Autor Thema: Maus im Hasenstall  (Gelesen 291 mal)

Emelie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 511
  • erziehung-online
Maus im Hasenstall
« am: 29. November 2016, 19:20:10 »
Unsere Kaninchen haben einen (?)/mehrere Untermieter. Den Verdacht hatten wir schon länger. Heute jedoch hat sich der Verdacht bestätigt. Eine Stunde lang saß eine kleine braune Maus bei den kaninchen im Käfig mitten im Futternapf und hat sich nicht einmal stören lassen.
Hat jemand Ahnung ob das okay ist oder ob ich sie besser fangen und aufs Feld bringen sollte? Krankheiten, Schäden oder noch mehr Mäuse hatte ich jetzt so im Kopf.

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257
Antw:Maus im Hasenstall
« Antwort #1 am: 29. November 2016, 19:58:19 »
Am effektivsten wirst du sie los, wenn du eine lebend fängst, sie ein bißchen ärgerst und wieder freiläßt. Dann sind erstmal alle weg. So hab ich das früher gemacht, wenn die Mäuse überhand genommen haben.








schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2856
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Maus im Hasenstall
« Antwort #2 am: 29. November 2016, 20:03:07 »
Wenn sie bei euch Futter finden, werden sie sich vermehren. Und wenn sie im Futter sitzen, werden sie da auch rein pieseln und koten.  :P
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8941
Antw:Maus im Hasenstall
« Antwort #3 am: 30. November 2016, 05:20:12 »
Fangen und weit ( mehrere Km, ansonsten finden sie den Weg zurück) wegbringen. Wir haben hier im Winter immer wieder Mal eine Maus. Leben ja auf dem Land und wenn es kalt wird kommt gerne Mal eine zu Besuch. Wir fangen sie und bringen sie weg. Gerade wegen möglichen Krankheiten würde ich die nicht hier haben wollen.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung