Autor Thema: Geschwisterkonstellation und das Sprechen  (Gelesen 989 mal)

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3622
  • erziehung-online
Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« am: 01. Februar 2017, 08:44:07 »
Huhu!

Ich habe heute darüber nachgedacht,  ob wohl die Zeit des Sprechen Lernens wirklich mit der Geschwisterkonstellation zusammenhängt. Oft wird ja gesagt,  dass Kinder mit älteren Geschwistern später sprechen lernen, weil die Großen ihnen auch so alles bringen was sie brauchen, quasi die Wünsche von den Augen ablesen...
Bei uns würde das bisher gut passen... Meine Großen haben beide sehr früh gesprochen. Nathi hat im Vergleich spät angefangen und erst mit 2 Jahren angefangen Mehrwortsätze zu bilden. Tja, und mein Kleiner kann zwar "Mama" sagen, allerdings nur nach Aufforderung, setzt es also alleine noch gar nicht ein und sagt auch sonst nichts, zumindest nichts verständliches... ;D

Sowohl bei meiner Schwester als auch bei meiner Schwägerin war es auch so, dass die Dritten erst viel später angefangen haben zu Sprechen als die Großen.

Ist das einfach Zufall? Oder meint ihr, es hängt doch mit den älteren Geschwistern zusammen?

Ich mein, klar ist jedes Kind individuell und man kann das sicher nicht komplett verallgemeinern, aber die Tendenz würde mich interessieren... :)




Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22399
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #1 am: 01. Februar 2017, 08:56:37 »
Die Große konnte 3 Wort Sätze mit 10 Monaten sprechen :P...sie konnte auch bis 10 zählen noch bevor sie laufen lernte ;D
(Wir haben ein Video wo sie krabbelt und dabei zählt und singt ;D)

Der Mittlere hat er seeeehr spät gesprochen. Da war er schon über 2 Jahre alt und dann auch weitestgehend seine eigene Sprache s-:)

Der 3. hat wieder gesprochen bevor er gelaufen ist. Mit 9 Monaten sprach er schon etliche Wörter.
Auch er hat sofort *korrekt* gesprochen. Wenig falsche Wörter usw.

Also deine These trifft hier ganz klar nicht zu ;)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g


Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23240
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #2 am: 01. Februar 2017, 08:57:16 »
Von unseren Kindern kann ich das nicht bestätigen.
Die Großen waren früh mit dabei, die Kleinen noch früher; wobei die Jüngste am meisten Gas gab & gibt.
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Hexenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2905
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #3 am: 01. Februar 2017, 08:58:41 »
Hey Mirjam!

Also bei uns war es auf jeden Fall so. Dir Große hat sehr früh und sehr viel gesprochen. Der Kleine fing sehr viel später an - wahrscheinlich auch, weil seine große Schwester bis heute so viel quasselt, dass er gar nicht zum Zug kommt.  :P Sein Standartspruch ist momentan "Hallo? Jetzt bin ICH mal dran, L.!"  :P
« Letzte Änderung: 01. Februar 2017, 09:05:14 von Hexenmama »


Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3622
  • erziehung-online
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #4 am: 01. Februar 2017, 09:08:12 »
@ Nachtvogel und Honey: Interessant...  :D Dann gibt es ja für unseren Jüngsten noch Hoffnung...  ;D

@ Hexenmama: ;D Da passt dann auch noch die Theorie, dass Frauen viel mehr Worte sprechen als Männer... ;)




Samika

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 538
  • Planet F84.5
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #5 am: 01. Februar 2017, 09:17:36 »
Hier war es eher so, daß die Jüngste früh(er) gesprochen hat. Vielleicht, weil die großen Schwestern den ganzen Tag geplappert haben und sie mithalten wollte. ;D Sie ist auch heute noch die mit dem größten Redebedarf :P
Die Große hat mit 2 Jahren überhaupt erstmal angefangen "Mama" zu sagen, von 3-Wort-Sätzen war sie da noch weit entfernt.
Wer glücklich ist, kauft nicht.

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10746
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #6 am: 01. Februar 2017, 09:20:51 »
Meine Kinder sind beides Spätsprecher. Die Große hat erst so richtig angefangen zu sprechen als sie mit 3 in den Kindergarten kam. Der Kleine ist jetzt 2,5, geht zwar seit einem halben ja in die Kita, spricht aber noch sehr wenig, vor allem wenig deutlich. Er fängt jetzt so langsam mit 2 Wort-Sätzen an. Zwischendrin quatscht er viel, allerdings eher Phantasiesprache. Allerdings steht bei ihm auch eine Entwicklungsverzögerung im Raum (nicht nur wegen dem Sprechen).
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9100
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #7 am: 01. Februar 2017, 09:25:29 »
Hier trifft das nicht zu. Der Große hat sehr früh gesprochen, der Mittlere spät und L liegt zwischen den beiden.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1651
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #8 am: 01. Februar 2017, 10:12:00 »
Ich kann das hier fuer uns auch nicht bestätigen..Grossohn hat sehr ,sehr spät richtig gesprochen..sein kleiner Bruder war im Vergleich viel schneller..wohl "normal"..die kleine Lady war recht zügig mit ersten Worten,das wae toll...aber das war es dann auch..sie ist jetzt 19 Monate..sie spricht sehr viel in ihrer Sprache,eigentlich ununterbrochen..wenn sie Lust hat spricht sie auch einiges nach..aber aktiv 2 Wort Sätze..nein..das kommt hier nicht..ist aber wohl auch nicht nötig..sie wird von den Brüdern..und uns ja auch blind verstanden  s-:)
vielleicht kommt es auf den Altersabstand auch an..dann würde es schon passen..der 2 .konnte vom Grossohn ja nicht verrhetschelt werden bei 17 Monaten abstand..aber jetzt mit 7 und 5 jahren Abstand geht das natürlich hervorragend

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11108
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #9 am: 01. Februar 2017, 10:21:01 »
Kind 1 und 2 haben spät gesprochen, wobei Kind 1 dann gleich richtig gut gesprochen hat. Kind 2 brauchte Röhrchen und geht noch zur Logo. Kind 3 hat eher gesprochen und das ziemlich gut. Sie ist unsere Quatschnase.

Das Baby sagt Mama(mamama). Keine Ahnung ob das schon bewusst ist oder ob er übt.  :D
Ohne

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6071
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #10 am: 01. Februar 2017, 11:54:48 »
Hier trifft es absolut zu. Die Großen haben beide nicht wahnsinnig früh gesprochen, aber mit ca. 1,5 Jahren sprachen beide ca. 10-20 Wörter, mit 2 Jahren ganze Sätze.
Die Kleine spricht kaum. Sie plappert auch ganz wenig.
Und es ist wirklich im gesamten Umfeld ähnlich.

Trotzdem tue ich mich schwer mit diesem "Die Ersten, die Zweiten, .... Die Mädchen, die Jungs...". Und auch mit sowas wie "Sie laufen/sprechen spät, weil sie ja nicht müssen" Hihi, oder "Sie laufen und sprechen früh, weil sie es nachmachen."  ;D ;D Immerhin kann man es sich aussuchen.

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6107
  • Pärchenmama :-)
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #11 am: 01. Februar 2017, 11:59:14 »
Wir haben ja 6 Jahre Altersunterschied und beim Kleinen war das Sprechen lernen eine Katastrophe.  ;D

Er war einfach immer hinten dran, dazu Lautbildungsprobleme... Aber er hatte in seinem Tempo Fortschritte und jetzt mit 4 quasselt er einem in schönen Sätzen ein Ohr ab und muss die Jahre davor nachholen.  ;D

Aber er hatte tatsächlich eine Schwester die ihn jedem Wunsch von den Augen abgelesen hat...  :P

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3192
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #12 am: 01. Februar 2017, 13:02:38 »
Meine beiden sind 4 jahre auseinander.  Die große fing spät an zu sprechen und hat auch heute noch probleme bei der wortfindung. 
Die kleine fing altersgerecht an und gab bis sie zwei jahre alt war voll stoff und hatte einen wirklich großen wortschatz worauf ich immer wieder angesprochen wurde. 

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5364
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #13 am: 01. Februar 2017, 13:09:00 »
Die ganz Große hat spät und undeutlich gesprochen. Kjell hat zeitig angefangen und mit 19 Monaten Altersabstand ihre Sprachfehler übernommen. Er hat sich beim reden lernen eindeutig an der Schwester und nicht an uns orientiert. Mit der Logopädie von Ronja verschwand sein Sprachfehler zeitgleich mit.
Silja fängt jetzt erst an richtig zu reden. Sie hatte Schwierigkeiten, die Laute zu bilden. Und Liska weigert sich, zu reden. Manchmal sagt sie ein Wort einmal, aber dann nie wieder. Da ist sie sehr konsequent. Wenn man zu ihr sagt, fang mal an mit reden, schüttelt sie den Kopf.







Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4278
  • 👀 Ziemlich unkompliziert 👀
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #14 am: 01. Februar 2017, 13:17:04 »
Hier wohnen Spätsprecher. M. Hat richtig angefangen zu sprechen als er mit 3 in den Kindergarten kam. Ich hoffe das wird bei T. Auch so sein wobei er die "geforderten" 50 Wörter kann ( hab die Tage mal aufgeschrieben und war erstaunt das es doch soviele Wörter  s-:) waren).





Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 589
  • erziehung-online
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #15 am: 01. Februar 2017, 13:29:11 »
Bei uns war der Zeitpunkt nicht so unterschiedlich, beide haben im gleichen Alter jeweils einzelne Worte und dann später Mehrwortsätze gesprochen.

Aber die Qualität des Sprechens war sehr unterschiedlich. Die Große hat direkt klar und deutlich gesprochen und auch bei unregelmäßigen Verben nie Fehler gemacht.

Die Kleine spricht eher undeutlich, lispelt, beugt Verben selten richtig und verwechselt der/die/das eher mal.

Stimmt hier also teilweise.  :)



satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15181
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #16 am: 01. Februar 2017, 13:42:19 »
Meine 3 mädchen haben alle früh,deutlich und viel gesprochen,meine enkelin hat ja das erste jahr bei uns im haushalt gelebt hat auch früh gesprochen ,die 2 mädchen meiner schwester sind spätsprecher,wobei die grosse dann auch zur logo musste,die kleine wurde im sept 1 jahr und da kommt noch nix....
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3622
  • erziehung-online
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #17 am: 01. Februar 2017, 15:24:17 »
Vielen Dank für eure Antworten!  :D Sehr interessant wie unterschiedlich es ist und es zeigt ja, dass diese Theorie nicht generell so haltbar ist...  Und vermutlich ist das auch einer von diesen Sätzen, die man unter Anderem zu hören bekommt, um die Eltern zu beruhigen... ;D

Trotzdem tue ich mich schwer mit diesem "Die Ersten, die Zweiten, .... Die Mädchen, die Jungs...". Und auch mit sowas wie "Sie laufen/sprechen spät, weil sie ja nicht müssen" Hihi, oder "Sie laufen und sprechen früh, weil sie es nachmachen."  ;D ;D Immerhin kann man es sich aussuchen.
Ja, das stimmt... im Endeffekt kann man es ja drehen wie man will. Mir wurde auch schon gesagt Kinder mit großen Geschwistern würden motorisch schneller sein,  weil sie überall hinterher wollen. Trifft hier gar nicht zu...  ;D

Bin mal gespannt was unser Jüngster  zu diesen ganzen Theorien "sagt"... ;D




pirANhJA

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1616
  • Liebe ist unendlich
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #18 am: 02. Februar 2017, 00:06:57 »
Meine Kinder sind 90 - 94 + 96 geboren:
Der Große hatte massive Sprachschwierigkeiten, bekam ab 3 Jahre logopädische Hilfe (mit Unterbrechung bis 11 J:) und hat heute noch Probleme mit der Grammatik (hatte unter der Geburt Komplikationen, aber bewiesen ist ein Zusammenhang da nicht) - mit 4 J. wurde er an den Polypen operiert.
Ach, seine "Phantasiesprache" habe ich verstanden, so als eine der wenigen, meine Ma und eng nahestehende Personen auch ... gab halt viele Gesten dabei.

Die Mittlere hat schon mit 15 Monaten ziemlich gut gesprochen, mit 2 klar, deutlich in langen Sätzen (z. B. ihr 2. Geburtstag - die Puppe flog in hohem Bogen vom Dreirad mit den Worten: "Ich will das echte Baby haben" - ihre Schwester ist am gleichen Tag geboren), wenn es beim Einkaufen mal etwas länger dauerte, kannte jede Verkäuferin nach 5 Minuten die komplette Familiengeschichte ... sie quatscht heute noch jedem nen Kotelett ans Ohr - eine Mann ein Wort, eine Frau ein Wörterbuch ... (Geburt ohne Komplikationen)
Motorisch war sie auch fix, hab nicht eingesehen, sie zu tragen, wenn sie irgendwo hin wollte und das quengeln anfing, so hat sie mit 6 Monaten schon gekugelt und gerobbt.

Die Kleine sprach mit 15 Monaten nur ein Wort: "Mama" ... sonst nichts ... von vielen Seiten kam die Vermutung auf, dass das Kind eine Behinderung hätte ... bei mir nicht ... sie ist noch heute so ... ruhig ... wägt Dinge ab ... überlegt ... denkt nach ... überlegt noch ein bißchen ... und dann sagt, sie was sie denkt, wenn sie denn möchte ... mit 27 Monaten fing sie an zu sprechen ... gleich in ganzen Sätzen, klar und deutlich (Geburt ohne Komplikationen ... in den Monaten hab ich mich vom Vater der Kinder getrennt, sensibel?)


Meine Neffen sind acht Jahre auseinander, beides Spätsprecher ... der Kleine hat viel SpongeBob geguckt, viel TV eh noch dazu und sprach mit 5 J. noch wie Donald Duck


Mein Enkel ist jetzt 8 Monate alt, sagt Mama, brabbelt, robbt  ;D

Das Andere anders sein lassen.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10986
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #19 am: 02. Februar 2017, 05:54:35 »
Bei uns ist es wie bei Lisa Bee, der Große hat früh und viel gesprochen, schon immer korrekt, hat bis heute einen großen Wortschatz und ist grammatikalisch sehr fit. Der Kleine hat erst spät gesprochen, macht bis heute Grammatikfehler und lispelt. Trotzdem sagen die Erzieherinnen, dass er sprachlich weit ist und auch der Kinderarzt sagt, völlig in Ordnung. Einen großen Wortschatz hat er mittlerweile auch. Mit 1,5-2 Jahren hat er alle wahnsinnig gemacht, weil er fast nur an (oder war es aus?) gesagt hat... Er konnte mehr, aber ihn haben Lichtschalter sehr interessiert  ;D



Cindy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4249
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #20 am: 05. Februar 2017, 17:36:53 »
Kind 1 hat früh gesprochen
Kind 2 hat spät gesprochen, allerdings hatte das andere Gründe, er hat schlecht gehört
Kind 3 hat früh gesprochen
Kind 4 hat früh gesprochen

also bei uns stimmt die Theorie auch nicht
m 06/1997
m 12/2004
m 03/2007
w 10/2010

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40326
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Geschwisterkonstellation und das Sprechen
« Antwort #21 am: 05. Februar 2017, 17:48:26 »
Kind 1 hat früh gesprochen, - es gab nie Probleme, die Grammatik stimmte, die Aussprache war war sauber. Mit 8 Jahren haben wir dann Logopädie begonnen, weil festgestellt worden ist, dass sie eine massive Mundmuskelschwäche hat und dadurch die Laute zwar sauber bildet aber die Mundmotorik dabei nicht korrekt ist.

Kind 2 hat früh gesprochen, - sehr undeutlich, verwaschen, aber einen großen Sprachschatz. Dies führte dazu, dass sie ausschließlich mit dem Familienkern sprach und sich allen anderen ggü verschloss, da sie keiner verstand (oder verstehen wollte, ein Kind muss ja deutlich sprechen). Sie wurde dann mit 3,5 Jahren operiert (auf mein Drängen hin, alle wollten weiter "Abwarten") - das Sprachbild änderte sich innerhalb von einer Woche massiv und Kontakte stellten keine Schwierigkeit mehr da. Sie bekam dann mit 5 Jahren noch einmalig 10 Sitzungen Logopädie um die letzte Schwachstelle in der Konsonantenbildung zu beheben.

Im Fazit:
Beide Kinder sprachen unter 18 Monaten ihre ersten Drei-Wort-Sätze. Beide Kinder sprachen unter 12 Monaten 5 - 10 Wörter (deutlich - Mama, Papa, Nana, Aua, Ja, Nein, Auch, Heia, ...).
Einen Unterschied habe ich nicht feststellen können in der Sprachgeschwindigkeit auf Grund der Geschwisterkonstellation.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung