Autor Thema: Headhunters - wie und wo?  (Gelesen 5371 mal)

Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
Headhunters - wie und wo?
« am: 06. August 2013, 10:50:12 »
Hallöchen,

bei meinem Mann steht eine berufliche Veränderung an. Nichts konkretes, aber geplant, da sein jetztiger Beruf für ihn bald ein Ende haben wird (gesundheitliche Gründe). Er hat sich in den letzten Jahren sehr gute Qualifikationen erarbeitet und immer exzellente Zeugnisse erhalten, nun steht noch eine letzte Fortbildung an und dann kann es im Grunde los gehen.

Er ist zur Zeit bei Linkedin registriert und hat auch schon die eine oder andere Anfrage gehabt aber das Richtige war bisher nicht dabei.

Was gibt es sonst noch, wie kann man sich sonst auf dem Markt in der Branche präsentieren? Wir kennen noch Xing und wenn er seinen jetzigen Job verliert dann natürlich auch das Arbeitsamt, aber was gibt es noch? Was kann man sonst noch tun um Headhunter auf sich aufmerksam zu machen?

Freu mich auf Eure Antworten,

lg

Nele 



Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Headhunters - wie und wo?
« Antwort #1 am: 06. August 2013, 10:56:43 »
Ich kenne ansonsten nur noch XING.
Aber wie wäre es sonst, Firmen selber anzuschreiben?
Vielleicht der sicherste Weg, wenn er weiß, was er will. Dazu muss man auch nicht unbedingt Anzeigen durchsuchen. Auf Eigeninitiative wird manchmal auch Wert gelegt. Gerade aus großen Konzernen kenne ich das.
Kommt auch immer öfter vor und gut an, wenn man entsprechende Referenzen vorzeigen kann. :)
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)



Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13793
Antw:Headhunters - wie und wo?
« Antwort #2 am: 06. August 2013, 10:59:44 »
monster.de , da kann er sich mit seinem profil in eine datenbank setzen lassen und die firmen kommen dann wenns passend ist direkt auf ihn zu.

Lohnt sich bei hoch qualifizierten facharbeitern oder studienberufen, völlig unlohnend bei allem was in den sozialen Bereich geht




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
Antw:Headhunters - wie und wo?
« Antwort #3 am: 06. August 2013, 11:02:43 »
Danke Euch beiden.

Initiativbewerbungen wird er ab dann raushauen wenn er seine Fortbildung in der Tasche hat und weiß wann sein jetziger Beruf ein Ende haben wird (ist alles ein bischen kompliziert), im Moment wollen wir erst mal schauen wie und wo er sich am Besten präsentieren kann.

Monster kannte ich noch nicht, danke :)

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Headhunters - wie und wo?
« Antwort #4 am: 06. August 2013, 11:17:39 »
Man kann auch selber den Headhunter kontaktieren, damit der einen vermittelt :)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22453
Antw:Headhunters - wie und wo?
« Antwort #5 am: 06. August 2013, 11:28:15 »
monster.de , da kann er sich mit seinem profil in eine datenbank setzen lassen und die firmen kommen dann wenns passend ist direkt auf ihn zu.

Lohnt sich bei hoch qualifizierten facharbeitern oder studienberufen, völlig unlohnend bei allem was in den sozialen Bereich geht

monster.de wollte ich auch grad noch schreiben, da hat mein Mann schon einige Angebote her
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
Antw:Headhunters - wie und wo?
« Antwort #6 am: 06. August 2013, 17:23:14 »
Man kann auch selber den Headhunter kontaktieren, damit der einen vermittelt :)

Echt? Ok dann frag ich mal anders herum : wo finde ich die richtigen Headhunters? :)

(sorry ich weiß ich bin sehr naiv was das Thema betrifft, ist für mich absolutes Neuland)

Danke Euch allen :)

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Headhunters - wie und wo?
« Antwort #7 am: 06. August 2013, 17:35:52 »
Es gibt wohl einen Fachverband von Personalberatungen, wer da registriert ist, muss sich halt an bestimmte Grundsätze halten.

http://www.bdu.de/fachverbaende/fachverband-personalberatung/



Ansonsten denke ich, gerade wenn man sich neu orientiert hat, würde ich eher auf Initiativbewerbungen setzen. Die Gebühren, die das Unternehmen im Falle einer erfolgreichen Vermittlung an den Headhunter bezahlt, sind ziemlich hoch, das lässt sie bei Neueinsteigern mehr zögern.

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung