Autor Thema: Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...  (Gelesen 7889 mal)

Erdnuckel777

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • Mein kleener Knutschi...schmatz
    • Mail
Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« am: 08. März 2012, 12:02:06 »
Hallöchen,
ich bin momentan auf der Suche nach einer neuen Verhütungsmethode.
Nehme jetzt seit 3 Jahren die 3 Monatsspritze und habe seit nem halben Jahr bemerkt das ich richtig aufschwemme.
Jetzt hat mir eine freundin von der Hormonspirale erzählt die sie seit einem halben Jahr hat, klingt ja nicht schlecht, habe mir aber jetzt Erfahrungsberichte im Netzt durchgelesen und ich weiß nicht, da sind ja fast nur negative Erlebnisse drin.
Da bin ich auf das Implantat gestoßen was in Oberarm kommt, klingt ja auch gut, hat da jemand was zu sagen und Erfahrung?
Mir wäre es auch lieb wenn mir jemand was erzählen könnte der sich das dann nach einmaligen legen wieder machen lassen hat, man liest immer nur von einmaligen legen.

Pille kommt für mich nicht in Frage, die würde ich teilweise vergessen.
Ich finde es schon von Vorteil die Regel nicht zu haben, wäre da nicht abgeneigt wenn es wieder was ist wo sie ausbleibt.

Freue mich über Berichte von euch, danke schonmal.
LG
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lb4f.lilypie.com/SDAZp2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Fourth Birthday tickers" /></a>

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2899
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #1 am: 08. März 2012, 12:31:37 »
Hi,
ich hatte dieses Implan*on, das ist das Stäbchen, dass man in den Arm implaniert. Zunächst fand ich´s sehr praktisch, meine Regel blieb komplett aus, auch keine Schmierblutungen, das Stäbchen konnte man unter der Haut fühlen, aber nachdem´s verhelit war, hat´s nicht gestört. Um sicher zu gehen, dass ich den Wirkstoff vertrage, habe ich vor dem Setzen des Stäbchens einen Monat lang eine Pille mit dem gleichen Wirkstoff genommen.
ABER:
nach 3 Monaten hatte ich auf einmal vermehrt Migräne. Nach ca 4 Monaten ließ mein Lu*st im Be*tt sehr zu wünschen übrig, nach 5 Monaten war´s mit der Lu*st dann gänzlich dahin  :P
Da brauche ich nicht zu verhüten, wenn dann nichts mehr läuft  :P

Beim FA dann die Bestätigung, nachdem er diese Klagen von mehreren Frauen gehört hat, setzt er das Implano*n nicht mehr ein. Toll, habe ich wohl zu seinen Versuchskaninchen gehört.
Übrigens hatten wir definitiv kein Beziehungsproblem. Nach 10 Monaten habe ich das Ding wieder ziehen lassen und der Spuk war einige Tage später vorbei  ;)

Jetzt verhüte ich mit Kupferspirale, von Hormonen habe ich die Schnautze voll. Die Regelschmerzen sind etwas unangenehmer geworden, sonst alles bestens.

Hoffe, ich konnte dir weiter helfen,

LG, Schwalbe
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)


bine mit josy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1703
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #2 am: 08. März 2012, 13:33:50 »
huhu

ich habe seit 3,5 Jahren die Hormonspirale "drin", ich kann sie nur empfehlen, ich habe keinerlei NW naja doch ich hab keine Mens mehr...

sie unterdrückt ja nicht den ES, es wird einfach nur weniger Schleimhaut aufgebaut... somit bekommt man keine Mens, weil sie ja nicht wirklich ausgeschieden werden muss.
Zudem geht die Hormonspirale nur minimal ins Blut über, ansonsten wirkt sie nur "vorort" also an der Gebärmutter.

Das Implanon widerum, hat viel mehr Hormone als man denkt, da dieses eben wirklich durch die Blutbahn gehen muss bis es da wirkt wo es soll

Kupferspirale wurde mir von abgeraten vom FA, weil es zuvielen Verwachsungen führen kann.

Pille hat ich Libidoverlust und Migräne.

lg Bine

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #3 am: 08. März 2012, 13:38:46 »
Ich habe vor 11 Jahren mein erstes Implanon setzen lassen,  kurz nachdem das Teil auf den Markt kam. Gut zwei Jahre war ich sehr zufrieden hatte weinige Blutungen. Nach etwa 2 Jahren hatte ich dann vermehrt Blutungen, was aber sicherlich an meinem damaligem Gewicht um die 90 kg lag. Übergewicht führt beim Implanon scheinbar nach 2 Jahren oft zu Problemen. Ich ließ es mir nach 2,5 Jahren entfernen, in erster Linie aber wegen meines Kinderwunsches.

Vor 2,5 Wochen habe ich mir nun wieder eines setzen lassen. Der Arm tut nach dem Einsetzen ein paar Tage weh, dann dürftest du keinerlei Einschränkungen mehr haben.

Ich habe mich wieder für das Implanon entschieden, weil es sehr, sehr sicher ist. Ich bin bei meinen Recherchen auf keine Schwangerschaft trotz Implanon gestoßen. Außerdem ist es sehr bequem, ich muss an keine Pille denken und vor allem beeinträchtigen weder Magen-Darm-Krankheiten noch die meisten Medikamente die Wirkung.

Die Spirale habe ich auch schon ausprobiert und unbemerkt verloren, die scheidet für mich deshalb als Alternative auch aus.

Eine Bekannte hatte zwei Implanons in Folge und damit 6 Jahre verhütet. Nach dem Rausnehmen wurde sie, wie ich auch, problemlos schwanger.

Viele Frauenärzte empfehlen, vorher die Cerazette auszuprobieren und zu schauen, ob man die verträgt. Dann ist nämlich die Wahrscheinlichkeit groß, dass man auch das Implanon verträgt. Ich habe allerdings die Cerazette nicht vertragen (habe ich zwischen den Schwangerschaften mal genommen), das Stäbchen aber trotzdem.

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2899
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #4 am: 08. März 2012, 14:15:03 »
stimmt, Schwanger werden nach Entfernen des Implanons war bei mir auch kein Problem  ;)
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

KaLoJo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2359
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #5 am: 08. März 2012, 14:42:41 »
Ich vertrage absolut nichts was mit Hormonen ist.

Also scheidet Implanom, Pille, Hormonspirale, Nuvaring usw.. aus.

Kupferspirale ist mir zu unsicher. kenne soviele die trotz Spirale ss geworden sind.

Was bleibt dann noch? Nichts außer Kondom oder Sterilisation. Steri möchte mein Mann machen. Er sagt es jedenfalls seit der Kleine geboren ist, aber er macht nicht mal nen Termin.  :P  Männer.... s-:)

Steri bei mir kommt nicht in Frage. ER möchte keine Kinder mehr, ich vielleicht, bzw. bin ich mir unschlüssig im Moment und viel zu jung um das jetzt schon zu entscheiden.

Also bleibt nur das blöde Kondom. Es nervt. Und meine Tage habe ich nach dem 2.Kind jetzt immer sehr sehr stark. Aber leider fällt mir keine Lösung ein.

Ich hoffe du findest für dich die richtige Lösung!





Erdnuckel777

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • Mein kleener Knutschi...schmatz
    • Mail
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #6 am: 08. März 2012, 15:23:54 »
@ Schwalbe was bezahlt man für so ein Implantatstäbchen, muss ja auch das legen bezahlt werden, oder?

@ Bine also von der Kupferspirale hab ich gleich garnichts gutes gehört, man soll dolle schmerzen haben und sehr stark die regel, also diese kommt glaub gleich garnicht in Frage.

@ Danila ja das hab ich auch schon gehört das das Implantat sehr sehr sicher sein soll mit einer Schwangerschaft, das klingt ja auch gut. Mh das ist ja auch blöd wenn man vorher die pille nehmen soll um zu probieren ob man es verträgt. kann ja sein das man es nicht verträgt am ende ob wohl man die Pille gut vertragen hat, in deinem fall war es ja sogar umgedreht.find ich gut das du es trotzdem gewagt hast.

@  KaLoJo ich bin mir halt auch wirklich total unsicher, meine sorge ist wenn ich mir die Hormonspirale oder das Inplantom setze und ich es nicht vertrage wieder entfernen muss und das viele Geld umsonst war.und am ende steht man wieder da und weiß nicht was man nimmt.Pille will ich definitiv nicht, da ich mich an die einnahme nicht jeden tag erinnern würde.

Oh man das ist so schwer.
Was würdet ihr raten? Einfach versuchen? Mh, gebt mal in Rat  ;)
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lb4f.lilypie.com/SDAZp2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Fourth Birthday tickers" /></a>

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2899
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #7 am: 08. März 2012, 15:29:22 »
@Erdnuckel, hm, weiß nicht mehr so genau, was ich damals bezahlt habe, sorry, aber du solltest voher eh noch zu einen Beratungsgespräch beim FA, frag doch da.
Schwierig, dir etwas zu raten, die Pille war für mich zur Langzeitverhütung auch keine Option, dafür bin ich einfach zu schusselig.
Bist du dir denn sicher, dass du wegen der 3 Monatsspritze so "aufschwemmst"? Ich meine, wenn du sie vorher 3 Jahre gut vertragen hast? Vielleicht gibt es eine andere Ursache?

zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Schnikolaus

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 113
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #8 am: 08. März 2012, 15:41:24 »
Meine FA weigert sich, das Implantat zu setzen. Sie sagt, dass es zu viele Nebenwirkungen hat, u.a. Depressionen und Libidoverlust.
Ich hab eine Freundin, die das Stäbchen mal hatte, die war auch total unzufrieden damit.

Ich persönlich kann keinen Erfahrungsbericht beisteuern, hatte mich auch mal dafür interessiert, aber halt o.g. Aussage von meiner Ärztin bekommen.

Ich hab dann ein Jahr lang den Nuvaring benutzt, den ich vom Prinzip her ganz toll fand, der aber leider häufige Blasenentzündungen bei mir verursacht hat. Ich kenne aber viele, die keine Probleme damit hatten.

Ist echt ein schwieriges Thema. Mittelfristig strebe ich die Sterilisation (bei Männe) an, aber erst wenn ich definitiv weiß, dass die Familienplanung abgeschlossen ist.

Erdnuckel777

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • Mein kleener Knutschi...schmatz
    • Mail
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #9 am: 08. März 2012, 20:19:58 »
@ Schwalbe, mh andere Ursachen, wüsste nicht was, fühle mich körperlich fit,habe sonst keine Probleme, esse auch wie immer. habe das jetzt schon öfter mal gehört das man nach längerer Einnahme der spritze aufschwemmt.dachte mh, wird nicht groß sein aber ich merke das echt an Oberarmen, Bauch , Hüfte sehr.
Sicher werde ich erst noch ein Beratungsgespräch bei meinem Arzt machen, wollte mir nur vorher schon ziehmlich sicher seien was für mich am ehesten noch in Frage kommt, aber so wie das aussieht eher garnichts :-(

Ich habe da echt zu große Angst vor den ganzen schlimmen Nebenwirkungen gerade wie Depressionen, Angstzustände.

ICH WEIß ES NICHT.......HILFE

Das Implantat wäre das einfachste, kann nicht verrutschen oder verliert werden, aber wenn das einige Ärzte nicht mal machen.MH
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lb4f.lilypie.com/SDAZp2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Fourth Birthday tickers" /></a>

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2899
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #10 am: 08. März 2012, 20:28:40 »
tja, so ging es mir auch  :-\ letzten Endes habe ich mich für die Kupferspirale entschieden, damit bin ich aber auch nicht sooo glücklich. Alles irgendwie ein Kopmpromiss für den man gleich mal viel Geld auf den Tisch legt  :P
Wenn die Spirale raus muss, dann ist mein Mann dran mit Verhüten und lässt nen Schnitt machen.
LG, Schwalbe
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Antje

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1776
  • Luca 21.10.2008 Laura 08.01.2011
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #11 am: 08. März 2012, 21:26:45 »
Ich hatte das implanon gleich als es auf den Markt kam... Nach etwas mehr als drei Jahren entfernen lassen... Dann zwei Schwangerschaften und jetzt seit 4 Monaten wieder das wieder... Ich kann nicht klagen... Ich Vertrag es gut und ist einfach unkompliziert...


LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6233
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #12 am: 08. März 2012, 23:15:31 »
Ich hab die Mirena Hormonspirale und find sie toll.  :D

Keine Probleme, keine Nebenwirkungen und keine Mens!  8)



Erdnuckel777

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • Mein kleener Knutschi...schmatz
    • Mail
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #13 am: 09. März 2012, 07:31:13 »
Na toll, IHR HELFT MIR NICHT ;D

Ich tendiere ja vom Gefühl her zu dem Stäbchen, klingt gut. Bekommt man da die Mens oder bleibt die auch aus?
Bei der Hormonspirale hab ich echt Angst das die verrutscht und ich die wieder entfernen lassen muss.LG
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lb4f.lilypie.com/SDAZp2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Fourth Birthday tickers" /></a>

Antje

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1776
  • Luca 21.10.2008 Laura 08.01.2011
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #14 am: 09. März 2012, 08:47:49 »
Also ich hatte beim ersten mal Implanon noch meine Tage aber ganz kurz und ganz schwach... jetzt beim zweiten... ist seit anfang dezember drin hatte ich sie noch nicht... wir hatten jetzt auch erst die spirale versucht allerdings Kupfer weil ich keine Hormone mehr wollte aber nachdem mein FA mir fast meine Gebärmutter durchstochen hat und danach gesehen hat, dass meine Gebärmutter zu klein ist für eine Spirale hab ich mich doch wieder für das Stäbchen entschieden... einfach nur praktisch, man muss an nix denken und es ist auch egal wenn man mal Durchfall hat oder ein Medikament nehmen muss...


Erdnuckel777

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • Mein kleener Knutschi...schmatz
    • Mail
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #15 am: 09. März 2012, 13:32:19 »
es spricht sehr viel fürs Stäbchen, werde mich nächste woche mal bei meinem frauenarzt danach erkundigen und fragen was er dazu meint.
Weis da jetzt jemand ob ich das dann gleich fortlaufend nehmen kann?
Müsste jetzt in der 1 April woche ne neue Spritze bekommen, da lasse ich ja weg, kann er mir das da gleich machen oder muss ich auf die erste Mens wieder warten?

Und was habt ihr für das stäbchen bezahlt?
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lb4f.lilypie.com/SDAZp2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Fourth Birthday tickers" /></a>

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #16 am: 09. März 2012, 14:46:27 »
Stäbchen+Setzen hat bei mir 300€ gekostet. Wie die Blutungen sich entwickeln werden, ist nicht abschätzbar. Manche Frauen haben sie nur noch sehr selten bis gar nicht, andere eher häufig. Der Wechsel erfolgte bei mir direkt von Pille auf Imlanon, ohne Pause dazwischen.

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #17 am: 09. März 2012, 16:32:51 »
nur mal ne frage zum verständnis:

wirken implanon und 3-monats-spritze nicht gleich? also gestagen-overflow?
wenn man mit 3 monatsspritze hormonbedingt aufschwemmt, dann müsste man es ja auch mit dem implanon oder?

ich hatte die 3 monatsspritze... hatte sie 4 oder 5 jahre... gegen ende wars nimmer zu ertragen... hab sie genommen, weil ich unter der pille immer migräne hatte...
bin nach der spritze zur pille... dann zum nuvaring (da muss man nur alle 3 wochen mal dran denken ^^) und dann hab ich alles abgesetzt, weil ich hormonelle sachen einfach nimmer vertrage..

habe ein jahr mit kondom verhütet und nach der geburt die spirale einsetzen lassen..
ich hab auch eine sehr kleine gebärmutter... es gibt kupferspiralen die sehr sehr klein sind.. es gibt kupferketten, die "angenäht" werden und daher nicht verrutschen/verloren gehen können...


Erdnuckel777

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1212
  • Mein kleener Knutschi...schmatz
    • Mail
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #18 am: 09. März 2012, 21:16:00 »
@katjuscha ich habe gehört das man bei dem Inplantat 2-3 kilo zunehmen kann.
ich glaub aber das das inolantat auch nur immer wieder geringe mengen abgibt, wie die hormonspirale auch und bei der spritze bekommt man ja gleich mit einmal die volle dosis.
ich muss mich nächste woche selber erstmal ausführlich mit meinem Frauenarzt unterhalten.
bin selber gespannt.
aber so richtig kann ich mich mit der spirale nicht anfreunden, tendiere eher zu dem inplantat.
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lb4f.lilypie.com/SDAZp2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Fourth Birthday tickers" /></a>

Löwenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2409
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #19 am: 10. März 2012, 08:45:57 »
Ich hab mit der Mirena gar keine guten Erfahrungen gemacht... Sofort nach dem einsetzen hatte ich furchtbare wirklich Wehenartige schmerzen durch den Versuch der Gebärmutter das Ding wieder abzustoßen. Nach 2 Tagen war es besser, UL- Schmerzen hatte ich weiterhin. Genau wie Kopfschmerzen, Lib*do verlust usw.
Nach ein paar Monaten war das Ding wieder raus. :P

Seit einem Jahr Verhüte ich mit dem Nuvaring und bin total zufrieden... Pille vergesse ich immer und dann ist das Geld zum fenster rausgeschmissen. Den Nuvaring setze ich alle 3 Wochen selbst ein, kann ihn nicht täglich vergessen und Nebenwirkungen habe ich auch keine. Meine Mens ist nur noch ganz gering.

Ich kann den Ring nur Empfehlen.
Nur noch sporadisch hier!

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7966
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #20 am: 10. März 2012, 10:50:30 »
Ich bin was Verhütung angeht anscheinend ein hoffnungsloser Fall  s-:) Pille hab ich nicht mehr vertragen. Dann nach dem ersten Kind die Mirena gehabt. Das ging ein Jahr richtig gut, aber dann hatte ich wieder Probleme mit den Hormonen und das, obwohl die Dosis so gering ist.  :P Nebenwirkungen waren die Begleiterscheinungen einer Schwangerschaft, also latente Übelkeit, Libidoverlust, Brustspannen.

Zwischen Kind 2 und 3 hab ich dann die Cerazette genommen, mich damit zwar nicht wohl gefühlt, aber zum Rumprobieren hatte ich dann auch keinen Nerv und ich wollte wenigstens sicher sein. Mein Riesenproblem ist auch, dass ich K*ondome nicht leiden kann (meinem Mann machen die nix aus  s-:)).

Nach Kind 3 hab ich dann die Kupferspirale bekommen. War ich auch erst skeptisch, weil ich auch immer mit Regelschmerzen zu kämpfen hatte, aber irgendwie blieb sonst nix mehr übrig. Da wollte ich eigentlich die Goldspirale haben, aber die ließ sich nicht legen. Meine FÄ hat geflucht, weil die so einen dämlichen Applikator dabei hatte, der nicht zulässt, dass sie den Sitz korrigieren kann. Die Firma ist mittlerweile pleite, erzählte mir meine FÄ letzten Sommer.  s-:) (Ganz klasse, da haben die doch wirklich ne gute Erfindung gemacht und dann scheitern sie am Applikator, den andere schon längst vor ihnen erfunden haben ???)

Tjaa mit meiner Kupferspirale hab ich mich dann endlich richtig gut gefühlt, wider Erwarten keine Mensprobleme mehr und auch keine stärkeren Blutungen. Bis dann nach dreieinhalb Jahren jemand es geschafft hat sie zu umgehen.  8)

Beim nächsten KS ist dann endgültig Schluss, dann lass ich die Leitungen kappen.  8)

Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4461
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #21 am: 11. März 2012, 07:34:46 »
@Erdnuckel77
Ich bin mit ziemlich sicher, dass dir dein Arzt vom Implanon abraten wird, hat mir meine auch, auch was ich von Freundinnen so höre, ist es nicht anders. Manchmal habe ich das Gefühl, für die Frauenärzte gibt es nur noch die Mirena als perfekte Verhütungsmethode, obwohl es doch auch bei der zu vielen Problemen wie schlechte Verträglichkeit, Abstoßen, Verrutschen und ungewollten Schwangerschaften kommt.

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #22 am: 11. März 2012, 08:44:52 »
Mirena: eine Blasenentzündung/Harnwegsinfekt nach der/m anderen
             ein Pilz nach dem anderen und das ganze ununterbrochen :-X
Das hieß für mich; ständig Antibiotika schlucken,ständig irgend welche Chemie Keulen einnehmen usw.
Mein erster Gedanke  war das mein Körper dies nicht haben will und tut alles um diese los zu werden!
Doch das wollte mein Frauenarzt gar nicht hören :-\ :-(
Nach fast einem Jahr Tortouren bin ich zu einem Urologen und dieser stellte mich auf dem Kopf und konnte nichts feststellen.
Doch meiner Befürchtung hat der gute recht gegeben.
Denn er kannte so einige Patientinen die ihn genau aus dem gleichen Grund aufgesucht haben. s-:)
Am gleichen Tag habe ich mir die Spirale raus holen lassen. :)

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6403
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #23 am: 11. März 2012, 09:04:26 »
Meine Freundin hatte das Implantat. Ich weiß nicht genau wie, irgendetwas hatte sich entzündet, es musste herausgeholt werden und sie hat eine Riesennarbe. Aber die Blutung bekommt man da normalerweise nicht. Naja, bei der Pille ja auch niciht, trotzdem haben so viele Zwischenblutungen.

Wenn du auf alles mit Hormonen so reagierst, wäre da nicht doch irgendwas mechanisches eine Option? Oder wie viel Sicherheit braucht ihr denn? Würde 95% reichen? Ich bin eigentlich ganz gut mit natürlicher Empfängnisverhütung gefahren. Da braucht man eben Disziplin.
Kind 2011
Kind 2014
...

Sabrina84

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3105
  • <3
Antw:Neue Verhütungsmethode...Erfahrungsberichte...
« Antwort #24 am: 12. März 2012, 10:35:51 »
Ich verhüte seit 6 Monaten mit Persona und komme wunderbar damit zurecht. Die Sicherheit liegt zwar nicht bei 99%, aber 94% reichen uns auch  ;)
Du hast einen kleinen Computer, der täglich aufgeklappt wird und ein Licht leuchtet.
Rot heißt mit Kondom verhüten, grün heißt nicht verhüten und gelb auf einen Teststreiben pinkeln und dann den Computer auswerten lassen obs ein roter oder grüner Tag ist.
Ich kann seid der Schwangerschaft nicht mehr hormonel Verhüten, dass geht ganz krass auf meine Psyche  :P

@KaLoJo
Für dich könnte Persona auch was sein. Es gibt auch noch einen entsprechenden Computer zum Temperaturmessen. Cytrosonstwas. Ist aber per Google leicht zu finden  :)



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung