Autor Thema: Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?  (Gelesen 1032 mal)

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10785
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« am: 25. Juli 2016, 15:46:02 »
Hallo,

Frage steht ja oben und da ich es noch nie gemacht habe bin ich dankbar für alle Tipps, Anregungen, etc.. Welche Vorsichtsmaßnahmen sollte man einhalten, wie schützt man die Haut (Henna hält ja "ewig"), die Umgebung?
Ist das Handtuch hinterher "Schrott"?

Ihr seht, alle Infos und Schutzmaßnahmen sind hier willkommen.

DANKE!

LG, Jewa


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #1 am: 25. Juli 2016, 16:13:10 »
Ich hab das nur vor Jahren mal gemacht.... Wie beim normalen Haarfärben auchm Handtusch über die Schultern und Handschuhe an.... und ein wenig aufpassen (evtl. noch Creme auf Ohren und Stirn etc....)
Was allerdings wichtig ist, zumindest wurde mir das vor 3-4 Jahren beim Friseur gesagt: An einer Haarsträhne testen, falls du schon mal mit chemischen Farben gefärbt hast.... Gewisse Fabren (oder Bleiche?) reagiert wohl mit dem Henna, weil dieses mit Metallwalzen hergestellt wird..(also reagiert die chem, Farbe mit dem Metall, vermute ich?) und es kann eine chemische Reaktion mit Qualm geben  S:D Das sollte man natürlich eher vermeiden. Wenn deine Haare noch ungefäbrt sind, sollte dies aber kein Thema sein.
Meine Mutter hat jahrelang mit Henna gefärbt und es gab nie besondere Probleme, wegen Verschmutzungen ..... Ich glaube aber, dass wir daheim bei min 6 Frauen im Haus immer Handtücher hatten , die eh dreckig von diversen Haarfarben waren  ;)



Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #2 am: 26. Juli 2016, 12:32:13 »
Oh, da schließe ich mich doch einfach mal an. ;)
Ich wollte nämlich auch mal mit Henna färben. Wie lange bleibt denn die Farbe auf der Haut, wenn man mal ausversehen "danebenhaut"? Und was ist mit der Kopfhaut? Bleibt die dann auch so? Und für wie lange?
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10785
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #3 am: 26. Juli 2016, 13:22:19 »
Laut Packung etwa eine Stunde, allerdings lässt sich die Farbe nicht rauswaschen sondern muss rauswachsen.
Deshalb ja auch die "Angst", dass Stirn und Ohren unfreiwillig mitgefärbt werden.

Reicht da Eincremen vorher aus oder sollte auch so ein Watteband wie beim Friseur umgelegt werden (wo bekommt man das her)?
Ich denke ich geh heute vorsorglich nochmal in den Drogiermarkt und hol mir so eine Kopffolienhaube und dann wird es erstmal mit Strähnen probiert.

Gibts noch weitere Erfahrungen?


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3153
    • Mail
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #4 am: 27. Juli 2016, 07:57:39 »
Das Handtuch ist danach für alle Zeiten Schrott  ;D.

Mit eingefärbter Haut hatte ich weniger Probleme. Vorher fett eincremen und wenn die Farbe in den Haaren ist, sorgfältig die danebengegangene Paste mit einem feuchten Tuch + Seife von der Haut entfernen (Nacken nicht vergessen).
Die Färbung der Kopfhaut verschwindet nach ein paar Haarwäschen.

Und ja, unbedingt vorher mit genau der Packung, die man für die ganzen Haare vorsieht, an einer Strähne probieren - die schlussendliche Färbung ist manchmal - öh - eigenwillig...

Ausserdem sollte man Henna aus dem Bioladen bevorzugen - oft stecken in dem Pulver wahre Pestizidbomben.

Ansonsten: Das Zeug stinkt in angerühertem Zustand ein wenig nach Kuhdung. Also nicht wundern  ;D.

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #5 am: 27. Juli 2016, 09:07:37 »
Danke BiDi. :)
Weißt du zufällig auch, wie das mit Chlor aussieht? Ich würde gern färben, bevor ich in den Urlaub fahre, und weiß schon jetzt, dass mich dort Merrwasser und Pool erwarten. ;)
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39816
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #6 am: 27. Juli 2016, 09:14:55 »
Chlor? Ehrlich, wird das irgendwo noch benutzt?

Schwimmbadwasser sollte der eigentliche Farbe durch Henna nichts tun, ggf je nach Haartyp sind deine Haare nur anfälliger  (spröde bzw trocken).

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #7 am: 27. Juli 2016, 09:35:49 »
Chlor? Ehrlich, wird das irgendwo noch benutzt?

Schwimmbadwasser sollte der eigentliche Farbe durch Henna nichts tun, ggf je nach Haartyp sind deine Haare nur anfälliger  (spröde bzw trocken).

In Pools und Schwimmbädern wird Chlor genutzt. Ja.

Danke! :)
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39816
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #8 am: 27. Juli 2016, 09:46:54 »
Nicht Ozon?

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3153
    • Mail
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #9 am: 28. Juli 2016, 07:08:08 »
Henna und Schwimmbad:

Mmh, ich kann mich nicht erinnern, das es da jemals Probleme gab. ABER: Das Haar färbt anfangs noch ordentlich ab. Direkt nach Färbung ins Schwimmbad / Meer kann zu einer missverständlichen orangen Färbung im Wasser führen. Lieber 3 - 5 Haarwäschen abwarten.

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #10 am: 28. Juli 2016, 08:39:35 »
Henna und Schwimmbad:

Mmh, ich kann mich nicht erinnern, das es da jemals Probleme gab. ABER: Das Haar färbt anfangs noch ordentlich ab. Direkt nach Färbung ins Schwimmbad / Meer kann zu einer missverständlichen orangen Färbung im Wasser führen. Lieber 3 - 5 Haarwäschen abwarten.

Grüsse
BiDi

 ;D
Danke für den Tipp. :)
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #11 am: 28. Juli 2016, 08:45:32 »
Christiane:

Zitat
Öffentliche Becken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im öffentlichen Bereich muss wegen der hohen Badegastfrequenz für eine Depotwirkung mindestens 0,3 mg/l Chlor zudosiert werden, auch wenn eine Ozonstufe betrieben wird. Da Ozon giftig ist, darf es in Trink- und Badebeckenwasser nur eine Konzentration von maximal 0,05 mg/l haben. Mit dieser Konzentration ist keine ausreichende Depotwirkung im Badewasser möglich. Das Ozon wirkt stark oxidierend, und zerstört dadurch alle biologischen Wasserinhaltsstoffe, deaktiviert Viren und oxidiert in Wasser enthaltene Metalle.

Chlor wird also zumindest in öffentlichen Bädern und Pools immer beigemengt.
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


babbele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1518
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #12 am: 28. Juli 2016, 12:33:57 »
Ich habe damit zu meiner Studentenzeit experimentiert. Weiß nun nicht, ob es immer noch um dieses Pulver in den Pappschachteln geht wie damals?
Meine Erfahrungen: das Zeug stinkt, Badezimmer und Handtuch werden immer versaut, weil das Zeug auf dem Kopf antrocknet und dann abbröckelt, Haare färben mindestens 5-6 Wäschen lang ab (auch auf dem Kopfkissen s-:)) und müffeln, Farbton ist nie sicher, Henna kann die Kopfhaut ziemlich reizen und man sieht die Spuren an den Ohren, auf der Kopfhaut, an den Schläfen usw. ziemlich doll und lang. Auf hellen Haaren würde ich das niemals wagen (Glucke, ich meine mich zu erinnern, dass du wunderschöne blonde Haare hast, oder warst das nicht du mit dem netten Bob und den hübschen Grübchen?), das wird meist ziemlich orange.
Gibt es für euch einen speziellen Grund, warum ihr Henna nehmen möchtet?

edit: Hier wurde ja nach Tipps gefragt, sorry: altes T-Shirt anziehen, großes altes Handtuch um den Kopf wickeln, wenn die Paste auf dem Kopf ist, am Besten noch eine Tüte drüber und hinterher Tüte mit Handtuch komplett entsorgen. Oder alternativ ganz ruhig auf einem Stuhl sitzen und drunter Zeitungspapier legen. Hinterher Haare gut waschen, vor allem die Kopfhaut schrubben und eine starke, gutriechende Kur hinterher.
« Letzte Änderung: 28. Juli 2016, 12:42:48 von babbele »
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F. Picabia


Glucke1975

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1655
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #13 am: 28. Juli 2016, 17:41:08 »
Ich habe damit zu meiner Studentenzeit experimentiert. Weiß nun nicht, ob es immer noch um dieses Pulver in den Pappschachteln geht wie damals?
Meine Erfahrungen: das Zeug stinkt, Badezimmer und Handtuch werden immer versaut, weil das Zeug auf dem Kopf antrocknet und dann abbröckelt, Haare färben mindestens 5-6 Wäschen lang ab (auch auf dem Kopfkissen s-:)) und müffeln, Farbton ist nie sicher, Henna kann die Kopfhaut ziemlich reizen und man sieht die Spuren an den Ohren, auf der Kopfhaut, an den Schläfen usw. ziemlich doll und lang.

Ui, das klingt dann schon eher danach, als sollte es es lassen, oder es zumindest, wenn überhaupt, beim Friseur färben zu lassen. :O

Zitat
Auf hellen Haaren würde ich das niemals wagen (Glucke, ich meine mich zu erinnern, dass du wunderschöne blonde Haare hast, oder warst das nicht du mit dem netten Bob und den hübschen Grübchen?), das wird meist ziemlich orange.
Gibt es für euch einen speziellen Grund, warum ihr Henna nehmen möchtet?

Grübchen? Ja. Schöne Haare? Na ja. ;)
Ich habe halt dank einer Erkrankung derzeit wieder massiven Haarausfall. :( Und ich möchte, dass die Kopfhaut nicht mehr so durchscheint, und sich mitfärben lässt. :-/
Aber anscheinend ist Henna nicht das Mittel zur Wahl. :(
Ehem. brittchen :)
Wieder da, aber nur ein ganz kleines bißchen. ;)


jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10785
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #14 am: 28. Juli 2016, 17:55:06 »
Gibt es für euch einen speziellen Grund, warum ihr Henna nehmen möchtet?

Ich möchte gar nicht, es geht ums Tochterkind und die Tatsache, dass altersmäßig ja alle Tönungen und so "nicht erlaubt" sind.

Mir geht es grad so wie Glucke1975. Meine "Lust und Laune" darauf sinkt gleich null.

Von daher danke für deinen Beitrag und dein "sorry" ist völlig unnötig. Ich wollte ja alles wissen. Wenn du jetzt noch vielleicht meiner Tochter einen abschreckenden Brief schreiben könntest....  S:D


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10661
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #15 am: 28. Juli 2016, 20:39:36 »
Ich hab mir auch längere Zeit die Haare mit Henna gefärbt und war damit immer zufrieden. Ich habe das Pulver mit warmen Wasser und einem Ei angerührt, alle sichtbaren Stellen an der Haut gesäubert und dann Frischhaltefolie und ein Handtuch drüber. Meine Mutter hat mir das gemacht, beim ersten Mal war es im vollen Sonnenschein etwas orange, aber so sah es normal aus. Später ist es dann zu einem wunderschönen Aubergineton geworden, also beim Nachfärben.



Scully75

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2582
  • nun aber wirklich: glücklich komplett
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #16 am: 29. Juli 2016, 11:30:22 »
ich bin auch pro Henna. Rühre das Pulver mit heißem Wasser und einem Ei an. Schmiere mich vorher gut mit Nivea-Creme an den Haaransätzen ein. Dann packt mein Freund (mit dünnen Gummihandschuhen) den Schmadder auf meinen Kopf. Vorher ist das Zimmer gut mit Zeitung ausgelegt und ich habe einen Friseurumhang um. Danach wickele ich immer Alufolie drumherum und diese Friseur-Watte-Band... Je nachdem wie lange es drauf ist, um so intensiver wird die Farbe...
Bin seit Jahren sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ist halt nur immer eine ziemliche Schmadderei.


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #17 am: 29. Juli 2016, 14:06:27 »
H
« Letzte Änderung: 29. August 2016, 12:25:58 von Mondlaus »
Kind 2011
Kind 2014
...

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39816
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #18 am: 29. Juli 2016, 14:23:07 »
Also - ein Teenager möchte ja selten die Haare "irgendwie" farbig sondern es gibt eine gewisse Vorstellung ... und da rate ich ganz klar von Henna ab.
Ebenso würde ich mich nicht fremd bestimmen lassen ob ich meinem Teenager eine Schaumtönung und/oder Directions-Farbe ins Haar gebe.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:Haare färben mit Henna - was beachten, Tipps?
« Antwort #19 am: 29. Juli 2016, 15:45:23 »
Da ich Henna als sehr eigenmächtige Farbe in Erinnerung habe, würde ich es bei einem Teenie lassen..... Die farbe färbt im Grunde nicht planbar  S:D S:D S:D Sie schwankt dann zwischen "nur unterstützend" und "extrem".... ich hatte mal schwarz, fiel mir ein..... das sah man gar nicht  ??? Meiner Mutter ihr rot wurde eher so ein Kastanienbraun, während andere aussehen, wie Karotten  ;D Wenn es um den Gesundheitsfaktor geht würde ich wohl auch eher Schaumtönungen versuchen....die sind ja nicht so aggressiv.... und stinken wenigstens nicht so schlimm, wie Henna  :P :P :P "Bedenklich" sind ja eh eher Färbung und Bleiche....
Ansonsten gibt es ja noch diverse natürliche Methoden und Biofriseure.... Wobei ich mit beiden keine Erfahrung habe. Meine Mutter geht allerdings seit einer Krebserkrankung zu so einer Friseurin , die nur Natur-Bio-Gedöns benutzt und nutzt kein Henna mehr.... Kann sie aber grad nicht fragen warum, weil sie im Urlaub ist.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung