Autor Thema: Kinderhochstuhl von Ikea  (Gelesen 739 mal)

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3572
  • erziehung-online
Kinderhochstuhl von Ikea
« am: 25. Oktober 2016, 15:37:33 »
Huhu!

Ich schreib mal hier, weil es sowohl die 0-1 Jährigen betrifft, als auch die 1-5 Jährigen...

Wir haben hier einen Hochstuhl für Simeon, so einen zweiteiligen, den man auch zu Tisch und Stühlchen umbauen kann. Das große Problem ist, dass er da ohne Probleme raus klettert... Auch anschnallen bringt da rein gar nichts. Weder mit dem Gurt vom Stuhl, noch mit einem extra Gürtel.

Nun hat mir meine Schwester letztens gesagt, der weiße Ikea-Hochstuhl wäre der einzige Hochstuhl, wo ihre Tochter bisher nicht rausklettern kann (und sie ist mittlerweile 1 1/2 Jahre alt).

Könnt ihr das bestätigen? Kommen die Kleinen da nicht raus?

Ich brauche einen Stuhl, wo ich zuverlässig weiß, dass er da nicht raus kommt, da ich oft genug vom Tisch aufstehen muss um noch mal eben etwas zu holen...  s-:) ;)




Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5321
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #1 am: 25. Oktober 2016, 15:54:16 »
Kann ich bestätigen.  :) Das war der einzige Hochstuhl, der für Kjell und Silja geeignet war bzw. ist. Silja sitzt mit 2,5 immer noch da drin. Sie kommt zwar selbst rein und raus, aber nur, wenn sie nicht angeschnallt ist. Außerdem läßt er sich gut mitnehmen, wenn man außerhalb ißt.








Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40196
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #2 am: 25. Oktober 2016, 17:27:35 »
Wenn die Gefahr des Kletterns gegeben ist bzw. das Kind versucht auszusteigen, würde ich nicht auf einen anderen Hochstuhl umsteigen sondern den Hochstuhl generell abschaffen. Trotz Kippschutz ist die Gefahr des Umkippens immer gegeben und wenn du dich dann auch noch von Ort und Stelle bewegst und ihn nicht dauerhaft im Blick hast: Zu gefährlich!

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5321
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #3 am: 25. Oktober 2016, 17:41:08 »
Ganz ehrlich, ohne Hochstuhl hätten wir hier keine einzige ruhige Mahlzeit. Mirjam wird ja nicht ewig wegbleiben, sondern nur mal kurz was holen, einem anderen Kind helfen... Der Ikeastuhl ist sehr standfest und wenn ein Kind versucht damit zu kippeln, ist das deutlich zu hören.
Auch im Urlaub gab es die TrippTrappStühle mit Bügel vorn und die Ikeastühle. Ganz viele Èltern haben bewußt einen Ikeastuhl gesucht oder gewartet bis einer frei wurde.







Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3572
  • erziehung-online
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #4 am: 25. Oktober 2016, 17:46:36 »
@ Fairydust: Das klingt ja super!   :D Danke für deine Erfahrung!
Im Triptrap mit Bügel hatten wir ihn auch schon sitzen, aber da sitzt er irgendwie ganz komisch drin...

@ Fliegenpilz: Hmmm... aber gibt es eine Alternative zum Hochstuhl?
Irgendwo muss ich ihn ja hinsetzen...



Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6403
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2016, 17:58:30 »
(
« Letzte Änderung: 07. November 2016, 12:10:40 von Mondlaus »
Kind 2011
Kind 2014
...

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3572
  • erziehung-online
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #6 am: 25. Oktober 2016, 18:05:38 »
Unser Tisch ist zwar groß, aber ich glaube um ihn drauf zu stellen dann doch wieder zu klein... ;)
Ich lasse ihn ja nicht in dem Sinne komplett unbeaufsichtigt... wir haben eine offene Küche,  direkt daneben steht unser Esstisch. Wenn ich also z.b. noch schnell eine Banane hole,  hab ich den Tisch trotzdem im Blick.
Momentan ist es halt so, dass ich mich nur weg drehen muss (um z.B. Nathi sein Brot zu schneiden) und Simeon sitzt halb auf dem Tisch... s-:) Und das macht gerade echt jedes Essen unglaublich anstrengend...

Aber mitsamt Kind umfallen klingt echt schlimm... :-\



Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9046
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #7 am: 25. Oktober 2016, 18:09:24 »
Also L klettert aus dem Sitz raus! Egal wie eng das aussehen mag, sie schafft das. Und ein normaler Stuhl mit Sitzkissen? Das fanden bei uns alle von Anfang an gut.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6403
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #8 am: 25. Oktober 2016, 18:10:19 »
n.
« Letzte Änderung: 07. November 2016, 12:10:31 von Mondlaus »
Kind 2011
Kind 2014
...

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5321
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #9 am: 25. Oktober 2016, 19:02:43 »
Jeder Stuhl kann kippen.

Silja kommt aus dem Ikeastuhl nicht raus. Auf einen normalen Stuhl setzen ist hier undenkbar. Silja und auch Liska wären nur am Flüchten. Ronja saß von Anfang an auf einem normalem Stuhl und ist dann in einen Tripptrapp gewechselt, damit sie sie richtige Höhe hat. Aber mìt manchen Kindern geht das einfdch nicht. Mirjam ich kann mir bildlich vorstellen, wie er rausklettert, wärend du dich umdrehst.







Linchen81

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 714
  • Unser Mittelpunkt hat Verstärkung bekommen!
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #10 am: 25. Oktober 2016, 19:14:22 »

Ich weiß nicht, wie das beim Rausklettern ist, aber es gibt ja diese Kindersitze, die man an den Tisch klemmt oder auch die die man direkt auf den normalen Stuhl macht und an der Lehne befestigt.
Das wäre wegen dem Kippschutz vielleicht ne Idee. Sind ursprünglich wohl eher zum Mitnehmen gedacht



nika80

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 600
  • Glück kann man nicht kaufen. Es wird geboren.
    • Mail
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #11 am: 25. Oktober 2016, 19:33:30 »

Ich weiß nicht, wie das beim Rausklettern ist, aber es gibt ja diese Kindersitze, die man an den Tisch klemmt oder auch die die man direkt auf den normalen Stuhl macht und an der Lehne befestigt.
Das wäre wegen dem Kippschutz vielleicht ne Idee. Sind ursprünglich wohl eher zum Mitnehmen gedacht

Die wollte ich auch gerade vorschlagen, also die zum an den Tisch klemmen. Nachteil: der den wir hatten, war mit Stoff bezogen und der musste dann ziemlich oft gewaschen werden... und unser kleiner saß  recht tief da drin und hat sich dann schwer getan mit dem löffeln zum beispiel. Vorteil: er kam an nicht viele Sachen ran die auf dem Tisch standen S:D

Wir hatten uns ihn auch besorgt, weil Jannis aus jedem Stuhl raus geklettert ist und jedes Essen mit ihm echt anstrengend war. Das zerrt so an den Nerven... Aus dem Tischklemmstuhl kam er dann nicht mehr raus und nach zwei drei Monaten hat er wieder in den anderen gewechselt und es hat geklappt.
« Letzte Änderung: 25. Oktober 2016, 19:35:33 von nika80 »

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10896
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #12 am: 25. Oktober 2016, 19:43:21 »
Wir hatten für unterwegs so einen Tischklemmstuhl, sowas hätte ich jetzt auch vorgeschlagen für eine gewisse Zeit.



Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13676
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #13 am: 25. Oktober 2016, 19:43:57 »
ein kletterkind würde ich def. nicht in einen hochstuhl mit begrenzung setzen- auch nicht angekettet (was ich persönlich überhaupt nicht mag, bin kein freund vom fixieren). Ich würde auf einen Treppenstuhl setzen und damit leben, dass er altersgerecht sich bewegt. wem tut es denn ernsthaft weh, wenn er aufsteht und kurz flitzt und wieder auf den stuhl klettert? Das wäre mir lieber als ein potentieller sturz. und ja ich kann mitreden bei regelmässig 7 kids beim mittagessen  ;D ;D ;D




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15124
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #14 am: 25. Oktober 2016, 20:43:51 »
Als anna den bügel weg hatte war es ca noch 2 tage intressant vom tisch zu flüchten und dann war es langweilig weil man es ja jederzeit durfte und konnte  ;)
Mir wäre auch alles zu gefährlich,würde gucken das er gut hoch und runter kommt und fertig
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40196
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #15 am: 25. Oktober 2016, 21:07:16 »
Unsere Große wie auch unsere Kleine haben sich aus dem IKEA Stuhl befreit - angeschnallt wurde hier niemals jemand, aber das habe ich ja auch im Kinderwagen konsequent abgelehnt. Lieber gezielt stürzen als mit Gepäck (sprich Kinderwagen und/oder Hochstuhl).

Beide Kinder haben mit Sitzkissen von kleinauf daher die normalen Esstischstühle genutzt.
TrippTrapps haben wir auch. Beide bekamen jeweils einen zusammen mit dem Schreibtisch. Am Esstisch hatten wir diese nie stehen.

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3455
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #16 am: 25. Oktober 2016, 21:14:31 »
Unsere Tochter klettert bzw. kletterte auch aus dem Ikea-Stuhl. Inzwischen hat sie eine Tripp Trapp ohne alles, also nur auf ihre Sitzhöhe eingestellt, oder sie sitzt auf einem normalen Stuhl, Aber sie ist ja deutlich älter als dein Simeon. 


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27085
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #17 am: 25. Oktober 2016, 21:27:34 »
Fürs Restaurant haben wir immer so eine Kinderleine dabei gehabt, da wir da schon die interessantesten Hochstühle gesehen hatten, wo das Kind auch einfach mal durchrutschen konnte, wenn es normal gesessen ist.
Das fand ich eigentlich ganz praktisch. Und ich finde da auch nichts dabei. So wie es Kinder gibt, die gepuckt werden um zur Ruhe zu finden, so gibt es auch Kinder, die eben im Hochstuhl nicht die große Freiheit vertragen. ;)



Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3572
  • erziehung-online
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #18 am: 25. Oktober 2016, 21:44:44 »
Simeon ist (sogar vom Arzt liebevoll so diagnostiziert  ;D) motorisch faul...  ;)
Das heißt er hat vor vielleicht 4 Wochen angefangen zu krabbeln, da war er schon über ein Jahr. Mittlerweile zieht er sich überall hoch und geht auch an Gegenständen entlang. Alleine stehen, oder gar gehen wird noch einige Zeit dauern...
Nun reicht seine Motorik also um aus dem Stuhl zu krabbeln bzw. sich im Stuhl hinzustellen. Aber vom normalen Stuhl, egal ob mit oder ohne Sitzkissen würde er mir gnadenlos runterstürzen. Genauso auch vom Triptrap, wäre er nicht angeschnallt. Einfach weil das Gleichgewicht fehlt, das Verständnis dafür, dass es da runter geht, die motorische Fähigkeit und das Begreifen, dass man sich besser umdreht und mit den Füßen voran runter klettert. Das wird alles irgendwann kommen, aber momentan ist es einfach noch nicht da.
Wäre er soweit, dass er alleine runter klettern könnte, würde ich ihn auch nicht "anketten"...  ;)

Was gibt es denn dann für Alternativen statt einem Hochstuhl mit Gurt, wo er halt nicht raus kommt? Mir fällt nur ein, ihn auf dem Boden zu füttern und das ist nicht gerade förderlich für die Essensgemeinschaft mit der Familie... ;)
Also meine ganz ehrlich gemeinte Frage an die, die sagen, sie würden bzw. haben ihr Kind nicht fixiert, wir habt ihr das in dem Alter gemacht? Oder waren eure Kids so verständig, dass sie auf das "Nein" zum Klettern gehört haben?

Diese Stühlchen zum unter den Tisch klemmen haben wir in Portugal im Restaurant kennen gelernt, kannten wir vorher gar nicht... Das wäre vielleicht auch noch eine Alternative, danach werde ich gleich nochmal googeln...



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17301
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #19 am: 25. Oktober 2016, 21:52:13 »
Wir hatten den und das gleich 4X.... einmal daheim, einmal für unterwegs (Freunde, Urlaub - der stand sonst auch bei der Uroma...) einmal je bei Oma und Opa und das für meine zwei Kinder und später dann noch diverse Nichten und Neffen... Wir hatten vorher 2 andere Stühle und die gingen gar nicht und haben auch sonst so einiges getestet (weil es beim Großen echt schwierig war, was zu finden wo er überhaupt drin isst und sitzen bleibt), mit dem Ikea Stuhl waren wir sehr, sehr zufrieden. Ich will nun nicht behaupten dass nie ein Kind rausgeklettert ist oder , dass es gar nicht zu schaffen ist...möglihc ist vermutlich alles. Aber da ich mich nicht dran erinnern kann und den Stuhl gerne benutzt habe, kam es wohl wenn nicht zu oft vor.
Gurt hatten wir nur an einem der Stühle, die anderen waren gebraucht gekauft und gurtlos...
Beide Kinder saßen in jedem Fall gerne drin und fanden ihn offensichtlich bequem von der Höhe her etc.
Treppenhochstuhl haben beide auch gehabt, aber später.... Ich denke so ab 1,5 Jahren ungefähr
Sehr sturzgefährdet ist der Stuhl nicht durch die schrägen Beine. Ich bin , dank enger Küche, vermutlich 100X am Tag gegen gerannt und hab ihn nie umgeworfen (weder mit, noch ohne Kind) und die Kinder haben acuh oft dran gespielt oder die Kleine hat sich dran hochgezogen, als sie noch nicht laufen konnte.... Wäre er bedenklich gewesen, wäre er rausgeflogen. Definitiv...da bin ich viel zu ängstlich für  ;)
Einen Tip hab ich: Wir hatten damals mind. einen für 5 Euro über ebay gekauft... gibt es dort öfter. Also durchaus ein Preis für den man es einfach auch testen könnte. Ansonsten kostet der auch bei Ikea ja nicht die Welt.
Ach so, sehr praktisch ist, dass das Ding quasi komplett in die Spülmaschine kann oder in die Dusche  S:D S:D S:D Auch der Tisch für vorne dran ist super, weil große und mit einem "Rand"....


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17301
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #20 am: 25. Oktober 2016, 21:54:05 »
Ach so, da der Stuhl ja keine Fußstütze ist und zusätzlich recht eng ist, ist hochklettern eh eher schwierig ...wobei ich noch mal betonen will, dass meine Kinder gerne drin gesessen haben (klingt grad nicht so bei der Beschreibung des Stuhls  ;D)...


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17301
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #21 am: 25. Oktober 2016, 21:58:43 »
so einen zwei geteilten hatten wir auch als erstes.... Ging hier leider auch nicht. Anfangs konnte er nicht drin sitzen (obwohl er schon sitzen konnte eigentlich) und dann bliebt er nicht drin sitzen...gegessen hat da niemals eins meiner Kinder drin...warum auch immer...als Tischchen mit Stuhl war es aber super  ;D


Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3455
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #22 am: 25. Oktober 2016, 22:12:18 »
Ich würde ihn auch einfach holen und testen, bei dem Preis...

Ich wohne zu weit weg, sonst könntest du unseren haben.  ;)


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13676
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #23 am: 25. Oktober 2016, 22:14:23 »
Ich hab sehr ausdauernd mit den kindern das rauf- und runterkrabbeln geübt (also ich sass stundenlang daneben während sie rauf- und runterkrabbelten) bis sie es sicher konnten. der zeitrahmen belief sich unter 2 wochen.... meine ich mich zu erinnern




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17301
Antw:Kinderhochstuhl von Ikea
« Antwort #24 am: 25. Oktober 2016, 22:27:46 »
Stimmt... Daran erinnere ich mich auch... Aber wie gesagt, da waren die Kinder älter ... Zumindest meine Tochter. Bei meinem Sohn müsste ich mal auf Fotos schauen, wann der gewechselt hat,... Der war körperlich immer sehr groß... Aber mit 1 Jahr hatte er definitiv noch den von Ikea... Ich denke min bis 15 Monate ....


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung