Autor Thema: Mütter  (Gelesen 1772 mal)

Pünktchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2981
Mütter
« am: 23. Januar 2016, 13:59:15 »
Ich rede von Müttern der Mütter

Ich könnte mich wieder so über meine Mutter aufrege und frage mich, ob meine Familie eine Ausnahme ist, oder es auch anderen so geht.

Meine Mutter hat grundsätzlich an allem was ich als Hausfrau und Mutter mache etwas auszusetzen. Sei es, wie meine Kinder angezogen sind. Was ich zu Essen koche. Was die Kinder im Fernsehen sehen. Welche Spielsachen sie haben. Die Ausflüge, die wir machen. Freizeitgestaltung...

Das gleiche im Haushalt. Wieso wäscht du das zusammen? Die Vorhänge sind aber unvorteilhaft. Mit dem Schrubber wischt du raus?!? Ich nehm dir mal die Kinder ab, dass du mal richtig putzen kannst (die Wohnung war/ist sauber).

Ständig für alles Kritik, wobei es eigentlich nichts auszusetzen gibt. Meine Wohnung ist eigentlich immer sauber bzw wird täglich wieder auf fordermann gebracht. Unsere Ernährung ist gesund und ausgewogen. (auch wenn es natürlich auch mal junk food gibt) Und meine Kids haben eine tolle Kindheit (wage ich mal zu behaupten)

Natürlich höre ich mir ihre Kritik an und reflektiere mich auch regelmäßig, aber oft habe ich auch das Gefühl, dass es so eine Mutter-Tochter-Sache ist. Sie hat ihren Plan von Erziehung und Haushalt und alles was nicht so läuft ist nicht gut... Meine Schwester hat mit ihr das gleiche Problem, wenn auch in anderen Bereichen. Bei ihr geht es darum für was sie ihr Geld ausgibt. Haushaltsführung, Essenszeiten bzw Tagesablauf usw.

Wie ist das bei euch?

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13536
Antw:Mütter
« Antwort #1 am: 23. Januar 2016, 14:13:40 »
kein stück anders, nur dass meine mutter mittlerweile contra bekommt und wir dann häufiger beide lachen müssen  S:D


Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4142
  • ☆☆ Ich liebe das Leben! ☆☆
    • Mail
Antw:Mütter
« Antwort #2 am: 23. Januar 2016, 14:29:14 »
Ich glaub das ist normal.  ;D

Meine Mama ist manchmal auch so.

Edit: Meine Mama und ich haben übrigens ein klasse Verhältnis! Wir teilen nur nicht immer die selben Ansichten.
Ihre gut gemeinten Ratschläge nehme ich durchaus zur Kenntnis. Manche setze ich sogar um und andere lassen mich müde lächeln. Manchmal rappelt es auch mal kurzzeitig was aber eher daran liegt das wir uns zu ähnlich sind.  ;D
« Letzte Änderung: 23. Januar 2016, 16:34:09 von Ellen »





Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

Frau B.

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2866
  • Endlich Mama!
Antw:Mütter
« Antwort #3 am: 23. Januar 2016, 14:30:28 »
Bei uns ist es definitiv nicht so  :) natürlich sind wir nicht immer einer Meinung, aber wenn ich ihr meinen Standpunkt erkläre oder ihr erkläre, warum ich Dinge so oder so mache bei meiner Tochter, versteht sie es.
Wir haben ein sehr enges Verhältnis, sehen viele Sachen ähnlich und ich weiß, wenn sie zB etwas für meine Tochter kauft ist das immer etwas, was mir auch gefällt. Ich kann mit ihr über alles sprechen und das ist so schön.

So wie du es bei euch beschreibst, klingt das sehr stressig und würde mich wohl auch fertig machen.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52481
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mütter
« Antwort #4 am: 23. Januar 2016, 14:33:22 »
Ich kann dir dazu nur sagen du musst erwachsen werden und das auch so zeigen, kommunizieren und leben. Glaub mir, ich weiß von was ich rede.  ;)

Pünktchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2981
Antw:Mütter
« Antwort #5 am: 23. Januar 2016, 14:39:42 »
wir haben auch ein super Verhältnis es sind kleine Spitzen. aber es nervt.

nika80

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 573
  • Glück kann man nicht kaufen. Es wird geboren.
    • Mail
Antw:Mütter
« Antwort #6 am: 23. Januar 2016, 14:42:32 »
Bei uns ist es das andere Gegenteil.  Meine Mutter würde sich nie in Erziehung oder Haushalt einmischen, nur wenn ich wirklich ganz explizit darum bitte und sie um Rat frage . Und selbst dann versucht sie erstmal abzuschätzen, wie ich eigentlich handeln würde und würde nie sagen "das kannste so echt nicht machen!", sondern würde versuchen mich ganz behutsam darauf hinzuweisen, dass das evtl nicht die allerbeste Methode ist  :P
Bei der Schwiegermutter ist es noch viel extremer, die würde mir nicht mal nen Ratschlag geben wenn ich sie direkt darum bitten würde. Weil sie sich nie in unser Leben einmischen würde. Leider gilt das bei ihr auch für Besuche etc aber das ist ein anderes Thema....
eigentlich genieße ich es so wie es ist (zumindest bei meiner Mutter),  manchmal bräuchte ich aber v.a. in Sachen Haushalt echt mal jemanden, der mir in den Allerwertesten tritt und sagt: " ich nimm dir das Kind ab! PUTZ!!!!!!!" ;D
und manchmal frage ich mich schon, warum ich so mit Samthandschuhen angefasst werde. Haben die alle Angst, dass ich ihnen sonst den Kopf abreiße. ..? Ja, ich bin sehr direkt, aber doch auch lernfähig.... und man muss doch keine Angst vor mir haben.... hoffe ich  :-\

Pünktchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2981
Antw:Mütter
« Antwort #7 am: 23. Januar 2016, 14:45:00 »
Bei uns ist es das andere Gegenteil.  Meine Mutter würde sich nie in Erziehung oder Haushalt einmischen, nur wenn ich wirklich ganz explizit darum bitte und sie um Rat frage . Und selbst dann versucht sie erstmal abzuschätzen, wie ich eigentlich handeln würde und würde nie sagen "das kannste so echt nicht machen!", sondern würde versuchen mich ganz behutsam darauf hinzuweisen, dass das evtl nicht die allerbeste Methode ist  :P
Bei der Schwiegermutter ist es noch viel extremer, die würde mir nicht mal nen Ratschlag geben wenn ich sie direkt darum bitten würde. Weil sie sich nie in unser Leben einmischen würde. Leider gilt das bei ihr auch für Besuche etc aber das ist ein anderes Thema....
eigentlich genieße ich es so wie es ist (zumindest bei meiner Mutter),  manchmal bräuchte ich aber v.a. in Sachen Haushalt echt mal jemanden, der mir in den Allerwertesten tritt und sagt: " ich nimm dir das Kind ab! PUTZ!!!!!!!" ;D
und manchmal frage ich mich schon, warum ich so mit Samthandschuhen angefasst werde. Haben die alle Angst, dass ich ihnen sonst den Kopf abreiße. ..? Ja, ich bin sehr direkt, aber doch auch lernfähig.... und man muss doch keine Angst vor mir haben.... hoffe ich  :-\
lol du Monster  ;D ;D ;D

nika80

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 573
  • Glück kann man nicht kaufen. Es wird geboren.
    • Mail
Antw:Mütter
« Antwort #8 am: 23. Januar 2016, 14:50:59 »
Bei uns ist es das andere Gegenteil.  Meine Mutter würde sich nie in Erziehung oder Haushalt einmischen, nur wenn ich wirklich ganz explizit darum bitte und sie um Rat frage . Und selbst dann versucht sie erstmal abzuschätzen, wie ich eigentlich handeln würde und würde nie sagen "das kannste so echt nicht machen!", sondern würde versuchen mich ganz behutsam darauf hinzuweisen, dass das evtl nicht die allerbeste Methode ist  :P
Bei der Schwiegermutter ist es noch viel extremer, die würde mir nicht mal nen Ratschlag geben wenn ich sie direkt darum bitten würde. Weil sie sich nie in unser Leben einmischen würde. Leider gilt das bei ihr auch für Besuche etc aber das ist ein anderes Thema....
eigentlich genieße ich es so wie es ist (zumindest bei meiner Mutter),  manchmal bräuchte ich aber v.a. in Sachen Haushalt echt mal jemanden, der mir in den Allerwertesten tritt und sagt: " ich nimm dir das Kind ab! PUTZ!!!!!!!" ;D
und manchmal frage ich mich schon, warum ich so mit Samthandschuhen angefasst werde. Haben die alle Angst, dass ich ihnen sonst den Kopf abreiße. ..? Ja, ich bin sehr direkt, aber doch auch lernfähig.... und man muss doch keine Angst vor mir haben.... hoffe ich  :-\
lol du Monster  ;D ;D ;D

Ja super das hilft mir jetzt weiter S:D

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2856
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Mütter
« Antwort #9 am: 23. Januar 2016, 15:30:49 »
ich gebe Netti recht. Hier ist das erst besser geworden, seit ich mich selbst nicht mehr als Tochter meiner Mutter sonderen als Mutter meines Sohne sehe, also erwachsen geworden bin. Ist schwer zu beschreiben, aber seit ich das selbst im Griff habe ist mein Verhältnis sowohl zu meiner Mutter als auch zu meiner Schwiegermutter besser.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7845
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Mütter
« Antwort #10 am: 23. Januar 2016, 15:45:32 »
Bei mir ist es zum Glück nicht so. Klar gibt es seitens meiner Mutter gelegentlich mal gute Ratschläge, aber das find ich idR nicht schlimm (es sei denn ich habe mal so richtig Stress und sie erwischt mich auf dem falschen Fuß). Aber in den allermeisten Fällen mischt sie sich nicht ein.

Ich bin nur ein einziges Mal so richtig mit ihr zusammengerasselt. Da waren wir frisch umgezogen, ich saß mit einjährigem Kind noch im Umzugschaos fest und mein Mann musste wieder arbeiten. Kurz, ich hab gerackert ohne dasss man wirklich Fortschritte sah und war schon heilfroh, statt hüfthoch nur noch knietief im Chaos zu stehen. Da kam sie vorbei, schnappte nach Luft und meinte "Das sieht hier ja immer noch so aus!  :o". Glaubt mir, da bin ich explodiert und meinte, wenn sie stattdessen mal auf die Idee käme, mir das Kind abzunehmen, hätte ich vielleicht mal ne Chance  :-( War vielleicht auch nicht ganz fair im Nachhinein betrachtet, aber es reinigte die Luft.

Sumsi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1622
Antw:Mütter
« Antwort #11 am: 23. Januar 2016, 16:52:40 »
?!?!?!?

Das kenne ich überhaupt nicht. Meine Mutter mischt sich überhaupt nicht ein. 
Sie kommt zwar regelmässig am Do, aber da gibt es doch soviel andere Themen  - da geht es weder um Erziehung, Haushalt oder so. Sie akzeptiert das total wie wir es halten.
Wenn ich gerade mal noch Wäsche habe hängt sie mit auf oder legt zusammen - aber so wie ich es haben will.

Ansonsten habe ich festgestellt, dass auch der Begriff Ordnung im Haushalt sich für mich geändert hat.
Früher hab ich wie wild geputzt, inzwischen spielen wir auch mal lieber und es bleibt was liegen.
Im Übrigen hab ich einen kleinen flinken Saugroboter der mal hier und mal dort ausgesetzt wird und dann fleißig saugt, heißt ich hab schon ewig nicht mehr selber....

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39815
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Mütter
« Antwort #12 am: 23. Januar 2016, 17:42:08 »
Meine Mutter käme im Leben nicht auf die Idee die o.g. Dinge zu kritisieren.

Sie hat viele Schwachstellen und viele wahnwitzige Ideen was meine Person betroffen, aber das was hier angesprochen wurde kam bisher nicht vor und wird auch nicht vor kommen - die Sorge, dass ich dann tief Luft hole und mit den o.g. Dingen bei ihr und den noch Zuhause lebenden Kindern beginne ist wohl doch zu groß.

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13962
Antw:Mütter
« Antwort #13 am: 23. Januar 2016, 17:45:37 »
Nö, gibt es bei uns auch nicht und hat es nie gegeben. Eher im Gegenteil, sie nimmt heute noch gerne Tipps von mir an. Ich habe einfach eine tolle Mama! :D ...und auch einen ebensolchen Papa.
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

MangoSine

  • Gast
Antw:
« Antwort #14 am: 23. Januar 2016, 18:11:08 »
~
« Letzte Änderung: 18. März 2016, 19:58:33 von MangoSine »

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10561
Antw:Mütter
« Antwort #15 am: 23. Januar 2016, 18:22:25 »
Zum Glück hatten wir solche Diskussionen nie. Meine Mutter redet mir bei nichts rein, hat sie noch nie. Sie hat in einigen Dingen sicher andere Maßstäbe als ich, aber das war nie Thema. Sie hat mich sich noch nie in Haushaltsdingen kritisiert, sie sieht Dreck oft noch weniger als ich, glaube ich  ;D. Sie würde es nicht mal merken, wenn ich extra für ihren Besuch putzen würde. Und auch bei der Erziehung meiner Kinder hält sie sich ganz raus.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

nika80

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 573
  • Glück kann man nicht kaufen. Es wird geboren.
    • Mail
Antw:Mütter
« Antwort #16 am: 23. Januar 2016, 18:53:38 »
Außerdem habe ich mir abgewöhnt, extra zu putzen, wenn sie kommt. Es genügt sowieso nicht ihren Hygienestandard und jede einzelne Dreckecke wird in der Familie danach ausgiebig diskutiert. Also lasse ich das Sauber machen und gebe ihr mehr Redestoff  S:D

 ;D :thumbsup:

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10660
Ant:Mütter
« Antwort #17 am: 23. Januar 2016, 20:18:04 »
Nein, ich kann mich an solche Sachen nicht erinnern... Sie hat eher versucht, mich und meine Handlungsweisen zu verstehen... Natürlich gab es Tipps, mal fand ich sie hilfreich, mal nicht. Aber nie mit diesem Unterton.

Mit meiner Schwiegermutter hat es länger gedauert, bis wir unser jetziges gutes Verhältnis gefunden haben. Eigentlich erst, seit meine Mutter nicht mehr lebt und ich merke, dass die Erfahrungen der älteren Generation ja auch ganz nützlich sein können. Sie war ein paar mal recht übergriffig, da haben wir die Grenzen festlegen müssen. Mittlerweile bin ich viel lockerer geworden und sie hat wohl auch akzeptiert, dass ich nicht ihre Traumschwiegertochter bin.  ;D



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:Mütter
« Antwort #18 am: 23. Januar 2016, 20:22:42 »
Man kann meiner Mutter sicher auch viel nachsagen und wie Fliegenpilz es nennt, hat sie ihre Schwachstellen, aber so was kenne ich gar nicht. Zum Glück  ;D
Ich kann mich lediglich an eine Situation erinnern, der Große war grad geboren und alle, inkl meiner Mutter , redeten als er weinte auf mich ein: Dem ist kalt, der hat Hunger, der hat Bauchweh, dem ist warm.... Ich bin dann mal kurz explodiert und gut war  S:D
Vielleicht liegt es daran, dass ich mich von meinen ELtern schon früh "emanzipiert" habe und schon sehr, sehr früh wirklich ernst genommen wurde? Meine Geschwister hatten das Glück nicht und die Beziehung zu meinen ELtern ist bis heute viel "kindlicher" und auf unterschiedlichen Ebenen.... Während ich wirklich das Gefühl habe , meine Eltern reden mit mir von Erwachsener zu ERwachsenen , geht es meinen Geschwistern ähnlich wie dir und sie werden noch eher wie eben Kinder behandelt

Gut, was Ordnung betrifft bin ich meiner Mutter eh überlegen  ;D ;D ;D ;D Insofern sieht sie das thema entspannt und da die Frau 8 Kinder groß gezogen hat nebst diverser Pflegekinder mit unterschiedlicher Bleibedauer, ist sie auch beim Thema Erziehung 1. entspannt und 2. hat sie da glaub ich so weit genug, als sie sie definitiv kein Interesse mehr daran hat andere Kinder zu erziehen  ;D

Meine SChwiegerfamilie hatte zu Beginn so Anwandlungen und wollte mir sagen, was ich zu tun habe.... In der Familie ist das so üblich und die "Jungs" (35 und 37 Jahre alt) verwandeln sich bis heute in Gegenwart ihrer Eltern in prahlende und konkurrierende 5jährige und kommunizieren so auch mit ihren ELtern  s-:)..... An mir haben sie sich da aber leider nicht nur die Zähne ausgebissen, sondern es klappt mittlerweile recht ordentlich im Umgang zwischen uns. Innerhalb der Familie bekommen sie es aber nach wie vor schlecht hin....Da hagelt es wirklich ständig Kritik und ungefragte Ratschläge -allerdings von jedem zu jedem, weil jeder meinte, er muss sich dem anderen beweisen.... Sehr anstrengend  :P

Ach so, "wirklich Gute Ratschläge" allgemein nehme ich allerdings raus... Natürlich ergeben sich mal Gespräche wo mir eine Person sagt, wie sie etwas tun würde...das kann meine Mutter sein, meine Schwiegermutter, Schwester und Freundin. Aber halt nicht vorwerfend und ungefragt oder eben so, dass ich mir von irgendjemandem gegängelt, ständig kritisiert und bevormundet vorkomme....


LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Antw:Mütter
« Antwort #19 am: 23. Januar 2016, 22:47:19 »
Bei mir ist es genauso mit meiner Mutter, evtl. sogar noch etwas extremer. Und ich habe kein gutes Verhältnis zu meiner Mutter, nein, kein ENGES Verhältnis zu ihr. Oberflächlich gut sage ich gerne dazu... Sie ist aber auch ein EXTREM pessimistischer Mensch, der pessimistischste, den ich kenne. Und ich bin da eher wie mein Papa der optimistischere, das eckt oft an...
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

pirANhJA

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1539
  • Liebe ist unendlich
Antw:Mütter
« Antwort #20 am: 23. Januar 2016, 23:24:25 »
Meine Ma ... hmmm ... uns trennen 30km, die reichen nicht immer ... früher hat sie sich gern eingemischt, nü traut sie sich nicht mehr so oft (seitdem ich zum 2.x verheiratet bin) ... aber Spitzen verteilt sie immer noch gern, Jede/r, die ihr gerad quer kommt ... leider

Die Mutter meiner Kinder, naja ... ist hoffentlich nicht so und wird auch nie so, die lernt immer noch dazu, sogar von den eigenen Kindern, jüngeren Kolleginnen etc ... würd mir nicht anmaßen, solche Äußerungen von mir zu geben ... es ist ihr Leben ... Y. sagte kürzlich, Mama egal was ich auch mache, du stehst hinter mir (und hast mich immer lieb - ok, bei nem Mord würd sich das ändern, aber sonst ...).
Das Andere anders sein lassen.

feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 880
  • Patchwork Family
Antw:Mütter
« Antwort #21 am: 24. Januar 2016, 07:53:43 »
@Pünktchen: Der Text könnte von mir stammen...meine Mutter ist leider auch so und es wird nicht besser :-\

 


und *** ganz tief in unserem Herzen

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26925
Antw:Mütter
« Antwort #22 am: 24. Januar 2016, 13:12:06 »
Ich werde den Haushaltsstandards meiner Mutter auch oft nicht gerecht. Früher habe ich dann auch panisch aufgeräumt wenn ich wusste sie kommt, heute ist es mir wirklich egal.
Sie wird immer einen dummen Kommentar ablassen, egal wie ordentlich es ist. Im Zweifel darüber wie ordentlich es doch ist. Also leben wir unser Leben und fertig.

Ich sehe es wie Netti: Man muss sich selbst abnabeln bis zu dem Punkt wo einem diese Sprüche und Spitzen egal sind. Deine Mutter wirst Du nicht ändern, nur Deine eigene Einstellung....



ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:Mütter
« Antwort #23 am: 25. Januar 2016, 12:53:47 »
Sowas gibt es bei uns nicht. Zwar ist meine Mama und auch ihr Partner eine Ordnungsfanatikerin. Alles bei ihr ist hygienisch rein. Bei mir sieht es aus wie es halt nun mal mit einem kleinen Kind und regelmäßigem Hundebesuch so ausschaut. Sie sieht das natürlich aber würde niemals was dazu sagen. Wir vertreten das Motto "Jedem das seine"
Ist sie bei mir und es stört sie etwas dann macht sie es so wie sie es haben möchte und ich freu mich über die abgenommene Arbeit.

Auch was meinen Sohn angeht haben wir oft unterschiedliche Ansichten. Gläschen Sekt in der Schwangerschaft für mich ein No go für sie normal. Cola oder schwarzer Tee für den kleinen für mich ein No go für sie in Ausnahmen ok, mit T-Shirt in Socken im Wohnzimmer laufen lassen für mich ok für sie braucht es noch Hausschuhe und einen Pulli.... und und und... Aber wenn ich ihr sage wie ich es möchte dann akzeptiert sie es ohne diskutieren und hält sich dran.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung