Autor Thema: Integrationshilfe - wer hat eine?  (Gelesen 8371 mal)

Nadine+Finnja

  • Gast
Integrationshilfe - wer hat eine?
« am: 01. März 2012, 20:34:39 »
Hallo,

welche Kinder haben eine Integrationshilfe?

Wie und wo habt ihr die gefunden? Selber gesucht oder über einen Träger?

LG Nadine

Belinda

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6285
    • Mail
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #1 am: 01. März 2012, 21:10:56 »
Meine große ist ein Integrationskind falls du das meinst?


Nadine+Finnja

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #2 am: 01. März 2012, 21:12:53 »
Aber noch im KiGa, oder?

Ich suche jemanden, der ein Kind bereits in der Schule hat :-)

Belinda

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6285
    • Mail
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #3 am: 01. März 2012, 21:15:47 »
Ja aber nur noch ein paar Monate  ;)

Ok hätte ja sein können viel Glück noch weiterhin ganz schön mühselig und schwer das ganze.

Nadine+Finnja

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #4 am: 01. März 2012, 21:18:17 »
Wir haben die I-Hilfe ja schon durch! :-))))

Jetzt gehen wir auf die Suche und da hatte ich nen paar Fragen!!

steffi+jungs

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #5 am: 01. März 2012, 21:18:46 »
ich bin integrationshelferin. soweit ich weis, haben sich die eltern meines kindes an das jugendamt gewand und die haben alles in die wege geleitet. ich kann dir aber auch eine sehr gute firma in dortmund empfehlen  ;D.

Nadine+Finnja

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #6 am: 01. März 2012, 21:26:38 »
Wir haben ja einen Träger über den die I-Hilfe angestellt wird!

Was denen am liebsten ist und auch den meisten Eltern, dass die Eltern die I-Hilfe auswählen (evt. im Bekanntenkreis) und quasi "mitbringen".

Nur haben wir im Bekanntenkreis bisher niemanden gefunden (abgesehen davon, dass ich nähere Verwandte nicht dafür geeignet finde).

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10905
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #7 am: 01. März 2012, 21:35:15 »
Wir haben eine, leider heute gewechselt, mal schauen, wie ihm das bekommt.
Gesucht über den Verein der direkt mit dem Kostenträger abrechnet, damit ich damit nicht auch noch was zu tun habe.
Und damals auch, weil die besser/einfacher suchen konnten.

War nämlich gar nicht so einfach und hat über einen Monat - nach Kostenzusagebescheid - gedauert. Zwei Bewerber sind nach dem Vorstellungsgespräch (beim Verein) abgesprungen, die 3. war dann zuverlässig und hat angefangen. Wir hatten sie jetzt fast 3 Jahre und sie war eine "echte Perle".


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6917
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #8 am: 01. März 2012, 21:36:26 »
Also, wenn du selbst suchen kannst, dann achte darauf, jemand mit pädagogischer (Aus-/Weiter-)bildung oder zumindest Erfahrung auszuwählen. Leider ist das (wie andernorts auch die Schulbegleiter) ein Job, auf den sich jeder, der mag, bewerben kann. Man muss keinerlei fachliche Voraussetzungen erfüllen.
Guck, ob du jemand aus dem sonderpädagogischen oder heilpädagogischen Bereich findest und nicht nur die "nette ältere Tante, die sich gerne um ein Kind kümmern mag".

Z.B. könntest du über die Unis in eurer Nähe suchen, einfach einen Aushang machen, Stundenumfang mit drauf, evtl.Bezahlung.

Nadine+Finnja

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #9 am: 01. März 2012, 21:43:20 »
Also, wenn du selbst suchen kannst, dann achte darauf, jemand mit pädagogischer (Aus-/Weiter-)bildung oder zumindest Erfahrung auszuwählen. Leider ist das (wie andernorts auch die Schulbegleiter) ein Job, auf den sich jeder, der mag, bewerben kann. Man muss keinerlei fachliche Voraussetzungen erfüllen.
Guck, ob du jemand aus dem sonderpädagogischen oder heilpädagogischen Bereich findest und nicht nur die "nette ältere Tante, die sich gerne um ein Kind kümmern mag".

Z.B. könntest du über die Unis in eurer Nähe suchen, einfach einen Aushang machen, Stundenumfang mit drauf, evtl.Bezahlung.

Das mit der Uni habe ich auch schon gedacht! Aber die Stelle ist Vollzeit von 8-16 h

steffi+jungs

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #10 am: 01. März 2012, 21:48:03 »
gibt es keine mamas in deinem bekanntenkreis, im alten kiga, in der schule, die erzieher/ heilerziehungspfleger sind? ich hab mich als mama tierisch über diesen job gefreut (bin HEP), wegen der arbeitszeiten. ich habe ja die ferien immer komplett frei.

Nadine+Finnja

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #11 am: 01. März 2012, 21:49:45 »
@ Steffi: Ich würde sicherlich welche finden. Das Problem ist nur die Zeit von 8-16 h, weil die meisten Mütter nicht Vollzeit gehen wollen!

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11191
  • Frei&Wild
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #12 am: 01. März 2012, 22:38:09 »
Ich würd das sofort machen . Sorry keine Hilfe für dich , aber das wäre ein Job nach dem ich mir die Finger lecken würde.
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23251
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #13 am: 02. März 2012, 01:50:00 »
Und ich weiss nicht mal, was genau diese Position beinhaltet. Mag mir jemand was dazu erzaehlen?
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

steffi+jungs

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #14 am: 02. März 2012, 07:06:54 »
@jen: integrationshelfer helfen kindern, die eine behinderung haben (auch adhs, autismus) an regel- und förderschulen, indem sie den kindern im unterricht und in den pausen helfen. ich sitze z.b. den ganzen schultag neben einem autisten und helfe ihm beim strukturieren der aufgaben, übersetze aufgaben für ihn, helfe ihm mit anderen schülern umzugehen... mein schüler hat eine ganz normale intelligenz, er könnte aber seinen realschulabschluß nicht machen, weil er arge probleme in der kommunikation/ im emotionalen verhalten hat. mit i- helferin schafft er es aber.

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23251
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #15 am: 02. März 2012, 07:28:28 »
Wow, das ist ja toll! :D Ich hatte ehrlich keine Ahnung, dass das im alltaeglichen deutschen Schulbetrieb moeglich ist. Freut mich total, fuer die Maeuse! :D
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

JoJo0508

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #16 am: 02. März 2012, 08:37:23 »
Wir haben eine Integrationshelferin für Joel in der Schule.
Sie ist toll  :D :D :D

Ich hatte von dem Amt, dass die Hilfe genehmigt hat einen Zettel mit einigen "Anbietern" bekommen, wo ich die I-Hilfe bekommen kann.
Da hab ich dann bei einer Nummer angerufen und die haben sich um alles gekümmert. Ich durfte noch angeben, ob mir ein Mann oder eine Frau für Joel lieber wären  :)

Jetzt ist sie schon seit Sommer für Joel da und er findet sie soooo toll, dass ich manchmal mich beherrschen muss nicht eifersüchtig zu werden, wenn er von ihr schwärmt  :-[ ;D

Obwohl die Frau jünger ist als ich, macht sie es toll. Wenn wir es gemeinsam schaffen, möchte sie sogar nächstes Schuljahr ihn weiter betreuen.

Achso, zu Anfang war sie mit einer Angestellten von dem Verein, wo ich angerufen hatte, hier zum vorstellen - um zu schauen ob die Chemie stimmt. Joel wie auch seine I-Helferin waren recht schüchtern, aber ich glaube genau deshalb hat es gepasst ;)

Letzt endlich durfte ich entscheiden, ob die Person o.k. ist oder nicht.

Wichtig natürlich, früh genug sich auf die Suche machen, damit die Leute, die für dich weiter suchen, auch genug Zeit haben und du evtl. jemand anderes nehmen kannst, wenn dir der vorgeschlagene I-Helfer nicht zusagt.

Wenn du Fragen hast, dann schick mir eine KN und ich antworte heute Abend...



*edit*
Unsere I-Hilfe ist auch von 8-16Uhr vor Ort und hat keine dementsprechende Ausbildung. Dennoch denken alle Kinder, sie wäre auch eine Lehrerin  :P Und wird in Freundebüchern als "Lieblingslehrerin" angegeben *g*
Ich fand es nicht zwingend erforderlich, dass sie eine passende Ausbildung hat, was natürlich auch auf den Grund ankommt, weshalb ein I-Helfer benötigt wird.

Was ich niemals machen würde, jemand aus dem Bekanntenkreis nehmen. Joel soll die Person auch richtig wahr nehmen und nicht als "Spielfreund" sehen o.ä. Sprich im Alltag ohne Schule hat er nichts mit ihr zu tun und nimmt sie dadurch ernster.

Und wenn irgendwas ist, dann telefonieren wir kurz miteinander (I-Helferin und ich), schicken SMS oder kurz bei Facebook  S:D Vorteil wenn jemand noch jung is  :P
« Letzte Änderung: 02. März 2012, 08:43:18 von JoJo0508 »

Nadine+Finnja

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #17 am: 02. März 2012, 10:01:02 »
Danke schon mal für eure Antworten!!

Ich warte nun erstmal bis ich was schriftliches in der Hand habe und dann mache ich mich auf die Suche. Mündlich hat uns die Ärztin, die auch die Schuluntersuchung gemacht hat, dass sie es bewilligt von 8-16 h und ich schon mal die "Fühler ausstrecken soll".

Aus dem Bekanntenkreis (Sprich Oma, Tante, etc) nehme ich defintiv keinen.
Aber wir haben schon mal so rum gefragt, ob jemand irgendjemanden kennt, etc.

Ansonsten will dieser Verein eine Stellenanzeige schalten und dann werden sich hoffentlich welche bewerben.

Ob eine ausgebildete Kraft oder nicht muss man dann sehen...
Ich muss auf diese Person schon 100 %tig verlassen. Weil es ja schon sehr in die medizinsche Richtung bei uns geht und die Person einiges an Wissen und Schulungen durchlaufen muss.
Ab warten wir ab. Was ich in den letzten Monaten gelernt habe, wird diese Kraft auch erlernen...

Jedenfalls bin ich erstmal total erleichtert, dass das alles so unproblematisch gelaufen ist. Ich dachte es wird ein harter Kampf, aber die Amtsärztin war genau meiner Meinung und der, der Schule.

@JoJo: danke für den Angebot. Ich melde mich, wenn ich detailliertere Fragen habe!

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10905
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #18 am: 02. März 2012, 10:38:04 »
Also unsere "Perle" war als HEP auch Fachkraft.  :)
Letztendlich kommt es aber auch darauf an, weswegen eine I-Kraft gebraucht wird (geistig ist halt auch was anderes wie körperlich und selbst da gibt es wieder Unterschiede).
Wir hatten hiermal Krankenstand gehabt und da kam jemand anderes (ein Mann) und die Woche war echt die Hölle, so dass Ende der Woche die Lehrerin dafür gesorgt hat, dass eine andere Person als Ersatz kommen muss, weil der Zustand "untragbar" war.
Also wenn du sie kriegen kannst ist eine Fachkraft schon besser.  ;)

Ich bin auch gespannt, wie es hier weitergeht. 2 Nächte in Folge waren nass, Mäuschen hat gestern fast eine Flasche von ihm auf die Nase gehauen bekommen, aber nein.... er steckt das völlig locker weg.  s-:)


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Nadine+Finnja

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #19 am: 02. März 2012, 10:52:09 »
Also unsere "Perle" war als HEP auch Fachkraft.  :)
Letztendlich kommt es aber auch darauf an, weswegen eine I-Kraft gebraucht wird (geistig ist halt auch was anderes wie körperlich und selbst da gibt es wieder Unterschiede).
Wir hatten hiermal Krankenstand gehabt und da kam jemand anderes (ein Mann) und die Woche war echt die Hölle, so dass Ende der Woche die Lehrerin dafür gesorgt hat, dass eine andere Person als Ersatz kommen muss, weil der Zustand "untragbar" war.
Also wenn du sie kriegen kannst ist eine Fachkraft schon besser.  ;)

Ich bin auch gespannt, wie es hier weitergeht. 2 Nächte in Folge waren nass, Mäuschen hat gestern fast eine Flasche von ihm auf die Nase gehauen bekommen, aber nein.... er steckt das völlig locker weg.  s-:)

Ich warten erstmal ab, was genau die uns schriftlich bestätigen. Ob da drin steht ob die I-Hilfe eine Fachkraft sein muss oder nicht?

Und dann sehe ich weiter!

Wie gesagt anlernen kann ich die Kraft. Die Frage ist nur, ob sie es a) kapiert und b) zu 100 % umsetzt und ich mich darauf verlassen kann.

Es geht ja hier nicht um eine Lernschwäche oder irgendwas...

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6917
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #20 am: 02. März 2012, 11:10:14 »
Vielleicht muss ich meine Aussage bezüglich "Ausbildung" nochmal ein bisschen relativieren.
Denn das ist natürlich abhängig vom Kind und von der Situation.

Manche Dinge (gerade medizinische Handgriffe, Pflegeleistungen usw.) kann man bestimmt auch in einer Schulung lernen.
Wenn es eher um pädagogische Hilfe (bei Autisten oder Kindern mit geistiger Behinderung) geht, dann ist das in meinen Augen schon schwieriger. Ich finde, da schadet es nicht, wenn man sich vorher mit pädagogischen, ethischen, sozialen, emotionalen und anderen Fragenstellungen auch mal theoretisch beschäftigt hat. Die praktische Erfahrung ist aber natürlich genauso wichtig. Und wenn man da gut angeleitet wurde, dann wird das bestimmt auch gehen.

Ich kenne aus der Uni eben viele Geschichten über Schulbegleiter, die mal eben "Gestützte Kommunikation" (nicht unterstützte K., das ist was anderes) mit einem autistischen Kind machen, ohne sich bewusst zu sein, welche Verantwortung man damit übernimmt.

steffi+jungs

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #21 am: 02. März 2012, 15:07:49 »
@fina: muss sie medis geben und ähnliches? da musst du auch noch gucken, das du jemanden findest, der das vom gesetz her darf, oder? ich darf als HEP z.b. medis stellen und geben, eine erzieherin aber nicht. so war es zumindest, als ich im heim gearbeitet habe. keine ahnung, ob sich da inzwischen etwas geändert hat.

ausbildung: bei uns in der ecke ist es so, das nur erzieher, HEP's u.s.w. für diesem job eingestellt werden und regelmäßig fortbildungen angeboten werden.


Nadine+Finnja

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #22 am: 02. März 2012, 22:24:41 »
Man sagte mir, dass das eine ungelernte Kraft könne, die von UNS/MIR der Klinik angeleitet würde und dann fit sei.

Die Person muss den Blutzucker messen, Werte analysieren, Essen wiegen und berechnen, Insulin über die Pumpe verabreichen, sollte wenn möglich den Katheder wechseln können, Entgleisungen vermeiden, sprich hohe Werte korrigieren können, Finnja´s komplette körperliche Betätigung beobachten und gucken, dass keine Unterzuckerungen drohen, die Nahrungsaufnahme überwachen (dass sie alles auf isst) etc.
Ich denke das wars mal so grob.

Mal sehen was im schriftlichen Bescheid drin steht (bisher haben wir das Ok nur mündlich von der Amtsärztin).

Pünktchen

  • Gast
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #23 am: 03. März 2012, 02:33:02 »
Ich war während meines Studiums I-Hilfe eines autistischen Jungen. Die Mutter hat mich über das Arbeitsamt gefunden, da ich dort ein Profil hinterlegt hatte.

Ich finde "Bekannte" als I-Hilfe ehr ungünstig, da evtl. Konflikte/Differenzen weniger professionell gelöst werden könnten. (So kam ich zu meinem Job. Vorher hat eine Freundin der Familie den Jungen begleitet und Kleinigkeiten haben die Beziehung zerstört)

MaMa76

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4104
Antw:Integrationshilfe - wer hat eine?
« Antwort #24 am: 03. März 2012, 15:36:25 »
Ich bin auch Integrationshelferin, ABER nicht für ein behindertes Kind, sondern mein Mädel hat Diabetis und benötigt noch viel Unterstützung im Umgang mit der Krankheit. Bei uns läuft das soweit ich weiß über den Landkreis und die KK. Und angestellt bin ich bei der Lebenshilfe.



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung