Autor Thema: Nötigung im Straßenverkehr-Update!!!  (Gelesen 8520 mal)

xsunny1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3361
Nötigung im Straßenverkehr-Update!!!
« am: 28. September 2011, 15:19:37 »


hey zusammen

vor einigen Tagen ist mir was blödes passiert. Ich war auf der Autobahn unterwegs, hatte meine Schwester im Auto und wollte sie nach Hause bringen...sind ca. 80km. Unterwegs passierten wir eine Baustelle, danach konnten wir Gas geben. Es gab keine Geschwindigkeitsbeschränkung und wir haben uns mit ca. 180 auf die linke Spur gesetzt um einige Autos zu überholen. Die Bahn war nicht soooo voll, aber die mittlere Spur war so belegt, daß ich nicht so schnell rüber wechseln konnte. Von hinten kam dann ein Auto angeflogen mit Lichthupe und Blinker links. Ich hätte gerne Platz gemacht, konnte aber wie gesagt nicht rüber. Der hinter mir hat so dicht aufgeschlossen, daß ich teilweise nichtmal die Motorhaube richtig erkennen konnte. Ich hab langsam Panik bekommen und Gas gegeben....der Typ immer fleissig hinterher. Ich hab mich auch nicht getraut zu bremsen, weil er so nah aufgefahren ist...wußte nicht, was passiert. Der wär mir rein gefahren. Dann kam ne kleine Lücke, da wollte ich rein. In dem mom zieht der hinter mir rechts rüber und will laut hupend überholen. Bis dahin hat er meine Schwester noch garnicht gesehen gehabt. Hab so Sitzschoner drauf, da fällts nicht auf wenn noch wer vorne sitzt. Die guckte dann rechts entsetzt aus dem Fenster und der Fahrer kriegte nur große Augen und lies sich wieder hinter uns fallen, drängelte aber weiter. Ich konnte dann auch endlich rüber fahren und ihn vorbei lassen. Bis dahin bin ich tausend Tode gestorben, hatte schreckliche Schweißausbrüche und mir hat alles gezittert. Wir sind dann ganz langsam ganz rechts rüber und mußten erst wieder runter kommen.
2 Tage später habe ich den Fahrer angezeigt, wegen Nötigung.

Ist euch auch schonmal sowas passiert? Habt ihr schonmal einen anderen Autofahrer angezeigt? Hat die Anzeige ein Ergebnis gebracht oder wurde alles eingestellt?

lg Sunny

« Letzte Änderung: 08. Dezember 2011, 10:57:36 von xsunny1979 »



nicikatze

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 413
  • Unser Pocken-Paule ;-)
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #1 am: 28. September 2011, 15:27:58 »
Ich hab zwar noch nie eine Anzeige gemacht, aber mir ist beim lesen grad echt die Galle hochgekommen.  :-( Ich hasse solche Autofahrer. Und ich frage mich immer warum die nicht mal erwischt werden. Die bringen sich selbst und , was viel schlimmer ist, andere in Gefahr. Ätzend. Ich finde das super das du ihn angezeigt hast und ich hoffe da kommt was bei rum. Zumal du ja mit deiner Schwester eine Zeugin im Auto hast.


Das schlimmste am Tod der Eltern ist, dass man nie weiß, ob sie stolz gewesen wären.


Once

  • Gast
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #2 am: 28. September 2011, 15:31:33 »
ja mir ist das auch schon passiert. Ich finde es gut und richtig, dass ihr den Fahrer angezeigt habt. Ich hoffe, dass das Verfahren nicht eingestellt wird. Das ist leider häufig der Fall. Aber immerhin stehen zwei Aussagen gegen eine und ich meine das erhöht die Chance, dass er nicht einfach so davon kommt.

Mich hat letztens auch jemand auf der Autobahn genötigt. Allerdings umgekehrt. Er ist vor mir (bei Tempo 140) so dicht von der mittleren auf die linke Spur ausgeschert, dass ich stark bremsen musste um ihm Platz zu machen, da er mich sonst gerammt hätte. Er hat mich also dazu genötigt zu bremsen, weil er nicht länger warten wollte bis ich vorbei war.
Ich war so geladen dass ich ihm mit Anlauf die Augen ausgekratzt hätte, wäre es zum Unfall gekommen. Wenn ich jetzt eine 17 oder 18jährige Fahranfängerin gewesen wäre, dann hätte das auch ganz schnell anders enden können. Ich hasse solche Autofahrer! Ich habe mir die Anzeige gespart, weil sie zu zweit im Auto waren und ich allein. Ich hatte keine Chance.
Im Prinzip muss man sich reinfahren lassen bzw reinfahren um Rasern die entsprechende Quittung zu geben, meistens dann auf eigene Kosten. Das ist echt nervig.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7875
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #3 am: 28. September 2011, 16:10:09 »
O ja, kenn ich und ich könnte solche Leute auch immer  :-(


Im Prinzip muss man sich reinfahren lassen bzw reinfahren um Rasern die entsprechende Quittung zu geben, meistens dann auf eigene Kosten. Das ist echt nervig.


Hast du schon irgendwo recht, nur wenn du von hinten kommst kriegst du mindestens Teilschuld  :-X

Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #4 am: 28. September 2011, 16:13:58 »
Ich HASSE !!!!!!!!!!! Drängler auf der Autobahn und fahre dann immer bewusst "nur" 150kmh, ich weigere mich, total abzubremsen damit ich in die rechte Spur passe. Wenn ich deutlich schneller fahre als die mittlere Spur, und dort keine großen Lücken sind, dann weigere ich mich abzubremsen um einen Drängler vorbei zu lassen. Weil die Brems-Einfädel-wieder-ausscher Aktion ist ja für mich auch nicht unbedingt risikolos.

Wenn jemand mit Lichthupe und Blinker anfängt, dann reagiere ich trotzig. Ich kann mir nicht vorstellen daß die so nah auffahren daß sie mir reinfahren. Schneller fahren tu ich nicht. Und wenn, denke ich daß denen mehr passiert als mir wenn sie mir hinten reinfahren. Ich hasse solche Leute wie die Pest und ich verstehs auch nicht, so viel schneller ans Ziel kommt man dadurch auch nicht, und vielleicht sogar gar nicht.

xsunny1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3361
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #5 am: 28. September 2011, 16:39:17 »


Danke für eure Antworten. Ich hasse sowas auch ohne ende. Wenn ich alleine unterwegs bin würde mir das auch nicht so zu schaffen machen. Aber ich hatte ja noch wen im Auto und da trage ich nicht nur für mich die Verantwortung wenn was passiert. Ich finde sowieso, daß die meisten sich einfach zuviel gefallen lassen. Es müßte viel mehr betroffene geben die sich zur Wehr setzen und auch einfach mal zur Anzeige greifen um diesen Autofahrern einfach mal zu zeigen, daß es so nicht geht. Leider sind sich viele ja nichtmal bewußt, daß sie so einen Bockmist verzapfen  :(



scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16397
  • Endlich zu viert!
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #6 am: 28. September 2011, 16:53:20 »
sowas hab ich von einem Lastwagen erlebt und ich bin ja blutige Anfängerin  S:D

Und zwar war plötzlicher Wintereinbruch, 20cm Schnee und starker Schneefall, letzte Woche und wir mit voll gepacktem Auto und Sommerreifen unterwegs. Ich bin also mit 90km auf der rechten Spur gefahren und von hinten hat mich ein LKW(!) so bedrängt mit Lichthupe und echt bedrängt....Ich fand 90km unter den Umständen übrigens schon mehr als notwendig, aber es waren sooo viele Lastwagen, es ging nicht weniger :-\

Ich hab schon überlegt nach links zu fahren um den rechts überholen zu lassen, weil mir das schon unheimlich war....Ich hab dann aber die andere Entscheidung getroffen: ganz vorsichtig gebremst. Nein, nicht gebremst, das Bremspedal berührt, ganz kurz. so dass ich keine Geschwindigkeit verloren habe. das hat der gleich verstanden und mich daraufhin überholt  s-:)

Wenn mich jemand bedrängt bremse ich. Bzw ich berühr da Bremspedal, das reicht ja, damit der hinten versteht, was Sache ist....
« Letzte Änderung: 28. September 2011, 17:03:51 von scarlet_rose »

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6256
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #7 am: 28. September 2011, 16:58:44 »
Oh je, gut das du den Fahrer angezeigt hast. Passiert halt immer mal wieder. Mir ist das auch schon passiert, aber ich lass mich davon nicht aus der Ruhe bringen. :)

Aber meinst du das 180km/h eine angemessene Geschwindigkeit sind auch wenn man "all you can drive" hat?!

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #8 am: 28. September 2011, 17:01:11 »
Also ich bin bei sowas echt abgeklärt, muss ich sagen. Ich werd dann ein bisschen langsamer und falls ich es noch nicht an hatte, dann mach ich das Licht an. Falls doch, dann geh ich ganz kurz mit dem linken Fuss auf die Bremse, so dass das Bremslicht angeht.

Der ist ruckzuck wieder hinten.  s-:)

Gut, dass ihn angezeigt hast! Hoffentlich kriegt er dafür ne Geldstrafe und ein paar Punkte und am besten noch Führerscheinentzug!

Lali

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 369
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #9 am: 28. September 2011, 18:08:02 »
Ja, ich habe zweimal so jemanden angezeigt, bzw. das zweite Mal WOLLTE ich ihn anzeigen und bin gleich bei der Polizei abgewimmelt worden. Leider ist auch das erste Verfahren eingestellt worden. Vielleicht hat derjenige wenigstens nen Brief bekommen und so gemerkt, dass manche Leute eben doch etwas unternehmen.

Ich finde chronische "Universalerziehungsberechtige"  ;D , die die linke Spur blockieren, nur weil sie denken, schneller als sie braucht man halt nicht fahren, übrigens genauso unangenehm. Diese Fahrer provozieren genauso Unfälle, wie solche, die dicht auffahren und drängeln...

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1136
  • erziehung-online
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #10 am: 28. September 2011, 18:09:36 »
Ihr wisst aber schon, dass dieses Antippen der Bremse quasi auch eine Nötigung und riesen Gefahr ist? Immerhin könnt ihr nicht abschätzen, wie der andere reagiert. Er könnte das Auto verreißen etc. Keinesfalls möchte ich das Drängeln irgendwie in Schutz nehmen, ich hasse solche Spinner, aber wir sind nicht im wilden Westen und ihr stellt euch mit so einer Aktion fast auf eine Stufe. Anzeigen ist der richtige Weg, nicht aber Selbstjustiz.




toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5422
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #11 am: 28. September 2011, 18:11:55 »
Angezeigt hab ich noch niemanden aber mir passiert das ständig. Und bei meinem Twingo ist quasi ja kein Kofferraum und da fühl tman sich als ob die schon im auto hängen. Wenn ich die Kinder bei hab sag ich immer dreht euch mal um und zeigt nen Vogel  ;D trauen sie sich nicht aber das umdrehen und wahr genommen werden reicht meist schon. Ansonsten hab ich schon paar mal gefilmt u dann haben sie abstand gehalten sonst hätte ich sie angezeigt
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


hugomaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2076
  • glücklich kann man jeden Tag sein!
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #12 am: 28. September 2011, 18:13:21 »
Bremsen ist auch Nötigung

Ich bleibe immer bei meiner Geschwindigkeit und fahre nach rechts wenn ausreichend Platz vorhanden ist. Und 180 ist ja nicht soooo langsam. Und der hinten dran hat ja Au h Augen und sieht wenn rechts grad keine Lücke ist. Und solange muss er halt warten.

Lg
Simon 26.4.2007 / Isabelle 09.01.2009

Swallowtail

  • Gast
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #13 am: 28. September 2011, 18:41:17 »
mir passiert das auch oft, ich mach dann öfter mal kurz die warnblinker an.
ich finds furchtbar ätzend, vorallem, wenns so ist wie bei dir, wenn man nicht weg kommt, weil rechts alles voll ist.

das geht echt gaaaar nicht!

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4188
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #14 am: 28. September 2011, 19:08:33 »
Super, dass Du ihn angezeigt hast! Es passieren wegen Dränglern immer wieder schlimme Unfälle.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4382
    • Mail
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #15 am: 28. September 2011, 21:23:15 »
Ich krieg beim lesen schon allein deshalb schweissausbrueche, weil du 180 gefahren bist  :o

Aber spass beiseite, sowas ist schrecklich. Manche Leute haben echt 'nen Knall. Ich fahre jeden Tag Autobahn zur Arbeit, da kriegt man schon so einiges mit.

Aber ich lass mich nie verunsichern und fahre auch ganz bestimmt nicht schneller nur weil einer draengelt.
Was mir mehr angst macht, ist wenn Leute ohne Vorwarnung rueberziehen und die Spur wechseln obwohl nicht frei ist. Da ist mir schon ein paarmal fast einer reingefahren.

Gut dass du ihn angezeigt hast.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6361
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #16 am: 28. September 2011, 21:45:01 »
Selbst wenn es nicht zur Verurteilung kommt, vielleicht zeigt ihm die Anzeige, dass es so nicht geht
Kind 2011
Kind 2014
...

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3026
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #17 am: 28. September 2011, 21:54:25 »
Ich mach das so:

- Geschwindigkeit halten
- demonstrativ Innenspiegel runterklappen, also verdunkeln
- wenn die Möglichkeit da ist: zügig Platz machen
- wenn er vorbei fährt nach links gucken, auf den Tacho zeigen (wenn innerhalb Geschwindigkeitsbegrenzung) und süffisant lächelnd winken

Hilft wahrscheinlich nicht, aber mir geht´s gut dabei.  :)

xsunny1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3361
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #18 am: 28. September 2011, 22:04:00 »

Also 180 sind bei mir auch keine alltagsgeschwindigkeit wenn ich AB fahre. Aber wir waren halt quasi beim Überholvorgang und ich bin auch niemand der die linke Spur unnötig blockiert. Einfach so die Bremse "anhusten" wär in dem mom nicht gut gewesen. Ich hatte einfach Angst, daß der wirklich voll auffährt oder sowas. Der war so nah dran, die Motorhaube war fast ganz im Rückspiegel weg. Das ist ein Abstand, daß man grade noch einigermaßen gut zwischen den Autos durchlaufen könnte. Und da die Bremse zu betätigen hab ich mich einfach nicht getraut. Ich HÄTTE aber Bremsen müßen um die Geschwindigkeit der rechts fahrenden Autos zu erreichen und mich dazwischen drängeln zu können. Nur wäre das sehr wahrscheinlich in einem riesen Crash geendet.

Ich will von dem Kerl auch garnichts haben. Aber er soll halt mal merken, daß sich nicht alle Leute alles gefallen lassen und das es auch ein paar wenige gibt die sich wehren. Wenn er ein Fahrverbot kriegt wird er sich das vielleicht beim nächstenmal dreimal überlegen was er tut.


Aber diese Geschichte mit dem LKW ist ja auch grausam :o sowas geht ja auch garnicht. Klar kann ich irgentwie nachvollziehen, daß die gerne ihre Geschwindigkeit beibehalten würden. Aber bei solchen schrecklichen Wetterverhältnissen hört der spaß definitiv auf.




LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6218
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #19 am: 28. September 2011, 22:37:35 »
In ganz schlimmen Fällen mache ich die Spritzanlage an. Ja ich gestehe auch das sehr gefährlich, aber mal ehrlich: Der Drängler riskiert mein Leben und das meiner Familie. Und ich wüsste nicht dass es verboten ist eine dreckige Scheibe zu reinigen.  S:D



Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2442
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #20 am: 28. September 2011, 22:43:54 »
Sehr gut das Du ihn angezeigt hast! Ich hoffe sehr er wird bestraft!!!

mir passiert das auch oft, ich mach dann öfter mal kurz die warnblinker an.
ich finds furchtbar ätzend, vorallem, wenns so ist wie bei dir, wenn man nicht weg kommt, weil rechts alles voll ist.

das geht echt gaaaar nicht!

Das mit dem Warnblinker finde ich gut, besser als die Bremse anzutippen, denn auch wenn ich es irgendwie gerechtfertigt finde sich hinten ein wenig Platz zu verschaffen, ist es auch gefährlich. Nicht nur für den Drängler, sondern auch für alle die daneben oder dahinter fahren.
Und der Warnblinker löst nicht gleich so eine "Zuckung im Fuss" aus, die andere gefährden könnte.


LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

Funkenflug

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1794
    • Familienwebsite
    • Mail
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #21 am: 28. September 2011, 22:52:12 »
das mit dem warnblinker mache ich auch, wenn mich jemand extrem bedrängt.

ansonsten thempo halten, ignorieren und spur wechseln, wenn es geht.

Wenn sie zigmal aufblenden, habe ich auch schon mal mit der Nebelschlussleuchte aufgeblinkt.

Prinz 3/10
Prinzessin 11/13

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7625
    • Mail
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #22 am: 29. September 2011, 07:00:28 »
Ich bin ehrlichgesagt noch nie 180 gefahren auch nicht beim überholen...  :o  zum eigentlichen thema.. ich hasse generell leute die so nah hintendran hängen dass man meint die wollen sich an die stossstange klemmen... aber genauso hass ich es.. und das is mir auch schon öfters passiert wenn leute die man gerade überholt plötzlich den bleifuss kriegen und man dann schauen kann wie man hinter ihnen wieder reinkommt...
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Sylvara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1906
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #23 am: 29. September 2011, 07:23:46 »
Mein Mann sagt in solchen Situationen immer "mach schon mal die Kamera bereit", also einmal nach hinten fotografieren. Im Handy ist ja eh eine. Allerdings wirklich gemacht hab ich es bisher nie.

Mich würde aber brennend interessieren was bei der Anzeige rum kommt.
Also bitte bitte nicht im Foren-Nirvana versumpfen lassen und später berichten  :-*

Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4382
    • Mail
Antw:Nötigung im Straßenverkehr
« Antwort #24 am: 29. September 2011, 07:52:33 »
Bremse antippen, Wischanlage usw. koennte solche Leute allerdings noch mehr anstacheln, wenn sie sowieso schon so aggressiv sind. Damit waer ich eher vorsichtig.
Man weiss nie wer hinterm Steuer sitzt, manche ticken schnell aus, dann riskiert man erst recht sein Leben.

Aber Warnblinkanlage find ich okay, weil es sich um eine gefaehrliche Situation handelt. Auf die Weise werden auch andere Fahrer darauf aufmerksam, die evtl. in mitleidenschaft gezogen werden. Dazu ist der Warnblinker schliesslich da.

Meine Ueberholgeschwindigkeit ist hoechstens 130-140. Schneller fahre ich nicht, ich seh das gar nicht ein, denn auch ich hab' ein recht LKW's zu ueberholen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung