Autor Thema: Katzenbaby einige Fragen  (Gelesen 5187 mal)

dasmuddi

  • Gast
Katzenbaby einige Fragen
« am: 31. Mai 2013, 15:54:19 »
bei uns wird bald eine kleine Lilly einziehen, zarte 8 Wochen (oder älter) 

mein Mann hat zwar vor Jahren etlichen Jahren selbst Katzen gezüchtet aber gut, wir wollen ja nicht immer fragen den guten Mann)

was braucht so ein kleines Kätzchen nach dem Einzug?

Wann gehe ich mit der Miez zum Tierarzt?

wie schütze ich die kleine Miez vor den "großen" Hund?

oder besser wie schütze ich den Hund vor der Miez*ggg*

Die Katze kommt aus einen Haushalt wo jetzt auch ein Hund rumwuselt, sie kennt das also ,nur unser Hund kennt das nicht

Ab wann darf die Katze nach draußen, weil Stubenkatze wird das bestimmt nicht und wie lernt sie das sie hier wohnt und nicht 5 Häuser weiter?

und nun eine persönliche Frage, wie gewöhne ich dem Tier gleich von Anfang ab uns irgendwelche Mäuse ect. vor die Tür zu legen, das ist mein persönlicher Horror *ggggggggg* ich will sowas nicht  auch halbe Vögel oder so braucht die ja nicht anschleppen sowas kommt hier nicht rein  ;D ;D ;D ;D ;D

ja das waren erstmal meine Fragen denk ich

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #1 am: 31. Mai 2013, 16:12:12 »
Bist du sicher, dass eine Katze zu euch passt  ????

8 Wochen ist definitiv viel zu früh!!! 10 Wochen ist vom Tierschutz vorgegeben, aber 12 Wochen sind besser!

Vor dem Einzug braucht sie eine Transportbox!

was braucht so ein kleines Kätzchen nach dem Einzug?
Katzenklo, Katzenstreu (am besten, was sie gewöhnt ist), Futter (am besten auch, was sie gewöhnt ist, sonst Durchfall, Umzug ist eh schon Stress genug), Kratzbaum, etwas Spielzeug (Fellmäuse, Katzenangel .... das ist auch Kinderfinger-sicher), Fressnapf, Wasserschüssel (keine Milch!!!)

Wann gehe ich mit der Miez zum Tierarzt?
Im Normalfall sollte sie schon beim Tierarzt gewesen sein und auch die erste Impfung sollte sie zum Abgabezeitpunkt schon haben. Ebenso sollte sie entwurmt sein. Ist sie das nicht, dann zum Tierarzt sobald es geht. War sie schon beim Tierarzt, dann nach Impfplan.

wie schütze ich die kleine Miez vor den "großen" Hund?
Am besten, indem er vorher schon Katzen kennengelernt hätte und vor allem dadurch, dass er gut erzogen ist  ;D. Die Nähe der Katze so schmackhaft wie möglich machen, sonst ... naja. Wie alt ist der Hund? Und hat er irgendwann schon mal irgendwas gejagt? Für die Katze hohe Liegeplätze schaffen, wo sie sicher schlafen und sich ausruhen kann, sollte er doch irgendwie ..... ablehnend reagieren.

oder besser wie schütze ich den Hund vor der Miez*ggg*
Nicht nötig!


Ab wann darf die Katze nach draußen, weil Stubenkatze wird das bestimmt nicht ...
.... wenn sie kastriert ist!!!

... und wie lernt sie das sie hier wohnt und nicht 5 Häuser weiter?
Das weiß sie von alleine. Deine Kinder wissen das doch auch. Oder mussten die das auch groß lernen  ;)?

Und das mit den Mäusen ..... vergiss es. Entweder sie bringt welche oder sie bringt keine. Abgewöhnen kannst du ihr das nicht.

Unser Kater ist vor 3 Wochen (ungefähr) zum ersten Mal in seinem Leben aus einem Haus raus und es hat keine 3 Tage gedauert, da hatte er seine erste Amsel gefangen. Und der ist immerhin 8 Jahre alt fast (ca. ... ich müsste nachrechnen). Das kannst du denen nicht abgewöhnen. Das ist Instinkt. .... das ist worauf sich meine aller erste Frage bezieht  S:D

Und noch eine Bitte (davon mal ab, dass  zwei Mini-Kätzchen immer schöner sind .... also für die Kätzchen  ;)) ..... Foddos bitte  :-*
« Letzte Änderung: 31. Mai 2013, 16:44:23 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30117
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #2 am: 31. Mai 2013, 16:30:37 »
Zitat
was braucht so ein kleines Kätzchen nach dem Einzug?
Katzenklo und Kratzbaum ist so das wichtigste.
Dann ein wenig Spielzeug. Futterschüssel, Wasserschüssel

Zitat
Wann gehe ich mit der Miez zum Tierarzt?
Wir sind mit unserem Shorty gleich nach 1 oder 2 Tagen das erste mal zum TA gegangen. Einfach zum Kennenlernen und zum ersten Checkup sowie zum Impfplan durchbesprechen. Schauen ob der Chip ordentlich platziert ist usw.

Zitat
wie schütze ich die kleine Miez vor den "großen" Hund?
Wir haben das erste zusammentreffen zwar beobachtet aber prinzipell würde ich nicht viel einschreiten. Kennt euer Hund Katzen?

Zitat
oder besser wie schütze ich den Hund vor der Miez*ggg*
Ich glaub nicht das ein 8 Wochen altes Kätzchen gleich auf den Hund los geht :)

Zitat
Ab wann darf die Katze nach draußen, weil Stubenkatze wird das bestimmt nicht und wie lernt sie das sie hier wohnt und nicht 5 Häuser weiter?
Kann ich nicht beantworten, unsere sind Hauskatzen

Zitat
und nun eine persönliche Frage, wie gewöhne ich dem Tier gleich von Anfang ab uns irgendwelche Mäuse ect. vor die Tür zu legen, das ist mein persönlicher Horror *ggggggggg* ich will sowas nicht  auch halbe Vögel oder so braucht die ja nicht anschleppen sowas kommt hier nicht rein  ;D ;D ;D ;D ;D
Wie gesagt wir haben Hauskatzen. Aber für Katzen ist das Beute bringen ein großer Liebesbeweis. Ich denke damit wirst du leben müssen. Ich wüsste keine Maßnahme mit der man das abgewöhnen kann.

Viel Freude und starke Nerven :) Unser Shorty ist 5 Monate alt und hält uns ordentlich auf Trab :)
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7961
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #3 am: 31. Mai 2013, 17:12:10 »
Die anderen haben ja schon das Meiste beantwortet.

Zum Thema Kratzbaum: Wir haben einen günstigen gekauft, der wird schlicht ignoriert :P
Unser Kater ist dafür direkt auf unseren Ikea-Teppich abgefahren  s-:) Aber der ist so robust, dass er dort wetzen darf, weil man keine Spuren sieht. Da er auch rausgeht, war der Kratzbaum unnötig.
Von daher würd ich vielleicht erst mal Teppichreste falls vorhanden auf ein Brett aufbringen und das anbieten und dann das Material nehmen, an das sie am liebsten drangeht.

Aber für Katzen ist das Beute bringen ein großer Liebesbeweis. Ich denke damit wirst du leben müssen. Ich wüsste keine Maßnahme mit der man das abgewöhnen kann.


Man kann das den Katzen nicht abgewöhnen. Eben weil das Bringen einer Maus ein großer Liebesbeweis seitens der Katze ist, sollte man sie niemals deswegen ausschimpfen, sonst versteht sie die Welt nicht mehr.
Im Gegenteil, man sollte sie loben (und die Maus heimlich entsorgen  8)  ;D)
Ja, ich weiß, dass das eklig ist, aber bei Katzen sind einige Dinge nunmal wie sie sind :)
(Unserer lebt jetzt drei Monate bei uns und hat noch keine Mäuse mitgebracht s-nachdenken, dafür hab ich schon öfter die Reste entsorgen müssen, weil eine der Nachbarskatzen ihre Beute auf meiner Terasse verzehrt hat  :-X)
« Letzte Änderung: 31. Mai 2013, 17:16:45 von Solar. E »

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #4 am: 31. Mai 2013, 17:17:17 »
Also auch wenn eine Katze das gut meint, würde ich dennoch nie auf den Gedanken kommen, sie für etwas zu loben, was ich nicht noch verstärken will. Wozu soll das gut sein?

Klar, schimpfen bringt nix, aber loben kann eben schon dazu führen, dass es noch mehr wird. Also von meiner Seite gibt es kein Lob, von meinem Mann auch nicht.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

dasmuddi

  • Gast
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #5 am: 31. Mai 2013, 17:28:01 »
danke erstmal für die Antworten

@ Bettina  warum sollte zu uns keine Katzen passen ? 

ich glaub nicht das die Katzenmutterbesitzerin zum Tierarzt mit den Miezen geht  :-\  aber ich frage sie nächste Woche gleich deswegen.  Die 8 Wochen waren so aus der Luft gegriffen sie weiß selbst nicht wann die Babies abgegeben werden dürfen aber dann berichte ich ihr das man die Minis erst mit frühstens 10 Wochen abgeben darf.


Unser Hund hat schon Erfahrungen mit Katzen*gggg* hier toben ja ne menge rum im Garten ,meistens hat er Angst, er bellt sie zwar ausn Garten aber wehe die kommen zurück und wollen zurück jagen dann kommt er zu mir und will petzen  S:D

ja Bettina meine Kinder mußten das lernen, genau wie mein Mann der sich nach 6 Jahren immer noch verfährt *ggggg* aber vielleicht bekommt die Mieze das besser hin.

mir war schon klar das Katzen alles anschleppen  ;)    ich habs nie gemocht und werde es heute und morgen auch nicht mögen.

die kleine Lilly wird schon genug Plätze finden um sich vor Hund und Kinder zurückziehen zu können, vor Fiete kann sie sich auf Emi's Hochbett flüchten oder auf den Dachboden, da kommt der Hund nicht hoch.

wir könnten natürlich auch mehr Minikatzen haben, die Mutter hat 8 Junge bekommen und leider bis jetzt nur 2 vermittelt aber mehr wollen wir dann doch nicht haben  ;D ;D ;D ;D ;D wobei die sind schon so süß
unsere Lilly ist komplett schwarz und hat weiße Füße, Emily singt jetzt immer "ABC. die Katze lief in Schnee... "  weil die Pfoten so weiß sind

wir besuchen die Miez auch jede Woche bzw. 2mal die Woche, sie wird auch schon mit Lilly angesprochen. Das wird schon



dasmuddi

  • Gast
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #6 am: 31. Mai 2013, 17:31:39 »
neeee gelobt wird nicht *ggg* ich finde Katzen klasse wirklich aber ich mag keine Mäuse überhaupt nicht, das ist so ein Tier da bekomme ich schon vom schreiben Gänsehaut und Ekelgefühle sowas muß sie nicht mitbringen.

unsere Katze damals hat mir einen Vogel "geschenkt" den hat sie lebend angeschleppt und dann im Wohnzimmer auf meiner Lieblingsblume ausgesetzt und mit dem Vogel gespielt, das sind so Dinge die ich nicht mag und dafür wird auch nicht gelobt

der Vogel hat es dann irgendwann nicht mehr überlebt, der wollte nicht so spielen wie die Katze

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7961
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #7 am: 31. Mai 2013, 17:32:35 »
Ich meinte jetzt auch nicht, sich vor Begeisterung zu überschlagen. Dennoch glaube ich nicht, dass man das Verhalten durch ein Lob groß verstärkt. Kommt aber sicher auf die Katze an.
Erfahrungswerte kann ich aber bisher keine beitragen und ich weiß auch nicht wie das bei so jungen Katzen ist, bei denen man sicher manche Dinge durch Gewöhnung doch noch ändern kann.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #8 am: 31. Mai 2013, 17:36:08 »
@muddi: Nur wegen der Mäuse  ;)

@solar: Da täusch dich mal nicht. Du erreichst mit Strafe Null, aber mit Lob sehr sehr viel.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

dasmuddi

  • Gast
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #9 am: 31. Mai 2013, 17:41:09 »
@ Bettina die Antwort glaub ich dir jetzt nicht wirklich  ;D  ;) 

die Miez wird keine Mäuse anschleppen ganz sicher nicht  ;) ;) 

aber die ist so süß, ich bin jetzt schon total zerkratzt  ;D ;D ;D ;D ;D ;D , es waren 7 Jungs und nur 1 Mädchen und das werden wir nehmen.

ich hab nochmal geguckt, sie sind Anfang Mai geboren und Ende Juli werden wir sie dann hier einziehen lassen also passt es vom Alter her

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #10 am: 31. Mai 2013, 17:43:22 »

Unser Kater ist vor 3 Wochen (ungefähr) zum ersten Mal in seinem Leben aus einem Haus raus und es hat keine 3 Tage gedauert, da hatte er seine erste Amsel gefangen. Und der ist immerhin 8 Jahre alt fast (ca. ... ich müsste nachrechnen). Das kannst du denen nicht abgewöhnen. Das ist Instinkt. .... das ist worauf sich meine aller erste Frage bezieht  S:D


die Miez wird keine Mäuse anschleppen ganz sicher nicht  ;) ;) 

4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

dasmuddi

  • Gast
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #11 am: 31. Mai 2013, 17:47:37 »
Bettina ich weiß das doch, es ist nur Wunschdenken, Hoffnung usw.

außerdem kommt hier keine Katzenklappe hin, die darf erst rein wenn ihr Maul leer ist, sie ihr Maul mit Wasser und Seife ausgespült und hat Zähne geputzt *gggg* noch hab ich die Türmacht hier

Sweety

  • Gast
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #12 am: 31. Mai 2013, 21:55:39 »
Bitte bitte: Abgabe mit 12 Wochen!! Die Miezis nehmen in diesen wenigen Wochen noch soviel an Gelerntem mit von Mutter und Geschwistern!!

Wenn es eine Freigängerin wird, ist ein Katzenkumpel nicht zwingend nötig.


Wenn ich das richtig lese, dann kriegt ihr die Lütte von so einer Vermehrerin, ja? Dann sollte direkt der erste Weg zum TA führen.
Raus erst, wenn sie durchgeimpft und kastriert ist! Bis dahin kennt sie dann auch euer Haus und erkennt es als ihr Heim, so dass die "Heimwiedererkennung" ein Selbstläufer ist.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52872
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #13 am: 31. Mai 2013, 21:59:15 »
selbst meine nachbarskatze, die mir ja nicht mal gehört, liebt uns und bringt uns mäuse vor die tür.  8) :P

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #14 am: 31. Mai 2013, 22:49:06 »
Also was mir wirklich Kopfzerbrechen bereitet ist euer Hund muss ich sagen  :-\.

Kannst du zu dem bissl was erzählen? Gerne per PN. Rasse, Alter, Verhalten gegenüber Katzen, Gehorsam, könnt ihr mal wohin, wo eine Hunde erfahrene Katze ist? Dass ihr mal seht, wie der reagiert, wenn eine Katze keine Angst hat, aber eben auch nicht auf ihn losgeht. Man kann nahezu jeden Hund, der halbwegs friedlichen Charakters ist an eine Katze gewöhnen, keine Frage. Aber meistens ist das mit einer Menge Arbeit verbunden und Zeit. Habt ihr die Möglichkeit, die beiden getrennt zu halten in den ersten Tagen? Ohne dass einer von beiden dann allein hockt. Und Dachboden? .... Klingt nicht wirklich toll für ein Katzenkind. Könnt ihr ein Türgitter wohin machen, dass die Katze durch/drüber kann, aber der Hund nicht .... Fragen über Fragen, ich weiß.
« Letzte Änderung: 31. Mai 2013, 23:22:50 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #15 am: 31. Mai 2013, 23:46:47 »
Hm, immer wenn ich im TH war, hätte ich schwach bei den Katzen werden können, die tun mir da so leid! 

Aber wegen meines Hundes wird hier keine einziehen. Entweder Kira hat sie zum Fressen gern oder aber, zeigt mal eine Katze keine Angst, hat mein Hund tierisch Schiss.  s-:)

Ich hatte mal ein Kaninchen in Quarantäne im Badezimmer,  der Kleine machte unbemerkt die Tür auf, die Angstschreie hörte ich bis oben.  :-\ Zum Glück wollte Kira nur mal gucken und schnuffeln.  s-:) Aber wie die in der Zeit vorm Badezimmer Wache hielt, ne das wäre mir zuviel Arbeit mit Kindern, Haushalt und Arbeit. Ich würde diesen Aspekt nicht unterschätzen.

Und die Miez muss ja einige Wochen daheim sein um es als heim zu erkennen und als Freigänger wieder zu kommen.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5427
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #16 am: 02. Juni 2013, 11:51:43 »
...
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2014, 12:39:20 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


dasmuddi

  • Gast
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #17 am: 02. Juni 2013, 14:04:24 »
Also was mir wirklich Kopfzerbrechen bereitet ist euer Hund muss ich sagen  :-\.


ich schreibs hier, also unser Hund Fiete wird im September 9 Jahre jung. Er ist als kleiner Welpe bei uns eingezogen ,da waren hier im Haus 3 Kinder Leon war damals 3 Jahre also keine Kleinkinder mehr. Nach einem Jahr hat sich dann Marieke angekündigt und er ist dann mit Marieke gewachsen. Er ist also Veränderungen gewöhnt. Wir haben öfters mal Katzen im Garten die sich bei uns wohlfühlen, klar jagt er die gern mal vom Hof weil er ja sein Revier beschützen will, nähert sich aber eine Katze dann nimmt er es eben hin und geht. Das hatten wir letztes Jahr, es wollte hier schon eine Streunerkatze einziehen ,Katze und Hund haben sich eine Weile angeguckt, die Katze hat klar zu verstehen gegeben, ich will hier auch wohnen und Fiete hat sich seinem Schicksal ergeben. Gab jetzt kein Gerangel und Kämpfe.
Die Miez wird in den Sommerferien hier einziehen, sprich es sind eine menge Leute hier um der Miez den Anfang hier einfach zu gestalten und auch Fiete das Gefüh zu geben, wir sind für dich da. Der Dachboden war für später wenn die Miez ,wenn sie älter ist, sich zurückziehen möchte. Jetzt wird sie erstmal ins Familienleben langsam rangeführt, wie es eben geht. Beide Tiere werden am Anfang getrennt schlafen nachts ,ich denke das ist ein guter Plan. Türgitter ect. ja können wir, haben wir ja zum Glück alles noch da.
eine 2. Katze wirds aber nicht geben denke ich.  Den Hund jetzt schonmal zur Katze mitnehmen halte ich für unklug da ja im Haushalt auch ein Hund lebt, auch ein Rüde ob das dann gut ist, kein guter Plan. 

Kannst du zu dem bissl was erzählen? Gerne per PN. Rasse, Alter, Verhalten gegenüber Katzen, Gehorsam, könnt ihr mal wohin, wo eine Hunde erfahrene Katze ist? Dass ihr mal seht, wie der reagiert, wenn eine Katze keine Angst hat, aber eben auch nicht auf ihn losgeht. Man kann nahezu jeden Hund, der halbwegs friedlichen Charakters ist an eine Katze gewöhnen, keine Frage. Aber meistens ist das mit einer Menge Arbeit verbunden und Zeit. Habt ihr die Möglichkeit, die beiden getrennt zu halten in den ersten Tagen? Ohne dass einer von beiden dann allein hockt. Und Dachboden? .... Klingt nicht wirklich toll für ein Katzenkind. Könnt ihr ein Türgitter wohin machen, dass die Katze durch/drüber kann, aber der Hund nicht .... Fragen über Fragen, ich weiß.

Funkenflug

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1794
    • Familienwebsite
    • Mail
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #18 am: 02. Juni 2013, 14:29:33 »
ich unterschreibe mal bei Sweaty!

Würde aber noch hinzufügen:
Bevor sie rausgeht geimpft, kastriert und gechipt!

Die Chipnummer bei Tasso registieren.

Abgabe auf keinen Fall vor 12 Wochen.
Die Kitten säugen 10 Wochen in der Regel noch wirklich viel und brauchen das auch noch.

Zum Thema Zweitkatze:
Ich finde es IMMER (auch wenn sie Freigänger wird) artgerechter Katzen mindestens zu Zweit zu halten.
Nur ganz wenige Tiere sind echte Einzelgänger.
Prinz 3/10
Prinzessin 11/13

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5427
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #19 am: 02. Juni 2013, 17:28:31 »
...
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2014, 12:39:00 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


dasmuddi

  • Gast
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #20 am: 02. Juni 2013, 17:55:06 »
hmm Toki, ich fühl mich mal kurzfristig angegriffen  ;) 

ich habs sowas nirgends geschrieben das ich solche Einstellung hab 
Oder  hab ich das? (frage ich mich grad selbst  ;)  )

Wie oben geschrieben hatte mein Mann vor langer Zeit eine Katzenzucht, sehr sehr ausgeprägt da liefen im Haus doch etliche Katzen inkl. Kinder der Katzen durchs Haus


aber im Moment möchten wir nur 1 Katze   ob das nun  artgerecht ist oder nicht, im Moment eben nur 1 Katze

ob später noch eine Katze hinzukommt oder nicht bringt dann die Zeit mit sich

Funkenflug

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1794
    • Familienwebsite
    • Mail
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #21 am: 02. Juni 2013, 18:59:32 »
dasmuddi: Eine Vergesellschaftung wird halt nicht einfacher, wenn die Katze vorher lange Zeit allein gelebt hat.
Was genau spricht denn für nur eine Katze?

Denn wenn ich jetzt mal reflektiere wie es mit zwei und nur einer Katze war, dann ist da ehrlich gesagt nicht der große Unterschied für mich als Halter.
Außer, dass unser Kater in der Zeit wo er allein war, wesentlich unzufriedener war, anhänglicher und fordernder.
Prinz 3/10
Prinzessin 11/13

dasmuddi

  • Gast
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #22 am: 02. Juni 2013, 19:45:50 »
mein Standpunkt im Moment spricht dafür, ich glaube nicht Funkenflug das ich mich deswegen hier komplett rechtfertigen sollte

danke für eure Antworten, das hat schonmal geholfen aber eine Disskusion darüber wieviele Katzen hier einziehen darauf hab ich keine Lust. Punkt




Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #23 am: 02. Juni 2013, 19:53:45 »
@Funkenflug/Toki: Auch wenn ich immer für "zwei sind besser" plädiere, macht es schon nen großen Unterschied, ob eine Katzen mal rausgehen soll oder nicht. Und unabhängig vom "wie" ist es halt schon mit den doppelten Kosten verbunden. Egal ob Katzenstreu, Futter, Impfung, Tierarzt überhaupt und/oder Kastration. Das kann nun mal keiner von der Hand weisen.

@muddi: Hört sich doch gut an mit eurem Hund  :)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2898
Antw:Katzenbaby einige Fragen
« Antwort #24 am: 02. Juni 2013, 20:35:58 »
wenn das Kätzchen von der Vorbesitzerin nicht geimpft und entwurmt wird, dann wäre es sehr sinnvoll, wenn du mit der Katze mit ca 8 Wochen zum Tierarzt gehst, sie dort impfen und entwurmen lässt und sie dann wenn möglich nochmal zum Muttertier zurück kann. Stress (Umzugsstress) ist schlecht für´s Immunsytem, darum ist es immer gut, wenn die erste Impfung vorm Umzug statt finden kann.

Da dein Kätzchen recht früh im Jahr geboren wurde, wird es diesen Herbst noch das erste Mal rollig werden und kann dann auch schon trächtig werden. Darum sollte sie spätestens mit 6 Monaten kastriert werden, evtl schon früher. Das erste Mal rollig werden Kätzinnen teilweise schon mit 2,5-3 kg, aber das ist nur ein Richtwert, kommt sehr auf die Tageslichtlänge an.

Ich wünsche euch viel Freude an eurem Tier!
LG, Schwalbe
« Letzte Änderung: 02. Juni 2013, 20:37:57 von schwalbe »
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung