Autor Thema: Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?  (Gelesen 12517 mal)

Schnukkel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1090
Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« am: 28. August 2012, 10:29:53 »
Aus einer Diskussion zwischen 2 Kolleginnen heraus würde mich mal interssieren wie ihr mit eurem Dispo umgeht. Hier knallen gerade zwei Welten aufeinander und ich steh so mitten drin.

Kollegin 1: War noch nie im Minus/Dispo. Guckt auf ihr Geld und wenn am 25. eben nur noch wenig Geld aufm Konto ist, sagt sie auch mal das ne Mittagspause beim Mäc nicht machbar ist.

Kollegin 2: Lebt im Disop, sobald alle Fixkosten abgezogen sind. Gönnt sich viel - mehr als das Konto hergibt. Macht viele Ratenkäufe und sie lebt damit sehr gut. Sagt sie. Aber sie käuft halt viel Schnick Schnack, wo ich sagen würde, wenn mein Konto im 4stelligen Bereich überzogen ist brauch ich keine Wii auf pump, ne neue Hose, usw. Sie sagt ob ich jetzt 2000 euro im minus bin oder 2100 Euro wäre ihr auch egal.

Ich: Ich hatte sehr lange keinen Dispo, irgendwann, ich glaub da war ich schwanger wurde mir ohne meine Einwilligung ein Schreiben geschickt, das ich nun einen Dispo in Höhe von 10.000 Euro hab. Ich wollte das nicht, hab angerufen und er wurde auf 1.000 Euro reduziert. Hab gedacht, schwanger, Kind, Elternzeit - kann ja mal was sein. Ich hab ihn nie in Anspruch nehmen müssen bis zu unserem Hauskauf, da musste er mal 3 Wochen herhalten. Aber auch nicht in vollem Umfang. Seit dem bin ich immer mal wieder kurz im Dispo wenn wir größere Anschaffung vom Girokonto bezahlen. Waschmaschine, Auto, neue Einkleidung von Kind etc. Aber ich werde da unruhig. Ich hasse es im Minus zu sein, wenn auch nur 2 Wochen. Ich guck auch das es nie mehr als wenige hundert Euro sind, die ich dann mit dem nächsten Gehalt wieder gut ausgleichen kann. Von den hohen Zinsen mal ganz abgesehen.

Wie seht ihr das. Könnt ihr im Disp "entspannt" leben, gewöhnt man sich dran oder kommt für euch die Benutzung des Dispos erst garnicht in die Tüte ;-)

Bin gespannt auf Eure Antworten.

Scully75

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2582
  • nun aber wirklich: glücklich komplett
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #1 am: 28. August 2012, 10:33:16 »
mein Freund und ich haben auf unserem Girokonto den Dispo auf 100EUR begrenzen lassen (wird von manchen Banken aber nur widerwillig gemacht, bzw. gar nicht angeboten)... wir haben da auch Bedenken, falls jemand tatsächlich mal das Konto abräumen wollte o.ä. ; so wäre so ein Schaden dann wenigstens 'begrenzter'. Ansonsten zur Grundfrage, ich könnte da schlecht mit Leben, wenn ich wüßte, ich hätte ständig quasi Schulden. Und die Zinsen für Überziehungen sind auch nicht zu verachten. Klar gibt es Lebenssituationen, wo die Benutzung des Dispos einfach nicht zu umgehen ist, aber für Schnick und Schnack kann ich es absolut nicht verstehen.



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39912
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #2 am: 28. August 2012, 10:34:15 »
Ich habe seit einem Jahr ein Dispo, aber ich kann nicht schlafen, wenn ich eine rote Zahl auf meine Konto habe - ist mein absoluter Ernst.

Einmalig bin ich in Dispo gerutscht durch eine Falschabbuchung der Stadt. Ich habe es am frühen Abend gesehen, hatte die ganz Nacht Bauchschmerzen und habe es am nächsten Tag mit dem Tagesgeldkonto ausgeglichen s-:) (Mein Mann lacht heute noch!)

Den Dispo habe ich einrichten lassen für absolute Notfälle, ich möchte nicht in einer Notlage sein und nicht wissen wie ich jetzt schnell sofort an Geld komme. Und ich klopfe dreimal auf Holz, dass der Notfall nicht eintreten wird - niemals! :)


edit:
Ich habe den Dispo sehr gering ansetzen lassen, könnte aber jederzeit erhöhen. Erzählt mir mein Bankmensch jedes Mal s-:)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8729
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #3 am: 28. August 2012, 10:37:03 »
Wir waren noch nie im Dispo drin und ich bin sehr froh darüber - das ist etwas für den absoluten Notfall, wenn sonst wichtige Rechnungen nicht bezahlt werden könnten etc. Für lebensunwichtige Luxusartikel wie Spielkonsolen würde ich nicht im Traum an den Dispo gehen. Ich könnte auch nicht mehr ruhig schlafen, das würde mich permanent belasten.

Schnukkel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1090
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #4 am: 28. August 2012, 10:40:27 »
edit:
Ich habe den Dispo sehr gering ansetzen lassen, könnte aber jederzeit erhöhen. Erzählt mir mein Bankmensch jedes Mal s-:)

Oh ja das kenne ich  :-X

Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14181
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #5 am: 28. August 2012, 10:46:02 »
Ich habe meinen Dispo immer auf 0 setzen lassen.
Seit dem gemeinsamen Konto mussten wir mehrfach schriftlich einreichen, dass wir keinen Dispo wünschen.

Ich könnte damit auch nicht leben!
Auch früher mit Azubigehalt hatte ich immer einen kleinen Puffer auf dem Konto und hätte notfalls mit dem Sparkonto ausgleichen können.

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7778
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #6 am: 28. August 2012, 10:48:33 »
edit:
Ich habe den Dispo sehr gering ansetzen lassen, könnte aber jederzeit erhöhen. Erzählt mir mein Bankmensch jedes Mal s-:)

Mir auch.  s-:)

Ich hab nur einen sehr geringen Dispo, der ist für absolute Notfälle und wird auch nicht berührt.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #7 am: 28. August 2012, 10:52:52 »
Niemals. Ich zahle auch meine Kreditkartenrechnungen niemals in Raten, ich kann das nicht...

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #8 am: 28. August 2012, 10:53:14 »
Ich habe meinen Dispo immer auf 0 setzen lassen.
Seit dem gemeinsamen Konto mussten wir mehrfach schriftlich einreichen, dass wir keinen Dispo wünschen.

Ich könnte damit auch nicht leben!
Auch früher mit Azubigehalt hatte ich immer einen kleinen Puffer auf dem Konto und hätte notfalls mit dem Sparkonto ausgleichen können.

Das kann ich so übernehmen.

Allerdings finde ich es schon frech, dass man darum bitten muss, denn die Banken gehen mal immer davon aus, dass man einen braucht. Und man wird bei Firmen etc. bzw. wenn es um Kauf auf Rechnung geht immer schlechter gestellt, wenn man keinen Dispo hat, einfach weil einem dann unterstellt wird, dass die Bank einem keinen gewährt und nicht das man freiwillig keinen mag.

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #9 am: 28. August 2012, 10:56:38 »
Ich habe einen Dispo, bin aber nie drin.

Mich machen rote Zahlen auf meinem Konto unruhig.
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

Gaby

  • Gast
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #10 am: 28. August 2012, 10:59:46 »
Ruhig leben? Nein, aber es muss halt manchmal sein.

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7636
    • Mail
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #11 am: 28. August 2012, 11:02:50 »
Ich hab ein reines guthabenkonto... aber nicht weil es nicht anders ging, sondern weil ich das wollte... ich lebe nicht im minus... und komm eigentlich mit unserem geld ganz gut aus...

verstehe aber leute nicht die ständig konto überziehen usw.. ich persönlich könnte da keine nacht mehr ruhig schlafen....
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Mathilda

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 142
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #12 am: 28. August 2012, 11:27:47 »
Hallo,

wir haben keinen Dispo, zum Glück auch noch nie benötigt. Aber auch mit Schulden könnte ich gut schlafen, wenn ich wüßte das ich es bezahlen kann, in Raten. Manchmal geht es ja nicht anders!

LG

*Blümchen*

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 461
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #13 am: 28. August 2012, 11:29:06 »
In der Hinsicht fühle ich mich immer wieder sehr privilegiert. Ich habe immer genug Geld auf meinem Konto gehabt, so dass ich nie ins Minus gekommen bin. Irgendwann habe ich meinen Dispo auch auf 0 setzen lassen.



starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #14 am: 28. August 2012, 11:56:36 »
ich bin da wie deine kollegin :)

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3027
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #15 am: 28. August 2012, 12:03:29 »
In meinen wilden Anfang Zwanzigern, direkt nach Abnabelung von meiner Urfamilie, hab ich öfter mal das Konto überzogen. Hat mich nicht gejuckt.
Mittlerweile bin ich Spießer und ein überzogenes Konto oder unnötige Schulden würden meinen Biedermann-Nachtschlaf nachhaltig stören.  ;)

Schnukkel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1090
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #16 am: 28. August 2012, 12:18:28 »
ich bin da wie deine kollegin :)

Die erste oder die zweite Kollegin  ;)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16403
  • Endlich zu viert!
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #17 am: 28. August 2012, 12:19:26 »
Ich habe gar keinen Dispo (habe ich mit der Bank so abgemacht, nachdem ich einen Dispo von 300€ hatte und den leider auch genutzt (einmal drin kommt man ja kaum mehr raus, das eingehende Geld wird ja nicht mehr :P).
Ich hab damals dann eine Rückführung gemacht, den Dispo auf 9 gesetzt und da bleibt er auch.
Auch wenn die Bank mir immer mal wieder Briefe schickt mit einem Dispo-Angebot.

Samuel hat einen höheren Verfügungsrahmen aber wir gehen nie ins Minus. Wenn mal etwas ist,sodass er kurz unter 0 geht, wird das sofort mit dem Tagesgeldkonto ausgeglichen.
Sogar 4€ gleicht er aus, damit er ja nicht im Minus ist  ;D

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4491
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #18 am: 28. August 2012, 12:28:09 »
Was ist ein Tagesgeldkonto?

« Letzte Änderung: 29. August 2012, 08:22:07 von Pico »
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Cecalein

  • Gast
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #19 am: 28. August 2012, 12:58:18 »
.
« Letzte Änderung: 30. August 2012, 13:24:24 von ʏαмι »

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #20 am: 28. August 2012, 13:05:29 »
Nein!

Wir haben einen Dispo von 500€, und wir haben ihn noch nie genutzt, weder mein Mann noch ich!
Könnten wir auch nicht, wir hassen es beide Schulden zu haben!



bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #21 am: 28. August 2012, 13:12:53 »
mein Freund und ich haben auf unserem Girokonto den Dispo auf 100EUR begrenzen lassen (wird von manchen Banken aber nur widerwillig gemacht, bzw. gar nicht angeboten)... wir haben da auch Bedenken, falls jemand tatsächlich mal das Konto abräumen wollte o.ä. ; so wäre so ein Schaden dann wenigstens 'begrenzter'. Ansonsten zur Grundfrage, ich könnte da schlecht mit Leben, wenn ich wüßte, ich hätte ständig quasi Schulden. Und die Zinsen für Überziehungen sind auch nicht zu verachten. Klar gibt es Lebenssituationen, wo die Benutzung des Dispos einfach nicht zu umgehen ist, aber für Schnick und Schnack kann ich es absolut nicht verstehen.

Hier ebenso, 100€ und nicht mehr.

Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2409
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #22 am: 28. August 2012, 13:26:30 »
Nein, ich könnte nicht gut damit leben. Wir brauchen den Dispo zum Glück nicht. Wir achten auch drauf, dass wir nicht reinrutschen.

Lotti2012

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 702
  • ♥ glücklich ♥
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #23 am: 28. August 2012, 13:31:44 »
.
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2013, 12:56:24 von Lotti2012 »

Sweety

  • Gast
Antw:Könnt ihr im Dispo (ruhig) leben?
« Antwort #24 am: 28. August 2012, 13:36:08 »
Ich gehör zu denen, den es prinzipiell nichts ausmacht.

Gut, kommt jetzt natürlich drauf an, warum man im Dispo ist.
Ist ein großes Gerät überraschend ausgefallen, gefolgt von einem anderen (Waschmaschine und Kühlschrank oder so)? Also etwas, wofür ich jetzt nicht zwingend den Spargroschen anbrechen mag?
Oder liegt es daran, dass man generell über seine Verhältnisse lebt.

Im ersten Fall würde mich ein temporäres Abrutschen keine Sekunde Nachtschlaf kosten. Warum auch? Schließlich bezahl ich ja letztlich auch dafür und weiß, dass und wann ich da wieder rauskomme.

Im zweiten Fall ist das schon anders. Allerdings... wenn ich so ein Mensch wäre, würde es mich vermutlich dann auch keinen Nachtschlaf kosten ;D ;D

Von daher - siedle ich mich zwischen den Extremen an. Da bin ich sowieso am liebsten :D

Und ein Auto oder eine andere Großanschaffung tätige ich auch gerne auf Raten.
Wieso auch nicht?
Wir haben extrem wenige Ratenkredite bislang aufgenommen und nur solche, die wir auch sicher bedienen konnten, also Kredite, die wir uns auch leisten konnten ;)
Da hab ich kein Problem mit :)

Also zur Ausgangsfrage: Ich bin lieber außerhalb des Dispos und allgemein ist das auch so, aber wenn's mal vorkommt, ja mei - dann ist das halt so. Wird dann zeitnah wieder ausgeglichen und gut.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung