Autor Thema: Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?  (Gelesen 8265 mal)

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7865
  • Wir sind komplett und überglücklich
Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« am: 01. Februar 2013, 09:02:19 »
Hallo ihr Lieben,

ab Montag gehör ich auch wieder der arbeitenden Bevölkerung an, eigentlich hätte ich heute schon meinen ersten Arbeitstag, aber, dank 4-Tage-Woche hab ich heute schon frei  ;D

So - und seit gestern abend sind beide Kinder krank - Fieber, Erkältung... heute natürlich kein Problem. Aber wie sieht das in der Zukunft aus? Wie macht ihr das, wenn das Kind/die Kinder krank sind? Nehmt ihr frei? Sonderurlaub? Teilt ihr es mit eurem Partner auf? Springt die Oma als Krankenpfleger ein?

Mein Chef hat selbst fünf Kinder und ist - was er natürlich nie offen zu geben würde - gegen Mütter, die wieder in den Beruf einsteigen. Schließlich arbeitet seine Frau auch nicht und kann sich somit wunderbar um den Nachwuchs kümmern.
Ich weiß von meiner Kollegin (alleinerziehend und ihre Tochter war sehr oft krank), dass diese schon in sein Büro zitiert wurde mit den Worten: "Frau xxx, so kann das nicht weitergehen mit ihren Fehlzeiten!"

Glücklicherweise kann er mich nicht kündigen (ich arbeite beim Staat  S:D), sonst hätte er mich höchstwahrscheinlich auch gar nicht zurückgenommen. Er hat sowieso schon sehr komisch reagiert, da ich am 12.02. schon mal einen Tag Sonderurlaub brauche, weil Nico an den Ohren operiert wird. Es geht aber leider nicht anders und die Gesundheit meines Kindes ist mir wichtiger wie vier Stunden Tippen (sorry!).

Trotzdem würde es mich interessieren, wie ihr das managt - Nico ist jetzt in der Krippe und höchstwahrscheinlich jetzt mal öfters krank. Bei Annika hatten wir ja quasi ein Jahr Dauerkrankheit, bei ihr ist es viel besser geworden. Trotz allem wird es Zeiten geben, wo sie fiebern, spucken etc.

Danke euch  :-* :-*
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #1 am: 01. Februar 2013, 09:08:50 »
 :-* Gute Besserung den beiden Schnuffis erst einmal!!

Kinder krank ist IMMER doof, wenn man berufstätig ist. Obwohl es eigentlich ja nur unser ganz persönliches schlechtes Gewissen ist, dass uns dabei plagt!
Denn uns allen stehen ja nun einmal Krankschreibungenm aufs Kind zu!

Wir handhaben das immer recht unterschiedlich. Je nachdem, wer gerade die wichtigeren Termine hat, der geht halt arbeiten, der andere bleibt zu Hause. Wir haben uns auch schon mal einen Tag stundenweise aufgeteilt, weil es nicht anders ging  :P

Selten kommen auch mal die Großeltern zum Einsatz, die wohnen aber alle 100km weit weg, da ist ein morgendlicher Spontananruf nicht drin!  ;)

Aber nun ist ja erst einmal Wochenende (Gott sei es gedankt!!  :P ;D), da könnt ihr die zwei Rabauken ja auch wieder auf die Beine bekommen.
Dir einen guten Start in den neuen Job!!  :-*




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-


nordlicht

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 639
  • Mami sein - ich liebe es!
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #2 am: 01. Februar 2013, 09:16:48 »
Moin,
bist Du Beamtin? Wenn ja: Dir stehen Sonderurlaubstage für die Betreuung des ranken Kindes zu, bei mir sind es aktuell 8 Kalendertage, man kann sie bei uns auch in halbe Tage splitten. Ich muss dazu einen Sonderurlaubsantrag stellen (Formblatt) und eine dienstliche Erklärung abgeben, dass niemand anderes zur Betreuung des Kindes im Haushalt ist (bei Vollzeitarbeitendem Papi ja gegeben). Dazu brauche ich dann noch ein Attest des Kinderarztes. Das ganze geht ohne Lohnabzug. Bei mehreren kindern hat man auch mehr tage zur Verfügung. Am besten erkundigst Du Dich bei Deiner Personalstelle mal.
Mein Mann kann über seine KK bis zu 10 Tage "kinderkrank" bekommen, da gibt es dann aber einen Lohnabzug, da in der Zeit ja eine Art Krankengeld bezogen wird = zahlt die KK. Er braucht auch ein Attest.
Ansonsten versuche ich immer Überstunden anzusammeln, eine Woche in Stunden als Polster beruhigt ungemein. Dann kann ich auch mal einen Gleittag nehmen.

Außerdem muss man sich als Mama, die arbeitet, ein dickeres Fell angewöhnen: Kind ist krank, es braucht Dich? Basta, Dir stehen diese Tage zu und Dein Kind ist wichtiger. Da springet bei uns der Chef auch schonmal im Dreieck, aber es ist eben so.
Vielleicht konnte man sich das früher leisten, dass einer zuhause blieb und die Brut bebrütet, heutzutage geht das eben nicht mehr so einfach und selbstverständlich und vielleicht wollen wir das auch nicht alle, diese wirtschaftliche Abhängigkeit. Hat man diesen Standpunkt, muss man ihn vertreten und seine Rechte einfordern (so wie man ja sonst auch seine Pflichten erfüllt). Seit ich einmal im Büro den Rücken grade gemacht habe und meine Rechte freundlich aber bestimmt aufgezählt habe, ist Ruhe im Karton.

Ich habe mir beim Start ins Leben "Büro und Mutti" auch ganz viele Gedanken um diese Betreuungssache gemacht, aber es ging bislang immer irgendwie  :)

Guten Start am Montag!
Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht !

Imännchen

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 124
  • erziehung-online
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #3 am: 01. Februar 2013, 09:26:08 »

Denn uns allen stehen ja nun einmal Krankschreibungenm aufs Kind zu!


Ich mache mir da auch immer super viele Gedanken. Aber wie schon geschrieben wurde jedem stehen 10 Tage fürs Kind zu. In Härtefällen ist es sogar so das du die Tage deines Mannes übernehmen kannst.

Vielleicht wäre es jetzt ein nicht so guter Start dich am Montag krank zu melden. Ich würde in dieser Situation jetzt schnell was organisieren. Und in Zukunft nicht davon zurück schrecken lassen.

Bei uns ist es so das meine Kinder furchtbar gerne zu Oma und Opa fahren ( 100 km Entfernung ) mussten wir auch schon häufig in Anspruch nehmen.

Oder aber Oma gegenüber springt auch mal ein.

Achso, auch die OP deines Sohnes kannst du von den 10 Tagen nehmen... Dafür würde ich keinen Sonderurlaub verschwenden.

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7865
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #4 am: 01. Februar 2013, 09:28:44 »
Danke euch beiden :-*

@Nordlicht
Nein, leider kein Beamtenstatus - bei mir springt auch "nur" die KK ein, wenn ich Sonderurlaub brauche. Das mit dem Lohnabzug ist auch nicht schlimm, bei meinem Hungerlohn machen die paar Cent weniger den Kohl auch nicht mehr fett  ;D

Mein Mann ist Softwareentwickler und kann, rein theoretisch, auch mal vier Stunden von daheim aus arbeiten, wobei das natürlich auch nicht gern gesehen wird  :-\ aber welcher Chef findet es schon toll, wenn seine Mitarbeiter fehlen  s-:)

Naja, dann werd ich mal versuchen, mir ein dickes Fell wachsen zu lassen, bei meinem Chef muss ich das höchstwahrscheinlich auch. Wie gesagt, sein Standpunkt ist, entweder Arbeit oder Familie - denn - mit arbeitenden Müttern gewinnt man eh keinen Blumentopf, weil sie ständig fehlen. Da kam ich ihm mit meinem OP-Tag natürlich gerade recht und hab ihm schön Öl ins Feuer gegossen  S:D wahrscheinlich kamen hinter meinem Rücken so Kommentare wie "Das fängt ja gut mit der an" harrrrrr

Am Montag und Dienstag hat mein Mann sowieso frei, weil wir die Handwerker im Haus haben, bis Mittwoch sind die Kinder sicherlich fit - bis zur nächsten Seuche halt.

Wahrscheinlich hirne ich mal wieder grundlos herum und es wird sich alles von selbst regeln  ;) meine Schwiegereltern wohnen glücklicherweise nur 10 km von uns entfernt  (arme Zelda  :-*) die können dann sicherlich auch mal einspringen.

So, werd mal weiter Krankenschwester spielen  :-*

EDIT: @Imännchen
Mein Mann hat glücklicherweise am Montag und Dienstag frei, also kann ich beruhigt arbeiten gehen. Und an dem 12.02. (Tag der OP) werde ich auf alle Fälle den Tag über die KK freinehmen  :-* danach hab ich mich mit meinem Mann und der Oma arrangiert, ich arbeite ja nur vier Stunden, die bekommen wir auf alle Fälle betreut
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Frechdaechsin

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 225
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #5 am: 01. Februar 2013, 09:31:50 »
Guten Morgen & Gute Besserung :) Ich habe derzeit "nur" einen kranken Mann zu Hause, der kann sich selbstständig pflegen  8)

Ich bin seit einem Jahr wieder beruftätig, meine kleinen sind jetzt 3,5 Jahre und 2 Jahre... Mein Mann arbeitet voll im 3 Schichtsystem und ich Teilzeit im Schichtsystem... Wenn wir Glück haben passt es das die Kiddis krank sind wenn ich Früh habe und mein Mann Spät,, denn in dieser Woche muss keiner zu Hause bleiben. Ansonsten ist das eigentlich immer wie ein Los ziehen.. wer bleibt zu Hause.. Oma & Opa oder sonstige Verwandschaft haben wir hier nicht, von daher haben wir nur uns ;)
Meist bleibt mein Mann zu Hause, denn in seiner Firma kann er immer bis zu 3 Tage Kindkrank sein, ehe er die 67% von der Krankenkasse bekommt, d.h. in den ersten 3 Tagen bekommt er ganz normal sein Gehalt weiter...

Es ist halt nicht leicht... wenn es hart auf hart kommt muss man sich selbst krankschreiben lassen, die 10 Tage pro Kind können ja mal Fix weg sein...

Ich wünsche einen Guten Start in das Arbeitsleben ;)

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5757
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #6 am: 01. Februar 2013, 09:33:25 »
Hallo,

ich kann derzeit ja arbeiten gehen wann ich möchte, solange bis zum Ende des Monats die Arbeit erledigt ist. Ist einfach perfekt, wenn die Kids da mal krank sind ist dies dann weiter schlimm, mach ich halt wann anders länger.  ;)

Ansonsten gab es v.a. vor Alexander auch Zeiten, wo Anna-Katharina krank war und ich los musste - Kind-Krank-Tage hätte mir da nichts gebracht - und dann wurde meist meine Mutter "bestellt". Vormittags ggf noch der Mann (war zu dem Zeitpunkt noch selbstständig), aber bei Medikamente & Co war und ist mir meine Mutter dann dennoch lieber, als mein Mann und auch als die Schwiegereltern.  :P

Diana & J.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 732
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #7 am: 01. Februar 2013, 09:38:56 »
Man kann je Elternteil bis zu 10 Tage im Jahr aufs Kind krank geschrieben sein, da zahlt die Krankenkasse 67% des Lohns und für den Arbeitgeber ist es unbezahlter Urlaub.

Bei uns versuchen wir uns abzuwechseln, klar ist es doof wenn man sich krank meldet, egal ob man selber krank ist oder das Kind, aber da müssen die Arbeitgeber nun mal durch. Ich hatte selber schon solche doofen Gespräche weil Jessi oft krank war, als Mutter braucht man ein dickes Fell  s-:)
              

Glimsy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4309
  • Wir lieben Euch ihr Süßen!
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #8 am: 01. Februar 2013, 09:44:51 »
Hallo Lori,

erstmal gute Besserung an deine Mäuse!

Bei uns ist das Gute, dass mein Mann im 2-Schichtsystem arbeitet und ich vormittags.

Im besten Fall werden die Kids dann in der Spätschichtwoche krank. Dann fällt nämlich keiner von uns aus  ;) Wenn ich nach Hause komme fährt mein Mann dann zur Arbeit

 Glücklicherweise passte das bisher immer. Ich arbeite nun seit gut einem Jahr und musste mich bisher nur einen einzigen Tag Kinderkrank schreiben lassen, alle anderen Krankheitszeiten passten  ;D Gut erzogene Kids, oder?  ;D





katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #9 am: 01. Februar 2013, 09:48:09 »
Huhu,

ich hatte auch große Sorgen mit dem Wiedereinstieg und Kindkrank. Das erste Jahr im Job war ich 5 Tage Kind krank zu Hause. Die wurden dann von der Krankenkasse bezahlt und fertig.

Wenn der Matz "nur" erkältet ist, ohne Fieber und wirkliche Einschränkungen, dann geht er in die KiTa.

Wenn er sich mal einen Tag nicht fühlt, dann bleibe ich auf Überstunden daheim, ohne zum Doc zu laufen. Wenn es am nächsten Tag nicht besser ist, gehts zum Doc. K-Schein aufs Kind und fertig.

Ich versuche soviel wie möglich über meine Stunden abzufangen, weil es schon doch auch nen finanzieller Einschnitt ist, "nur" das Krankengeld zu bekommen.
Aber ich bin froh über diese Regelung.

Ich hoffe dieses Jahr ist er ähnlich wenig krank.

Meine Eltern würden ihn nehmen, aber da die auch arbeiten und 150 km weg wohnen, wäre das nur was, wenn es ne "planbare" krankheit wäre...
Der Papa ist LKW Fahrer und kann auch nur geplante Ausfälle abfangen, also fällt der auch aus in der Betreuung. Da wir nicht zusammenleben, habe ich auch seine Kind-krank-Tage von der Kasse dazu...

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 576
  • erziehung-online
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #10 am: 01. Februar 2013, 09:51:21 »
Wir hatten das ganze letzte Jahr auch den Organisationsstress bei Krankheit unserer Kleinen - und sie war leider oft krank.  :-(

Wir haben gar keine generelle Regel, sondern haben es immer so gemacht, wie es gerade ging und wie es die Termine erlaubt haben. Mal ist jeder einen halben Tag gegangen, mal hat sich einer krank auf Kind schreiben lassen, mal Überstunden genommen und mal von zu Hause gearbeitet.

Das hängt sicher auch vom Chef ab, wie kulant und flexibel er da ist.

Auf jeden Fall gute Besserung für die beiden Kleinen und hoffentlich einen guten Start am Montag.  s-daumendruck



chipgirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7587
  • Lara-unser ganzer Stolz
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #11 am: 01. Februar 2013, 10:01:26 »
Ich bin grad Kind krank zu Hause  ;)....lässt sich leider nicht immer vermeiden,klar wird es nicht gern gesehen,aber was will man machen.die Schule würde mir auch Lara garnicht abnehmen....wie gesagt,am besten ein dickes Fell zulegen,zumal dein Chef ja eigentlich auch weiß,das du immer mal ausfallen kannst  ;)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26925
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #12 am: 01. Februar 2013, 10:04:01 »
Da ich ganze Tage arbeite habe ich meist versucht dass die Kinder an meinen Arbeitstagen dann von Papa oder Oma betreut wurden, habe auch schon mal den Arbeitstag getauscht und bin an meinen eigentlich arbeitsfreien Tagen gegangen.

Habe aber beschlossen künftig mehr selbst bei meinen kranken Kindern zu bleiben und das Pflichtgefühl mal ein wenig zu reduzieren und habe letztes Jahr tatsächlich einen Kind-Krank-Tag genommen.
Vorher hab ich mich selbst im Krankenhaus am Nachmittag von der Oma ablösen lassen und bin arbeiten gegangen...



anina77

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 752
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #13 am: 01. Februar 2013, 10:14:44 »
Ich sitze auch gerade mit meiner total erkälteten Maus auf dem Sofa ...

Für heute habe ich meinen freien Tag getauscht - das ist immer die erste Wahl. Ansonsten nehme ich Überstundenfrei (ich versuche immer einen guten Puffer zu haben) oder ich arbeite auch mal stundenweise (wenn krankes Kind schläft oder eben abends) von zuhause wenn arbeitsmäßig etwas dringendes ansteht. Mein Job und Chef sind glücklicherweise sehr flexibel.

Wenns alle Stricke reißen, dann melde ich mich krank auf Kind (hatte ich aber bisher nur 1x).

Dazu muss ich diejenigen, die sich auch Kind krankschreiben lassen auch mal was fragen:
Meine Kinder sind oft zwar so krank, dass ich sie nicht in den KiGA geben kann und möchte aber nicht "krank genug", dass ich normalerweise zum KiA gehen würde (also mal etwas Fieber und Schnupfen oder leichtes MD). Geht ihr dann trotzdem zum KiA um die Krankmeldung zu bekommen? Schon oder?

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7865
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #14 am: 01. Februar 2013, 10:21:19 »
Wahrscheinlich Anina77  :-\ ich gehe auch nicht wegen einer normalen fiebrigen Erkältung zum Arzt, da man sich meistens im Wartezimmer mehr weg holt, als man schon hat  ;D, aber dann muss man wohl  :-\

Werde auch versuchen, mir einen guten Überstundenpuffer zuzulegen. Da ich einmal in der Woche frei habe (eigentlich ein fester Tag, nämlich Freitag *ichluxusgöre*), kann ich den rein theoretisch auch verschieben.

Ich warte mal gespannt, was jetzt auf mich zukommt und hoffe einfach, dass die Kinder ein Immunsystem wie ein Bär entwickeln und ich gleich mit - ich rotz ja meistens auch immer schön mit  S:D

@Kind in KiGa mit Erkältung
Tja, früher hab ich das auch nicht gemacht, wenn Annika erkältet war, hab ich sie hübsch daheim gelassen. Jetzt müssen sie wohl durch  :-\ habt ihr da nicht ein schlechtes Gewissen? Natürlich, wenn Fieber, Durchfall, Spucken etc. dazukommen, dann bleiben sie ganz klar daheim! Wobei ich auch eine Mutter kenne, die ihr Kind dann mit Fiebersaft vollstopft und ab damit in die Einrichtung  :-X
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Traumzaubi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2524
  • Team Colin
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #15 am: 01. Februar 2013, 10:22:11 »
Ich hab das Große Glück zwei Omas greifbar zu haben..... aber wen  sie so richitg in den Seilen Hängen bleib ich auch zuhause..

Sagt mal hat man für jedes Kind 10 Tage ? Also sprich hat man zwei Kids.. 10 für das eine 10 für das andere ?



Dramaqueen 20.03.2006
Lausbub       10.12.2008

Bonheur

  • Gast
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #16 am: 01. Februar 2013, 10:28:19 »
Meist bleibe ich mit dem kranken Nachwuchs zuhause. Entweder halt auf Krankenschein zur Betreuung des Kindes. Hier gibts dann erstmal Geldeinbuße, da der AG nicht zahlt und ich das Geld anteilig von der Krankenkasse holen muss.

Oder ich lass mich selbst krankschreiben, wenns länger zu dauern scheint wie z.B. Scharlach oder anderes. Bislang hat kein AG das geprüft, ob ich selbst krank wäre oder nicht.

Seltener, dass mein Mann einspringt - weils in seinem Job einfach schwer machbar ist.

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #17 am: 01. Februar 2013, 10:38:58 »
ich arbeite auch im ÖD. aber ausbildung noch, da ist es irgendwie noch unangenehmer zu fehlen, weil halt auch klausuren geschrieben werden etc...

anktuell bin ich auch kinderkrank und verpasse mein zeugnis, die planungen für die buchmesse und die studienfahrt. was mich auch nervt, aber is soooo.

ich nehme meist auch nur 1,2 tage kidnerkrank, eben da wo es am "schlimmsten" ist und dann kann emir bei oma bleiben. papa ausgeschlossen, weil das irgendwie komisch geregelt ist, wegen der ausbildung, keine ahnung.

ich hatte es auch angesprochen im personalamt, dass es mir unangenehm ist gerade weil ich nur so wenig tage kinderkrank nehme und habe auch gesagt, das er dann soweit es geht von der oma betreuut wird. die hats mit einem handschlag abgetan und meinte auch: IST SOOOO

am meisten habe ich ein pflichtgefühl meinen lieben kolleginnen gegenüber, weil dann meist extrem viel liegen bleibt. aber: ist soooo

ich wiederhole mich ;D

lass dir ein dickeres fell wachsen, das ist eben so - und es ist ok so!

gute besserung

Frechdaechsin

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 225
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #18 am: 01. Februar 2013, 10:43:01 »
@ Traumzaubi
Ja bei 2 Kindern hast du jeweils 10 Tage... eben pro Kind....

@anina77
Ja, müssen wir leider... auch wenn Kind nur Fieber hat, sie dem entsprechend nicht in die Kita kann müssen wir zum Arzt... ist zwar blöd, aber man braucht ja diesen blöden Schein...

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2814
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #19 am: 01. Februar 2013, 10:53:19 »
Mein Chef ist da zum Glück sehr entspannt, wenn ich mich abmelde, wenn eines der Kinder krank ist. Ich weiß von anderen, bei denen das wirklich im Mobbing auf Arbeit ausartet.

Das ist dein gutes Recht, dein krankes Kind zu betreuen, wenn es niemand anders machen kann. Das würde ich auch so rüberbringen.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #20 am: 01. Februar 2013, 11:12:53 »
Grad ganz aktuell...Kind heute mit Fieber aufgewacht, also auch keine kita...ich hab heute einen Tag Urlaub genommen weil ich keine Lust hatte ihn zum kinderarzt zu schleifen...
Das ist zwar auch doof bei nur 20 Tagen Urlaub aber kinderkrankentage haben wir auch nur 10 da mein Mann selbständig ist hat er sowas nicht...also wir können nur hoffen das Oskar nicht so oft krank wird bzw lass ich mich dann krankschreiben

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #21 am: 01. Februar 2013, 11:15:00 »
Tja, wir haben auch die Großeltern nicht greifbar und hier niemanden, der mal eben einspringt - also müssen mein Mann und ich das irgendwie teilen.  :P Netterweise hat der gerade einen neuen Arbeitsplatz und ist in der Probezeit - also bin ich Mode. Aktuell gerade, ich freu mich.   :-X Ich hab das "Glück", dass ich dank Teilzeitarbeit und seltsamer Stundenregistrierung währender der Dienste pro Monat 8 bis 10 Überstunden sammele, so dass ich grundsätzlich versuche, erstmal überstundenfrei zu bekommen. Ist letztlich für alle Beteiligten netter, denn so bau ich die Überstunden ab und spar mir den nervigen Gang zum KIA, wenn das Kind zwar krank, aber eben nicht sooo krank ist. Leider muss ich das meinen Vorgesetzten immer wieder im Detail erläutern, das ist anstrengend.

Ansonsten geht es mir wie dir - mein Chef findet kindkrank auch eher doof und überflüssig, aber ändern kann ich es nun mal nicht. Klar, sollte der sich mal fortpflanzen, stehen sicher mehrere Nannys zur Verfügung.

Ein paar mal habe ich auch schon die eine Oma (das einzige Großelternteil, das nicht mehr arbeitet) quasi eingeflogen, aber die packt das auch nicht so richtig, und der Weg ist arg weit.


Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7865
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #22 am: 01. Februar 2013, 11:23:06 »
Ach je, sehe schon, alle sitzen (verständlicherweise) im selben Boot - nur hab ich echt das Glück, Großeltern zu haben, die auch einspringen könnten...

Sagt mal, könnt ihr euch einfach so mal frei nehmen, also sprich, Kind krank, anrufen auf Arbeit und sagen, ihr hättet heute gern nen Gleittag oder Urlaub? Bei uns geht das net bzw. würde da ziemlich schräg geguckt werden  :-\
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3442
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #23 am: 01. Februar 2013, 11:24:27 »
Naja, fehlen tust du ja eh - also, entweder mit kindkrank-Schein oder als Urlaubstag.


Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 625
Antw:Kind/Kinder krank und berufstätig - wie macht ihr das?
« Antwort #24 am: 01. Februar 2013, 11:53:16 »
Jap genauso...mein Chef freut sich sogar wenn ich Urlaub anstatt krank nehme...so fehle ich ja urlaubsbedingt weniger :-(

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung