Autor Thema: Ist es denn zu viel verlangt....  (Gelesen 4401 mal)

Biene83

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
    • Mail
Ist es denn zu viel verlangt....
« am: 07. Juni 2013, 09:57:07 »
Huhu!
Am Mittwoch morgen komme ich in den Kindergarten und suche wie ein blöder die Pantoffeln von meinem Sohn (mein Sohn hat auch gesucht) erst nach 15 Minuten viel ihm ein das die Pantoffeln ja am Tag vorher vom Opa getauscht wurden. Ich war durch diese Aktion spät dran und noch dazu hatte ich an dem Morgen an einer Stelle parken müssen, wo man eigentlich nicht stehen darf. Und Verständnis gab es auch nicht das ich sauer war, dass man mir nicht gesagt hat das er jetzt andere Pantoffeln hat und ich durch das suchen zu spät dran war, ganz im Gegenteil ich soll doch froh sein das sie ihm Sachen holen, bin ich ja auch aber meiner Ansicht nach war es unnötig das ich suchen musste. Ist es denn zu viel verlangt nur kurz bescheid zu geben? Und das beste kommt noch da entschuldigt sich der Opa gestern im Kindergarten das er die Pantoffeln getauscht hat,wo die doch gar nicht suchen mussten und nicht mal was davon wussten.Es wird noch nicht mal richtig zu gehört wenn man  versucht das zu klären.

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2240
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #1 am: 07. Juni 2013, 10:11:11 »
Sorry - aber ich das Problem gerade nicht so richtig...

Klar, ärgerlich, dass Du so lange suchen mußtest, aber ganz ehrlich - das ist doch sicher kein Thema, mit dem man sich tagelang beschäftigen muß. s-:)
 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)


JaJoJoJa

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2019
  • *JoJo02*
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #2 am: 07. Juni 2013, 10:12:45 »
Manche Sachen sind es einfach nicht wert sich darüber aufzuregen.. ;)

Im Nachhinein lässt es sich ja nicht mehr ändern, passiert ist passiert..für´s nächste Mal kannst du ja einfach sagen-wenn sie was austauschen mögen sie dir bescheid sagen..

Ehrlich gesagt wenn ich es eilig habe und die Hausschuhe in der Kita mal wieder nicht sofort zu finden sind, schick ich meinen Kleinen je nach Wetter draußen, auf Socken oder mit Straßenschuhe in den Raum..
Du bist ein Wunderkind, auch wenn niemand außer mir das sieht, die Leute sind für Wunder blind!Du bist einer aus einer Million, es ist Gott seine Welt, doch es ist deine Version. <3


Biene83

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #3 am: 07. Juni 2013, 10:18:17 »
Ich würde mich damit nicht mehr beschäftigen, wenn das wenigstens akzeptiert würde das sie beim nächsten Mal bitte bescheid geben sollen aber das sehen sie nicht ein,dann wird nur gesagt dann holen wir halt nichts mehr.Also null Verständnis oder Ansatz dafür das es beim nächsten mal bescheid gesagt würde.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8043
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #4 am: 07. Juni 2013, 10:20:12 »
Manche Sachen sind es einfach nicht wert sich darüber aufzuregen.. ;)


Das stimmt! s-yes

Diese Erkenntnis hält mich selber jedoch auch oft nicht davon ab, mich aufzuregen  8) s-:) ;D
Grad wenn Sachen auf unerklärliche Weise verschwinden reagiere ich sehr allergisch - da das bei drei Kindern dann eher an der Tagesordnung ist, ärgere ich mich halt öfter mal  :P
Ich versteh also den Ärger schon und ich hätte auch erst mal Dampf ablassen müssen, aber ich denke, das ist dann schnell wieder gut.

An ständig verschwundene Hausschuhe bin ich allerdings schon gewöhnt  s-:) Mein Sohn mag die einfach nicht und läuft eh am liebsten auf Socken oder wenn es warm ist gar barfuß, und dann zieht er die Hausschuhe irgendwo aus und lässt sie in der Ecke liegen. Die Erzieherinnen sind davon auch mitunter genervt, aber mehr wie es ihm erklären kann ich halt auch nicht.  s-:)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #5 am: 07. Juni 2013, 10:21:40 »
Ich würde mich da ehrlich nicht so drüber aufregen. Das ist es doch nicht wert. Dass du so lange gesucht hast, war ja dein Ding. Klar, sie hätten Bescheid sagen können, aber was soll´s? Vergisst doch jeder mal und ich finde es nun nicht wirklich dramatisch.

Wenn wir die Hausschuhe nicht finden, dann hab ich das so gemacht wie JaJoJoJa. Dann hab ich in der Gruppe Bescheid gegeben und die haben dann geschaut oder es gelassen. Bisher hat sich eigentlich immer alles eingefunden.

Jetzt fahren meine Kinder mit dem Bus ... ich such morgens gar nix mehr  8)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

mausebause

  • Gast
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #6 am: 07. Juni 2013, 10:22:04 »
Ich versteh das Problem nicht - Hausschuhe suchen gehört bei mir zum KiGa Alltag - und dass die ausgetauscht wurden - ja mei..hat die Erzieherin halt vergessen zu sagen-und?!
Ist doch der Opa oder? Hätte ER ja eigentlich DIr sagen müssen?!

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #7 am: 07. Juni 2013, 10:22:57 »
So hab ich es verstanden, dass sie sich über Opa ärgert und weil er nicht Bescheid gesagt hat.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8043
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #8 am: 07. Juni 2013, 10:25:05 »


Jetzt fahren meine Kinder mit dem Bus ... ich such morgens gar nix mehr  8)

Ich auch nicht - was nicht am Platz ist oder woanders sichtbar plaziert wurde  s-:) - ist eh in Schule oder Kiga vergessen worden  ;D
Bisher ist ausnahmslos alles wieder aufgetaucht, auch wenn das gelegentlich dann paar Tage dauert  ;D

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #9 am: 07. Juni 2013, 10:26:03 »
Biene83 - zur Ausgangsfrage - nein, ich finde es nicht zuviel verlangt eben bescheid zu geben, aber, wenn du den Opa nicht ändern kannst und er partout kein Einsehen hat, bleibt dir nur entweder zu untersagen, dass etwas getauscht wird oder aber es hinzunehmen :-\
Sich drüber aufregen bringt dich nicht weiter. Generell scheint das Verhältnis dann ja etwas gespannt zu sein, wenn solche Kleinigkeiten schon Stress auslösen - vielleicht kann man sich ja auch mal zusammensetzen und ganz ruhig erklären, warum es dir so wichtig ist, dass du bescheid bekommst? :-\
Einen besseren Vorschlag kann ich dir leider auch nicht bieten

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #10 am: 07. Juni 2013, 10:34:20 »
Ob zu viel verlangt oder nicht....es wurde einmal vergessen, bescheid zu geben, wo ist das Problem?

Das du im Parkverbot hältst, ist nicht die Schuld vom Opa und das du suchen musstest, dumm gelaufen.

Ich würde so etwas in die Kategorie "passiert halt" einordnen und gut ist.
Jeder vergisst mal das Ein oder Andere und es war sicher nicht aus Bosheit dir gegenüber. Er hat neue Schuhe bekommen, das hat man dir vergessen zu sagen. Alles andere ist unglücklich gelaufen, aber kein Grund sich zu ärgern.

Hast du noch nie vergessen jemandem etwas zu sagen!? ich vergesse auch ab und an etwas. und klar wäre es jedes mal NICHT zu viel verlangt das zu sagen, aber ich vergesse ja nicht, weil zu viel verlangt, sondern einfach so  :P

Ich hätte wahrscheinlich darüber gelacht, dass mein Sohn da nicht drauf gekommen ist und damit wäre das Thema dann abgehakt

Biene83

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #11 am: 07. Juni 2013, 10:35:37 »
Klärende Gespräche bringen hier leider Garnichts.Mir wurde so oft nicht bescheid gesagt oder auch falsche Sachen gesagt, versprochen bescheid zu geben und es dann doch nicht getan.Ich muss dazu sagen ich schreibe hier von dem ehemaligen Schwiegervater von meinem Mann (die Mutter meines Sohnes war bei der Geburt verstorben.)und ich kann es denen eh nie recht machen.Aber das nur am rande. Aber nicht mal meinen Mann interessiert das,ist ja nicht schlimm wenn ich fast zu spät zur Arbeit komme.Und leide akzeptiert unser Kiga es nicht wenn ich ihn auf Socken laufen lassen würde.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #12 am: 07. Juni 2013, 10:36:44 »
also sorry, aber JA, es ist doch nicht schlimm, wenn du FAST zu spät zur Arbeit kommst  ???

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2240
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #13 am: 07. Juni 2013, 10:41:12 »
Manche Menschen scheinen wirklich zu viel Zeit zu haben... s-:)
 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8043
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #14 am: 07. Juni 2013, 10:43:03 »
Na also ich versteh den Ärger schon, weil hier ja wohl noch viel mehr hinten dran hängt. Es geht ja anscheinend nicht bloß um die Hausschuhe.
Und ich kann es auch nicht ab, wenn ich wegen so einem Mist hetzen muss, da bin ich dann auch erst mal stinkig (wenn da noch wer anders dran schuld ist erst recht  S:D) und die Freude, es gerade noch rechtzeitig geschafft zu haben hält sich bei mir dann auch erst mal in sehr engen Grenzen.

Was man tun kann? Durchatmen und hinnehmen, wenn es immer das Gleiche ist (ich hab gut reden, ich kann das auch nicht gescheit, aber ich arbeite dran  ;):)

Biene83

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #15 am: 07. Juni 2013, 10:45:11 »
Jedenfalls hat meine Chefin da kein Verständnis für,wenn ich zu spät kommen würde und das ich es dann nur knapp schaffe weil ich dann rasen muss wie ein irrer ist wohl auch nicht sinn der Sache.

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2240
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #16 am: 07. Juni 2013, 10:46:13 »
Ja klar, im ersten Moment hätte ich mich auch geärgert - aber doch nicht zwei Tage später immer noch!

 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

Biene83

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #17 am: 07. Juni 2013, 10:50:42 »
Danke Nala da sagst du was.Wenn ich so viel zeit hätte würd ich mich wohl nicht aufregen.
Aber ich ich gehe arbeiten und mein Sohn (der ja mein Stiefsohn ist)ist nicht mein einziger Sohn der vor der Arbeit weggebracht werden muss.Wie gesagt ich ärger mich weil es Opa sowie meinem Mann egal ist und keine einsicht da ist beim nächsten mal anders zu machen.

Biene83

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #18 am: 07. Juni 2013, 10:53:56 »
Und es leider auch nicht das erste Mal ist das so eine Situation ist.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #19 am: 07. Juni 2013, 10:57:23 »
Akzeptier es, Du wirst sie nicht ändern.
Wichtig ist doch: Er hat es ja nicht böse gemeint. Er wollte Deinem Sohn bessere/andere Schuhe geben, das hatte ja sicher einen Grund. Okay, und er ist dann eben schusselig. So what? Ich verstehe gar nicht, warum Du das zu Deinem Problem machst?  ???
Ich würde halt, wenn ich es eilig hätte, kurz im Kiga Bescheid geben, dass Du seine Schuhe nicht findest, aber dringend los müsstest, fertig.
Nimm es mit Humor, dass Deine Schwiegerfamily so schusselig ist, das ist, wie gesagt, ja keine böse Absicht.
Wenn Du das gar nicht kannst: So hart es klingt, aber dann darfst Du sie eben auch nicht um HIlfe bitten. Immerhin hat er ja Deinen Sohn betreut, oder? Helfer machen eben nicht alles perfekt.

Ansonsten glaube ich, dass da noch ganz viel nicht aufgearbeitet ist. Ich denke, das Problem ist nicht, dass Du es falsch machst, in ihren Augen. Ich denke, sie trauern einfach noch um ihre Tochter, oder? Evtl. solltest Du das mal aus der PErspektive sehen, anstatt es auf Dich persönlich zu beziehen. Vielleicht kannst Du dann etwas milder und nachsichtiger sein?

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8043
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #20 am: 07. Juni 2013, 11:01:02 »
Ja klar, im ersten Moment hätte ich mich auch geärgert - aber doch nicht zwei Tage später immer noch!


Ups, ok, das mit dem Mittwoch hatte ich überlesen, so lange ärgere ich mich dann doch nicht.
Dennoch, grundsätzlich versteh ich es schon.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #21 am: 07. Juni 2013, 11:30:44 »
Ah, jetzt hab ich die Familienverhältnisse durchschaut. Ich hab zuerst gelesen, die Mutter deines Mannes sei verstorben und das jetzt der Ex der Mutter  ??? s-:)

Ich würde wohl nicht versuchen, es ihnen recht zu machen, denn das wirst du nie können.
Immer wenn sie dich ansehen, sehen sie eine Frau, die für ihr Enkelkind an der Stelle steht, an der ihre geliebte Tochter stehen sollte.
Das wird ihnen sicher weh tun und da wird es nicht einfach sein, der anderen Frau zuzugestehen, gut für das Enkelkind zu sein, denn die einzige Person, die in ihren Augen wahrscheinlich gut ist, wäre ihre Tochter.
Auch wenn das für dich hart ist, für die Großeltern ist es das sicher auch.

Die Konstellation an sich ist schwierig und da liegt mit Sicherheit der Knackpunkt.
Aber solche Geschichten wie das passieren eben. Das passiert den besten und liebsten Großeltern, ja so was passiert sogar dem Partner oder einem selbst...




Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22458
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #22 am: 07. Juni 2013, 12:08:35 »
Ob zu viel verlangt oder nicht....es wurde einmal vergessen, bescheid zu geben, wo ist das Problem?

Das du im Parkverbot hältst, ist nicht die Schuld vom Opa und das du suchen musstest, dumm gelaufen.
 

danke!

mehr fällt mir dazu auch nicht ein s-:)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4048
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #23 am: 07. Juni 2013, 14:18:56 »
Sowas ist ärgerlich. Nicht das suchen oder das falsch parken oder das fasst zu spät kommen etc. Sondern das "einfach machen und nicht bescheid sagen" Darüber kann ich mich auch aufregen und ärgern s-:)

Grundsätzlich gilt hier bei uns im Haus (Schwiegereltern wohnen mit drin), dass alles, was mit meinen Kindern zu tun hat und ich da bin, mit mir abgesprochen wird oder mir zumindest bescheid gegeben wird. Wenn ich nicht da bin und die Oma passt auf, dann darf sie walten und schalten wie sie will.
Ich hatte hier mal auch ne Situation wo meine Schwiegermutter meine Tochter mitgenommen hat zum einkaufen und ich nichts davon wusste. Ich war der Meinung, sie spielt im Garten. Kein Mensch wusste wo meine Tochter ist und ich war schon fasst dran, die Polizei anzurufen, als dann meine Schwiegermutter dann um die Ecke bog mit A. drin. Ich war stinksauer, tagelang..... ;)



Tamara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4435
  • Mit Prinzessin Marie
Antw:Ist es denn zu viel verlangt....
« Antwort #24 am: 07. Juni 2013, 18:24:40 »
Also wenn du wegen ner Viertelstunde suchen fast zu spät zur Arbeit kommst dann solltest du deinen Zeitplan morgens überdenken.

Ich bin generell ein Mensch der eher mehr Zeit einplant. Samstags schaffe ich das allerdings nie und hetze immer zum Bus wie blöd und vergess dann oft noch mein Mittagessen für die viel zu kurze Pause....Daran bin ich immer selber Schuld...und ich denk in deiner Schilderung können in Wahrheit die anderen auch nicht viel dafür...

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung