Autor Thema: Nachbarskinder- komunion...  (Gelesen 5788 mal)

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15258
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Nachbarskinder- komunion...
« am: 30. März 2014, 23:04:06 »
Oder eben die kinder von bekannten..
Was schenkt ihr da so?
Einmal ist es der sohn einer meiner hexen, einmal annas freundin...

Also : WAS?
Und: WANN? Bringt man es hin??
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Hexe Maike

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 57
    • Mail
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #1 am: 31. März 2014, 04:34:26 »
Eine Kleinigkeit für die Nachbarskinder z.b. ein Buch oder Gutschein oder Geldbetrag mit einer schönen Karte. Für das Kind einer bekannten oder die freundineines eigenem Kindes etwas mehr und eigentlich bringt man es am Tag der komunion nach der Messe hin. Wenn die Kinder im selben Alter sind bringen es auch die Kids hin.
[nofollow]
[nofollow]


Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23249
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #2 am: 31. März 2014, 05:55:39 »
Ich schließe mich an. Wobei es, da wo ich herkomme, auch für die Nachbarskinder etwas mehr sein darf, aber das kommt halt auch auf das Nachbarschaftsverhaeltnis an.

Ich habe unsere Kärtchen und Geschenke früher immer mit Oma & Opa umgetragen. An die Haustüren zu gehen, fand ich in Ordnung (meine Großeltern haben meistens im Auto gewartet), meist gab es dann auch ein Duplo / Hanuta / einen Riegel Kinderschokolade oder sonstwas für mich; aber was ich ganz schrecklich fand war, wenn ich es zu einer großen Feier in einem Lokal bringen musste. Eintreten, erstmal durch das Gewühl finden, dem fremden Kommunionkind vor versammelter Mannschaft überreichen, uahhhh ich mochte es absolut nicht.
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

mausebause

  • Gast
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #3 am: 31. März 2014, 07:53:52 »
Hier gibts zu Kommunion / Konfirmation eigentlich immer Geld.
Bei Nachbarn mit denen man weniger "zu tun" hat geben wir so um die 10 Euro und bei freundschaftlichem Verhältnis um die 20 Euro

Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #4 am: 31. März 2014, 11:34:02 »
So wie Nicole es beschreibt war es im letzten Jahr bei Joel auch. :)
Die Nachbarn haben die Karten in den Briefkasten gesteckt.
Ob sie vorher versucht haben anzuschellen weiß ich nicht, da wir auswärts gefeiert haben.
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4305
  • 👀 Ziemlich unkompliziert 👀
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #5 am: 31. März 2014, 12:27:51 »
Nachbarschaft 15 Eur
Kinder von Freunden 20 Eur
Kinder von Bekannten 10 Eur
Kinder in der Verwandtschaft +-50 Eur

Geschenke werden hier meist rumgebracht wenn Messe ist. In den allermeisten Haushalten sind Haussitter die die Geschenke annehmen und Süßes an die Kinder, die die Geschenke meist verteilen, ausgeben.





Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53139
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #6 am: 31. März 2014, 13:32:34 »
Bei uns stecken die Nachbarn entweder ein Kuvert in den Briefkasten oder bringen es kurz persönlich vorbei.
Man gibt 10€. Bei Kindern von Freunden geben wir 25€. Bei unseren Nichten/Neffen haben wir natürlich mehr gegeben, meist 50€.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6331
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #7 am: 01. April 2014, 09:38:55 »
Nachbarschaft 15 Eur
Kinder von Freunden 20 Eur
Kinder von Bekannten 10 Eur
Kinder in der Verwandtschaft +-50 Eur

Da würden wir aber dieses Jahr arm werden :o

Kinder in der Nachbarschaft fallen weg, da es hier keine gibt die zur Kommunion gehen werden auch nicht in ein paar Jahren. Alle evangelisch.
Aber dieses Jahr gehen viele Freundinnen und Freunde von Emmely mit zur Kommunion und für ihre besten Freunde haben wir kleine persönliche Geschenke besorgt zusätzlichen zur persönlichen Karte. Die anderen bekommen eine Karte mit einem schönen Text. :)

Ich finde man sollte es gerade zur Kommunion nicht übertreiben. Ist ja nun wirklich kein Fest der Geschenke. ;) Aber jedem das seine.

M-e-l

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2834
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #8 am: 02. April 2014, 11:23:27 »
Ich bin auch überfragt, das Thema hatte ich neulich erst mit meinem Mann. Wir haben keine älteren Nachbarskinder, deshalb fiel das bisher immer komplett weg. Kinder die zur Kommunion gingen hatten wir bisher nur in der Familie, auch dieses Jahr geht mein Patenkind, aber das ist ja was ganz anderes......

Nun geht unsere Tochter ja dieses Jahr und da ihre Freunde in ihrer Klasse sind, gehen da eben auch einige, wir stehen also auch zum ersten Mal vor der Situation, dass Kinder, die nicht zur Familie oder zum engen Freundeskreis gehören, gehen.
Ich überlege nun ebenfalls, was denn nun mit den Kindern aus ihrer Klasse ist, die wohnen übrigens alle nicht in unserer Nachbarschaft, weil unsere Tochter in eine Busklasse gerutscht ist, sie ist das einzige Kind, was hier nah bei der Schule wohnt, die anderen wohnen verteilt um unser Dorf rum.

Geben wir nur den Kindern aus der Klasse was, mit denen sie privat auch viel spielt, sich verabredet, etc.  oder allen Kindern aus der Klasse, weil wir sie kennen? Das ist allerdings gut die Hälfte der Klasse.
Dann haben wir, weil wir hier dieses Jahr knapp 60!! Kommunionskinder im Dorf haben, auch zwei Termine, ich habe aber weder Lust, meine Tochter nach der Kommunion stehen zu lassen, oder ihre Klassenkameraden suchen zu schicken um ihnen was zu schenken und ich habe auch nicht vor, bevor wir zu unserer Feier fahren, erst durch die Nachbardörfer zu eiern um dort überall was in die Briefkästen zu schmeißen. Das würde ich machen wenn wir an dem Tag nicht selbst feiern würden, klar, aber so......  ich habe keinen Schimmer......


Würden vereinzelte Kinder aus der Nachbarschaft gehen, würde ich wohl 10 € in ne schöne Karte packen und in den Briefkasten werfen, da stellt sich mir das Problem nicht, bei der Klasse bin ich nun allerdings überfragt?

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8041
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #9 am: 02. April 2014, 11:59:47 »
Bei uns dreht es sich bei den meisten um die Konfirmation - ich gestehe, ich hab da immer nur den Kindern unserer Freunde was gegeben ODER in die Familien, wo eins meiner Kinder mit einem der Kinder befreundet ist und dann ein älteres Geschwisterkind konfirmiert wurde (Verwandtschaft jetzt mal außen vor). Und da dann jeweils 20€.
In der Nachbarschaft, wo man sich kennt und grüßt, aber sonst nix weiter, hab ich nie was gemacht, auch wenn das eigentlich Usus ist. Ich weiß, meine Tochter wird deswegen eventuell nicht begeistert sein weil sie möglicherweise nicht so viel bekommt wie andere (oder ich ein schlechtes Gewissen haben, weil sie von Leuten was bekommt, wo wir nichts hingegeben haben  :P) Wir werden sehen.
Bei Kommunion würde ich es wohl auch nicht anders machen.

@MEL
Ich weiß auch nicht wirklich, aber was ich definitiv nicht machen würde, wäre am Tag der eigenen Feier eine Gondelfahrt. Wenn ihr zeitgleich Feiernden was schenken wollt, würde ich das wohl am Vortag oder ggf. noch früher abgeben (hier kommen die Karten oft schon in den Tagen vorher) - oder wenn das nicht geht, eben nachträglich.  :)
« Letzte Änderung: 02. April 2014, 12:02:12 von Solar. E »

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15258
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #10 am: 02. April 2014, 12:44:05 »
Bei meinen grossen töchtern war es so das man im eigenen jahrgang wenn überhaupt nur ganz engen freunden was schenkte. Weil klar kennen tut man sich untereinander aber das wäre ja voll hikhak
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8041
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #11 am: 02. April 2014, 12:56:21 »
Mir fällt gerade eine Frage ein :)

Und zwar gibts ja in der katholischen Kirche erst mal die Erstkommunion (um die gehts ja gerade) und dann später die Firmung - die ist ja so ungefähr dann wenn bei uns die Konfirmation ist. Macht man das dann zur Firmung nochmal, dass man als Bekannter/Nachbar was schenkt? Reine Neugierfrage :)

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15258
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #12 am: 02. April 2014, 13:02:35 »
Nö hier feiert man die firmung nichtmal wirklich , evt im ganz kleinen kreis esen gehen, geschenke gibt es auch nicht wirklich und nachbarn oder so bekommen das gar nicht so mit vor allem ist hier furmung zwischen ca 14 und 17 ins nur alle 2 jahre...
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8041
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #13 am: 02. April 2014, 13:07:49 »
Ah ok, das erklärt auch, warum ich davon bisher nie was mitbekommen habe (ok viel Gelegenheit dazu hab ich sowieso nicht, aber ein paar Katholiken kenn ich schon). :)

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10904
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #14 am: 02. April 2014, 14:12:38 »
Zu meiner Kommunion (ging ja 3/4 der Kinder aus dem Jahrgang) auch so 40 Kinder zur Kommunion und es gab nur was für Freunde und Nachbarschaft. Die Geschenke haben wir Kinder ein paar Tage vorher überreicht und meistens gab es was für uns Kinder (Tafel Schokolade, etc.).

Zur Firmung gab es keine Geschenke in dem Sinn, nur von den Eltern und dem Firmpaten.

Und als meine beiden jetzt zur Kommunion gingen kam ganz wenig aus der Nachbarschaft, aber hier sind die Katholiken auch in der Unterzahl. Von ein paar Klassenkameraden gab es was, aber die wohnen auch gleich zwei Häuser weiter.

Zur Firmung habe ich jetzt 2 Kindern Geld (5 Euro) geschenkt, das war K. die mit meinen beiden Meßdienerin ist und S. die Schwester von L. der mit Mäusi in die Klasse geht und auch katholisch ist, aber erst dieses Jahr geht...
Rumgedreht haben wir von L. (bzw. S.) nix bekommen aber von K. (auch 5 Euro).
GsD hatte ich alles aufgeschrieben sonst hätte ich das nämlich auch nimmer gewußt.

Und jetzt geh ich mal gucken, wer dieses Jahr alles zur Kommunion geht, wo eine "Verpflichtung" besteht.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

mausebause

  • Gast
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #15 am: 03. April 2014, 08:05:09 »
Die Firmung bei den Katholiken ist nicht so "groß" angesehen..
Sie ist zudem auch nicht bindend, also man macht das "freiwillig" (ich musste..  :P)..

Ich kenne das hier aber auch so dass zur Konfirmation z.B. Geld geschenkt wird, auf dem Dorf eh und da kommt auch gut was zusammen, das ist echt der Hammer..
Bei der Kommunion gibts normal auch Geld, so war es bei mir damals aber bedingt durch das geringere Alter weitaus weniger.. :P

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8041
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #16 am: 03. April 2014, 08:26:04 »
Kurze Frage, muss gleich weg: Was heißt denn "nicht bindend"? Dass man auch ohne Firmung alles ausüben darf? Also Kommunion klar, das war ja schon, aber was ist mit dem Patenamt?
Bei uns ist es so, dass man erst mit Konfirmation Taufpate werden und am Abendmahl teilnehmen darf ( und bei ersterem sind die da recht streng, man braucht dazu eine Patenbescheinigung und um die zu bekommen muss man das Stammbuch vorlegen, wo die eigene Taufe und Konfirmation eingetragen ist).

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40545
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #17 am: 03. April 2014, 08:29:35 »
Nunja, freiwillig mehr oder weniger - oder?
Ist es nicht so, dass die kirchliche Hochzeit versagt wird oder versagt werden kann, wenn nicht mindestens ein Teil des Brautpaares zur Firmung gegangen ist? ???

Kommunion & Nachbarskinder:
Eine liebe Karte und ein schönes Buch :)

An die Klassenkameraden wird nichts verschenkt außer die Kinder sind sehr gut befreundet und haben auch privat miteinander zu tun, dann kann es passieren, dass eine Kleinigkeit überreicht wird.

Die "Geschenkerunde" wurde entweder am Abend vorher gemacht oder am Vormittag danach. Bei der Kommunion meiner Schwester habe ich erlebt, dass die jeweiligen Paten am Kommunionstag selbst als Auslieferer losgeschickt werden :P

Firmung hat in jedem Winkel Deutschlands einen anderen Stellenwert. Dort wo ich zur Firmung gegangen bin wird es groß gefeiert, die gesamte Familie zum Essen eingeladen und Geschenketechnisch ist es mit der Kommunion/Jugendweihe zu vergleichen.
Meine Schwester hingegen hatte einen Paten-Tag, das ist dort in der Gegend verbreitet. Die Firmung findet statt und anschließend macht man mit seinem Wahlpaten einen schönen Tag auf dessen Rechnung :)


mausebause

  • Gast
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #18 am: 03. April 2014, 08:32:19 »
Ja wenn man gänzlich in der katholischen Schiene bleibt (also beide Partner und man kath. heiraten will) dann soll man gefirmt sein..
Was die Paten betrifft - meine Kinder sind evangelisch getauft und denen ist das realtiv egal.. ;)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53139
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #19 am: 03. April 2014, 09:45:46 »
Bei meinen Nichten und Neffen wurde nur die Kommunion groß gefeiert. Und sie bekamen meist Geldgeschenke, da kam auch ganz gut was zusammen, so ähnlich wie bei uns zur Konfirmation.
Die Firmung wurde dann zB gar nicht gefeiert. (Ba-Wü)

Bei den Kindern unserer Freunde hier (Niedersachsen) war es ganz genau so. Kommunion groß, Firmung gar nicht.


Samika

  • Gast
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #20 am: 04. April 2014, 19:28:32 »
Ich glaub, die meisten Nachbarn von uns wissen gar nicht so richtig was Kommunion überhaupt ist. ;D ;D
Wir sind hier in der Siedlung auch so ziemlich die einzigen Katholiken.

Bei uns wird beides groß gefeiert - Kommunion und Firmung :)

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22457
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #21 am: 04. April 2014, 20:49:18 »
Also den Kindern der Cousine meines Mannes hab ich immer ein Buch+eine große Tüte Süßes geholt

Wert ca 15Euro

letztes Jahr kam der Nachbarsjunge zur Kommunion (bzw waren wir da noch keine Nachbarn, da sie uns aber auch nach der Geburt von N schon im KKH mit Geschenk besuchen waren gabs trotzdem was ;))

Ich hab ihm im hiesigen Spiel- und Buchladen einen 15Euro Gutschein+Karte+Tüte Süßes geholt und so um den Dreh werd ichs auch mit den anderen halten

(die sind aber entweder schon durch mit Kommunion, einer gleichalt wie L und die anderen jünger...sprich da brauch ichs dann auch nur so zu halten wie ihre Eltern es bei unserer L gemacht haben S:D ;D, ich guck dann einfach ab ;D)

Wenn Ls eigene Klasse zur Kommunion kommt...Keine Ahnung wie wir das dann machen werden :-\
Karte für alle auf jeden Fall, den engeren Freundinnen evtl auch ein kleines Geschenk (eine CD, ein Buch...sowas halt. Ich weiß, dass das bei mir als Kind so gemacht wurde)?

Mal abwarten, evtl befrag ich dann vorher meine Nachbarin mal, ihr 2. Sohn geht mit L in die Klasse und sie weiß dann ja schon vom Großen wie das so ablief ;)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Paula

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2612
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #22 am: 07. April 2014, 21:10:43 »
Hier werden wir egal ob Nachbarn oder Freunde eine Karte mit 10 Euro drin schenken. Bei Familienmitgliedern und Verwandten gibt es mehr.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22457
Antw:Nachbarskinder- komunion...
« Antwort #23 am: 08. April 2014, 00:36:09 »
In unseren direkten familie gibts keine weiteren kinder. Bei den zukünftigen muss ich mir also keinen kopf machen sondern mach es wie schwager und schwägerin zuvor bei uns
« Letzte Änderung: 08. April 2014, 10:38:57 von Nachtvogel »
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung