Autor Thema: hohes Fieber - Grippe ohne Schnupfen. Öfter mal was Neues  (Gelesen 6910 mal)

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Hallo.

Mein Kleiner hat seit gestern Fieber:
21:30: 39,8 - 125 mg Nurofen
01:00: 40,6 - Paracetamol
01:30 unverändert 40,6 - Wadenwickel, damit ging´s dann runter auf 39,6
05:00: 40,7 - Nurofen + Wadenwickeln
07:15: schon wieder 39,8

Kinder haben mal Fieber. Klar. Aber die Höhe macht mir Angst. Und dass es kaum bzw. sehr schwer zu drücken ist. Ab wann muss ich mir Sorgen machen, wann wird es gefährlich? Hab schon beim kinderärztlichen Notdienst angerufen (im KH integriert). Die genervte Antwort: also wenn sie denken, sie müssten unbedingt vorbei kommen, dann bitte. Aber bringen sie ein paar Stunden Zeit mit, das wird hier dauern.

Mir ist nicht wohl bei dem Gedanken, dass Kind raus in die Kälte und dann stundenlang in ein überfülltes Krankenhauswartezimmer zu stecken, nur um dann doch als hysterische Mutter belächelt zu werden ....  :-X

Sonst hat er übrigens keine Symptome, außer dass er klagt, er könne nicht laufen (ich schätze mal von der Schwäche) und dass er gestern drei Mal in die Hose gemacht hat (was sonst nie vorkommt). Sonst gar nix.
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2012, 18:06:01 von Bomelo »
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

nichtdiemama

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 894
  • Johann *20.03.07*
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #1 am: 27. Oktober 2012, 07:57:02 »
Bei Fieber um die 40°, das auch noch schwer zu senken ist, würde ich ins Krankenhaus fahren!

Gute Besserung an deinen Sohn!!


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #2 am: 27. Oktober 2012, 08:01:21 »
Oje  :-[

Wadenwickel nur, wenn die Füße warm sind und nur mit lauwarmem Wasser, nciht mit kaltem, hat mir meine KiÄ gesagt - ich hatte es nämlich beim ersten Mal falsch gemacht.
Ansonsten ist es ja schon mal gut, dass die zumindest zu helfen scheinen. War hier im Zweifel dann auch immer die beste Wahl.

Das macht echt Angst, wenn die üblichen Mittel nicht wirklich helfen, oder? Bei über 40 würde ich mir auch Sorgen machen  :-[ Richtig gefährlich wird es aber erst, wenn es Richtung 42 geht, also da ist schon noch Puffer. Hatten wir aber auch schon (also Eure Temperaturen jetzt, nicht Richtung 42!) und die Ärzte haben dann auch nichts weiter gemacht. Wenn sonst keine Symptome sind, klingt es ja auch eher nach Virus, da kann man eh nicht viel machen.

Ich würde einfach früh zum normalen diensthabenden KiA gehen.

Und natürlich auf viel Flüssigkeit achten, das ist ganz wichtig. Notfalls haben wir das mit ner Spritze in den Mund gepresst, weil meine dann gern verweigern zu trinken. Zusätzlich flüssigkeitshaltiges Essen - Suppe, Äpfel, Gurke usw. Aber das wirst Du eh alles schon machen.
Genau wie gut lüften, evtl. warm einpacken und spazieren gehen.

Gute Besserung an den Kleinen!!

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #3 am: 27. Oktober 2012, 08:08:03 »
Danke ihr beiden  :-*

Trinken tut er. Hat allein in der Nacht über 700 ml Wasser getrunken. Damit haben wir also keine Probleme.

42 Grad, ok. Da ist noch ein bißchen Platz. Hab gerade gegoogelt und auch die Aussage "ab 41 Grad gefährlich, ab 42 Grad werden die körpereigenen Eiweiße zerstört" gefunden.

Andererseits so doof das klingt: ich bin grad ein wenig erfreut über diese Temperaturen. In der Reha sagten sie, er hätte vermutlichen einen genetischen Immundefekt, weil er kaum und wenn das nie hoch fiebert. Die Diagnostik läuft noch, die Wartezeiten auf Termien sind ewig. Aber nun .... er fiebert hoch, heute beginnt schon Tag 2. Also so doof und gemein das auch klingen mag: ich kann gerade eine positive Erkenntnis aus dieser Fieber-Geschichte ziehen  :P
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #4 am: 27. Oktober 2012, 08:09:56 »
 ;D Musste grad echt lachen, auch wenn Dir wohl grad nciht danach ist.

Wie gesagt, gute 40 hatten wir hier auch schon, mehrfach. Das Gute daran ist ja auch: Die Abwehr läuft auf Hochtouren und der Infekt ist dann auch schnell wieder weg. Bei so hohem Fieber dauert er bei uns meist nur 2 Tage.

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #5 am: 27. Oktober 2012, 08:16:40 »
Ok, super. Das beruhigt mich dann doch schon. Also ich zum ersten Mal die 4 auf dem Thermometer sah wurde mir mulmig (zumal wir gesagt solche Temperaturen hier nicht kennen). Aber das scheint dann ja noch im normalen Rahmen zu sein und öfter vorzukommen. Gut, dann warten wir ab; auch wie es ihm heute damit geht.

Hauptsächlich klagt er darüber, dass er nicht laufen könne (also er läuft, jammert aber nach drei Schritten - ich denke, er ist einfach zu schwach bzw. hat vielleicht Gliederschmerzen vom Fieber)

Aktuell liegt er auf der Couch und spielt im Liegen mit den Dinosauriern.  s-:)
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #6 am: 27. Oktober 2012, 08:33:50 »
Meine Meinung ,ab zum Notdienst .
Wenn die kleine Maus ein paar mal in die Hose gemacht hat,könnte eine blasenentzündung,harnwegsinfekt .... Der Grund sein. :-*

mausebause

  • Gast
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #7 am: 27. Oktober 2012, 09:56:05 »
Also was das Fieber betrifft - ich hab hie rauch eine, die immer wenn sie fiebert gleich sehr hoch fiebert und wo das Fieber auch eher schwerlich zu senken ist - meist liegt es da auch um die 40 Grad - am besten helfen dann meist auch Zäpfchen statt Saft - oft ist bei ihr dann aber sonst nichts "dabei" - also keine Infekt-Anzeichen - die kommen dann meist paar Tage später..mittelrweile mach ich mir da weniger nen Kopf weil ich es so kenne - aber wenn noch was anderes "dabei" ist, dann eher ab zum Doc!

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27213
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #8 am: 27. Oktober 2012, 11:33:27 »
Unsere Kids fiebern beide gern und hoch. Wenn das Fieber aber dauerhaft die 40 erreicht oder überschreitet gehe ich immer zum Arzt. Denn dann möchte ich schon wissen ob es ein Virusinfekt ist den man aussitzen muss, oder ob er schon ne Mandelentzündung, MoE oder sonst was hat.

Notdienst wohl eher im Laufe des Tages, in der Früh fahren ja erst mal alle die nachts nicht rauswollten.
Ruf doch an und frag wann es eine günstige Zeit wäre.

Gibt es mehrere Notdienste? Ich hab die Erfahrung dass der im KKH bei uns immer etwas voller ist als die Bereitschaftspraxis ausserhalb... Aber gut, wir wohnen in Grosstadtnähe und haben die freie Auswahl!



Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #9 am: 27. Oktober 2012, 11:49:51 »
Huhu.

Wir fahren jetzt doch, wenn mein Mann heim kommt (ca. in ner Stunde). Denn seit ungefähr 2 Stunden klagt der Zwerg nun über Nackenschmerzen. Hab im I-Net nen "Selbst-Meningitis-Test" gefunden (Kind muss Kinn auf die Brust bekommen). Das schafft er problemlos, also das denke ich nicht. Trotzdem hätte ich es gerne abgeklärt. Vielleicht hat er auch nur falsch gelegen, kann ja sein. Trotzdem ist mir das hohe Fieber (aktuell wieder bei 40,1, Zäpfchen hat erst gegen 9 bekommen) zusammen mit Nacken- und Gliederschmerzen nicht geheuer.

Leider gibt es im ganzen Bundesland nur eine Notdienstpraxis, die in die Kinderklinik integriert ist. Da haben dann alle niedergelassenen Kinderärzte immer abwechselnd Dienst. Enstprechend viel ist da immer los. Ansonsten gibt es nur noch die normale Notaufnahme in der 2. Kinderklinik, aber die wär ja übertrieben.

Egal. Jedenfalls werd ich lieber als "überempfindliche Mama" wieder heimgeschickt, als dass wir irgendwas verpassen.
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53127
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #10 am: 27. Oktober 2012, 11:58:07 »
Ich würde, wenn überhaupt, in die ganz normale Notfallpraxis fahren. Extra Kindernotfallärzte gibt es bei uns gar nicht.

So hohes Fieber ist bei Kindern ja nicht ungewöhnlich und daher kommen dann auch die Gliederschmerzen. Er wird sicher "nur" einen normalen Infekt haben. Haben derzeit ja leider ganz viele Leute.

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #11 am: 27. Oktober 2012, 12:05:05 »
Ja Netti, ich geh auch davon aus. Ich bin es nur von ihm nicht gewohnt. Er fiebert sehr selten und wenn, dann nicht hoch. Das war so auffallend, dass sogar schon von einem Immundefekt die Rede war (schließlich ist Fieber ein Zeichen für die Immunabwehr, der Körper kämpft gerade). Ich hab bei ihm noch nie solche Temperaturen erlebt.

Deshalb bin ich einfach unsicher. Hab jetzt auch den Morgen überlegt ob wir fahren oder nicht. Jetzt mit den Nackenschmerzen hab ich mich dazu entschieden zu fahren. Natürlich nur in diese Notdienstpraxis. Hab ja gesagt, die Notfaufnahme der 2. Kinderklinik wär ja übertrieben. In dieser Notdienstpraxis hat heute ein ganz normaler Kinderarzt ganz normalen Dienst, wie an jedem Wochentag auch. Und wäre heute Montag, würde ich mit Sicherheit auch beim KiA reinschauen.

Ich möchte es einfach abgeklärt haben. Gerade weil ich das von ihm so nicht kenne. Danach bin ich beruhigt und gut ist.
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17401
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #12 am: 27. Oktober 2012, 12:09:04 »
Meine Kinder fiebern so gut wie nie und wenn dann nicht mal 39 (dass es richtung 39 ging war höchstens 1-2X auf 6,5 Jahre )....da würde ich nicht gleich was hinter "wittern" wie einen Immundefekt...Meine Kinder sind dabei nämlich auch so gut wie nie krank (ausser die Kleine die ersten Jahre mit ihrer Dauerhusterei.....Aber das hat nix mit schlechter Immunabwehr zu tun gehabt)
Würden meine Kinder so hoch fieber, würde ich gerade deshalb zum Arzt fahren, weil sie es sonst nie haben....da müsste dann hier sicher was ernsteres hinterstecken, was ich gern abgeklärt hätte....Wir haben hier immer einen Kinderarzt, der normal Notdienst hat...aber das regel ja jede Stadt anders.....


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53127
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #13 am: 27. Oktober 2012, 12:09:39 »
Klar, mach das. Wenn ihr einen Kinderarzt habt, der Dienst hat ist doch fein.  :)
Meine Tochter hat früher manchmal so hoch gefiebert (die ganz große) - das ist schon etwas erschreckend manchmal. Die anderen schaffen es max. auf 39 Grad, ich selber habe fast nie Fieber, wenn ich auch noch so krank bin. Abklären würd ich es auch, evtl hat er einen Harnwegsinfekt, wenn er sonst keine Symptome hat? Dann müsste er ja eh AB bekommen. Aber vielleicht ist es auch wirklich nur ein normaler Infekt, wie ihn viele derzeit haben (ich ja leider auch)

Bei uns haben zB keine Kinderärzte Notdienst. Wir haben ne normale Notfallpraxis, da hat eben jede Woche ein anderer Arzt Dienst am Wochenende, kann auch mal ein Gynäkologe sein, kann auch mal ein Kinderarzt sein.  ;)
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2012, 12:11:41 von ~Netti~ »

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #14 am: 27. Oktober 2012, 12:14:32 »
@bomelo: ich hoffe ihr müsst nicht lange warten....
Am Sonsten Drücke ich die Daumen das es etwas harmloses ist :-*

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #15 am: 27. Oktober 2012, 12:17:23 »
Meine Kinder fiebern so gut wie nie und wenn dann nicht mal 39 (dass es richtung 39 ging war höchstens 1-2X auf 6,5 Jahre )....da würde ich nicht gleich was hinter "wittern" wie einen Immundefekt

Ich auch nicht. Wär nie auf die Idee gekommen. Das waren die Ärzte in der Reha. Eben weil er z. B. oft ne schwere Lungenentzündung hatte, dabei aber kaum bis gar kein Fieber. Betrachtet auf die letzten 3 Jahre war das für die Reha-Ärzte auffällig. Mit der Empfehlung der Rehaklinik sind wir dann hier an die Uniklinik und auch die meinten, man sollte das checken lassen. Kann was bedeuten, muss aber nicht. Da man aber ewige Wartezeiten hat, ist bis dato eben noch kein Ergebnis da.

Und wenn ich  mir mein Kind heute so anschaue muss ich trotz der Gesamtsituation irgendwie schmunzeln. Ich glaube, weitere Tests können wir uns nun sparen  :)

Netti: warst du nicht die aus dem "Randgruppendorf"? Dann wundert mich ein solch komische "Notdienstpraxis-Regelung" nicht  ;D

Edit: unserwunder: danke  :)

So, dann machen wir uns langsam mal fertig. Mein Mann müsste eigentlich bald heim kommen.
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Juli@

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5255
  • **
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #16 am: 27. Oktober 2012, 12:31:49 »
Mein Sohn hat nur immer so hoch gefiebert, wenn er Scharlach hatte. Ich warte immer zwei Tage, wenn das Fieber dann nicht runter geht, fahre ich  zum Arzt / Krankenhaus!
Tristan Alexander *07.02.2001, 53cm, 4040g, 23.16h
Ida Sofie * 29.01.2007, 50cm, 2500g, 4.53h

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:hohes Fieber - was tun und ab wann gefährlich??
« Antwort #17 am: 28. Oktober 2012, 18:03:26 »
Huhu.

Er hat die Grippe, also die Influenza  :-X  . Die haben einen Abstrich aus der Nase und dem Rachen genommen und das Ergebnis hatten wir dann ziemlich schnell. Er war wohl auch nicht der erste Patient damit an diesem Tag.  Dazu noch eine Mandelvereiterung. Die war zwar noch nicht ausgeprägt, trotzdem haben wir gleich noch AB dazu bekommen um eine "Superinfektion" zu verhindern.

Hab noch nie gehört, dass man die Grippe ohne Schnupfen / Husten haben kann  :o

Ich bin begeistert. Heut war tolles Wetter, aber der Zwerg hat strikte Bettruhe. Ok, er würde eh nicht freiwillig aufstehen. Gestern um 23 Uhr hatte er 41 Grad! Heute tagsüber bewegen wir uns zwischen 39 und 40. Ich freu mich schon auf die nächste Nacht.... Dumm auch, dass er grad 24h Mama braucht. Ich darf mich keinen mm von ihm wegbewegen  s-:)

Naja, wird vorbei gehen. Müssen jetzt nur alle 2 Tage zum Doc zur Kontrolle, weil er ja auch mit seinen Bronchien und Lungen vorbelastet ist.
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2012, 18:05:19 von Bomelo »
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53127
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:hohes Fieber - Grippe ohne Schnupfen. Öfter mal was Neues
« Antwort #18 am: 28. Oktober 2012, 18:23:32 »
Ohje, die richtige Grippe, das ist nun wirklich nicht so toll. Armer Spatz. Ich wünsche gute und schnelle Besserung. War doch gut, dass ihr hingegangen seid!


Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:hohes Fieber - Grippe ohne Schnupfen. Öfter mal was Neues
« Antwort #19 am: 28. Oktober 2012, 18:28:14 »
Danke Netti.

Jetzt muss ich nur noch eine Lösung für morgen finden. Ich muss zwingend auf die Arbeit (wichtige Besprechung), mein Mann hat ein Vorstellungsgespräch und auch die Oma hat noch nen Termin. Werd dann morgen wohl in Etappen arbeiten gehen müssen. Nur gut, dass ich Gleitzeit und nur 7 km zur Arbeit habe  s-:)
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:hohes Fieber - Grippe ohne Schnupfen. Öfter mal was Neues
« Antwort #20 am: 28. Oktober 2012, 18:55:34 »
Huhu,

wir haben gerade mit Emma fünf mega ätzende Fieber-Tage mit Emma durch. Wir mussten PCM, Ibu und Novalgin geben, um es wenigstens etwas zu senken - 3 Nächte haben wir komplett durchgemacht. Heute ENDLICH sinkt das Fieber. Spitzentemperatur waren 40,8 Grad  :P  Ihr ging es soooo schlecht.

Abstrich, Urin ergab bei ihr nix. Einfach viraler Infekt, sie hat auch weder Schnupfen noch Husten...

Gute Besserung Euch!

Melanie83

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • erziehung-online
Antw:hohes Fieber - Grippe ohne Schnupfen. Öfter mal was Neues
« Antwort #21 am: 28. Oktober 2012, 19:47:05 »
Ohje, gute Besserung an den kleinen Mann.  :-* Bei der richtigen Grippe hat man übrigens normalerweise auch keinen Schnupfen.




Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:hohes Fieber - Grippe ohne Schnupfen. Öfter mal was Neues
« Antwort #22 am: 29. Oktober 2012, 15:28:34 »
Eine gute und vor allem schnelle Besserung an deinen Armen kleinen Mann  :-*
Viel Mama ,genug Schlaf und die richtigen Medis,werden deinen sohnemann schnell gesund machen.



zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:hohes Fieber - Grippe ohne Schnupfen. Öfter mal was Neues
« Antwort #23 am: 29. Oktober 2012, 21:40:23 »
Oje, gute Besserung!
Hoffentlich bleibt Ihr zumindest verschont!

☜❤☞Joana★☜❤☞

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3780
Antw:hohes Fieber - Grippe ohne Schnupfen. Öfter mal was Neues
« Antwort #24 am: 30. Oktober 2012, 23:00:59 »
...von uns auch noch Gute Besserung.
Bei der Influenza muss nicht immer Schnupfen auftreten. Manchmal bemerkt man es auch einfach nicht, denn bei der Influenza kann es auch nur vorkommen, dass die Nasenschleimhaut angeschwollen ist. Das hohe Fieber ist aber typisch dafür und das matte Gefühl, das man hat. Ich hatte selbst noch nie eine Grippe aber viele unserer Patienten, die ich dann auch erlebe. Ich habe letzte Woche einen Patienten gehabt, der durch die Grippeschutzimpfung erst so richtig, richtig krank geworden ist. Das ist aber nicht immer so.  ;) Ich habe es jedenfalls noch nicht oft erlebt.







Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt...

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung