Autor Thema: Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?  (Gelesen 4853 mal)

Bambiii

  • Gast
Huhu.

Einige kennen ja das Problem schon, bis jetzt hat unsere WHG suche nix ergeben.
Und das hat nix mit faul oder Po nicht hochkriegen nix zutun...  Bitte euch auch von Arme Kinder oder irgendwelchen anderen angriffsarten abzusehen. Wir haben es schwer genug und da brauch man wenn man sich rat holen möchte oder meinungen hören möchte nicht noch sowas... Wir wissen selber das es für uns ALLE gesundheitlich nicht tragbar ist auf die dauer.

Also wir haben Anwalt eingeschaltet, es wurde ein Gutachten erstellt, dies basagt das wir zu 80% schuld sind wegen lüften/heizen. Das konnte ich mir nicht vorstellen, so ein krasser befall kommt nicht davon... Wir hatten beschlossen den Schimmel erstmal selber zu entfernen und wollten uns neu einrichten bis wir was neues gefunden haben, und war auch klar das es wohl nicht all zulange dauern würde bis der Schimmel wieder durch kommt. Aber erstmal weg das war uns das wichtigste. Dazu kam es aber garnicht erst. Wir fanden auch Schimmel auf dem Boden und riefen die Verwaltung an um das sie sich das anschauen. Der Hausmeister kam und sah es sich an zusammen mit dem Zuständigen Maler... Der sagte das der Schimmel auf den Boden wanderte... Sie rissen die Tapete ab und was da zum vorschein kam, geht auf keine Kuhhaut mehr. Der Hausmeister informierte sofort die Baufirma damit er sich das anschaut, auch dieser sagte das Zimmer sei nicht mehr nutzbar. Die Verwaltung beruft sich auf das Gutachten und tut hier nix mehr...Ich bin nervlich am Ende bzw wir alle. Mein Mann und Ich wissen nicht mehr ein noch aus, ich habe mich dann dazu entschieden das Gesundheitsamt einzuschalten, die Dame kam auch gleich am Freitag also gestern. wir hatten letztes Jahr ein rohrbruch, und sie sagte das es mit dem krassen verlauf vom Schimmel eben an dem Bruch lag durch die hohe Luftfeuchtigkeit. Die Verwaltung ließ sich ja 2 Wochen zeit den Schaden zu beheben, und die Wand haben sie auch so austrocknen lassen und irgendwas zutun. Naja die Dame vom Gesundheitsamt stelle aber ebenso fest das wir immer noch Flüssigkeit/feuchtigkeit unter den Fliesen im Bad und Flur haben dadurch wird die Luftfeuchtigkeit trotz lüften und heizen weiterhin erhöht bleiben... Und auch sie sagte das Zimmer ist weiterhin nicht nutzbar.

Unsere neuen Möbel sind bestellt und bezahlt da wissen wir auch nicht wohin damit...
Aber darum geht es auch nicht... Wir müssen raus und finden nix... Es gibt keine Hilfe von aussen... Ich habe schon div anzeigen geschaltet, bei Facebook sogar geteilt...
Wir haben sogar einen dringlichkeitsschein... Was können wir noch tun? Habt Ihr Ideen? Ratschläge?

P.S Vorwürfe,beleidigungen etc bitte sparen...

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13588
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #1 am: 19. Mai 2012, 08:55:41 »
Gegengutachten.

Durch den Rohrbruch scheint ihr ja doch nicht schuld zu sein?

Dann könnt ihr 100% miete mindern und eine Ferienwohnungunterbringung der Gesellschaft in rechnung stellen.



liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #2 am: 19. Mai 2012, 09:00:01 »
Wollt ich auch gerade schreiben, Hotel, Möbel einlagern, bei Verwandten oder Freunden unterkommen, Ferienwohnung.

Ansonsten was die Wohnungssuche anbelangt dann eben versuchen was zu finden was nicht den eigentlichen Vorstellungen entspricht in Größe und Preis, dann eben eine kleine Wohnung oder eben den Radius erweitern wo ihr hinzieht.

Makler beauftragen das der was für Euch sucht und vor allem die Ansprücke runterschrauben, alles ist besser als in einer Wohnung zu wohnen wo der Schimmel schon im Boden wandert. Neue Möbel schön und gut aber wieso bestellt man neue Möbel wenn die Wohnung anscheinen total verschimmelt ist, das ist doch rausgeschmissenes Geld. Sorry, soll kein Angriff sein. Die Möbel würde ich einlagern.

Mieterschutzbund, Schimmelexperten beauftragen, dann was zum trocknen besorgen. Kinder versuchen woanders unterzubringen.

Drück die Daumen und ich will Dich nicht angreifen! Wie lange sucht Ihr denn schon? Hab das nicht in Erinnerung.

@Meph, eigentlich ist doch die Schuldfrage jetzt erstmal unerheblich, das Augenmerkt sollte darauf liegen was neues zu finden was in Ordnung ist und um die Schuldfrage sollen sich die Experten kümmern.
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #3 am: 19. Mai 2012, 09:00:41 »
In Absprache mit dem Jugendamt (wegen den Kindern halt) mich obdachlos bzw. ohne festen Wohnsitz melden.

Dann greifen wieder ganz andere Stellen (gerade wegen den Kindern) und es wird schnellstmöglich eine neue Wohnung gesucht mit Hilfe von den entsprechenden Behörden.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #4 am: 19. Mai 2012, 09:03:09 »
Also wenn ihr definitiv ausschließen könnt, dass es am lüften/heizen liegt, dann Gegengutachten und über das Gesundheitsamt evtl. Da kann euch aber halt auch passieren, dass die euch aus der Wohnung schmeißen, wegen Gesundheitsgefärdung .....

Eigentlich hast du ja aber alle Ratschläge schon bekommen ..... Christianes Rat ist da noch so eine Hauruck-Möglichkeit.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #5 am: 19. Mai 2012, 09:05:11 »
Aus der Wohnung werden sie doch so oder so rausmüssen, oder? ???
Ich meine, der Schimmel klingt in der Beschreibung so ausgeprägt, dass eine Sanierung doch gar nicht im bewohnten Zustand möglich wäre :-\

Gegengutachten würde ich rein aus Kostengründen machen, aber sonst gar nicht versuchen die Wohnung irgendwie zu er- bzw. behalten!

kd74

  • Gast
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #6 am: 19. Mai 2012, 09:05:50 »
ich hoffe euer anwalt bekommt kein geld von euch. wenn doch dann sollter ER endlich tätig werden.
das soll auch kein angriff sein, das ärgert mich für euch! tritt dem mensch auf die füsse. die ganzen vorschläge von den mädels hier sollten von ihm kommen!


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #7 am: 19. Mai 2012, 09:06:57 »
DAS wissen sie ja. Nur, noch sind sie in der Wohnung ... wenn das Gesundheitsamt aber dicht macht, dann haben sie keine Wahl mehr, dann müssen sie raus. Egal wohin und wenn es in nen Container ist.

Da alle anderen Alternativen bisher nicht in Frage gekommen sind, kommt das wohl auch nicht in Frage  :-\.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #8 am: 19. Mai 2012, 09:13:26 »
Eine weitere Idee wäre einfach mal hier zu fragen ob jemand von hier bei Euch im Umkreis eine Fereienwohnung hat und Euch diese überlassen würde für einen bestimmten Zeitraum.

Wie seit Ihr denn gebunden arbeitstechnisch? Wenn ihr da freie Hand habt dann würde ich eben den Radius wirklich erweitern.

Wenn Dein Mann arbeitet dann mal mit seinem AG sprechen das der vielleicht eine Anzeige schaltet das die Firma für einen Mitarbeiter eine Wohnung sucht.

Habt Ihr schon Freunde und Verwandte abgeklapptert ob Ihr dort vorrübergehend unterkommen  könnt?

Was sagt der Mieterschutzbund?

Bettina, naja aber dann vorrübergehen eine Notunterkunft als mit den Kindern dort zu wohnen, Schimmel kann echt heftige gesundheitsschäden verursachen. Aber das wissen wir ja alle aber wenn es eben keine Alternative gibt und ja dann soll das Gesundheitsamt die Wohnung lieber dicht machen. So ätzend das ist aber lieber auf eingem Raum als sich so einer massiven Gesundheitsgefährdung aussetzen und Schimmel überall also das kommt nicht vom nicht richtigen lüften.

Vor allem sollte man wirklich alles an Klamotten wegschmeißen denn die Schimmelsporen sind ja auch in der Luft und legen sich überall drauf.  :-X :-X
« Letzte Änderung: 19. Mai 2012, 09:17:00 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Bambiii

  • Gast
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #9 am: 19. Mai 2012, 09:20:26 »
Gegengutachten muss dann sicher auf unsere Kosten erfolgen oder?

Denn das ist ja auch unser Problem wir haben Finanziell eben keine möglichkeiten,
da wir ja zur zeit Geld vom Amt bekommen deswegen ist es ja auch so schwer eine WHG zufinden da wir nicht über den Preis kommen dürfen.

Mein Mann könnte sofort einen Job bekommen die Dame hat ihn nun noch bis nächste Woche Zeit gegeben wegen dem Job, aber denn kommen wir garnicht zum Wohnung suchen, da ich nicht mobil bin und hier kaum weg komme.

Und leider würde das gehalt nicht ausreichen um komplett von der Arge weg zukommen, das bedeutet das wir wieder einen zuschuss bekommen würden und weiterhin drauf achten müssen das wir diese angegebene Miete nicht übersteigen.
Mein Mann hat aber vor den Job irgendwie anzunehmen, wie wissen wir noch nicht.

@liadan
Wir haben die möbel gekauft, weil wir nicht dachten das es so schlimm zum vorschein kommt... alle hatten uns geraten erstmal das auf eigene kosten zu entfernen damit der Schimmel weg ist. Aber das sich so ein Bild ergibt das dachte keiner. Schon seit letztem Jahr. Wir haben unsere suche schon erweitert und eingeschränkt... Uns ist es eigentlich fast egal wohin... Das mit kleine Wohnung erstmal stimmt das amt nicht z, da sie sagen das sie kein weiteren umzug tragen was aber dann ja bald erfolgen müsste...

@Christiane
Obdachlos melden? Öhm ich hatte nicht vor meine Kinder zu verlieren (nicht böse gemeint) aber ich liebe meine zwerge über alles und obdachlose dürfen sicher nicht ihre Kinder behalten.


@Freunde/bekannte
Leider nix möglich.

@Raus aus der WHG
Wir wollen garnicht hier bleiben, und ich denke auch eine Sanierung im bewohnten zustand ist nicht möglich.

Die Dame vom Gesundheitsamt sagte nur das der eine Raum nicht nutzbar ist,
die anderen hat sie nicht bemängelt da nix sichtbar ist und auch die werte soweit ok sind.

@Vigi
Tja das ist es, er wird nicht tätig er wollte ja sogar das Gutachtrn komentarlos hinnehmen. Wir sollten ja bis zur nächsten heizperiode hier bleiben um einen Datenlogger reinzustellen. Das wollte er aber von Anfang an also der Gutachter...



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #10 am: 19. Mai 2012, 09:24:10 »
@TerrorMausiii
Daher schrieb ich: In Absprache mit dem Jugendamt!
Also Termin machen und mit dem Plan vorsprechen, so dass sie wissen, dass es um eine rein formelle Angelegenheit geht um aus einer Notsituation zu kommen. Vielleicht können sie dann sogar unterstützend tätig werden (Frauenhaus als Unterkunft ...)

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #11 am: 19. Mai 2012, 09:25:56 »
@kleinere Wohnung und erneuter Umzug später, sorry dann müsst Ihr versuchen einen weiteren Umzug dann selbst zu finanzieren. Wenn Ihr einen Dringlichkeitsschein habt dann würde ich wirklich damit zum Jugendamt gehen und Fotos von allem mitbringen und Eure Situation erklären.

Ansonsten habt Ihr es mal über die AWO oder ähnlichem versucht? Irgendwelche Beratungsstellen die Euch helfen könnten eben?

@Job, naja aber wenn Dein Mann einen Job bekommen kann dann habt Ihr die Möglichkeit vom Amt wegzukommen und ihr könnt die Kosten selber tragen und seid nicht vom Amt abhängig. BEIDES ist wichtig.

Über den Preis dürft ihr doch kommen, ihr müsst dann eben die Mehrkosten selber tragen. So meine Info und wenn Dein Mann dann den Job hat dann gibt es da auch keine Probleme mehr.
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

kd74

  • Gast
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #12 am: 19. Mai 2012, 09:29:34 »
@terrormausiii
könnt ihr  ihm das mandat entziehen oder wurde er euch "zugeteilt". wenn nicht würde ich auch hier sofort handeln.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17191
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #13 am: 19. Mai 2012, 09:48:18 »
@TerrorMausiii
Daher schrieb ich: In Absprache mit dem Jugendamt!
Also Termin machen und mit dem Plan vorsprechen, so dass sie wissen, dass es um eine rein formelle Angelegenheit geht um aus einer Notsituation zu kommen. Vielleicht können sie dann sogar unterstützend tätig werden (Frauenhaus als Unterkunft ...)
Die Idee finde ich eigentlich gut....Frauenhaus und dein Mann ggf bei einem Kumpel oder Jugendherberge (oder er übernachtet eben in einem "sauberen" Raum in der WOhnung.)...und vom Frauenhaus aus kenne ich es so, dass die dann acuh mit dir gemeinsam auf Wohnungssuche gehen oder schon solche "an der Hand haben" - vielleicht haben sie auch eine andere Idee....Kommt sicher auch darauf an wie voll das Frauenhaus zur Zeit ist...Klar, die sind nicht vorrangig für so Fälle da, wenn die Platz haben, werden die euch aber sicher nicht auf der Straße sitzen lassen.
Zumindest wäre es einen Versuch wert...Das schlimmste, das dir passieren kann, ist das die beim JA sagen, dass das nicht geht.

Seit ihr denn an eine gewisse Stadt gebunden? wenn dein Mann eh auf Jobsuche ist, würde ich meinen Kreis einfach erweitern - ihr seit ja ungebunden....bei 50-100km Umkreis sollten die Chancen auf eine Wohnung doch steigen?Und evtl. sogar auf einen Job....


Bambiii

  • Gast
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #14 am: 19. Mai 2012, 10:09:42 »
Ich werde mich am Montag nochmal an JA wenden denn die waren ja schon hier, meine Haushaltshilfe die ich durch den KS hatte, hat das JA informiert zwecks der Schimmellage. Die Dame kam auch interesierte sich aber nicht für die Schimmelsituation sondern bemängelte das meine Tochter mit 1,5 Jahren noch ein Laufgitter basaß, das war ihr größtes Problem. Da fühlten wir uns denn auch vorm Kopf gestossen. Bevor die Haushaltshilfe das JA informierte hatten wir uns ja schon an die Dame gewandt da kam nur die wären kein Wohnungsamt...

Aber gut erneuter Versuch am Montag mit den neuen Fotos... Mit Hoffnung auf erfolg...

@Lotte
Nein wir sind nicht Stadt oder Ortgebunden...
Wir haben ja schon ein Radius über 50km...
Problematik sind wirklich die Mietpreise.

Uns wurde vom Amt gesagt ist die Wohnung zu teuer, wird keine zustimmung zum Umzug erteilt und es könnte sein das die Miete nicht übernommen wird.
Und eben auf solche sachen muss ich achten auch wenn die Situation eigentlich sagt schei* egal wohin wieviel etc... aber es geht nun mal nicht.. wir müssen ja ein gesichertes Zuhause haben.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #15 am: 19. Mai 2012, 10:13:13 »
Das Amt wird die Miete auf jeden Fall weiterhin in der Höhe eurer jetzigen Kaltmiete übernehmen, auch ohne Zustimmung auf Umzug!

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #16 am: 19. Mai 2012, 10:22:03 »
Ja aber wenn Dein Mann den Job bekommt habt Ihr ein gesichertes Einkommen und ihr könnt hinziehen wohin ihr wollt und auch die potentiellen Chancen auf eine Wohnung steigen weil Ihr eben nicht mehr (oder nicht mehr komplett) vom Amt abhängig seid.

Also spricht ja sehr viel dafür das Dein Mann den Job annimmt und die Wohnungen kann man sich dann auch am WE angucken, machen andere auch die arbeiten und auf Wohnungssuche sind oder eben nach Feierabend.  ;)

Na beim Jugendamt würde ich mich dann eben nicht abwimmeln lassen. Wenn das nichts hilft würde ich mich eben an den Bürgermeister wenden oder eben an die Zeitung, es gibt ja bestimmt eine regionales Blättchen bei Euch.
« Letzte Änderung: 19. Mai 2012, 10:23:49 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Bambiii

  • Gast
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #17 am: 19. Mai 2012, 10:32:34 »
@Christiane
Sicher?

@Liadan
Nein eben nicht solange wir zum gehalt meines Mannes einen Zuschuss bekommen
bleiben die Gesetze wie sie sind, solange haben wir uns anderen Mietgrenzen zuhalten.
Richtig mit Job wäre es einfacher das auf jedenfall... besser wäre sogar ganz weg vom amt. Naja ich suche ja schon in einer dringichkeit, das ich sage ich mal gerne jeden tag was besichtigen würde, denn jede weitere woche macht es nicht besser.

Aber recht habt ihr schon.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17191
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #18 am: 19. Mai 2012, 10:33:49 »
Das Amt wird die Miete auf jeden Fall weiterhin in der Höhe eurer jetzigen Kaltmiete übernehmen, auch ohne Zustimmung auf Umzug!
War bei meiner Schwester auch so. die ist "ohne Grund" innerhalb eines Ortes umgezogen. Es gab natürlich keine "Zustimmung"....insofern zahlte das Amt den Teil der ihr vorher zustand (also die alte Miete) und sie musste den Rest drauf legen...Waren so 100Euro...
Falls dein Mann nun den Job annimmt, könntet ihr ja auch ggf. statt ARGE, Wohngeld und Kindergeldzuschlag beantragen? Da gibt es noch mal andere "Richtlinien"...
Ich würde wohl umziehen (in eine teurere Wohnung und am besten in die "nächstbeste" ) und den Rest drauf legen.
WEnn dein Mann den Job jetzt annimmt, habt ihr ja so weit ich mich erinnere mind. 160Euro mehr als mit ALG2 (der Teil, der einem mehr bleibt - war zumindest vor 3-4 Jahren noch so))....also könnt ihr euch eine Wohnung suchen, die bis zu 160Euro mehr kostet ohne "Verluste" zu machen.


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #19 am: 19. Mai 2012, 10:38:16 »
Ja sicher - und kannst du überall nachlesen :)

Bambiii

  • Gast
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #20 am: 19. Mai 2012, 10:40:21 »
@lotte
Und da sind wir an dem Punkt wenn ich Dich nun richtig verstehe.
Unsere jetzige kaltmiete ist 329 Euro.
Unsere die wir aber nun durch Geburt von meinem Sohn dürften
wäre 530 inkl BK ohne HK. Ich werde aber nirgends eine Wohnung zu dem
jetzigen kaltmieten betrag finden.
Das heißt ich bin auf die Arge angewiesen.
Du meinst mehr durch den Steuerfreibetrag?



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17191
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #21 am: 19. Mai 2012, 11:18:22 »
.
Du meinst mehr durch den Steuerfreibetrag?
ich weiss ja nicht, wie das bei der Aufstockung durch ALG ist, aber wir hatten damals ALG2...ich und die Kinder, mein Mann war noch im Studium und wurde somit eh aussen vor gelassen. Ich hatte einen 400Euro JOb....Am Ende blieben mir mit dem 400Euro Job (ich habe genau 400Euro verdient) 160Euro mehr, als mit nur ALG.....Es wurde zwar verrechnet, aber ich hatte immer noch mehr as mit nur ALG!Und ich vermute doch mal, dass das bei euch nicht anders sein wird? Mit Job müsste man am Ende mit der ALG Aufstockung mehr haben,als mit nur ALG2...
530Euro Kaltmiete wäre also das, was die ARGE zahlt, den REst könntet ihr durch diese "Mehrgeld" durchs arbeiten drauflegen (so zumindest mein Verständnis)....
Falls ihr nicht mehr auf die ARGE angewiesen seit durch den Job,sondern evtl. auf Wohngeld oder Kindergeldzuschlag "wechseln" könnt, gibt es eh andere Richtlinien....
ODer steh ich grad auf dem Schlauch  ??? ;D ich würde die Situation so verstehen....

Eure neue Wohnung darf ja eh schon statt 329 (die ihr derzeit bekommt) 530Euro kosten....und ihr könntet durch die Arbeit dann ja sogar bis zu 160Euro noch drauf legen ohne Verlust zu machen im Vergleich zu euerm jetzigen Einkommen mit nur ALG2
Müsste doch eigentlich so passen?


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #22 am: 19. Mai 2012, 11:54:10 »
Das Amt zahlt für eine über dem Satz liegende Wohnung nur die anzurechnende Kaltmiete. Den Rest müssen sie aus eigener Tasche drauf zahlen, was ja vielleicht noch ginge, aber es wird weder Kaution noch Umzugskosten übernommen! Von daher ist man da einfach auf finanzielle Reserven angewiesen. So einfach ist das nicht. Es ist was anderes, wenn man in einer Wohnung ist, die etwas zu teuer ist. Da ist bleiben kein so großes Problem.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17191
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #23 am: 19. Mai 2012, 12:23:19 »
Mist ...stimmt...Kaution etc hatte ich vollkommen vergessen. Die hatte meine SChwester sich leihen müssen  :-\
Wobei: Der Umzug ist ja genehmigt?! Zwar nicht wegen SChimmel, aber wegen der Geburt? Müssten die dann nciht irgendwie bei Umzug, Kaution etc "unterstützen" (Darlehen? Kredit von der ARGE?).... Wie machen das denn Leute die von der ARGE leben bei einem Umzug sonst? Ziehen ja nach einer Geburt etc. sicher mehrere Leute trotz ALG 2 um?


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39911
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Nochmal wegen dem Schimmelproblem. Was würdet Ihr tun?
« Antwort #24 am: 19. Mai 2012, 12:30:59 »
Nunja, die Geburt eines Kindes ist ja nicht zwangsläufig ein Grund für den Umzug.
Ich kenne Familien, die wohnen mit 2 oder 3 Kindern auf knappen 70qm und kriegen keinen Umzug genehmigt, denn die aktuelle Wohnsituation ist ja ausreichend.

Man stelle sich mal vor, dass jeder der ein weiteres Kind kriegt auch immer automatisch eine größere & teurere Wohnung nimmt und jeder dafür ein Kautionsdarlehn und Umzugsunterstützung vom Jobcenter bekommt.

Umziehen kann & darf man jederzeit, aber mir wäre es neu, dass man im Falle von Nachwuchs auch Kaution & Umzugskostenbeihilfe bekommt, lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung