das ist nicht richtig. Bei den meisten Fluggesellschaften fliegen Kinder unter 2 Jahren kostenlos mit. Etwas anderes ist es wenn du einen eigenen Sitzplatz für das Kind möchtest, aber selbst dann ist das Ticket oft günstiger wie für einen Erwachsenen.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #4 am: 28. Januar 2012, 22:25:17 »
Also bei AirBerlin und Germanwings, sowie Lufthansa wurde mir beim durchrechnen immer was berechnet!

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14314
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #5 am: 28. Januar 2012, 22:32:00 »
@ Scarlet: wolltest Du einen eigenen Platz haben?
Wir fliegen jetzt mit Amy mit AirBerlin und sie zahlt nur die Hälfte von uns und hat sogar einen eigenen Platz.

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14314
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #6 am: 28. Januar 2012, 22:34:51 »
Jetzt auf die Schnelle von GermanWings:
Kleinkinder unter 2 Jahren, die auf dem Schoß der Eltern reisen, zahlen pro Teilstrecke lediglich eine Servicepauschale von 15 € (auf innerdeutschen Flügen 17,85 € inkl. Mwst.).

AirBerlin:
Kinderermäßigung

Kinder zahlen vom regulären Netto-Flugpreis:

    unter 2 Jahren (Infant) 10 % / innerdeutsch: kostenfrei

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #7 am: 28. Januar 2012, 22:37:09 »
Na also, sie zahlen! Und zwar bei beiden....

Ich hab ja nicht gesagt,dass man den Vollpreis zahlt. Aber das ist eben Veranstalter-Sache.

Ich seh da einfach kein Problem darin, wenn ein Veranstalter seine Eintrittspreise regelt. Das Kinder und Babys bezahlen müssen ist ja sicher nicht erst jetzt bekannt geworden, sondern war schon bei der ersten Verlosung klar.

Also werr im Nachhinein schwanger wird hat halt dann Pech gehabt

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #8 am: 28. Januar 2012, 22:37:52 »
Ich sehe das Problem auch gar nicht ???

Und was für eine Erkenntnis, bei Olympia gehts um den Profit, ach nee s-:)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2444
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #9 am: 28. Januar 2012, 22:54:35 »
Ich verstehe den Ärger schon.

Ich finde es NICHT schlimm dass man für eine weitere Person zahlen muss (und wenn es ein Baby ist), sondern schlimm das man wahrscheinlich Pech hat und gar kein Ticket mehr bekommt, auch wenn das Baby keinen Sitzplatz braucht. Das verstehe ich nicht so ganz.

Sollen die doch den Eintrittspreis berechnen und ein Ticket vergeben ohne Anrecht auf einen Sitzplatz. Dann können die Eltern trotzdem hin und müssen nicht ihre eigenen Tickets aufgeben nur weil sie für´s Baby keins mehr erwerben konnten...

Versteht einer was ich meine?  ???
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #10 am: 28. Januar 2012, 22:58:52 »
Das zu überprüfen wäre wohl administrativ etwas zu viel Aufwand...

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27222
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #11 am: 28. Januar 2012, 23:00:28 »
Ganz ehrlich: Ich würde mein Baby gar nicht zu so einer Veranstaltung mitnehmen wollen.
Also entweder würde ich es zum Babysitter geben wenn mir Olympia so wichtig wäre oder meine Karte abgeben.



scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #12 am: 28. Januar 2012, 23:03:34 »
Dannichen aber sowas weiß man ja vorher.

Frage dazu: zählen Babys bei der Personenzahl (Maximalzahl bei Sicherheitsbestimmungen) dazu?

Ich finde die Vergabe über Verlosung schon grundsätzlich blöd.

ABER wenn man so etwas macht muss man konsequent bleiben.
Wenn diejenigen, die noch nicht wussten, dass sie schwanger sein das Kind noch mit rein nehmen dürfen, die Anderen nicht wäre das ja auch nicht gerecht.

Wenn ich so lange vorher etwas kaufe, wovon ich weiß,dass ich es nicht ändern kann, muss ich damit rechnen, dass etwas dazwischen kommt.

Man kann nicht Tickets zurück legen, falls irgendwer der potentiellen Besucher zwischenzeitlich Nachwuchs bekommt  ???

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #13 am: 28. Januar 2012, 23:08:14 »
 
Frage dazu: zählen Babys bei der Personenzahl (Maximalzahl bei Sicherheitsbestimmungen) dazu?
Ich nehme mal an schon. Man kann ja schlecht ab einem gewissen Alter eine Grenze setzen...

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14314
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #14 am: 29. Januar 2012, 08:49:55 »
@ Flugticket: Ich denke eher, dass es hier um Flughafengebühr etc. geht.

Ansonsten sehe ich es wie Nipa .. es geht hier um einen Säugling und sorry, der hat in meinen Augen bei so einer Veranstaltung auch nichts zu suchen.

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #15 am: 29. Januar 2012, 08:51:29 »
Und es würde mich ja mal interessieren, wie viele Frauen denn da überhaupt betroffen sind s-:)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53147
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #16 am: 29. Januar 2012, 18:24:54 »
Ganz ehrlich: Ich würde mein Baby gar nicht zu so einer Veranstaltung mitnehmen wollen.
Also entweder würde ich es zum Babysitter geben wenn mir Olympia so wichtig wäre oder meine Karte abgeben.

unterschreib

Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2444
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #17 am: 29. Januar 2012, 21:04:31 »



Frage dazu: zählen Babys bei der Personenzahl (Maximalzahl bei Sicherheitsbestimmungen) dazu?

Naja, stimmt, an sowas müssen die ja auch denken. Aber andererseits...

Und es würde mich ja mal interessieren, wie viele Frauen denn da überhaupt betroffen sind s-:)

... können das ja so viele nicht sein. Und wenn: Wer kommt auf die Idee ein Baby da mit hinzunehmen?! Also fallen da auch wieder einige weg.
Wenn da nun mal angenommen 50 Babys mitkommen die vorher nicht gezählt wurden weil noch nicht geboren ist´s ja nun auch nicht die Welt.

ICH würde da niemals mit nem Baby auftauchen, entweder bleib ich selbst zu Hause oder organisiere ich jemanden der aufpasst.

LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #18 am: 29. Januar 2012, 21:06:13 »
Wahrscheinlich war es eine, aber ihr Mann/ihre beste Freundin/sie selber ist Journalistin s-:) ;D

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

perdita

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
  • 3 mädels
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #19 am: 30. Januar 2012, 11:02:14 »
Zu: ich würde nie ein Kind da mit hinnehmen, Warum?

Als meine Kleine noch so firsch war, hab ich mir auch Dressur-Tuniere angeschaut, Und auch bei anderen Sportarten hätt ich da keine Bedenken, gut nicht gerade Ball/Manschaftssportarten wo viel Krach im Publikum ist, aber was spricht gegen Turnen, RSG oder Tennis?

Ich bin es auch bislang immer gewohnt gewesen, das nie in Frage gestellt wurde ob ich mit Kind rein kann oder nicht.  An keiner Museumskasse (um mal den Kulturaspekt zu betonen, der ja auch bei Olympia da sein soll) hat man mich aufgefordert für meinen Schlafendes Kind im TT zu zahlen, oder gar, wieder zu gehen. Ich hab sie sogar zu mit zu nem Konzert genommen (KLar weder Metal noch Klassik, war ein Singer-Songwriter und es hat niemanden gestört. Im ersten halben Jahr essen oder schlafen die Dropse die meiste Zeit und das ohnehin am liebsten irgendwo an Mama dran, warum muß Mama dafür daheim hocken?

Vor Menschenansammlungen fürchten? Naja ich geh auch auf den Markt oder in die Innenstadt. Und mal ehrlich, selbst bei Olympia sind nicht alle Hallen brechend voll. Und das Publikum ist bei den meisten klassischen Diziplinen ehr gesittet. Das ist ja kein Fußballspiel der 3. Liga wo man erst von gröhlenden, angetrunkenden Menschen umstellt wird und dann fürchten muß ziwschen die "dritte Halbzeit" zu geraten.
Ich hab zumindest noch nie gehört, dass die Fans der russischen Synchronschwimmer, nach dem Tunier die Halle stürmten und die Anhänger des Chinesischen Kaders verprügelten.
« Letzte Änderung: 30. Januar 2012, 13:06:13 von perdita »
Große Schwester 09.2008*
Sternenschwester 04.2012 *+ 34 ssw
Kleine Schwester 04.2013*

Wie schön muß es erst im Himmel sein,
wenn er von außen schon so schön aussieht!
Astrid Lindgren (aus Pippi Langstrumpf)?

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27222
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #20 am: 30. Januar 2012, 22:25:54 »
Grundsätzlich hast Du Recht, kleine Mäuschen kann man im Tragetuch gut mitnehmen und wir haben unsere Zwerge da auch oft wohin mitgenommen, allerdings waren wir da nie auf Grossveranstaltungen wo man Eintrittskarten für gebraucht hat und wo es "feste Zeiten" für gab.

Sprich: Wir waren schon mal auf nem Mittelaltermarkt, aber da konnte man kommen und gehen wie man wollte, es gab genug Rückzugsecken fürs Stillen, etc.
Natürlich mag es auch im Rahmen von Olympia eher "gemütliche Veranstaltungsorte" und Wettkämpfe geben. Dennoch empfinde ich es nicht als so wahnsinnig relevant da mit Kind hingehen zu müssen. Das Kind hat definitiv nix davon. Und ich mit kleinem Mäuschen im Tuch - ne, da hätte ich vermutlich von einer Sitzplatzkarte auch eher wenig, wenn ich so an meine Kinder im TT denke....



Sweety

  • Gast
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #21 am: 30. Januar 2012, 22:32:15 »
Also bei AirBerlin und Germanwings, sowie Lufthansa wurde mir beim durchrechnen immer was berechnet!

Wir haben letztes Jahr bei Air Berlin nichts für unseren 17 Monate alten Sohnemann auf dem Schoß bezahlt. Kein eigenes Ticket, keinen irgendwo draufgeschlagenen Aufpreis.

Diese Olympiasache klingt - sorry - nach Abzocke, klare Regelung hin oder her.
Warum sollte ich nur, weil ich grad einen Säugling habe, nicht zu Olympia gehen wollen? Warum soll das Kind da nichts zu suchen haben? Es soll ja nicht mitrennen.
Und wozu braucht ein Baby einen Sitzplatz?

Mich persönlich lockt Olympia nichtmal als TV-Übertragung hinterm Ofen vor geschweige denn, dass ich da Geld für ausgeben würde, aber prinzipiell finde ich es schlicht Geldschneiderei, da für Babies abzukassieren und eine Frechheit, den Leuten zu sagen, dass sie dann schlicht daheim bleiben sollen.
Egal, wie viele es nun letztlich betrifft.

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #22 am: 30. Januar 2012, 22:39:36 »
Ich könnt mir vorstellen, dass man einfach verhindern will, dass Leute so versuchen an zusätzliche Tickets zu kommen, halt ohne die Verlosung...

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Sweety

  • Gast
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #23 am: 30. Januar 2012, 23:04:22 »
Das würde ja gar nicht erst gehen, wenn man keine extra Babytickets bräuchte ;D

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Olympia für Mütter
« Antwort #24 am: 30. Januar 2012, 23:07:23 »
Wenn du aber Vorschriften bezüglich Anzahl Personen in einem Raum hast, dann musst du die Babys aber irgendwie identifizieren ;)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung