Autor Thema: Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?  (Gelesen 3479 mal)

Once

  • Gast
Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« am: 19. August 2013, 10:41:45 »
Mal eine kurze Frage vielleicht insbesondere an die mit mehreren oder bereits älteren Kindern:

Habt ihr den Eindruck (ganz subjektiv), dass einige Kinder anfälliger für Läuse, Würmer, Mückenstiche etc. sind als andere?

Mal ein Beispiel: wir haben als Kinder neben einer sechsköpfigen Familie gehaust, in der alle paar Jahre die Flöhe rumgingen. Da die jüngste Tochter meine beste Freundin war, klebten wir ständig aneinander, aber ich habe mir nie Läuse zugezogen. Meine Brüder auch nicht. Selbiges gilt für Würmer. Wir hatten nie abgedeckte Sandkästen...die Katzen sind da ständig rein, WÜRG. Ich war auf dem Bauernhof unterwegs, habe meine Möhren ungewaschen gegessen und was nicht alles, hatte aber niemals Würmer, war nie krank...nebenan hatte hingegen jedes Kind einmal Würmer und alle möglichen Kinderkrankheiten.

Und auch heutzutage: In Australien wurde ich in einem Zimmer voller Bettwanzen als einzige nie gebissen (zumindest sah man die Bisse bei mir nie). Selbiges gilt für Mückenstiche. Ich werde grundsätzlich verschmäht so lang attraktiveres Blut zugegen ist.

Macht ihr auch solche Erfahrungen?

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17405
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #1 am: 19. August 2013, 10:48:09 »
An mich will so Viehzeug auch nicht dran...ich habe mal 1-2 Mückstiche...manche Jahre keinen einzigen...Aber sonst? Keine Biene, keine Laus, kein Floh , keine Würmer, keine Maden oder was es da sonst nicht gibt  ;D Zecke hatte ich in meinem ganzen Leben genau EINE einzige (und meine Mutter hat uns früher schon abgesucht), obwohl wir vom Land sind, ständig in Wald und Wiese unterwegs waren etc.... Ich habe auch Dinge einfach gepflückt und gegessen in der freien Natur und Bachwasser getrunken  :o :o ;D
Meine Kinder scheinen da nach mir zu kommen. Während wir nie Zecken hatten nach Waldtagen - auch one Spray etc, kommen andere abends (trotz langer Kleidung und Spray) mit 4 nach Hause...
Ja, ich denke für gewisse Dinge -wie Flöhe , Mücken und Zecken sind einige "anfälliger", aufgrund Geruchs oder so? Bei Würmern weiss cih es nicht? Kommt vielleicht auch auf die Darmflora an? Vielleicht bleiben sie einfach unbemerkt und werden ausgeschieden und bei anderen setzen sie sich halt "Fest"....
Bei Läusen war es hier z.b. auch so: Die waren fast 1 Jahr in der Kita. Einige Kinder waren mehrfach betroffen und meine zwei (und natürlich auch andere) NIE...obwohl ich da nie vorgesorgt habe...denn ganz ehrlich:Wenn sie Läuse haben, haben sie halt welche...Klar, es gibt sicher schönere Beschäftigungen als alles zu waschen und das Kind zu entlausen, aber gibt schlimmeres



Once

  • Gast
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #2 am: 19. August 2013, 10:52:43 »
stimmt Zecken. Ich hatte auch noch nie eine! Zweimal krabbelte mir eine am Bein, hatte sich aber (noch) nicht festgebissen.  :)

Schon seltsam - wobei ich mich da nicht beschweren will. Hoffentlich kommt meine Tochter da nach mir (bis jetzt war sie nur zweimal krank, einmal davon halt richtig mit KKH-Aufenthalt, ansonsten nichts!).

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #3 am: 19. August 2013, 10:55:06 »
Jo das glaib ich auch. Ich werd immer von stechmuecken gestochen und andete bleiben heil.
Zecken hatte och bisher nur eine und da war ich ein teenie.
Meine schwester hatte immer laeuse ich nicht. Bzw auch erst mit 17!! Das war so peinlich :p

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53150
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #4 am: 19. August 2013, 10:57:19 »
Ich glaub schon, dass das so ist.
Meine Töchter hatten jede nur ein einziges Mal Läuse, während meine Söhne jede Laus im Kindergarten mitnahmen.  s-:)
Im Urlaub war ich komplett zerstochen, während mein Mann keinen einzigen Mückenstich hatte und wir lagen ja immerhin im selben Zimmer im selben Bett.

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2937
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #5 am: 19. August 2013, 11:02:23 »
als Kind wurde ich auch immer zerstochen, jetzt ist es besser. Mein Mann wird nie gestochen. Mücken haben halt auch ihren Stolz  ;D
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #6 am: 19. August 2013, 11:09:37 »
Ja, kenne ich auch. Ich selbst hatte noch nie Würmer oder Läuse oder sowas. Meine Kinder auch nicht. Thure ist allerdings extrem anziehend, was Mücken angeht. Das ist echt der Hammer. Wenn wir alle gar keinen oder vielleicht ein oder zwei Stiche haben, dann hat er ungelogen 20 oder mehr.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

knuffi01

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 430
  • erziehung-online
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #7 am: 19. August 2013, 11:18:44 »
Ich kann jetzt nur aus meiner Erfahrung sprechen. Ich z.B. hatte bis diesen Sommer nie Zecken gehabt. Jetzt hatte ich eine gehabt. Mückenstiche nur vereinzelt aber nicht so schlimm.
Mein Sohn ist ja knapp 22 Monate und er hatte diesen Sommer schon mehrere Zecken gehabt. Vor Mückenstichen ist er auch diesen Sommer wieder verschont geblieben.
Meine Stieftochter hatte solange sie in der Kita war nichts mit Heim gebracht und nun in der Schule hatte sie schon 3 mal Läuse gehabt. Keine Ahnung warum das jetzt so ist. Bei Mückenstichen ist sie genauso anfällig wie ihr Papa. Letztes Jahr und auch dieses Jahr im Urlaub waren beide wieder total zerstochen



Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #8 am: 19. August 2013, 11:19:47 »
Besonders Zecken stehen auf immunschwache Wirte. Ist das Immunsystem super und die Darmflora gesund, finden das die Zecken wohl nicht so lecker.

Ich nehme an, dass das bei anderen Lästlingen ähnlich ist.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40565
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #9 am: 19. August 2013, 11:42:51 »
Läuse, Würmer & Co verschonen uns - bisher! :)
Hatte ich in meinem ganzen Leben noch nicht, die Kinder bisher auch nicht.

Mücken, Bremsen, Wespen und Zecken lieben mich allerdings. Wir sind nun seit über einer Woche im Urlaub und ich bin komplett zerstochen, war zwischenzeitlich sogar beim notärztlichen Dienst weil an einer Stelle die Haut aufbrach und es nicht aufhörte zu eitern durch einen popeligen Mückenstich.
Alleine in diesem Jahr habe ich nun schon drei Wespenstiche hinter mir. Sehr toll als Allergikerin. Gestern hatte ich quasi "meinen Tag": Wespenstich in der Früh, kam aus dem Wald mit einer Zecke in der Kniekehle wieder und am Nachmittag gab es noch einen Bremsenbiss. Yeah, das nenne ich Erholung! :)

Die Mädchen hatten beide bisher (letztes Frühjahr) eine Zecke, keine Bremsen & Wespenstiche bisher. Die Mücken haben sie mal gekostet, jeder 2 - 3 Stichstellen, überschaubar.

Aber besser ich als die Kinder :) :)


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8043
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #10 am: 19. August 2013, 12:20:14 »
Ich "darf" meinen Jüngsten mit schöner Regelmäßigkeit alle 6 - 12 Monate entwurmen  :-X

Allerdings kann es durchaus sein, dass die Großen auch mal welche haben/hatten und das einfach nicht aufgefallen ist, weil die ja mittlerweile schon lange alles alleine auf Toilette machen, während der Kleinste sich da immer noch gerne helfen lässt, auch wenn ers eigentlich schon lange alleine kann (aber wegen den Würmern bin ich da froh drum). Würmer machen ja nicht zwangsläufig Beschwerden.

Wobei der Kleinste halt von den Dreien auch der größte Dreckspatz ist. Im Dreck rumwühlt und sehr gerne dabei die Finger noch in den Mund steckt, was die anderen in dem Alter schon lange nicht mehr gemacht haben  s-:)

Mückenstiche krieg bei uns eigentlich immer nur ich  s-:)

Sweety

  • Gast
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #11 am: 19. August 2013, 13:28:42 »
Ja klar, warum soll das nicht so sein?

Ich krieg nie, absolut nie Magen-Darm. Mein Mann liegt regelmäßig flach und mein Großer verwandelt sich dann in eine Kotz-Bazooka und ich hab... nichts.
Würmer hatte ich auch nie, obwohl ich sehr bäuerlich aufgewachsen bin und meist vor Dreck gestarrt habe als Kind. Flöhe meiden mich. Zecken auch.

Allerdings bin ich extrem anfällig für Mückenstiche. In Gesellschaft ist der Rest der Tischrunde relativ sicher, wenn nur ich mit dabeisitze. Mein Mann (der Doofi) nennt mich dann immer "die Opferanode" ;D
« Letzte Änderung: 19. August 2013, 13:30:56 von Sweety »

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Läuse, Würmer und Co - manche Kinder anfälliger?
« Antwort #12 am: 19. August 2013, 13:37:15 »
Die Tochter meiner Cousine hat immer Läuse, wenn sowas um geht. Die kleine Schwester nicht. Ich würde sagen, ja :)
Viele Grüße Pela


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung