Autor Thema: Msuikschule/Musikgarten - was wird da gemacht?  (Gelesen 6201 mal)

Laurine+Pascal+Jonas

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5364
Msuikschule/Musikgarten - was wird da gemacht?
« am: 10. Januar 2012, 12:30:06 »
Hallo!

Ich würd gern mal von Euch hören was in Musikschule, Musikgarten,... so gemacht wird.

Ich bin da total planlos, unser Großer hatte an sowas nie Interesse. Aber der Kleine findet Musik und Singen in jeglicher Form schön und hat jetzt von sich aus Interesse bekundet. Er will Musik machen, hat er gesagt ;D, nachdem der Große das auf mein Fragen hin verneint hat.

Nun gut, ich möchte das austesten und wir haben Glück. Im Nachbarort hat die Musikschule am Sonntag Tag der offenen Tür und wir gehen mal hin schnuppern :) Jetzt möcht ich vorab mal wissen, wie das so abläuft, was gemacht wird, nur gesungen, auch Instrumente und was das bei Euch so kostet.
In dieser Musikschule sollen 4 Wochen 11€ kosten. Ist schonmal billiger als die in unserm Ort und da  soll man sich auf 2 !!! Jahre :o binden, das geht ja schonmal gar nicht :-X

Also erzählt mir mal ein bißchen

Laurine
“Das größte Geschenk, das mir jemand machen kann, ist, mich zu sehen und zu hören,
mich zu verstehen und zu berühren.” (Virginia Satir)

Chrissie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1113
  • Jetzt ist unser Glück perfekt!
Antw:Msuikschule/Musikgarten - was wird da gemacht?
« Antwort #1 am: 10. Januar 2012, 13:10:30 »
Hallo Laurine,

bei uns gibt es sowas ähnliches. Heißt "Musikmäuse - Tonvielfalt am Erlöserzentrum" und richtet sich an Kinder ab 1,5 Jahren.

Wir sind jetzt seit 1,5 Jahren dabei und total begeistert. Cara ist auch sehr musikalisch und singt, tanzt und musiziert den halben Tag.

Dort singen wir, machen Fingerspiele, "tanzen" zu klassischer Musik oder selbstgesungenen Liedern, machen viel mit klatschen/stampfen/tippeln/klopfen/rückwärts gehen/hüpfen/... und zudem arbeitet die Leiterin mit vielen Materialien je nach Jahreszeit: Tücher, Laub, Kastanien, Löwenzahn, Nüsse, Kerzen, Krippe,... Und dann gibt es halt "einfache" Musikinstrumente, mit denen wir spielen: Triangel, Rasseln, Regenmacher, Klanghölzer, Xylophon-Stäbe, Glocken,... Entweder haben alle etwas, oder etwas geht reihum.

Ich finde die Hintergründe echt toll: sozialer Kontakt mit den anderen Kindern natürlich (wir haben 6-8 Kinder pro Gruppe), musikalische Früherziehung, sportliche/motorische Elemente, abwarten lernen, abgeben lernen,... Generell wiederholen sich die jahreszeitenmäßigen Lieder und Spiele jedes Jahr, aber sie kombiniert sie mit altersgerechten Aufgaben bzw. die Kinder machen halt immer mehr alleine mit.

Und ab 3 bzw. 4 Jahren gibt es die Gruppe dann ohne Eltern. Wir werden es wohl auf jeden Fall weiter fortführen und mit Nica werd ich voraussichtlich auch ab dem Sommer in ihre eigenen altersangepasste Gruppe gehen. Momentan geht sie halt mit Cara und mir mit. Ach so, die Kosten liegen übrigens bei 15 Euro im Monat.

Viel Spaß!




sanigirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7303
  • Zwei (B)Engel & eine Prinzessin begleiten uns!!!
Antw:Msuikschule/Musikgarten - was wird da gemacht?
« Antwort #2 am: 10. Januar 2012, 13:18:41 »
Wie alt ist denn der kleine?? Unter 3 empfiehlt sich ja wirklich der Musikgarten, wie Chrissie schon beschrieben!

Elias geht ab März ins Instrumenkarussel für Kinder ab 4. Ich habe mal kopiert was ich im MT dazu geschrieben habe

Zitat
Nun wohnen wir ja direkt an der Robert-Schumann-Stadt und da habe ich gestern mal im Konservatorium nachgeschaut. Da gibt es ein Instrumentkarussel für Kids ab 4. Geht 10 Wochen und es gib verschiedene Instrumentengruppen. In jeder Gruppe sind 3 Instrumente vorgegeben und 2 dürfen die Kinder wählen. Elias entschied sich für die Gruppe 1, da ist Gitarre, Blockflöte und Klavier vorgegeben. Ausgesucht hat er sich noch Geige  :o s-:) und Akkordeon  :P :P Er wollte gerne Schlagzeug, das geht aber erst ab 8. Nun dürfen die Kinder unter fachmännischer Anleitung 2 Wochen ein Instrument begutachten und ausprobieren und wenn sich da zeigt das er wirklich Interesse hat, dann darf er einen Unterricht für ein Instrument besuchen.

Er spielt daheim auf so einen kleinem Kinderklavier schon ein paar Kinderlieder und auf mein Nachfragen wollte er gerne mal Klavier spielen lernen. Um das Anzutesten finde ich das eine gute Alternative. Musikgarten mit Fingerspielen usw. würde ihn eher langweilen. Er ist aber auch schon über 4 Jahre. Kostenpunkt für 10 Wochen 36€

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6284
Antw:Msuikschule/Musikgarten - was wird da gemacht?
« Antwort #3 am: 10. Januar 2012, 15:23:48 »
Emmely hat ein Jahr lang Musikgarten gemacht. Von 4 bis 5 quasi.

Gekostet hat es pro Quartal ca. 100 € inkl. Material.
Sie haben die Instrumente kennengelernt (Aufbau und Funktion), warne in einer Klavierwerksatt (direkt nebenan), haben gesungen, gespielt, gebastelt (alles was mit INstrumenten und Gesang zu tun hat).
Ich fand es jeden € wert und Emmely hat es total Spaß gemacht. Sie wollte danach nur nicht mehr weiter machen. Das nächste wäre der Glockenspielkurs gewesen.

Steffi

ToStAl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 815
  • To(mmi) St(effi) Al(ex)
Antw:Msuikschule/Musikgarten - was wird da gemacht?
« Antwort #4 am: 10. Januar 2012, 17:14:08 »
Bei uns wird das im Kiga angeboten. Für die Musikspatzen (alle die vor September 3? oder 4? Jahre alt werden) kosten nix, ab dann 16 €/Monat.

Es werden Singspiele, Fingerspiele usw. gemacht, selbst Instrumente gebastelt und natürlich auch Lieder gelernt. :)

Nici+YaMa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14059
  • Glücklich komplett !!!!
Antw:Msuikschule/Musikgarten - was wird da gemacht?
« Antwort #5 am: 10. Januar 2012, 20:27:51 »
Ich hab mit Maja jetzt seit September einen Kurs in der Musikschule belegt "Piepmätzchen 0".
Wir haben gesungen, Kniereiter, Krabbelspiele, Tanzspiele gemacht, dann kamen Musikinstrumente dazu Trommel, Rassel, Rasseleier....  die Kids lieben es, nur die Leiterin ist  :P s-:)
Nici mit Yannic und Maja :-)


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung