Umfrage

waren eure Kinder geplant oder haben sie sich eingeschlichen?

geplant
162 (40.6%)
geplant
93 (23.3%)
geplant
21 (5.3%)
geplant
17 (4.3%)
eingeschlichen
80 (20.1%)
eingeschlichen
18 (4.5%)
eingeschlichen
2 (0.5%)
eingeschlichen
6 (1.5%)

Stimmen insgesamt: 186

Autor Thema: Geplant oder eingeschlichen?  (Gelesen 8996 mal)

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22205
Geplant oder eingeschlichen?
« am: 25. Mai 2012, 20:06:06 »
da ich in letzter Zeit andauernd höre, dass sich ein Kind *eingeschlichen* hat, will ich jetzt mal wissen, wieviel Prozent der Kinder sind geplant und wieviel Prozent haben sich eingeschlichen?


damit die Mehrfachmamas für alle ihre Kinder abstimmen können (bzw für all ihre Schwangerschaften bei Zwillis ;)), hab ich je 4x geplant und 4x ungeplant angegeben...ich denke so ungefähr dürften wir damit ja hinkommen  ;)

müssen wirs danach halt addieren ;) ;D

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #1 am: 25. Mai 2012, 20:09:40 »
ich kann das eingeschlichen nie verstehen, ich passe immer so auf, das jaaa nichts passiert und so wirds auch bleiben.

Meine beste Freundin hat auch von 3 Kinder, 2 ungeplant (zu dem Zeitpunkt), aber sie sagt selbst, sie war fahrlässig. Dann ist es für mich aber nicht mehr eingeschlichen...  ;)

edit:
Dein Beispiel bei Nummer 3 habe ich allerdings keine Worte für, das war einfach von Gott so gewünscht, anders kann man das nicht nennen.  ;D
« Letzte Änderung: 25. Mai 2012, 20:11:34 von Spatzlmama »
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009


bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #2 am: 25. Mai 2012, 20:10:08 »
Meine beiden Kinder waren beide geplant, beides Mal im 3. ÜZ hat es geklappt!  :D

Fürs erste sind wir fertig mit der Kinderplanung.

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #3 am: 25. Mai 2012, 20:11:29 »
Mausi war geplant, hat direkt im ersten Zyklus geklappt!  ;D



Melanie83

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 879
  • erziehung-online
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #4 am: 25. Mai 2012, 20:13:37 »
Beide waren geplant, hat jeweils im ersten ÜZ geklappt, jeweils 1 Schuss ein Treffer  :P.



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #5 am: 25. Mai 2012, 20:16:26 »
Ich kann nix anklicken  ;D.

Keins unserer Kinder war so "geplant", wie die meisten hier oder bei SO schwanger werden oder geworden sind. Wir haben es drauf ankommen lassen und waren uns einig, dass es, wenn es so kommt erwünscht sein und willkommen geheißen werden wird  :). Wir haben weder geübt, noch Zyklen gezählt, noch jeden Monat gehibbelt oder gezittert oder einem Test entgegen gefiebert. Ebenso waren wir nicht enttäuscht, wenn die nächste Mens kam. Es war wie es war.

Nur Ronja .... die war eingeschlichen im Sinne von fahrlässig ungeplant. Aber es sollte so sein und war gut so und wir sind ausnahmslos alle froh und glücklich, dass sie da ist  :).
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Sweety

  • Gast
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #6 am: 25. Mai 2012, 20:20:32 »
Beide geplant im Sinne von bewusst nicht verhütet weil Kinderwunsch. Bei Costa hat die "Planung" ja ein bisschen länger gebraucht und bis auf die letzten Monate, wo es echt langsam anfing belastend zu werden, war es hier wie bei Bettina :)

Zu dem hier:

ich kann das eingeschlichen nie verstehen, ich passe immer so auf, das jaaa nichts passiert und so wirds auch bleiben.

Constantins bester Freund ist ein Spiralenkind (Spirale lag seit mehreren Monaten). Ich glaube kaum, dass die Mutter "nicht aufgepasst" hat.
Meine eigene Mutter wollte zwar immer mehrere Kinder, hatte aber über die Abstände keine Kontrolle. Ich wage mal zu behaupten, dass sie als Krankenschwester, die beim Gyn gearbeitet hat, durchaus wusste, wie sie die Pille zu nehmen hat. Nach ihrem vierten Kind zu einem eher wunderlichen Zeitpunkt hat sie sich sterilisieren lassen und im Zuge dessen erfahren, dass ihr Körper eine bestimmte Hormonstörung hat, die vorher nicht diagnostizierbar war und die bewirkt, dass die Pille mal wirkt und mal nicht und mal völlig willkürlich eine Depotwirkung hat.
Zitat des Arztes: "So wie es um sie bestellt ist, hätten sie mit Pille ebensogut kinderlos bleiben wie eine Fußballmannschaft in die Welt setzen können."

Klar sind diese beiden Fälle nicht der Regelfall - aber sooooo eine Ausnahme ist die Einschleicherei nun auch nicht... wie die TE sicher bestätigen kann ;D

Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3417
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #7 am: 25. Mai 2012, 20:21:32 »
Ich habe mal eingeschlichen angeklickt.

Ich habe mit 19 Jahren eine so starke Eileiterentzündung gehabt, dass diese eigentlich verklebt sind...nunja, 10 Jahre nicht verhütet, 10 Jahre nix passiert...wir wussten allerdings das ein minimales "Risiko" besteht...tja das minimale Risiko heißt Lennox und ist das schönste "Eingeschlichen" auf der ganzen Welt.


regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4059
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #8 am: 25. Mai 2012, 20:23:18 »
da erik ja durch ne ICSI entstanden ist war er mehr als geplant ;D ;D ;D
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10688
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #9 am: 25. Mai 2012, 20:26:02 »
Bei Lukas hatten wir gerade angefangen, die Familienplanung anzugehen, sprich bewusst auf Verhütung zu verzichten, da hat er sich schon eingeschlichen. Jetzt haben wir natürlich verhütet (wie schon seit gut 10 Jahren) und damit in Kauf genommen, dass sich etwas einschleicht. Wenn wir absolut nicht gewollt hätten, hätten wir sicher andere Methoden gewählt.

Ich kann bei Bettina unterschreiben...



Susi+Vanessa

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4079
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #10 am: 25. Mai 2012, 20:30:50 »
Vanessa hat sich zu dem Zeitpunkt eingeschlichen. Wir haben zwar nicht verhütet, es war auch ein Kind geplant, aber ausgerechnet DA, das war nicht geplant.Bissel wirr geschrieben, aber ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Isabel war geplant und hart erarbeitet  ;D ;D

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17188
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #11 am: 25. Mai 2012, 20:34:36 »
1.eingeschlichen
2.geplant


Diana & J.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 734
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #12 am: 25. Mai 2012, 20:37:50 »
Absolut geplant und mit Freude erwartet :)
              

Kiara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3464
  • Mutter von zwei wunderbaren Töchtern
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #13 am: 25. Mai 2012, 20:39:33 »
Alle drei waren geplant.
„ Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart.“




Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #14 am: 25. Mai 2012, 20:40:34 »
Honigblüte  :o
Herzlichen Glückwunsch!!!Ich wusste das noch garned! Eine wundervolle Kugelzeit wünsche ich Dir!

@eingeschlichen
ich habe es wohl bissle ungünstig ausgedrückt, natürlich gibt es die "wirklich" eingeschlichenen Kinder, gerade Spirale... Ich möchte z.B. aus diesen Gründen keine Kupferspirale, ich kenne schon ein paar Spiralenkinder.  ;D Die 3 Monatsspritze soll auch nicht so top verhüten...  ;)
Ich meine eher, die 100 TroPi-Kinder, wo es dann irgendwann heisst, man hatte mal Durchfall, Kotzerei, Medis genommen oder was weiss ich. Dann nicht anders zu verhüten, ist für mich fahrlässig.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

Arthur

  • Gast
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #15 am: 25. Mai 2012, 20:40:40 »
Umfrage zu gering ausgebaut.  ;D  Kann daher nicht abstimmen.

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8957
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #16 am: 25. Mai 2012, 20:41:08 »
Beide Kinder waren geplant. Jarik hat sich allerdings in einem Monat eingeschlichen, in dem es zu 99 Prozent gar nicht hätte klappen können  s-nachdenken :-*
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Nadine456

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5820
  • Leonie *15.12.04 +16.02.05
    • Mail
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #17 am: 25. Mai 2012, 20:41:23 »
Leonie hat sich eingeschlichen... Ich hab damals schon so angst gehabt als ich meine Pille genommen habe weil mal meine Tage kamen und mal nicht. Naja ich war im Stress(abschlußprüfung) und bin sogar noch zu meiner FA und wollte ne andere Pille od Spirale. Sie meinte noch zu mir:,, Ne die Pille ist super usw.!"
Tja 3Wochen später hatte ich einen positiven SST in der Hand 8)

Lukas kam auch schneller als erwartet wobei wir nachdem Leonie verstorben ist, nicht verhütet haben!
Die anderen beiden waren auch geplant  :)




Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #18 am: 25. Mai 2012, 20:41:38 »
Finn war geplant,Lennja hat sich eher eingeschlichen,bzw. hat mein Mann es drauf ankommen lassen und meinte grosskotzig,dass es ausgerechnet JETZT wohl nicht passieren wird s-:) ;D

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5301
  • *09/15
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #19 am: 25. Mai 2012, 20:42:22 »
alle drei waren geplante schwangerschaften

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26949
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #20 am: 25. Mai 2012, 20:46:39 »
Nr. 1 geplant und lange erhofft.

Nr. 2 "billigend in Kauf genommen", nach dem Motto: Erst passierte ein Jahr lang nix, dann wird jetzt bei 1, 2 Mal auch nichts passieren. Hab deshalb eingeschlichen angeklickt.
Weil geplant wars nicht. Aber es war die beste Überraschung die wir uns vorstellen konnten.



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39907
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #21 am: 25. Mai 2012, 20:54:22 »
Die Große hat sich eingeschlichen - verhütet mit der Drei-Monats-Spritze und quasi "mitten im Spritzenzyklus", der Tag der Zeugung (wir haben uns in diesen Monat auch nur genau 1x gesehen, Fernbeziehung) lag 1,5 Monate nach der letzten und vor der nächsten Spritze :P

Es war ein Fiasko, erstmal. Mein Mann wollte nunmal niemals Kinder, wir hatten nichtmals im Traum daran gedacht zusammen zu ziehen, wir waren zwar zusammen, wir waren verheiratet, aber wir hatten dennoch beide unser eigenes Leben. Ich dachte wirklich als erstes "... und jetzt bist Du alleinerziehend!". Nicht "Behalte ich es?" sondern wirklich "ALLEINERZIEHEND!".
Die erste Reaktion von meinem Mann? Ganz anders als von mir erwartet ;)
Er brauchte zwar seine Zeit es öffentlich zu machen, sprich Freunde & Familie, aber er sprach sich mir gegenüber sofort für unser ungeborenes Kind aus und sagte, dass wir das schaffen.

Die Kleine war geplant - keine Verhütung und viel Liebe :D

SBT

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3954
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #22 am: 25. Mai 2012, 20:59:18 »
1. Kind ungeplant.... ich war 17 nahm die Pille....trotzdem schwanger (ohne kotzeritis, DF oder sonstigen krimskrams....)

2. Kind geplant... wurde auch schnell schwanger

3. Kind ungeplanter Rechenfehler meinerseits  ;)  entstanden in meiner *Pillenpause* heute ist er  fasst 3 Jahre alt und uns hätte nix besseres passieren können!!  ;) ;)
AIDAINFIZIERT warten auf die 2. Fahrt


liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #23 am: 25. Mai 2012, 21:08:45 »
Ungeplant, entstanden aufgrund von Kommunikationsproblemen. Angecklickt habe ich nichts, da ich beides nicht als passend empfinde.  ;)

Da ich keine Pille schlucken wollte, habe ich meinen Mann gefragt (es gibt eine Vorgeschichte warum ich gefragt habe, also nicht aus dem blauen heraus!) ob er Kinder zeugen könnte.

Er sagte, er könne keine Kinder zeugen. Auf diese Aussage habe ich mich verlassen und von meiner Seite aus auf Verhütung verzichtet.

Da er auch keine Verhütung wollte, bin ich eben davon ausgegangen, er WEISS das es so ist, weil er genau wie ich nie Kinder wollte. Wenn aber der Partner sagt, er kann keine Kinder zeugen und auch immer sagt er will keine Kinder dann geht man eben davon aus das der Partner weiß was er sagt, ansonsten hätte er ja auch auf Verhütung betehen können. Denn man weiß ja das die Wahrscheinlichkeit eben gegeben ist wenn man nicht verhütet das man schwanger werden kann wenn man zeugungsfähig ist. 

Das ganze ging auch knapp ein Jahr lang gut.

Später stellte sich dann raus, das er dachte ich wollte ihn verarschen bzw. verkaspern als ich die Frage stellt mit der Zeugungsfähigkeit, momentan behauptet er auch er hätte mir nicht richtig zugehört.

 ??? s-:)

« Letzte Änderung: 25. Mai 2012, 21:14:53 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22205
Antw:Geplant oder eingeschlichen?
« Antwort #24 am: 25. Mai 2012, 21:15:53 »
Kind 1- fahrlässig eingeschlichen

Pille+Medikamente...hätt ich mal die Packungsbeilage gelesen :P aber bei einer CREME bin ich auf DIE Idee, dass es die Pille beeinträchtigen könnte bin ich echt nicht gekommen
ausserdem haben wir IMMEr gleichzeitig Kondom benutzt ausser dieses EINE Mal

tja ;D


Kind 2- geplant und gleich beim ersten Schuss getroffen  ;D


Kind 3 - eingeschlichen...und zwar NICHT fahrlässig s-:)

Nuva Ring rausgerutscht...Allerdings noch im erlaubten Zeitrahmen wieder angebracht...Aber wissend, dass wir auch in unmöglichen Situationen Kinder zeugen können ;D zusätzlich Kondom benutzt.
Dieses rutscht bei rausziehen ab...also ansich auch kein Problem...
Aber zur ABSOLUTEN Sicherheit Pille danach genommen

paar Wochen später war der Test dennoch positiv s-:)



36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung