Autor Thema: Haustierfrage  (Gelesen 8784 mal)

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Haustierfrage
« am: 02. Februar 2012, 10:56:03 »
Paul soll demnächst ein haustier bekommen (ich denke noch drüber nach  ;))

am liebsten hätte er einen hund oder einen delphin.
Hm.... keines der beiden tiere passt zu mamas vorstellungen.

das tier sollte pflegeleicht sein
nicht teuer

und mama hats nicht so mit tieren  :(

also, was habt ihr?
oder was könnt ihr vorschlagen
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

mausebause

  • Gast
Antw:Haustierfrage
« Antwort #1 am: 02. Februar 2012, 10:57:56 »
Ein Delphin.. ;D Süß..die mag ich auch, aber das scheitert dann wohl am Platz und so.. :P

Also ich bin Katzenfan-und ich rate auch gern grad mit Kindern zu Katzen - wenn ich sehe, wie sehr Helena an den beiden Herren bei uns daheim hängt und auch Bella schon..einfach schön..und sie sind - abgesehen vom Katzenklo- pflegeleicht..
Ich bin nicht so der "Käfig-Tier-Fan" - ist mir persönlich zu viel Arbeit...


redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Haustierfrage
« Antwort #2 am: 02. Februar 2012, 10:58:54 »
Wir hatten immer Katzen und Meerschweinchen :)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Ramona

  • Gast
Antw:Haustierfrage
« Antwort #3 am: 02. Februar 2012, 10:59:04 »
Katze ;-)

Sweety

  • Gast
Antw:Haustierfrage
« Antwort #4 am: 02. Februar 2012, 11:02:38 »
Miau ;D

mausebause

  • Gast
Antw:Haustierfrage
« Antwort #5 am: 02. Februar 2012, 11:03:14 »
Miau ;D

 ;D ;D ;D

Blondchen: EO ist sich einig.. :o ;D ;D

Sönnchen

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 791
Antw:Haustierfrage
« Antwort #6 am: 02. Februar 2012, 11:05:46 »
Katzen sind wirklich pflegeleicht. Außer das Katzenklo zu säubern und Futter hinzustellen muss man nichts machen, aber man kann viel mit ihnen schmusen und spielen.






mausebause

  • Gast
Antw:Haustierfrage
« Antwort #7 am: 02. Februar 2012, 11:06:32 »
Katzen sind wirklich pflegeleicht. Außer das Katzenklo zu säubern und Futter hinzustellen muss man nichts machen, aber man kann viel mit ihnen schmusen und spielen.

Eben! Wenn du magst, zeig ich dir gern mal ein paar Fotos mit Kind UND Katze..soo süß!! :-*

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39874
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Haustierfrage
« Antwort #8 am: 02. Februar 2012, 11:07:58 »
Hier auch eine Stimme für die Katze, normalerweise!

Allerdings schreibst Du ja, dass Paul ein Haustier bekommen soll/darf und da ist halt die Frage in wie weit ihr die Verantwortung an ihn übergeben wollt.
Eine Katze z.B. kann schon sehr ins Geld gehen, gerade bei Freigängern kommt noch die Problematik mit Unfällen hinzu oder aber, dass sie gar nicht wieder kommen :-[

Käfigtiere finde ich generell immer schwierig. Abraten würde ich auf jeden Fall schon mal von Meerschweinchen (die stinken :P) und Hamster (nachtaktiv, hat ein Kind weniger von und das ewige "am Tag wecken" schlägt sich nicht gerade positiv auf die Lebenserwartung wieder, die ja eh schon gering ist ;)).
Mäuse sind tagaktiv - aber halt meist sehr klein und quirrlig. Will er sie auch streicheln, "mit ihnen spielen" und schmusen?
Ratten würde ich immer empfehlen :D

Ansonsten halt bedenken, dass die meisten Käfigtiere (von Hamstern mal abgesehen, wobei es bei Dsungaren schon wieder anders ist ...) Rudeltiere sind und somit besser zu 2. oder 3. gehalten werden sollten ;)

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Haustierfrage
« Antwort #9 am: 02. Februar 2012, 11:11:07 »
Unsere Meerschweinchen waren in einem begehbaren Käfig im Garten :) drinnen in so kleinen Käfigen - no Way!

Freigängerkatzen können wirklich schön ins Geld gehen s-:)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

mausebause

  • Gast
Antw:Haustierfrage
« Antwort #10 am: 02. Februar 2012, 11:13:09 »
Unsere Kater sind nur drin..haben dafür aber auch zwei..Fotos sind übrigens aktuell im Haustierthread-mit Kind.. ;D

dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Antw:Haustierfrage
« Antwort #11 am: 02. Februar 2012, 11:15:59 »
Wenn er wirklich kuscheln will sind Katzen schon nicht schlecht, die wehren sich wenns reicht. Aber sie kosten schon was, gutes Futter, Tierarzt, Katzenstreu. Und sie laufen eben frei rum, da sind dann Haare, sie kratzen evtl an Möbeln, liegen auf Betten und Sofas, schmeißen mal was runter.

Mäuse sind toll, aber eben nichts zum kuscheln. Meeris und Hasen auch nur bedingt, die mögen das nicht unbedingt rumgeschleppt zu werden.

Und egal was ihr anschafft, es sollte auch zu Dir passen. Mein Sohn kümmert sich zwar um sein Viechzeugs, aber ich muss schon das meiste machen, kaufen und ein Auge drauf haben.
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16394
  • Endlich zu viert!
Antw:Haustierfrage
« Antwort #12 am: 02. Februar 2012, 11:26:02 »
Eine Stimme gegen Katzen, denn Katzen sind Familientiere!

Wenn du selbst sagst du hast es nicht mit Tieren, würde ich ganz schnell abraten von einer Katze. Paul ist noch sehr klein, wer weiß, wohin sich das Interesse entwickelt und Katzen brauchen mehr als Morgens das Futter hin gestellt. Sie leben auch sehr lang, Haaren, sind überall dabei, müssen im Urlaub verpflegt werden (was nicht immer so einfach ist) usw....

Eine Katze ist kein Tier für ein Kind, sondern für eine Familie.

Grundsätzlich würde ich sogar sagen: wenn du mit einem Tier nichts anfangen kannst, dann lass es lieber. Tiere sind kein Spielzeug und man muss als Mutter schon absolut hinter dem Tier stehen und auch die Verantwortung und Arbeit übernehmen.

Meerschweinchen und Hasen sind keine Schmusetiere, auch wenn manche zahm sind. Hamster (der Dsungarische Zwerghamster) ist auch tags aktiv und sehr sehr zahm, aber gerade für Kinder kaum das Richtige, weil schnell und klein und waghalsig  s-:). Eher etwas zum beobachten sind Mäuse.

Alle diese Tiere riechen aber entsprechend   :-X

Vögel machen einen riesigen Lärm und Dreck und sind artgerecht gehalten auch  nicht wirklich zahm und somit nichts für Kinder...

Bleiben noch Fische  ;D
Die stinken nicht, sind leicht zu füttern, aber die Aquarienpflege ist nicht ganz einfach  :-\

Kurz: hinter jedem Tier solltest du zu 100% stehen. Wenn das der Fall ist kann jedes Tier gut und eine Bereicherung sein. Wenn das nicht der Fall ist gibt es kein Tier, das geeignet ist.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16394
  • Endlich zu viert!
Antw:Haustierfrage
« Antwort #13 am: 02. Februar 2012, 11:27:44 »
Ach ja,
zu deinen Kriterien würde ein Hamster passen, der ist super Pflegeleicht und günstig (bis auf der Käfig, der muss riesig(!) sein.
Und er ist toll zum Beobachten und wenn man nicht gerade schmusen will macht es auch Kindern Spass ihn Laufen zu lassen und zu halten.
Aber da kann ich nur zur Rasse "dsungarischer Zwerghamster" raten.

mausebause

  • Gast
Antw:Haustierfrage
« Antwort #14 am: 02. Februar 2012, 11:28:16 »
Eine Stimme gegen Katzen, denn Katzen sind Familientiere!



Dem stimme ich zu!

Was aber das "ich mag keine Tiere" angeht..das hat Schwiegermama auch immer gesagt und war wenig begeistert, als mit uns natürlich auch unsere KAtzen einzogen..mittlerweile ist sie diejenige, die sich wundert, wenn die Kater nicht sofort zu ihr kommen und gestreichelt werden wollen - und sobald ein Kater in ihrer Nähe ist, wird geschmust.. ;D ;D

Aber ich geb dir Recht-wenn du nicht dahinterstehst, @blondchen, dann bringt ein Tierkauf eigentlich wenig, denn die Hauptversorgerin dessen wirst letztendlich vermutlich doch eher du sein.. :-*

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Haustierfrage
« Antwort #15 am: 02. Februar 2012, 11:29:39 »
Ja, so sehr sich Paul ein Tier wünscht, die Hauptverantwortung liegt bei dir, blondchen... :-\

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

mausebause

  • Gast
Antw:Haustierfrage
« Antwort #16 am: 02. Februar 2012, 11:33:05 »
Ja, so sehr sich Paul ein Tier wünscht, die Hauptverantwortung liegt bei dir, blondchen... :-\

 s-yes Bei uns waren ja die Katzen schon vorher da-also einer davon-sozusagen unsere..aber die Mädels profitieren sehr von den beiden!

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5363
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Haustierfrage
« Antwort #17 am: 02. Februar 2012, 11:35:35 »
wenn Käfigtier wäre ich für mehrere Ratten, weil sie Tagaktiv sind oder für Rennmäuse, die sind wenigstens nicht nachtaktiv wie Hamster
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2231
Antw:Haustierfrage
« Antwort #18 am: 02. Februar 2012, 11:36:55 »
Ganz ehrlich?

Wenn Du/Ihr kein Tier wollt, nur Dein kleiner Sohn, würde ich persönlich davon abraten, eines anzuschaffen!

Jedes Tier - egal wie klein/groß muss versorgt werden und verursacht Kosten.
Meiner Meinung nach ist Dein Sohn definitiv zu klein um die Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen.
 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39874
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Haustierfrage
« Antwort #19 am: 02. Februar 2012, 11:39:58 »
Dsungaren gehören aber nicht in Käfigen, sondern am Besten in Terrarien mit Käfigaufbau, scarlet_rose - und das ist alles, aber nicht günstig ;)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16394
  • Endlich zu viert!
Antw:Haustierfrage
« Antwort #20 am: 02. Februar 2012, 11:41:51 »
Du kannst einen Dsungaren auch in einem Käfig halten, nur kein Plastikkäfig.
Es muss kein Terrarium sein, wichtig ist, dass es groß genug ist.
Und ich schrieb ja, der Käfig ist nicht günstig.....aber alles danach eben.


Und wenn man selbst baut kommt man recht günstig. Mit etwas Kreativität ;)

Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Haustierfrage
« Antwort #21 am: 02. Februar 2012, 11:57:05 »
Bin totaler Hundemensch, aber nur, wenn das logischt überhaupt in den Familienalltag integrierbar ist, das ganze Gassi-Gehen unterzubringen, die Urlaubsregelung darf man nicht vergessen...

Katzen sind da sicher logistisch leichter, aber man weiß da auch nie, was für Persönlichkeiten da kommen, die haben vielleicht auf einen kleinen Kerl überhaupt keinen Bock.

Wir haben Mini-Zwergkaninchen, die sind toll, aber keine Kuscheltiere und reinigungsintensiv. Sie riechen aber nicht, wenn man sie ordentlich pflegt.
Würde ich für kleine Kinder aber nicht empfehlen.

 

mausebause

  • Gast
Antw:Haustierfrage
« Antwort #22 am: 02. Februar 2012, 11:59:00 »
Katzen sind da sicher logistisch leichter, aber man weiß da auch nie, was für Persönlichkeiten da kommen, die haben vielleicht auf einen kleinen Kerl überhaupt keinen Bock.


Das stimmt, aber wenn man sich für eine Katze entscheidet, kann man das ja vorher "austesten" - kommt auch darauf an , wo man sie sich holt.. :)

bandita

  • Gast
Antw:Haustierfrage
« Antwort #23 am: 02. Februar 2012, 11:59:38 »
Hört sich Ideal an für die Anschaffung eines zwerghamsters. Er haben einen und Jonna kümmert sich ganz toll um Blümchen. Blümchen ist ein dsungarischer zwerghamsters, hat 10 Euro gekostet und wir haben bei eBay Kleinanzeigen einen grooooossen Käfig gekauft. Sehr pflegeleicht und witzig is die kleine. Die is sehr zahm und nie aggressiv, sehr gelassenes Tierchen. Riech nicht, kostet kaum etwas. Aber bitte nur in einzelhaltung halten, nie zu zweit :-X

Blümchen hat eine Toilette in die sie ausschlichlich macht, ein Sindbad zur Entspannung und fellpflege, diverse klettertmöglichkeiten, ein Laufrad und diverse häuschen. Hamsterwatte ist noch wichtig zum nestbauen. Da die dsungaren nicht ausschließlich nachtaktiv sind, also Ideal für Kinder, aber bitte trotzdem nicht ins kizi stellen, die macht einen Lärm nachts. Wahnsinn. Das is als wenn die jede nach den Käfig auseinander nimmt ;D

Ach ja, die sind wirklich waghalsig. Blümchen macht weder vor großen Höhen noc vor großen Hunden halt 8), aber meine Hunde haben Angst vor blümchen :P S:D

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Haustierfrage
« Antwort #24 am: 02. Februar 2012, 12:01:04 »
Katzen sind da sicher logistisch leichter, aber man weiß da auch nie, was für Persönlichkeiten da kommen, die haben vielleicht auf einen kleinen Kerl überhaupt keinen Bock.


Das stimmt, aber wenn man sich für eine Katze entscheidet, kann man das ja vorher "austesten" - kommt auch darauf an , wo man sie sich holt.. :)
Und auch wenn die Katze dann nicht 24 Std. am Tag kuscheln möchte, sie sind ja kein Plüschtierersatz :)

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung