Autor Thema: Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?  (Gelesen 7291 mal)

Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2251
Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« am: 14. November 2012, 13:57:10 »
Hallo,

wenn man sich ein Haus kaufen möchte, ist es denn realistisch, den Preis noch ein wenig runterzuhandeln?

Und mit wem handelt man, Eigentümer oder Makler? Eher Makler oder?

LG Peppel





Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.

Filigrana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Meine Wunschmaus
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #1 am: 14. November 2012, 14:01:47 »
Auf jeden Fall HANDELN!!

Je nachdem wer der Ansprechpartner ist, mit dem wird verhandelt. Der Makler kann auch zwischen den Parteien vermitteln.


         
                "Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten"


Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30127
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #2 am: 14. November 2012, 14:05:18 »
Ja es ist durchaus üblich zu handeln.
Wenn ein Makler eingesetzt ist, so könnt ihr diesen als Vermittler einsetzen.
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."

Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2251
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #3 am: 14. November 2012, 14:13:14 »
Ah super, ihr habt mir sehr geholfen  :D





Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • erziehung-online
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #4 am: 14. November 2012, 16:58:35 »
Ein uns bekannter Makler hat mal gesagt, dass man immer 5-10% handeln kann.




Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5475
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #5 am: 14. November 2012, 17:17:04 »
es kommt drauf an wo du wohnst. Hier wird eher nach oben verhandelt  S:D
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Schnecke261

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1194
  • Stolze 2-fach-Mami
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #6 am: 14. November 2012, 17:27:29 »
Schließ mich Mamba an. Hier wird auch eher nach oben verhandelt da Immobilien hier derzeit heiss begehrt und rar. Haben grad erst unsere Whg verkauft für einige Tausend EUR mehr als inseriert weil die Nachfrage derart hoch war dass sich die Interessenten gegenseitig überboten!!!

Gibt aber bestimmt regionale Unterschiede und ist auch von der Attraktivität des Objekts bzw der Nachfrage abhängig. 

Bei uns explodieren die Preise seit einiger Zeit!!!

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5475
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #7 am: 14. November 2012, 17:36:36 »
oh du wohnst auch hier? Schön für dich, schlecht für uns :)

wobei wir Glück hatten und der Verkäufer an uns verkauft hat OBWOHL das kinderlose Paar sagte, dass sie auch mehr bieten würden
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Schnecke261

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1194
  • Stolze 2-fach-Mami
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #8 am: 14. November 2012, 17:55:37 »
Wo ist denn "hier"? 

Wir wurden selber mal vor 3 Jahren bereits bei einem Haus überboten. Haben 2011 nun unser Haus gekauft für 15.000 EUR mehr als die Nachbarn das vergleichbare Haus ein Jahr zuvor und vor kurzem würde ein Nachbarhaus im schlechten Zustand für 70.000 (!!!) EUR mehr verkauft als wir für unseres bezahlt haben. Wenn das keine Preisexplosion ist weiss ich auch nicht. 

Aber wie gesagt ist sicher stark regional abhängig.

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1143
  • erziehung-online
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #9 am: 14. November 2012, 18:54:20 »
Ich sprach von Düsseldorf.Also sehr beliebt und aber auch sehr sehr teuer. Da kann man noch handeln und definitiv nach unten.




Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #10 am: 14. November 2012, 21:00:16 »
Hier ist das auch unterschiedlich. Normalerweise handelt man. Der Makler hat ein Preisspektrum in dem er sich bewegen kann oder er klärt das mit den Verkäufern ab.
Wir haben aber auch Häuser von privat angeschaut, da war klar, dass erjenige nicht mit dem Preis runter geht.
Aber versuchen würde ich es auf jeden Fall!
LG
Susann




Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27220
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #11 am: 14. November 2012, 23:14:41 »
Ich denke das kommt sehr drauf an wie viele das Haus wollen.
Wenn Ihr die einzigen Interessenten seid, dann geht sicher noch was.

Hier in München gibt es das nicht. Da wird auch eher ¨freiwillig aufgeschlagen¨und gegenseitig überboten. Ich kenn wen da wurde die Zusage zurückgezogen weil eines Abends einer aus dem Ort mit dem Betrag in cash da stand und es ungesehen gekauft hat....



Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2251
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #12 am: 15. November 2012, 10:35:31 »
Ich wollte ja nur wissen, ob handeln generell üblich ist.  :) Das es regionale Unterschiede gibt, ist mir klar. In Hamburg ist das auch ein ganz anderer Schnack als hier bei uns auf dem Land. (Und von München mal ganz zu schweigen) Und selbst hier unterscheiden sich die Preise, in dem Ort, wo wir jetzt wohnen, kostet ein Haus mal locker flockig 60.000 - 70.000 Euro mehr, als da, wo wir uns jetzt was ausgeguckt haben. (Wahrscheinlich lachen einige bei dieser Aussage, aber hier machen solche Summen schon große Unterschiede aus)

Die Eigentümer sitzen schon auf den Umzugskartons, sie gehen schon raus, also wollen sie das Haus hoffentlich flott loswerden und lassen sich auf einen kleinen Nachlass ein *hoff*





Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Hauskauf - Preis runterhandeln üblich?
« Antwort #13 am: 15. November 2012, 10:46:10 »
Also - Handeln auf jeden Fall - wenn ein Makler eingeschaltet ist, wendet man sich an den. Am besten ist es eine Liste mit allen "Mängeln" des Hauses zu machen und den Kosten zur Beseitigung dieser, denn wenn du einen Nachlass willst solltest du auch begründen warum.

Bei uns standen da Dinge drauf wie:
kaputtes Gartentor
sanierungsbedürftiger Balkon
nicht mehr zulässiger Sicherungskasten und nur 2-phasige Stromkabel
veraltete Heizungsanlage, die uns der Schornsteinfeger lahm gelegt hätte
veraltete Heizkörper
Bäder die älter als 40 Jahre waren
alte Wasserleitungen
mangelnde Isolierung
Dach nicht Isoliert und ebenfalls älter als 40 Jahre

die Liste war noch länger, aber mehr fällt mir grad nicht ein

Insgesamt haben wir den Preis um ca. ein Fünftel reduziert bekommen - lag aber auch mit dadran, dass das Haus schon über ein Jahr leer stand und es keine anderen Intressenten gab (bzw. nur einen der erst nicht wollte und dann doch, aber da war es dann schon zu spät)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung