Autor Thema: kennt jemand diese angebliche Hammerdiät mit Acai Berry Max & Detox Max?  (Gelesen 47514 mal)

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
ich lese seit einer Weile immer wieder im internet von dieser Hammer Diät mit oben genannten Pillen, (Diätpillen Acai Berry Max & Detox Max Darmreinungung)  die einem das Fett nur so schmelzen lassen sollen. (übertriebene 7 Kg in 2 Wochen und so) letztens ein Link, in dem angeblich die "Womens Diet" das ganze getestet hat und für wirksam erklärt hat.
 
kennt die jemand? hat die jemand probiert?
es klingt ja alles super, aber der preis wird ziemlich geheim gehalten. ich konnte ihn auf jeden Fall nicht finden, wollte aber auch nicht das risiko eingehen und auf bestellen klicken. nachher kostet das zeug ein vermögen und ich muss es kaufen. nee, nee.....

ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das sowas wirklich funktioniert und auch noch "gesund" sein kann.
Aber vielleicht hat es hier ja jemand getestet und es funktioniert wirklich.


 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5769
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Noch nie davon gehört   ???
Ich halte aber von allen Diätpillen & Co nichts! Entweder mit Ernährungsumstellung und Sport oder eben nicht.  :P


Anne

  • Gast
Nee, lieber nicht anklicken.  ;D

Das kann doch kein Mensch ernsthaft glauben, dass man durch ein paar Pillen langfristig und gesund abnehmen kann...
Finger weg von Nahrungsergänzungs- oder ersatzprodukten. Man muss keine Diät machen um abzunehmen, es reicht, die Ernährung umzustellen.  ;) Ich weiß, wovon ich spreche.

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
@anne
das war ja auch mein gedanke.....es kann eigentlich nicht sein und der gesunde Menschenverstand sagt einem das ja auch. Aber man läßt sich dann eben doch verunsichern, wenn es immer wieder überall auftaucht und dann Namen wie "Women health" dabei stehen und so....

Also lass ich weiterhin die Finger davon und hoffe meine überflüssigen Babypfunde, die mir meine beiden Mädels netterweise über gelassen haben, auf herkömmlichen Weg los zu werden.  :)

es wäre ja auch zuuuuuu schön gewesen. s-:)

Aber ne reine Ernährungsumstellung ....kann mir auch da nicht vorstellen, das es was bringt. ich hab wochenlang dieses trenn-ding gemacht (Name vergessen).....morgens kein Eiweiss abends keine Kohlenhydrate usw. Ich habe nichts abgenommen, gar nichts. Ich hab sogar 600g zugenommen! Also ohne Sport und wirklich hammerharter auswahl, was man noch essen darf, scheint es wohl nicht zu funktionieren.
Und auch wenn ich meine Pfunde gern los wär, soooo groß ist der Druck noch nicht, das ich es schaffe auf alles was lecker (und ungesund) ist zu verzichten.  :-\
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2013, 22:53:30 von Badita »
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2571
  • Tempus fugit-Amor manet
Hallo,


Also teuer sind die Pillen nicht um die 20euro. Aber es wurde ja Betrug nachgewiesen, die angeblichen Fotos von Zeitschriften gecovert oder aus verschiedenen Blogs genommen.

Versuche deinen Weg zu finden mit abnehmen.

LG
Lebe das Leben, das du liebst.
Liebe das Leben, das du lebst.

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23240
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Ich sage auch: Finger weg!

Eine Ernaehrungsumstellung muss so langfristig sein, dass der Körper aus dem eingetreten "Schockzustand" austritt; weg von dem Denken, dass viel weniger Nahrung reinkommt und deshalb alle Reserven schnell gespeichert und gut  S:D angelegt werden müssen.

Wegen dem Sport: Es muss nicht immer ins Extreme gehen. Denke einfach (falls du viel Sport nicht magst) "mehr Bewegung", anstatt Sport. Jeder Schritt mehr hilft. :) Jede Treppe.  ;) Alles. :)
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17357
Also, zunächst einmal meine ich mich zu erinnern, dass vor einigen Jahre (zusammen mit Vi*agra  ;D ;D) wirklich ein Medikament auf dem Markt kam (allerdings Verschreibungspflichtig), das Fette bindet und so für eine Abnahme sorgt. Ich gehe mal davon aus, dass das bei STARKEN Übergewicht oder Erkrankungen (keine Ahnung welche  ;) bin ja kein Arzt) auch eingesetzt werden kann als Übergang für die Anfangsphase bis therapien ziehe  oder um schnellere Erfolge zu erzielen, wenn OPs anstehen.
Wobei 7kg in 2 Wochen Unfug ist ....Das Zeug bindet meines wissens nach NAHRUNGSFETTE...Was beudetet das? Du isst Fett und bekommst anschließend Durchfall - das Fett wird gebunden und ausgeschieden....So weit meine Infos.....
Was beudetet das weiter: Zucker, Kohlenhydrate etc werden weiter nicht zwingend ausgeschieden.....OK, beidauerhaft Druchfall sicher auch...Was ich weiter VERMUTE (aber da gibt es sicher Experten, die das besser einschätzen können): Du scheidest ebenso Mineralien und Vitamine mit aus.
Wenn man also dieses verschreibungspflichtige Medikament bekommt, gibt es MIT SICHERHEIT eine Kosten Nutzen Abwägung.
Nun mag es sogar sein, dass man ohne ärztliche Verschreibung auch ähnliche DInge mittlerweile bekommt. Aber ganz ehrlich: Ich würde keine Medikamente über irgendwelche Internetseiten mehr bestellen (Ausgenommen Apothekenseiten...wobei cih da bisher auch lieber im Ort gehe)
Ich gestehe (nicht schimpfen, wie man merkt, heute weiss ich es besser!!!) ich habe mir auch mal Kapseln bestellt....damals, ich war jung und eigentlich eh ziemlich schlank (und trotzdem unzufrieden).....War nur irgendein "Fischgedöns" oder SChalentiere oder so ....Ich habe die 3 Tage genommen und in der Zeit fing es dann an , dass ich richtig Probleme bekam und anschließend dauerhaft über MONATE eben den "erwünschten" Durchfall hatte sobald ich ansatsweise Fett zu mir genommen habe :-X Und glaub mir, erstrebenswert ist das nicht! Du kannst nicht mehr essen gehen bzw. außer Haus essen, brauchst immer eine Toilette in der Nähe...Nahezu alle Lebensmittel werden dir vergrätzt, weil sie schlicht und ergreifend nicht drin bleiben
Nun hat mir damals der Arzt zwar gesagt (dem ich das dann reumütig gebeichtet habe), dass die Kapseln einfach nur Fake und unwirksam waren (laut Inhaltsstoffen) und nicht damit zu tun haben können, aber ein fader Beigeschmack blieb...Immerhin hätte ja auch einfach was anderes drin sein könne,als angegeben....Heute schlicht dumm, etwas aus "unsicheren Quellen" zu bestellen und zu nehmen  :-\ :-\ Und du glaubst nicht wie froh ich war , als ich wieder essen konnte nach 3 Monaten

Und ja, ich habe abgenommen, klar hab mich ja auch entweder erst gar nicht getraut Dinge zu essen oder sie einfach nicht in mir behalten.....Nette Nebeneffekte waren: Dauerhafte Übelkeit und Kreislaufprobleme ...und gefühlte 100 Arzttermine
Ich kann wirklich verstehen, wenn man schnell einfach nur abnehmen will...und grad wenn es Schwangerschaftspfunde sind, die einfach ihre Zeit brauchen und nicht unbedingt was mit einer Ernährungsumstellung zu tun haben ist es einfach nur nervig.....Weil es Zeit braucht..... Ich würde aber das ganze NIEMALS mit solche dubiosen Mitteln aus dem Internet versuchen...Im besten Fall wirken die Sachen einfach nicht, im schlimmsten schaden sie dir....
Es gibt sicher andere Methoden, die den Prozess sicher auch beschleunigen, aber wenigstens kein Risiko  darstellen....
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2013, 09:01:16 von lotte81 »


Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
ich danke euch für eure Antworten. ich schrieb ja schon, das der Verstand mir auch sagt, das diese Dinger eigentlich nichts sein können, aber so ein kleines Ding im Hinterkopf sagt dann doch immer wieder, das es ja vielleicht doch helfen könnte.

Aber ich bin mir nun absolut sicher, solche Sachen NICHT zu kaufen und lieber auf meinen Kilos sitzen zu bleiben.

Mit Ernährungsumstellung tu ich mir schwer, da ich gar nicht weiß WIE ich sie umstellen sollte, das ich gesund abnehme und trotzdem nicht auf alles verzichten muss was lecker ist. bei mir schwirrt im Kopf immernoch rum, das ich dann nur noch "Körner" essen und wasser trinken kann. das is nix für mich. Und die ratgeber die es da alle gibt, die erzählen jeder was anderes und teilweise sogar das gegenteil

Sport....ja, klingt gut, aber wann? Die große ist im Kiga, die kleine aber trotzdem daheim und ich hab weit und breit keinen babysitter. Fitnesstudio und Co fallen also raus. Bleibt nur sport daheim.....und was?
Hmm...ich werd mich da wohl nochmal schlau machen müssen, was möglich ist. denn irgendwas muss es ja auch für mich geben. ich will ja nur wieder in meine 38er Klamotten rein passen. Das kann doch nicht so schwer sein.
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4384
    • Mail
Das Problem bei jeder Diaet, Diaetpillen usw. ist einfach dass es nur eine Umstellung auf Zeit ist. Wenn die Pfunde runter sind und die Diaet dann beendet wird, schleichen sich ja meist die alten Gewohnheiten wieder rein und dann folgt der yoyo-effekt. Man nimmt also wieder zu.

Badita, zu Diaet wuerde ich jede umstaendliche Ernaehrungsmethode zaehlen die sich nicht ein Leben lang durchhalten laesst. Also auch die Trennkostmethode die du beschreibst.

Es muss eine grundsaetzliche Umstellung sein, die aber leicht machbar ist. Dazu natuerlich Sport.
Ich finde es auch wichtig, dass gesunde Ernaehrung lecker schmeckt und man nicht einfach irgendwas weglaesst oder weniger isst. Es gibt so wahnsinnig viele leckere Rezepte, da kann man schon das ein oder andere Lieblingsessen durch ein neues Lieblingsessen ersetzen. Sonst tappt man immer wieder in die Falle. Also auf keinen Fall einfach nur Verzichten, sondern ersetzen.

Und sorry, jetzt kommen vielleicht harte Worte, aber Kinder zu haben, oder anderweitig keine Zeit sind alles Ausreden.
Ich hab' meine Zwillinge damals in den Kinderwagen gepackt und bin joggen gegangen. Die zwei haben geschlafen und ich hatte mein Workout. Als sie aelter waren sind sie mit Laufraedern und heute mit Fahrraedern nebenher gefahren. Man kann immer einen Weg finden. 
Oder abends wenn die Kinder im Bett sind. Da mach ich mein Krafttraining zu Hause. Und selbst heute kann ich immer Zeit fuer Sport finden. Und das trotz Job, Haushalt, Kindern und Studium.
Oder halt frueh aufstehen  S:D Habe eine Kollegin mit 4 Kindern die morgens um 5 aufsteht um laufen zu gehen.

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23240
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Ich sportle bevor die Kinder aufstehen, nachdem sie ins Bett gehen und, da zu Hause, auch zwischendurch. Ich finde schon, dass es geht, man muss es nur ausprobieren. :-*
Die Kleine z. B. kannst du doch mit einem Spielzeug so parken, dass du sie im Auge hast. :)
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17357
Joggen geht auch mit Kinderwagen (oder walken  ;)). Statt spazieren gehen, einfach einen Zahn zulegen  ;D....Einige hier im Forum machen doch solche Übungen vor You tube und machen es gern und ausdauernd,....mir hat damals das wii board geholfen daheim mal mehr zu machen....
Am Wochenende oder abends wenn der Papa da ist, kann man joggen oder schwimmen und er schaut die 60min nach den Kindern.....
Statt Fitnessstudio kann man daheim trainieren...evtl. habt ihr Platz für einen Crosstrainer?

und Ernährung: Ich würde weitestgehend erst mal Süsskram reduzieren und vor allem kalorienhaltige und süsse Getränke weglassen. Stattdessen WAsser, Tee und ganz dünne Schorle (höchstens...lieber Wasser)....."Nur Körner und Wasser" stimmt sicher nicht.Was bei mir auch schon hilft: Statt ständig drüber nachdenken, weniger zu essen,e infach bewusst mehr Obst und Gemüse...so isst man ja automatisch weniger ungesundes...
Ausserdem möglichst wenig "fertige" Produkte...also lieber Naturjoghurt, alles frisch kochen etc....Vollkorn statt WEißmehl, weil es länger sättigt.....
Wo du ansetzen musst, ist aber sicher auch individuell...bei mir sind es Kohlenhydrate , die wahnsinnig ansetzen....Bei anderen sind es vielleicht zu viele süsse GEtränke oder Fertiggerichte oder Süssigkeiten.....
Ach so: Ich verstehe das mit dem Sport schon.....Ich kann mich da auch ganz, ganz schlecht aufraffen  ;D :-X
Nach der zweiten sChwangerschaft habe ich damals auch 30kg abgenommen - Derzeit leider wieder 8 zugenommen , bei denen es mir grad echt schwer fällt, sie runter zu bekommen  s-:)
Ich habe damals erst mal alles Süsse weggelassen für die Fastenzeit (einfach um mal einen Anfang zu bekommen) und allein das brachte mir 7kg  :o :o :o Bewusst noch mehr WAsser getrunken...also 3Liter mind. und mehr Obst/Gemüse gegessen....Nach einer Weile habe ich abends die Kohlenhydrate weggelassen und sonst normal gegessen und auch Sport eher "mittelmäßig viel  s-:)" gemacht.....Also abends statt Brot lieber Salat oder Fisch....Ja, und auch wenn das viele sicher mit Pillen auf eine Stufe stellen, habe ich mein abendessen ab und an durch Buttermilch und Almased ersetzt.....
Die 8kg grad sind übrigend kein JoJo Effekt,sondern schlicht auf Prüfungen zurückzuführen  :P s-:) Also nicht, dass jetzt einer sagt: Klar, dass man da wieder zunimmt...Ne, das lag am vielen Sitzen und SChokolade essen bei den Prüfungen und ist ja grad wieder am verschwinden , nur eben laaaaangsam, da ich derzeit abends nicht auf Brot verzichten kann oder will  ;D


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17357
Und ja, prinzipiell müsste ich natürlich diese Ernährung mit weniger Kohlenhydraten und Süssigkeiten immer machen und mache sie auch....Allerdings war mir das ganze die letzten 1-1,5 Jahre schlichtweg egal und ich habe ständig Süssigkeiten als Nervennahrung gegesssen, was sicher nicht sinnvoll ist, aber einfach so war....Nun fahre ich da eben wieder zurück und stelle auf "normal Essen" um  ;)
Sport ist übrigens auch mein Problemthema und das schon immer...selbst als ich vor den Kinder jahrelang viel, viel joggen war -eigentlich täglich, hab ich es gehasst ....Wirklich abgrundtief....ich konnte bisher auch noch keinen Sport finden, der mir wirklich dauerhaft Spass macht und nicht einfach nur "Mittel zum Zweck" ist...egal wie gut oder gut trainiert ich bin, ich fnde Sport immer und immer doof und Quälerei und würde wirklich immer lieber keinen machen  :-X :-X :-X Von daher ist das einzig realistische bei mir, mehr Bewegung in den Alltag einbauen ...und dazu gehe ich derzeit zum "Reahsport" (wassergymnastik und Gerätetraining), wenn ich mich überwinden kann...Was aber seit den SOmmerferien ehrlich gesagt, eher selten ist  ;D ;D ;D ;D Dafür gehe ich halt mit den Kindern schwimmen oder radfahren oder so .....Wobei , ich lüge...Wassergymnastik macht mir tatsächlich Spass und ich gehe gern hin.....Aber alles andere: Joggen, schwimmen, radfahren, Gerätetraining, Pilates, Yoga, Aerobic, Gymnastik......Alles, alles für mich nur furchtbar und schlimm auf Dauer...Weshalb ich Kurse immer nur für 10X buche, da ich nach spätestens 10X merke, dass ich es doof finde   ;D ;D ;D


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7996
  • ♥♥♥♥♥ + *
Ich denke auch, dass man von dubiosen Pillen eher die Finger lassen sollte :)

Ich hab es hinbekommen, indem ich schlicht Kalorien gezählt habe, mir dabei keine bestimmten Lebensmittel verboten habe - und mir das so eingeteilt habe, dass es tagsüber eher weniger Kalorien gab und dafür dann abends in Ruhe was Leckeres genossen. Wieviel man wovon dann letztlich essen darf, hat man irgendwann im GEfühl - ich esse beispielsweise zum Frühstück mittlerweile lieber Brötchen statt Croissant. Das ist was, was man auch dauerhaft durchhalten kann - und wenn man mal essen geht, holt man das eben anderweitig wieder rein.

Was den Sport angeht: Der Sport, der mir langfristig was bringt, ist eher Ausdauersport. Aber ich hasse, hasse und hasse alles was mit Laufen zu tun hat, wenn es um längere Strecken geht (ich kann halt eher sprinten und liege dafür nach 200m kaputt in der Ecke, wenn ich versuche zu joggen  :P ;D). Daher hab ich mit Radfahren angefangen - aber auch erst, als auch der jüngste morgens im Kindergarten versorgt war, weil der frühe Morgen bei mir zeitlich am besten reinpasst (und der Vorteil dabei ist, ich hole das Fahrrad raus und kann direkt ab Haustür anfangen und auch direkt wieder beenden, ohne dass ich groß irgendwo hin muss).
Einen Crosstrainer besitzen wir auch, aber auch da stelle ich fest, dass ich nach fünf Minuten platt bin und auch keine Lust mehr habe und mir das zu doof ist  :P

Es muss letzten Endes jeder seinen Weg selber finden. Geholfen hat mir übrigens auch das Buch "Die Nebenbei-Diät" - da bekommt man gute Tipps, wie man Fallen vermeidet und durch nicht weniger leckere Dinge ersetzt.

Anne

  • Gast
Das Problem bei jeder Diaet, Diaetpillen usw. ist einfach dass es nur eine Umstellung auf Zeit ist. Wenn die Pfunde runter sind und die Diaet dann beendet wird, schleichen sich ja meist die alten Gewohnheiten wieder rein und dann folgt der yoyo-effekt. Man nimmt also wieder zu.

Badita, zu Diaet wuerde ich jede umstaendliche Ernaehrungsmethode zaehlen die sich nicht ein Leben lang durchhalten laesst. Also auch die Trennkostmethode die du beschreibst.

Es muss eine grundsaetzliche Umstellung sein, die aber leicht machbar ist. Dazu natuerlich Sport.
Ich finde es auch wichtig, dass gesunde Ernaehrung lecker schmeckt und man nicht einfach irgendwas weglaesst oder weniger isst. Es gibt so wahnsinnig viele leckere Rezepte, da kann man schon das ein oder andere Lieblingsessen durch ein neues Lieblingsessen ersetzen. Sonst tappt man immer wieder in die Falle. Also auf keinen Fall einfach nur Verzichten, sondern ersetzen.


 s-daumenhoch

Und so hat es hier geklappt bzw. klappt immer noch. Und ich esse trotzdem lecker und ohne Verzicht.  ;) Zum Sport komme ich derzeit gar nicht (ja, wegen Kind, Studium und Hasuhalt.  ;D ), aber hier hat die Ernährungsumstellung insofern auch gereicht, weil die Pfunde durch die absolut falsche Ernährung gekommen sind. Dennoch denke ich, dass es jeder auf diese Weise schafft, wenn er sich richtig mit dem Thema Ernährung auseinandersetzt und versteht, woher das Übergewicht kommt.  ;)
Richtige Diäten habe ich übrigens noch nie versucht, weil mir das nie gesund erschien und ich das auf Dauer auch nicht machen wollte.

Also nee, bloß keine ekeligen Pillen schlucken, sondern selbst gesund und lecker kochen!

annimi

  • Gast
Hallo Mädels,

das Thema ist zwar schon älter, aber ich muss da doch noch etwas zu loswerden, weil ich gerade nach einer quasi endlosen Hin-und-her-Geschichte mein Geld zurück habe.

Das oben angesprochene Mittel (bzw. die beiden) sind wirklich zu 100% feinster Internetbetrug. Mich hat es leider erwischt, da ich relativ blauäugig nach Silvester ein paar Kilogramm verlieren wollte (man kennt das ja mit den Vorsätzen :)). Werbung gesehen, Mittel bestellt, ausprobiert, nichts passiert.

Ich hätte jetzt auch gar nicht groß merh was gemacht, aber hab dann doch nochmal Google angeworfen und geschaut, was andere so schreiben. Und dann sieht man schnell, dass der Hersteller wirklich von vorne bis hinten alles erlügt. Vom Arzt über die Kundenberichte zu den Forschungsergebnissen bis zu den Bildern....alles Fake!

Dazu könnte ich einen Wolf schreiben, kann man aber auch hier bequem nachlesen: Inaktiver Link:http://www.gesundheitsschau.de/acai-berry-max.php [nonactive]

Also bloß nichts dort bestellen, die treiben solche Spielchen seit Jahren!!!
« Letzte Änderung: 11. Februar 2014, 00:49:44 von annimi »

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22399
also mein Jüngster geht nicht in den Kiwa-no way.

Hier zu Hause ist klein Platz. Es gibt ungelogen nicht EINEN Ort, wo ich mich zB hinlegen könnte auf den Boden für Workout und Co. So viel freie Fläche haben wir hier einfach nicht.

Davon mal abgesehen...Ich arbeite 3 Tage die Woche. An den anderen 2 Tagen MUSS ich hier einfach Haushalt machen, bügeln usw usw und der Kleinste ist ja auch noch da.
Es ist so oder so schon unmöglich auf 2 Tagen HH für ne ganze Woche zu erledigen sprich hier ist es ohnehin nie alles fertig, NOCH weniger Zeit dafür kann ich einfach nicht aufwenden dann versinken wir im Dreck!

Um 15.10 müssen die Großen schon abgeholt werden. Mit Fahrtzeit und noch einkaufen usw sind es immer 16-16.30 ehe wir zu Hause sind. Dann kommen Hobbys, Hausaufgaben und ein wenig Zeit für die Großen muss ja auch sein.

Dann muss ich mich schon echt beeilen und hoffen, dass der Kleine mich kochen lässt, damit zumindest für 18Uhr in etwa Essen auf dem Tisch steht.

Dann essen und Abendritual. Die Kinder sind gegen 19.30 im Bett dann. Dann noch spülen, aufräumen, der Hund muss noch raus (und nein mit dem kann ich nicht joggen sonst muss ich nach 1km 40kg Hund nach Hause tragen ;D)

Vor 20.30, eher 21Uhr sind wir hier NIE fertig.

Dann kommen noch Vorbereitungen, Verbesserungen,...Für die Arbeit.


Und ganz ehrlich: dann bin ich so fertig dass ich meist nach 20Minuten schon schlafe, um 6 ist die Nacht nämlich wieder vorbei.

Samstag und Sonntag gehen vollständig für den Bau drauf.



Nein ganz ehrlich, ich sehe absolut NICHT wann und wo und wie ich Sport machen sollte!

Ich würde gerne, ich machs nämlich gerne aber es geht einfach nicht. Alles was ich schon versucht habe breche ich sehr schnell wieder ab weil es einfach nicht hinhaut.
Klar, mit Putzfrau, Kita, Betreuungsmöglichkeiten, ... da kann man das sicher irgendwie.
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6437
Viel wichtiger als Sport ist ohnehin die Ernährung zum Abnehmen. Bei einer 60-Minütigen Trainingssession verbrennt man vielleicht die Kalorien eines Joghurts.. Sport hilft unterstützend und hat auch andere positive gesundheitliche Aspekte, aber zum Gewicht verlieren würde ich Grob schätzen: Ernährung 90% - Sport 10%. Man kann natürlich die Muskeln trainiieren, da sieht der Körper dann ein bisschen getonter aus und der Grundumsatz an Kalorien steigt mit mehr Muskelmasse etwas an. Aber alleine zur Fettverbrennung muss man sich keine Sorgen machen, wenn man es nicht schafft mit Sport.

Kind 2011
Kind 2014
...

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22399
ja mein Knackpunkt ist auch sicher die Ernährung...Muss zur Zeit halt schnell gehen.

Abends achte ich zwar schon auf unsere Essen, alleine schon weil die Kids ja mit essen und so als einzige gemeinsame Mahlzeit...Also das Abendessen ist hier schon zu 90% ok, gesund, nicht übertrieben kalorienreich.

Aber tags halt...keine Kontrollinstaz vorhanden, immer aufm Sprung und keine Zeit...Dazu noch nicht sehr figurfreundliche Vorlieben s-:) ;D
Naja :P


@Sport
Mondlaus, ich denke Sport macht bei mir mehr aus als 10%
Erstens sieht die Figuer ganz anders aus als wenn man ohne Sport abnimmt, aber in meinem Fall...wenn ich Sport mache esse ich weniger und besser. Keine Ahnung wieso aber ist so. Da nehm ich mir auch gerne mal nene Apfel hinterher oder so. Passiert mir sonst eher nicht s-:) ;D

Naja, irgendwann wer dich wohl sicher mal wieder Zeit haben *seufz*
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6437
WEgen dem Kochen, würde am Wochenende, oder wann auch immer Zeit bleibt, einen Riesentopf z.B. Linseneintopf, vegetarisches Chilli, Gemüsesuppe etc Kochen. Alles, was gesund ist und sich leicht portionieren und einfrieren lässt. Nach einigen Wochen hat man dann ein gutes Sortiment in der Kühltrühe zum Mittagessen, das man im Mikro zubereiten kann.

Morgens kann man sich ein paar Gurken und Paparikasticks schneiden und etwas Frischkäse daneben. Bevor der heißhunger kommt, isst man dann davon ein paar.

So mach ich das jedenfalls, sonst würd ich aus Bequemheit auch auf Schoki zurückgreifen.
Kind 2011
Kind 2014
...

Sweety

  • Gast
Also Fakt ist, ich habe rein über Sport (Schwimmen) mal in wenigen Wochen 9 Kilo nachhaltig abgespeckt. An meiner Ernährung habe ich absolut nichts geändert.
Das ging weg und das blieb weg. Dass es wiederkam, lag daran, dass ich mir eine Risikoschwangerschaft mit viel Liegen aufgehalst hatte und seitdem nie wieder zum regelmäßigen Schwimmen kam.

Jetzt brennt es wieder richtig unter meinen Nägeln. Ich MUSS abnehmen und es MUSS über Bewegung geschehen. Und wenn das heißt, dass ich abends um zehn was machen muss, wenn die Kinder endlich im Bett sind, dann ist das so.
Es ist jetzt bei mir soweit - der Leidensdruck ist so groß, dass er den Knoten zum Platzen gebracht hat.

Ernährung umstellen scheidet bei mir aus. Absolut und total. Es geht nicht über Ernährung und Punkt.
Also muss ich andere Wege finden.

Ich wünschte, solche Zauberpillchen würden tatsächlich funktionieren, aber ich bin einfach nicht naiv genug, um drauf reinzufallen ;D

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
ich hab mir alles was mit Diätfutter zu tun hat auch inzwischen von der Backe gekratzt.
ich gehe seit nun etwa 4 wochen 2-3x die Woche ins Fitnesstudio und esse abends keine (ok, möglichst wenig) kohlenhydrate, habe sämtliche Süßigkeiten gestrichen und trinke statt meiner geliebten Cola nur noch Wasser mit etwas geschmack.

Und was hab ich bisher davon? Wenn ich es großzügig auslege 1kg weniger.
Aber es war schon mehrfach der Fall, das diese Kilo von einem tag auf den anderen wieder drauf war. und dann wieder weg....und wieder drauf....und wieder weg.... kapier ich nicht.

Ok, hab ich gedacht: ich baue fett ab und Muskeln auf. Muskeln sind aber schwerer als Fett, deshalb vielleicht kein wirklicher Gewichtsverlust? Hmm...warum werden dann aber weder Oberteile noch Hosen etwas lockerer?
irgendwo hab ich nen Haken drin, den ich nicht finde. Naja, mal sehen wie es weiter geht. vielleicht kommt ja noch was.

meine Freundin macht das gleiche und hat bereits 4kg weg. ich such meinen fehler und find ihn nicht. :(
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

Anne

  • Gast
Hast du dich mal intensiv mit deinem Kalorienbedarf und -verbrauch beschäftigt?
Hat mir die Augen geöffnet. Danach war es ganz einfach, die Schwachstellen in der Ernährung zu finden.
Was haben mein Freund und ich davon? Ich 12 Kilo weniger, er 25.  :D Ohne Stress, Frust, und großartigem Verzicht. Lecker gegessen wurde immer.

Anne

  • Gast
Fehlpost  :)
« Letzte Änderung: 10. Februar 2014, 18:37:39 von Anne »

Sonne1978

  • Gast
Du würdest gern was an Deiner Ernährung ändern, aber dann irgendwie doch lieber nicht. Einerseits interessierst Du Dich im Koch-UF für alternative Kochideen, willst es aber nicht umsetzen, weil es entweder der Mann nicht mag, bestimmte Gemüsesorten ausscheiden, ohne Fleisch es nicht schmeckt, die Zeit fehlt usw. usf. Entweder willst Du eine bessere Figur, oder nicht. Wenn Du es wirklich willst, dann mach' es und kümmer' Dich nicht um das, was Dich davon abhalten könnte.

Zuerst: es kann nicht sein, dass Du Dir langfristig bestimmte Dinge verbietest, sie nicht durch andere Dinge ersetzt und kein Gramm abnimmst. Irgendwo ist der Haken. Der ultimative Tipp? Schreibe Dir jeden Krümel auf, den Du isst, jeden Schluck Wasser. Führe ein Ernährungstagebuch :) Was man tatsächlich jeden Tag verdrückt, fällt einem erst auf, wenn man es schwarz auf weiss vor sich hat. Ein kleiner Schokobon, eine Tasse Instant-Cappuccino, den Rest vom Rosinenbrötchen Deiner Kinder usw.

Versuche, feste Mahlzeiten einzuführen und Dich dann satt zu essen. Morgens ein Müsli (ich kann Dir gern ein paar leckere Anregungen geben, wenn Du Interesse hast :)), Mittags eine Mahlzeit zum Sattwerden und Abends vor 18 Uhr Abendbrot (Salate, belegte Brote, warme Speisen - was Du magst). Falls Du zwischendrin Hunger / Appettit hast: ein paar aufgeschnittene Äpfel, Mandarinen, Weintrauben, Kiwi, Ananas - pur oder alles im Mixer als Smoothie, ein Magerjoghurt mit Obst oder oder oder. 

Bei Chefkoch kann man alle Rezepte sortieren nach "low carb" oder "vegetarisch" oder sonst was. Da kann man sich eigentlich schon ganz gut inspirieren lassen.

Du schaffst das - ganz sicher :)

Badita

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8338
@sonne
ja, ich würde gern was an meiner Ernährung ändern, aber ich finde es wahnsinnig schwer. ich hab das Gefühl, das ich auf alles was mir schmeckt verzichten muss. In meinem Kopf sehe ich nur, was ich alles nicht mehr darf und irgendwie bleibt da bloß trocken brot und wasser übrig....ach nee, Brot ja auch nicht, das hat zuviele Kohlenhydrate. Also eher Salat und Wasser. und das ist mehr als unbefriedigend für mich. Ich mag salat.....ab und zu, aber nicht jeden Tag und nicht zum abendessen, sondern eher als Beilage zum Mittag.
ich finde es eben anstrengend und hab etwas bammel, das mir durch diese veränderungen das essen keinen Spass mehr macht und auf dauer frustriert. das ergibt sich eben durch das Bild in meinem Kopf.

ich muss mich wohl erstmal ran trauen und wirklich was neues probieren, aber wenn man einen Mann daheim hat, der eben auf Hausmannskost mit viel Fleisch steht und eine Tochter die bei fast allem was zum mäkeln findet, tut man sich eben schwer, was neues zu testen.
Aber wie ich bei den vegetarischen sachen schon geschrieben hab, ich habe mir einiges notiert und werden nun nach und nach ausprobieren, was uns davon vielleicht schmeckt. ich bin noch am Anfang und wirklich sehr unsicher, was veränderungen angeht. Aber nicht nur was das kochen/essen angeht, sondern generell.

Vielleicht sollte ich wirklich mal aufschreiben, was ich so am tag über futter und trinke. Aber da fängt es schon wieder an: ich liebe meinen Cappuccino und wenn jetzt einer kommt und sagt, das ich den nicht mehr darf, weiß ich nicht, ob ich das so toll fänd. das ist wieder ein Verzicht, der mir ehrlich gesagt weh tut und ich nicht weiß wie ich ihn ersetzen sollte.....mit schwarzem kaffee? den mag ich nicht. tee? ok, aber bitte mit Honig oder Zucker. und dann kann ich gleich beim Cappuccino bleiben. ich glaub ich suche immernoch nach der Eierlegenden Wollmilchsau, wie es hier so schön heißt, und muss mir irgendwann eingestehen, das es die nicht gibt.  :(

@anne
redest du von diesen beeren-Pillen? das hab ich abgehakt. hast ja sicher gelesen, das das zeug betrug ist.
 


Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten.
In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis
Woody Allen

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung