Autor Thema: Hilfe bei Aphten  (Gelesen 10663 mal)

ejameja

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 81
  • erziehung-online
Hilfe bei Aphten
« am: 12. Oktober 2012, 18:26:24 »
Hallo,

mein Kleiner Mann (4J) hat schmerzhafte Aphten im Mund, die Zunge ist auch betroffen.
Er isst ganz wenig bis gar nicht und trinkt auch nicht viel.
Gestern abend hat er bitterlich geweint und sich die Hand vor dem Mund gehalten. Es hat sogar beim Sprechen weh getan. Das hatte dann zur Folge, dass er seit dem kaum noch spricht.

Wir waren heute beim Arzt und er hat etwas Lösung, vom Arzt in Spritzen abgefüllt, zum Mundspülen bekommen. Das ist natürlich eine Tortour es bei ihm zu machen. Danach konnte er wenigstens etwas essen. Jetzt reicht das aber nicht lange und als Tipp haben wir bekommen dann Infectogingi zu kaufen. Das ist aber wie ich festgestellt habe ein Gel.
Und das bekomme ich bestimmt noch schlechter in den Mund als eine Lsg.
Ich stelle es mir auch sehr schmerzhaft und unangenehm vor, wenn man an die Stellen kommt.

Habt ihr schon ähnliche Erfahrungen durchmachen müssen und könnt mir sagen was ich in der Apo kaufen kann? Er tut mir so leid. :'(

Im Sommer hatte er schon Herpangina und das war schon nicht schön. Aber im Vergleich sind die Aphten um einiges schlimmer.
Da haben wenigstens die Zäpfchen als Schmerzstiller geholfen. Jetzt habe ich nicht das Gefühl das die was bringen. Ich soll sie jetzt auch regelmäßig geben, damit sich die Wirkung auch langfristig einstellt.

Wenn mir vielleicht jemand sagen kann was ich zum Schmerzstillen im Mund geben kann, wäre ich wirklich sehr dankbar.
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2012, 18:35:55 von ejameja »
Lieben Gruß

Ejameja :-)))

Annie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 997
  • Ein Sonnenstrahl mehr auf dieser Welt!
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2012, 19:06:38 »
Hi,
meine Tochter hatte letztes Jahr Mundfäule. Da war der ganze Mund voller Aphte und es war die bisher übelste Krankheit neben Magen-Darm. Schmerzmittel halfen auch kaum. Die Kiä verschrieb Zovirax Saft, der hat schnell geheilt.
Gute Besserung

*02.07.2008, 1.38 Uhr, 56cm, 4200g, KU 35cm


Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1136
  • erziehung-online
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2012, 19:12:23 »
Ich hatte letztens eine ganz fiese Aphte und habe mir Kamistad Gel gekauft. War super. Das gibts doch auch für Babys, das sollte er bestimmt nehmen dürfen. Das Zeug betäubt halt richtig. Gute Besserung!




ejameja

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 81
  • erziehung-online
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #3 am: 12. Oktober 2012, 19:20:17 »
@Annie
Zovirax Saft ist, wie gerade gelesen habe, Rezeptpflichtig. Der Kinderarzt hat uns ja diesbezüglich nichts verschrieben.
Ich habe nur ein Rezept für Zäpfchen bekommen und ein Zettel wo das Gel draufstand zum Selberkaufen.

@Januar2012
Wie hast du das Gel aufgetragen und war es unangenehm od. schmerzhaft?
Das Kamistad Gel hat mir die Apothekerin auch empfohlen, weil auch mehr drin ist als beim dem Infektogingi. Haben ähnliche Bestandteile vor allem Lidocain zur Betäubung.

Lieben Gruß

Ejameja :-)))

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1136
  • erziehung-online
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #4 am: 12. Oktober 2012, 19:23:23 »
Einfach mit dem Finger aufgetragen und es betäubt sofort. Super Zeug, hab ich mir gleich noch mal als Vorrat angeschafft. Nein, da ist nichts unangenehm, einfach nur göttlich, wenn der Schmerz endlich aufhört.




sonne22

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2955
  • mein kullerkeks wird groß ;-D
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #5 am: 12. Oktober 2012, 19:28:19 »
Ich kann dir leider keinen Tipp geben  :-[
Djamil hatte das ca. vor einem Jahr und der Doc (Vertretung) meinte man könne es nur aussitzen und mit Zäpfchen/Schmerzmittel lindern.

Caristia

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 898
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #6 am: 12. Oktober 2012, 19:55:32 »
Oh man, ich leide richtig mit deinem Kleinen mit. Ich kann mir sehr gut vorstellen wie das ist, denn ich habe auch ständig mit Aphten zu kämpfen. Nur mal falsch mit der Zahnbürste abrutschen, oder von einem ganz krossen Brötchen abbeißen und ich hab wieder eine. Ich kann davon echt ein Lied singen  :'(
Leider hilft da gar nix und die bleiben ca. ne Woche.

Ich hab jetzt URGO vor kurzem entdeckt (gibt es in der Apo). Das ist ein dünnflüssiges Gel, welches man über die Aphte streicht und nach kurzer Zeit wird dieses Gel weiß und legt sich wie ein Film über die Aphte sodaß nichts mehr dagegen/hinein kommen kann, was ja den Schmerz verursacht. Super Zeug!! Es verklebt nicht, wie viele andere betäubende Salben, und hält auch wirklich lange.
Es kann beim Auftragen allerdings etwas brennen. Vorher mache ich die Aphte noch mit einem Q-Tip trocken, was allerdings auch etwas brennt.  :-\

Versuch das mal.



Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6403
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #7 am: 12. Oktober 2012, 20:11:03 »
Das wirkliche Wundermittel gegen aphten heisst albothyl. Man macht es drauf, es brennt für einige Sekunden, dann ist die aphte sofort schmerfrei und weitgehend verschwunden. Es tut danach auch nicht mehr weh. Ich habe es versucht und es ist wirklich das einzige, das die aphte sofort killt. Kamistad etc half null.  Zahnärzte verwenden es oft. Das Problem: gibt es nur in 100 ml , die kosten  80 Euro..
Kind 2011
Kind 2014
...

Caristia

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 898
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #8 am: 12. Oktober 2012, 20:16:59 »
Danke Mondlaus für den Tip. Das werde ich mir morgen SOFORT aus der Apo besorgen!



ejameja

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 81
  • erziehung-online
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #9 am: 12. Oktober 2012, 20:22:26 »
Danke euch.  :-*

Ja, es ist echt schlimm. Habe gerade nochmal gespült mit der Lsg. vom Kia.
Er hatte noch Hunger, aber es hat beim Essen so weh getan, dass er lieber aufs Essen verzichtet hätte.
Jetzt ist er gerade am Nudeln mampfen. Mal sehen wie lange es vorhält.

Ich werde es dann erstmal mit dem Gel probieren. Ich hoffe er lässt meinen Finger dran.

@Januar2012
Wenn ich es nur an wenigen Stellen drauf bekomme bevor er dicht macht, verteilt es sich dann vielleicht noch durch den Speichel an andere Stellen?

Bei ihm ist die Zunge sehr betroffen und die Innenwangen beidseitig, am Gaumen ist wohl auch was. Ich werde definitiv mit dem Gel nicht überall hinkommen.


Gibt es keine Lsg. zu kaufen mit ählichen Bestandteilen?

Nach einer Woche erst soll es besser od. vorbei sein?
Dann wird es wohl bis Mitte nächster Woche nichts mit dem Kiga. Muss ich jetzt schon mal organisieren wo ich ihn unterbringe. Habe gerade eine neue Arbeitsstelle angefangen und kann da leider nicht schon fehlen.
Lieben Gruß

Ejameja :-)))

Miss_Marple

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6636
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #10 am: 12. Oktober 2012, 20:39:37 »
@Mondlaus, das muss ich mir merken.

Ich bin mittlerweile bei Borax D12 Globuli gelandet. Es wirkt nicht sofort aber sie sind schneller weg als ohne. Bei mir reicht ja auch ein knackiges Brötchen oder Nussriegel um die zu bekommen. Ein Ritz in der Haut und schon ist der Ärger da.

@ejameja: Borax-Globuli wird ihm jetzt auf die schnelle wohl nicht helfen. Das einzige, was wir in meine Schwester damals reinbekommen haben war gekühltes Malzbier. So musste sie nicht kauen und es war sehr kalorienreich. Sie war eh so ein Hering.

simsalabim

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1765
  • erziehung-online
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #11 am: 12. Oktober 2012, 20:44:56 »
Unser KiA meinte damals auch, dass da fast nix hilft außer Schmerzäpfen und -saft. Er empfahl uns kalte Essen wie Eis, Joghurt. Egal wann, das lindert den Schmerz.
Aufs Zähneputzen sollten wir da auch ein paar Tage verzichten.
 


Annie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 997
  • Ein Sonnenstrahl mehr auf dieser Welt!
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #12 am: 12. Oktober 2012, 20:56:06 »
Wir hatten auch Kamistad versucht, bei Lina half es nicht. Sie ließ sich wegen der Schmerzen aber auch nicht in den Mund fassen. Essen hat sie komplett verweigert, trinken nahezu. Am besten ging als erstes dann echt Joghurt u. Milch m. Strohhalm.

Wenn er so viele Bläschen hat, klingt das aber auch nach Mundfäule (Riecht er sehr streng aus dem Mund?) oder einem Pilz.  :-[

Wünsche dir Kraft!!

*02.07.2008, 1.38 Uhr, 56cm, 4200g, KU 35cm

Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4241
  • ☆☆ Ich liebe das Leben! ☆☆
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #13 am: 12. Oktober 2012, 20:58:59 »
Mattis hat zur Zeit die Hand-Mund-Fuß-Krankheit und wir haben für die Apthen im Mund Bloxahpte. Das ist ein Gel (geschmacksneutral) und legt sich wie ein Film über die Aphte. Bei Mattis hilft das enorm und Mattis lässt sich das Gel auch problemlos auftragen.

Zusätzlich bekommt er 1x am Tag Borax Globulis C30.

Naja und dann halt Schmerzsaft.

Essen tut er Quark, weiche Nudeln, Joghurt und er trinkt Milch und Mineralwasser.
Alles in allem haben wir echt Glück gehabt.

Achja: Zähneputzen tun wir zwar morgens und abends aber ohne Zahnpasta.





Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

ejameja

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 81
  • erziehung-online
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #14 am: 12. Oktober 2012, 21:06:32 »
Zähneputzen fällt jetzt jetzt auch schon seit 2 Tagen aus. Ich denke mal, dass die Zähne das ohne Schaden überstehen. Ich soll zwar mit einem Tuch und der Stomairgendwas Lsg. drüber putzen, aber das tue ich ihm und mir nicht an.

Essen ging gerade nicht lange - er hat schon wieder Schmerzen und Hunger leider auch.

Er spuckt es immer zu schnell aus ohne es vorher mal kurz im Mund zu verteilen. Es schmeckt wohl scheußlich und brennen wird es sicherlich auch.
Ich mache drei Kreuze, wenn es überstanden ist.

Eis, Joghurt haben bei der Herpangina damals gut geholfen, aber bei den Aphthen verweigert er es leider auch. Er hatte sich heute schonmal ein Eis geholt, aber gleich wieder abgegeben, weil es ihm weh tat.

Die Schmerzzäpfchen helfen dieses Mal überhaupt nicht und er bekommt alle 5h eins. Der Kia hatte uns dazu geraten. Es ist jedes Mal ein Kampf es überhaupt reinzubekommen.
Der hat mit seinen 4 Jahren eine wahnsinns Kraft. Ist ja auch unangenehm und wenn es nicht mal hilft? :-X

Ich hoffe darauf, dass es Morgen vielleicht schon etwas besser ist. Seit Dienstag abend hat er wohl die ersten kleinen Stellen. Da meinte er schon es tut ein bisschen weh. Ich dachte er hat sich auf die Innenwange gebissen, sah danach aus.
Lieben Gruß

Ejameja :-)))

ejameja

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 81
  • erziehung-online
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #15 am: 12. Oktober 2012, 21:13:26 »
Bloxahpte habe ich gerade mal gegoogelt. Hört sich ja gut an.

Das werde ich mir dann wohl morgen holen. Vielleicht auch noch das Infektogingi da kann man das Eine vor und das Andere nach den Mahlzeiten anwenden.
Wenn es hilft, lohnt es sich alle mal.

Mir geht es ja vor allem darum, dass er schmerzfrei essen kann. Ansonsten ist er momentan sehr still, weil er vermeidet den Mund zu bewegen.

Lieben Gruß

Ejameja :-)))

ejameja

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 81
  • erziehung-online
Antw:Hilfe bei Aphten
« Antwort #16 am: 12. Oktober 2012, 21:16:30 »
@Annie
Mundfäule hat er nicht. Er riecht ganz normal aus dem Mund.

Das nächste Zäpfchen ist dran - Ik freu ma so.
Lieben Gruß

Ejameja :-)))

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung