Autor Thema: grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...  (Gelesen 6198 mal)

LuLeLaLi2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 861
  • Unser Kleeblatt
grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« am: 09. Mai 2012, 21:38:53 »
.. Klappt das?

In 6 Wochen zihen wir um und in der neuen Wohnung gibt es halt ein Schlafzimmer zu weing also kommen jeweils 2 Kinder in ein Zimmer. Die Mädels sind da nicht das problem die zanken sich und lieben sich und mögen beide Prinzessin  ;D :P
Der altersunterschied ist ja jetzt nicht so dramatisch bei den beiden..

Aber die Jungs bereiten mir Kopfweh. Lucas ist 6 und Lias 1 jahr alt und sie müssen zusammen in ein Zimmer ich brauch auch wieder ein schlafzimmer  :-[
Nun die Frage wie klappt das wenn der altersunterschied schon sehr hoch ist??

das zimmer welches die zwei kriegen werden ist so gross das man später evtl eine trennwand o.ä einbauen kann. aber immoment finanziell noch nicht drin- renovieren kost genug  ;)

Also wessen Jungs teilen sich ein Zimmer und wie klappt das?? z.B wenn Freunde zu besuch sind. Oder auch die schlafensphase , Lucas erzählt mir was anderes wenn er um 18.30 ins bett muss  :P

Lucas 19.09.05+Lena 1.01.08
Lara 28.10.09+ Lias 16.12.10

Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30117
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #1 am: 09. Mai 2012, 21:45:03 »
Von den eigenen Kindern kann ich keine ERfahrung liefern, aber zwischen mir und meiner schwester sind auch 5 Jahre Altersunterschied und wir hatten nur 1 Kinderzimmer.. Musste halt gehen
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #2 am: 09. Mai 2012, 21:50:09 »
Es mag ne Weile gut gehen, aber ich finde es ... grenzwertig. Zusammen schlafen ist ja eines, zusammen spielen oder überhaupt Spielsachen geht fast gar nicht finde ich. Unsere beiden sind 2 Jahre auseinander. Das ging ganz gut, wird aber zunehmend schwieriger.

Solange der Kleine noch so klein ist und die meiste Zeit bei Mama spielt oder im Wohnzimmer oder so, da mag das gehen, aber wenn der mit Freunden dann auch im Zimmer spielen will, dann wird es später sicherlich Probleme geben.

Wir wollen auch umziehen und es soll schon so sein, dass jedes Kind ein eigenes Zimmer haben kann. Sollte es doch nicht dieses Haus werden, sondern das zweite, was noch in Frage kommt, wenn die was finden, um ausziehen zu können, dann wäre es auch wieder für die Jungs ein gemeinsames Schlafzimmer, aber es wäre Ausweichfläche zum Spielen da ... in ausreichendem Maß. In dem Fall ein ausgebautes Zimmer im Keller und noch ein schmales Zimmer und ein größerer Flur auf der Etage. Da wäre Raum ... aber schlafen zusammen. Das kann ich mir dann wieder vorstellen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9041
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #3 am: 09. Mai 2012, 21:54:44 »
Also rein vom Alter her finde ich das schwierig. Der Große kommt doch bestimmt dieses Jahr in die Schule oder? Gerade dann fänd ich es wichtig das er sein eigenes Reich hat mit einer Rückzugsmöglichkeit zu geben. Wenn es muss, dann muss es halt. Allerdings würde ich versuchen das mit der Trennwand schnell zu realisieren.

Mein großes Kind möchte sich auch mit dem kleinem ein Zimmer teilen. Können sie auch gerne wenn es klappt, aber bei Beginn der Schulzeit werden wir das dann ändern. Ich finde es wichtig, dass jeder dann sein eigenes Reich hat  :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

LuLeLaLi2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 861
  • Unser Kleeblatt
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #4 am: 09. Mai 2012, 22:01:39 »
Pedi er geht ja schon zur schule und natürlich möchte er mit sienem kleinen Bruder in einem Zimmer.. Hab auch erst letztens überlegt die 3 kleinen in ein Zimmer zu packen und Lucas sein eigenes reich zu geben.

Aber für 3 Kids ist das Zimmer auch zu klein..

Spielmöglickeiten gibt es entweder im WoZi oder draussen im garten ich hätte auch ganz gern 3 oder 4 Kinderzimmer aber woher nehmen wenn nicht stehlen?? 
Lucas 19.09.05+Lena 1.01.08
Lara 28.10.09+ Lias 16.12.10

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #5 am: 09. Mai 2012, 22:10:30 »
Wie gesagt, solange du sicherstellen kannst, dass das Zimmer quasi dem Großen ist, wenn dieser Freunde da hat, geht das. Ist das mal nicht mehr der Fall und beide haben Freunde da, sind älter und wollen nix mehr so sehr miteinander machen, weil sich das ja auch auseinander dividiert .... dann wird es schwierig. Weil dann will der Kleine mit seinen Freunden auch nicht mehr bei Mama hocken und Garten .... schön und gut, aber sehr vom Wetter abhängig.

Einfach mal was aufbauen und stehen lassen können usw. ..... ne schwierig, wenn der Kleine noch so klein ist.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27079
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #6 am: 09. Mai 2012, 22:15:41 »
Man kann ja auch einen Raumteiler schaffen ohne direkt eine Trennwand einzuziehen. Ein grosses Expedit-Regal von IKEA ist bezahlbar und schafft schon eine ziemliche Trennung.

Ansonsten würde ich es jetzt die nächsten 1 - 2 Jahre einfach auch so halten dass der Kleine eben mehr im Wohnzimmer spielt und der Grosse somit den Raum mehr für sich hat. Und vielleicht ist in 2 - 3 Jahren ja die Trennwand drinnen, oder gar nimmer so nötig.



A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4571
  • Alles
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #7 am: 09. Mai 2012, 22:30:14 »
Meine Maedels schlafen von Anfang an in einem Zimmer, obwohl wir reichlich Platz hatten und auch jetzt haben fuer mehr als 2 Kinder, also mit einem Zimmer fuer jeden. Da wir aber naechstes Jahr nach Deutschland ziehen und dort sicher moeglicherweise nur ein Kinderzimmer haben, sind sie so von Anfang an gut daran gewoehnt.

Der Altersunterschied bei den beiden ist allerdings nur 2 Jahre, das klappt mit 5 und 7 super. Aber 5 Jahre...?  Warum steckst Du nicht Deine grosse Tochter mit Deinem Sohn zusammen in ein Zimmer? Die koennen sicher mehr miteinander anfangen, und das 2. Kinderzimmer kann dann Spielzimmer fuer das Maedel sein, wenn der Grosse Schulaufgaben hat oder so.

Raumtrenner/Vorhang waere auch eine Moeglichkeit fuer mehr Privatsphaere.

LG
Anja

KaLoJo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2359
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #8 am: 09. Mai 2012, 22:32:54 »
Huhu,

wir haben auch überlegt unsere Jungs vorübergehend in einem Zimmer wohnen zu lassen. Louis ist 6 und kommt nun in die Schule und der kleine wird 1 jahr alt.

Wir haben uns dagegen entschieden weil:

Der Kleine noch alles in den Mund steckt. Der Große müsste alles an Spielzeug hoch räumen, lego, Playmobil etc....
Der Große braucht Ruhe für Hausaufgaben, Gitarre lernen usw..
Er hat oft Freunde da.

Jordy spielt zwar nur im Wozi noch wo er so klein ist aber auch schlafen wird schwierig. Jordy ist nachts immer noch 1-2mal wach. Der Große würde genervt sein.

Tipp:  Dann lasst den Kleinen doch im Wozi spielen und noch ne zeitlang bei euch im Schlafzimmer schlafen.





~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52872
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #9 am: 09. Mai 2012, 22:33:18 »
wenn es muss, dann geht es, aber gut finde ich es nicht. hab das hier auch und auch mit großem abstand und es ist ätzend. ich bin aber sowieso generell für jedes kind ein eigenes zimmer.

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #10 am: 09. Mai 2012, 23:14:50 »
ich kann nur sagen NIE wieder ;)
unsere mädels sind 5 jahre auseinander, das ging gar nicht. grad jetzt wo leonie zur schule kommt ist es echt doof. vorallem macht die kleine maus mittagsschlaf und die große will aber spielen, geht dann in der zeit auch nicht.
die anderen beispiele kleinteile etc, mega mühsam.

leticia hat hier in der neuen wohnung ihr eigenes kleines zimmer und leonie hat ihr zimmer oben , sie hat mit der tochter von meinem freund zusammen ein 55qm zimmer ;) (dies ist aber die reine BODENfläche, links und rechts sind komplett schrägen) aber dieses zimmer wäre groß genug um es auch aufteilen zu können, falls die tochter von meinem freund dauerhaft hier leben möchte. die beiden mädels sind 4 jahre auseinander und das klappt in dem alter bisher sehr gut.

lg littlebaby



Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #11 am: 10. Mai 2012, 10:09:46 »
*
« Letzte Änderung: 11. September 2015, 11:24:39 von Tigger2212 »

Geunevive

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2319
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #12 am: 10. Mai 2012, 11:29:37 »
meine beiden jungs sind ja vom alter her ziemlich gleich wie deine ;) und die beiden sind in einem zimmer. problemlos!

klar gibt es mal reibereien wegen spielzeug oder ähnlichem, aber ich denke das gäbe es auch bei zwei zimmern.
nicht jedes kind braucht zwingend ein eigenes zimmer! wichtig ist die rückzugsmöglichkeit. und wenn es die so auch gibt seh ich persönlich da kein problem
ich hab mir auch immer mit meinem bruder ein zimmer geteilt. und da war es dann schon kritischer mit freundinnen mit heimbringen usw da mein bruder 10 jahre älter ist.


Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4283
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #13 am: 10. Mai 2012, 11:33:54 »
Ich sehe das - bei dem großen Altersunterschied - überhaupt nicht, sorry... Ein Kleinkind und ein Schulkind - ne, ne...

Dann doch lieber das Schlafzimmer "aufgeben" - ein Zimmer, dass die Erwachsenen ja wohl doch eher nur nachts brauchen, was bei Kids ja dann doch nicht so wirklich der Fall sein dürfte: die brauchen das ja dann doch auch tagsüber...


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

LuLeLaLi2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 861
  • Unser Kleeblatt
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #14 am: 10. Mai 2012, 13:36:41 »
Ein eigenes schlafzimmer brauchen wir- aktuell schlafen wir im Wohnzimmer und wenn ich noch weiter X jahre auf dem Sofa schlafen müsste brauch dann echt ein neuen Rücken ..

Ausserdem fehlt ja auch mir die Rückzugsmöglichkeit, oder hat man als Mutter mit 4 Kindern dann keinen anspruch mehr drauf???
In unserem jetzigen WoZi spielt sich alles ab Schlafen , essen, Fernsehen und arbeiten..
Lucas 19.09.05+Lena 1.01.08
Lara 28.10.09+ Lias 16.12.10

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4283
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #15 am: 10. Mai 2012, 14:05:18 »
Zum einen - wenn Ihr jetzt schon umzieht: warum keine passende Wohnung mit genügend Raum für alle suchen? Auch wenn es sicherlich nicht ganz einfach ist... Denn ich sehe mit der Konstellation längerfristig ganz ordentlich Stress aufkommen - was Rückzugsmöglichkeiten für den Älteren angeht, Schlafenszeiten, etc. Möchtest Du das?

Es sagt ja keiner, dass Ihr weiter auf dem Sofa schlafen sollt!! Mit einem guten Bett mit guter Matratze (gibt ja massig viele Angebote im Bereich "Tagesbett" o. ä.) könnt Ihr Euch auch im Wohnzimmer längerfristig gut einrichten und habt dann damit wieder ein wenig mehr Platz, bzw. Stress weniger - meiner Meinung nach.

Und übrigens: ich selbst habe in unserer Wohnung (knapp 78 Quadratmeter) auch keinen eigenen Bereich, aber mir trotzdem Rückzugsmöglichkeiten geschaffen; über Raumaufteilung, kleine Inseln, etc. - es geht - wenn man es will... Und wir bekommen öfters Besuch von meinen Eltern für ein paar Tage, die dann auf einem sogenannten Tagbett (tagsüber "Relaxzone" für unsere Tochter) übernachten - und 5 Leute können da auch ganz prima miteinander klarkommen...  ;) :)


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

JoJo0508

  • Gast
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #16 am: 10. Mai 2012, 14:07:12 »
Becca, überleg dir das normal  :-\

Mach dir beiden Kleinen in ein Zimmer und die beiden großen in eins.

In 5 Jahren kannst du immer noch gleiche Geschlechter in ein Zimmer.
Aber auch wenn Lucas damit einverstanden ist, kann er nicht einschätzen, was das wirklich heißt. Irgendwann macht Lias Sachen kaputt, will schlafen, wenn Lucas spielen will... Mittagsschlaf darf Lucci nicht in sein Zimmer, muss warten...

Ich glaub Joel würd die Wände hoch gehen, wenn ich Justus nächstes Jahr in sein Zimmer packen würde  S:D

LuLeLaLi2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 861
  • Unser Kleeblatt
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #17 am: 10. Mai 2012, 17:38:19 »
Cornelia wenn es finanziell hinauen würde und wir nen Kinderlieben vermieter finden hier  dann ziehen wir leibend gern um..  oder bezahlst du deine Miete mit Steinen??

Britta, wenn ich Lucas und Lena in ein Zimmer packen habe ich das selbe problem- zumal die beiden zwar miteinander spielen aber nie länger als 5 Minuten..   :-X
Lucas 19.09.05+Lena 1.01.08
Lara 28.10.09+ Lias 16.12.10

July

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1285
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #18 am: 10. Mai 2012, 18:05:39 »
...
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2013, 17:50:35 von July »

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #19 am: 10. Mai 2012, 18:09:48 »
*
« Letzte Änderung: 11. September 2015, 11:28:26 von Tigger2212 »

mupselmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2223
  • Großfamilienmami mit leib und seele
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #20 am: 10. Mai 2012, 19:21:19 »
Also ich denke gehen tut alles  ;) Jeder hat da so seine prinzpien und vorstellungen. Früher mussten sich die kinder oft zu 3. oder 4. ein Zimmer teilen...

Ich kenne jemanden da sind die kids knappe 7 jahre auseinander und sie schlafen in einem Zimmer, obwohl es ein 2. gibt. Die beiden wollen das so  ;)

Bei uns wird es bei weiterem nachwuchs auch erstmal so sein, dass die Zwillinge in einem Zimmer bleiben. Wir haben allerdings noch ein Zwimmer übrig nur liegt das unterm dach und das finde ich suboptimal. Denn Juli geht nachts oft noch zur Toilette... Geplant ist das 1. OG als kinderetage zu nutzen bis die jungs so 8 sind?! je nachdem wie sie es auch wollen hihi

Ich denke man muss es ausprobieren, und zur not müsst ihr dann euer schlafzimmer teilweise räumen, so das der kleine vll. sein spielzimmer dort bekommt und die beden nur zu sammen schlafen mssen??
2008*2011*2011*2013

Es ist nicht immer alles wie es auf den ersten Blick scheint

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27079
Antw:grosser und kleiner Bruder in einem Zimmer??? ...
« Antwort #21 am: 10. Mai 2012, 21:14:49 »
Wäre es denn denkbar dass Ihr Euch erstmal das Zimmer mit dem Kleinen teilt?
Ein Kinderbett ist ja nicht so gross, da passt doch prima ein Kinderbett mit rein.
Und Ihr seid ja eigentlich nur zum Schlafen drin....

Ich hab mir übrigens wie Geunevive jahrelang ein Zimmer mit meinem 9 Jahre älteren Bruder geteilt und es war vorallem für IHN nicht schön. Aber es ging einfach nicht anders.

Was ich bei Euch halt ehrlich gesagt als schwierig finde ist, dass keines der grösseren Kinder eine echte Rückzugsmöglichkeit hat.

Vielleicht wäre es wirklich auch eine Idee die 2 Grossen in ein Zimmer zu tun und mit dem Expeditregal und ein paar Tüchern eine optische Trennung zu machen.
Frag mal Alissa16, vielleicht stellt sie mal ein Foto vom Zimmer ihrer 2 Kleinen ein, da sieht man das mit der Raumtrennmöglichkeit sehr gut.
Die Grossen können die Grenze achten. Und in ein paar Jahren - wenn dann auch das Geschlechterproblem kommt, kann man nochmal neu überlegen.




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung