Autor Thema: gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank  (Gelesen 5937 mal)

dasmuddi

  • Gast
Ich habe am Sonntag mit meiner Freundin drüber gesprochen

Sie beneidet mich um meine gesunde Kinder die gern barfuß laufen zu Hause, Mariekchen eigentlich immer bauchfrei weil ihre Hose rutscht oder das Unterhemd irgendwo sitzt nur nicht da wo es hingehört
meine Kinder wurden gestillt von Anfang an,ok auch Langzeitgestillt aber es geht jetzt mehr um die ersten Monate 

Ihr Sohn ist dauerkrank, er rutscht von einen Husten und Bronchitis in die Nächste. Laufend ist er erkältet ,ich kenne den Zwerg eigentlich nur hustend und schnupfend

Ihr Sohn wurde nicht gestillt bzw. nur den 1. und 2. Tag danach nicht mehr

Ihre Vermutung ist seit ein paar Wochen das es bei uns am stillen gelegen hat
das meine Kinder dadurch die wichtigen Nährstoffe im wahrsten Sinne in die Muttermilch gelegt wurden

kann es daran liegen?

ok wir sind total unterschiedlich im Umgang mit unseren Kindern.

Der Sohn meiner Freundin wird im wahrsten Sinne des Wortes in Watte gepackt, immer dick immer (zu) warm angezogen ,sie geben dem Zwerg kaum die Möglichkeit alleine Abwehrkräfte aufzubauen weil sie einfach sehr ängstlich sind ,ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Sie wissen es selbst das vieles hausgemacht ist aber sie können es nicht ändern  ;) sie sind eben so


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7875
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #1 am: 16. Januar 2013, 15:42:48 »
Das mit dem Stillen und den Erkältungen halte ich ehrlich für Quark. Ich hab drei Kinder gestillt, eins 8 Monate, die anderen beiden Langzeit - und eins meiner beiden LZ-Kinder hatte zwischen 2 und 5 Jahren quasi Dauerrotz  :P und einen Infekt nach dem anderen.
Danach wars vorbei  :)


Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10584
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #2 am: 16. Januar 2013, 15:45:11 »
Ich glaube nicht, dass es nur aufs Stillen zurückzuführen ist, wieviele Abwehrkräfte ein Kind hat. Obwohl bei uns die Theorie stimmen würde.

Ich habe meine Tochter 6 Monate vollgestillt (bis zum 8. Monat noch teilweise). Sie ist eher selten krank, würde ich sagen. Als sie kleiner war, hatte sie ab und zu Infekte, was aber wohl an ihren Polypen lag. Nach der OP vorletztes Jahr, bei der die Polypen entfernt wurden und sie Röhrchen bekommen hat, hatte sie so gut wie gar keine Mittelohrentzündung mehr und ist auch eher wenig erkältet. Das letzte mal gebrochen hat sie im Dezember, nachdem sie zu viele Weihnachtsplätzchen gegessen hatte. Davor weiss ich gar nicht mehr. Im Kleinkindalter kam es schon häufiger mal vor, dass sie krank wurde, gerade in der ersten Kindergartenzeit. Aber auch nicht so, dass ich sagen würde, es war extrem.

Ich achte natürlich schon darauf, dass meine Tochter jahreszeitengerecht angezogen ist, aber ich hab das seit Anfang an schon lockerer gesehen als andere. Es ist schon häufiger passiert, dass sie mal keine Mütze aufhatte oder die Jacke offen und ich bekomme da nicht direkt Panikanfälle, wenn es draußen nicht gerade unter 0°C ist. Ich sage mir immer, wenn sie friert, wird sie schon die Jacke zumachen  ;)
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

daxie

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5483
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #3 am: 16. Januar 2013, 15:46:19 »
Ich koennte mir vorstellen, es ist eine Kombination aus beiden Aspekten.

Meine Kinder habe ich beide gestillt und auch sie bekommen mal Fieber und Schnupfen und doofen Husten. Sie laufen super gerne barfuss und sind auch mal etwas nachlaessig mit der fuer das Wetter angemessenen Kleidung. Ich achte nur darauf, dass, wenn es wirklich kalt ist, sie entsprechend eine Jacke tragen und eine Muetze ueber die Ohren ziehen.

Stillen ist aber sicherlich insgesamt eine gute Grundlage fuer das Immunsystem. Das denke ich schon. Ob es aber nur daran liegt, dass Deine Kinder so gesund sind, wage auch ich zu bezweifeln.

NiLe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 463
    • Mail
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #4 am: 16. Januar 2013, 15:46:30 »
interessante Frage  :)

Aber ganz ehrlich denke ich das es nur bedingt am Stillen liegt.
Klar kriegt das Kind durch die Muttermilch wichtige Abwehrstoffe mit aber nur daran denk ich nicht das es liegt.

Mein Kleiner wurde auch nicht gestillt und ist so gut wie nie Krank.
Er hatte bis jetzt in 2,5 Jahre erst einmal für einen Tag Fieber ansonsten bis auf ab und an einen Schnupfen war er noch nie schwerer krank.

Ich denk eher das es daran liegt das sie ihn anscheinend "verzärteln" und bestimmt ist auch einiges Veranlagung. Ist deine Freundin denn auch öfter mal krank oder anfällig?



Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #5 am: 16. Januar 2013, 15:48:45 »
Meine Kinder wurden nicht gestillt und waren im Durchschnitt sehr selten krank. :)

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10584
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #6 am: 16. Januar 2013, 15:49:34 »
ich glaube auch, dass Veranlagung eine Rolle spielt. Ich bin selber kaum krank (außer eben den fast schon chronischen Kopfschmerzen), den letzten Schnupfen hatte ich vor gut einem Jahr, war aber nur sehr milde. Generell ist unsere Familie nicht so sehr kränklich.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #7 am: 16. Januar 2013, 15:52:51 »
Ich habe 2 Kinder, beide 6 Monate voll gestillt, danach die Große bis zum 1. Geburtstag, die Kleine insgesamt 15 Monate gestillt.

Sie sind sehr selten (bis auf den jahreszeittypischen Schnupfen) krank.

Eine Freundin von mir hat ihr Kind in etwa auch so lange gestillt, ihr Kind ist ständig krank.

Danach allein kann es also nicht liegen  ;)





principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #8 am: 16. Januar 2013, 15:53:51 »
Ich habe beide Kinder sechs Monate voll gestillt.

Kind 1: Gesundheit wie Pferd, die haute nichts um!
Kind 2: Erste Bronchitis mit 10 Tagen, gefolgt von Asthma und Neurodermitis, die sich interessanterweise nach gänzlichem Abstillen mit ca 8 Monaten verflüchtigten.

Stillen ist sicherlich die bestmögliche weil gesündeste und auch praktischste Art seinen Säugling zu ernähren. Aber es schützt sicher nicht vor allen Arten von Krankheiten.
Leider...




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #9 am: 16. Januar 2013, 15:56:58 »
Ich habe beide Kinder gestillt.
Beide Kinder wurden erst sehr spät krank, so ab dem 3 Lebensjahr.
Mit krank meiNe ich Fieber , magendarm, husten....

dasmuddi

  • Gast
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #10 am: 16. Januar 2013, 15:59:56 »
das war auch meine Antwort ,das es daran nicht alleine liegen kann

die Familie ist eh sehr leidig *ggg* (sagen sie selbst)  Der Vater bricht schon völlig in Panik aus wenn der Kleine anfängt zu husten

letztens mußte ich den Vater echt anbrüllen er solle runterkommen und war kurz davor ihm eine zu knallen damit er sich beruhigt  ;D ;D ;D ;D ;D  Sohnemann ist gefallen und konnte seinen Fuß nicht bewegen. Ich habe mir dann nachdem ich Mutter und Vater rausgeschickt hab in Ruhe angeguckt und der Zwerg lachte dabei wieder

Sie hatte bis vor ein paar Monaten einen anderen Kinderarzt der bei jedem bißchen sofort die Chemiekeule rausgeholt hat egal ob Schnupfen oder dann wirklich Bronchitis immer gleich Hammermedizin

nun haben sie den Kinderarzt gewechselt der erstmal es auf die sanfte Methode versucht

naja und sie haben uns Chaoten  ;D ;D ;D ;D ;D   klar achte ich auf wetterbedingte Kleidung z.b. aber macht mein Kind ihre Jacke nicht wird sie es draußen merken  ;D ;D ;D ;D   z.b.


min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5301
  • *09/15
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #11 am: 16. Januar 2013, 16:08:14 »
meine kleine wurde 2 jahre gestillt
lief auch im winter ab und an barfuss durch die wohnung
wurde nicht zu dick angezogen (jedenfalls empfand ich es nicht so)

... seit dem kindergarten, also seit sie drei jahre alt ist, ist sie laufend erkältet... bzw seit etw einem halben jahr ist es endlich viel besser geworden

ich habe am anfang viel mit hausmitteln gemacht und probiert, naturmittel benutzt... hat nie gewirkt
so bekommt sie auch gleich beim ankündigen einer erkältung ne kleine 'chemiekeule' ;)
(denn das vorher hat uns ein winterlang schwerhörigkeit bis taubheit eingebracht, was sich auf die sprache ausgewirkt hat ;( )

und das, obwohl ich sie nicht in watte gepackt habe :)
/edit: zudem scheint sie doch neurodermitis zu haben /edit ende


die große habe ich auch 15 monate gestillt, ebenso wenig in watte gepackt...
laut meinem exmann war sie im ersten kindergartenjahr sehr oft und auch schwer krank (und bei ihm bekommt sie auch gleich medizinkeulen, eine op hat sie wegen dem kranksein (man meinte, die polypen entfernen würde helfen, tja, war aber nicht so) auch schon hinter sich)


vor dem kindergarten waren sie aber eher selten krank, so wie der kleine momentan auch :)
« Letzte Änderung: 16. Januar 2013, 17:48:35 von min(e) »

Juli@

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5255
  • **
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #12 am: 16. Januar 2013, 16:14:31 »
Meinen Sohn habe ich gestillt, er war als Kleinkind so oft krank. Von einer Erklältung zum nächsten Kruppanfall und zurück. Meine Tochter habe ich nicht gestillt und sie ist so gut wie nie krank. Ich weiß also nicht, ob die These stimmt!?

Bei uns ist es aber auch so, dass beide Kinder sehr viel draußen sind. Ob so wie heute im Schnee bei minus 5 Grad oder im Sommer am See bei plus 30 Grad.

Tristan Alexander *07.02.2001, 53cm, 4040g, 23.16h
Ida Sofie * 29.01.2007, 50cm, 2500g, 4.53h

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9164
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #13 am: 16. Januar 2013, 16:54:43 »
Was in den Genen schlummert kann auch keine Muttermilch verhindern; ich hatte das Thema mal im Bezug auf Allergien mit meiner Cousine. Die beiden Mädchen sind dermassen allergisch und anfällig mit den Bronchen und ewig gestillt.

Meine 2 Flaschenkinder nicht gestillt, dazu Frühchen und Extrem-Frühchen gar nicht.

Ich rolle bei dem Thema entweder die Augen oder lache vor mich hin. :-)
Viele Grüße Pela


Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #14 am: 16. Januar 2013, 17:06:48 »
@pela: da gebe ich vollkommen recht :)

bine mit josy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1702
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #15 am: 16. Januar 2013, 17:20:56 »
Huhu

meine Tochter ist ein Voll Flaschen Kind, zudem hat sie mit 8Monaten diese dann verweigert, auch keine weiter Milch getrunken bis sie ca 3 war, ab da normale Milch im Glas,

Sie ist kaum krank, selbst als mein Mann und ich beide den Norovirus hatten, hat sie sich nicht angesteckt.

Klar sie ist auch mal krank kein Frage

Ich zieh sie Wetter bedingt an, aber nicht zu warm, auch zu Hause läuft sie oft barfuß. Und ich wasch auch nicht jedes Teilchen ab was mal auf den Boden fiel.

lg Bine

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #16 am: 16. Januar 2013, 17:36:04 »
Ich glaube, dass Stillen schützt, ABER in dem von dir beschriebenen Fall würde ich es eher auf den allgemeinen Umgang damit zurückführen.

Es ist natürlich wesentlich einfacher, um es mal böse zu unterstellen, auf das Stillen, bzw. nicht stillen zurück zu führen, weil das ist ja nun mal vorbei und man kann es nicht mehr ändern. Würde man jetzt Abwehr etc. stärken wollen, das Kind fitter machen wollen, soweit das geht, dann müssten sie jetzt was verändern und das scheint ja schwierig zu sein.

4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3205
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #17 am: 16. Januar 2013, 17:43:50 »
Noel hat meine Brust nur dreimal von nahem gesehen  ;), weil ich einfach keine Milch bekam. Also hatte er vom ersten Tag an die Flasche und war mit 14 Monaten das erste Mal leicht erkältet - und zwar nach einem EO Treffen  ;) ;D  ;D

A.n.j.a

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4536
  • Alles
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #18 am: 16. Januar 2013, 17:53:20 »
Ich habe beide Kinder je 2 jahre gestillt, sie sind tatsaechlich kaum bis nie krank, die Kleine ist von der Konstitution her etwas anfaelliger als die Grosse.

Aber meine Freundin hat ebenfalls beide Kinder langzeitgestillt, auch nicht zu sehr in Watte gepackt, und die sind so gut wie  jeden Monat krank, meistens irgendwas mit Hals und Nebenhoehlen.

Stillen ist ein guter Start ins Leben, der Beste, aber keine Garantie.

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #19 am: 16. Januar 2013, 17:57:34 »
Meine Kinder wurden nicht gestillt und waren im Durchschnitt sehr selten krank. :)

Kann ich für mich übernehmen! :)

Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3417
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #20 am: 16. Januar 2013, 17:59:49 »
Lennox wurde nicht gestillt, gut habe MuMi zumindest zugefüttert die ersten 5 Wochen, aber wirklich nur wenig, da kaum vorhanden und ich habe bis heute ein Kind, das bis auf ab und an ne MD-Infekt wirklich so gut wie nie krank ist.

Das einzige Unschöne ist, er hat eine Hausstaubmilbenallergie (mit 3 Monaten festgestellt) und in den ersten 3,5 Jahren Neurodermitis gehabt.



Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10688
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #21 am: 16. Januar 2013, 18:06:36 »
Ich habe Lukas 6 Monate voll und gut ein Jahr beigestillt und er ist extrem selten krank. Eine Kollegin hat eine Tochter gestillt, die andere nicht und da ist die gestillte Tochter deutlich anfälliger. Sie ist sehr froh, dass es so rum ist, denn sonst hätte sie sich Vorwürfe gemacht...



Nele

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9334
    • Mail
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #22 am: 16. Januar 2013, 18:10:19 »
Natürlich ist Stillen gesund und fördert die allgemeine Gesundheit des Kindes. .

Häufige Infekte jedoch hauptsächlich daran festzumachen, halte ich für unsinnig.

Infekte entstehen durch eine Vielzahl von äusseren Umständen : Umweltbelastungen, übersäuerung (kein ausgeglichener Basen-Säuren - Haushalt), kein gut ausgebildetes Immunsystem, falsche Ernährung (vitaminarm, zu sauer, zu wenig frische Luft, etc

ihn immer zu warm anziehen ist sicherlich genau falsch.


dasmuddi

  • Gast
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #23 am: 16. Januar 2013, 18:44:40 »


Ich rolle bei dem Thema entweder die Augen oder lache vor mich hin. :-)

das sollte auch kein Pro-Stillen Thread werden sondern wirklich allgemein  ;)

meine Freundin hat es am Sonntag einfach so in den Raum geworfen weil der Zwerg wirklich sehr anfällig ist und unsere Kinder eben nicht

gesund wird das Kind ernährt, viel anner frischen Luft ist er auch aber sie sind doch sehr empfindlich mit dem Kerl  ;D    ;)

danke für eure Antworten,ich werde ihr davon berichten und ihr schlechtes Gewissen beruhigen  ;)



Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4188
  • Trageberaterin aus Überzeugung :)
Antw:gestilltes Kind kaum krank-nicht gestilltes Kind häufig krank
« Antwort #24 am: 16. Januar 2013, 18:55:08 »
wenn die Familie sehr "leidig" ist, passen sich die Kinder einfach nur an und sind eben oft krank.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung