Autor Thema: Ganztagsschulen und Hausaufgaben  (Gelesen 4590 mal)

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10897
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Ganztagsschulen und Hausaufgaben
« am: 17. März 2012, 10:24:49 »
Hallo,

ich schreib es mal hier ins Allgemeine, weil es ja nicht nur die Grundschulzeit betrifft.  ;)

Aus gegebenem Anlass möchte ich gerne mal wissen, ob eure Ganztagsschulkinder (gerne mit Altersangabe/Klasse und Bundesland) Hausaufgaben aufbekommen und wenn ja, an welchen Tagen (ist ja wohl abhängig von der Schuldauer am jeweiligen Tag), in welchem Umfang und bis wann (nächster Tag oder so).

Wir haben jetzt seit den Sommerferien die Ganztagsschule und irgendwie kommt es mir so vor, als ob da ein Konzept fehlt...  :-\
Wochenplan mit Aufgaben in Hülle und Fülle, dann wieder kein Wochenplan, dann wieder Wochenplan. Der letzte datiert von der ersten Februarwoche... ist wohl eher ein Monatsplan.
Jetzt haben wir seit 2 Wochen Hausaufgaben in einer Menge, dass wir "stundenlang" sitzen. Oder ein Gedicht lernen müssen, das vortragen wurde jetzt schon zwei mal "vertagt".
Das die Menge nicht stimmt ist auch nicht nur meine Mamameinung.

Aber wenn wir an die Schule gehen wollen, brauchen wir ja auch konkrete (Verbesserungs-)Vorschläge.

Also, wie läuft das bei euch ab?


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11135
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Ganztagsschulen und Hausaufgaben
« Antwort #1 am: 17. März 2012, 10:29:22 »
An unserer Ganztagsschule wird es keine Hausaufgaben aufgeben. Hilft dir jetzt wohl leider nicht weiter, aber das Konzept sieht vor, dass die Kinder, wenn sie um 15.00 Uhr Feierabend haben, auch wirklich Feierabend haben.

Wenn die Kinder Lust und Spaß dran haben, dürfen sie ihre Sachen aber natürlich mitnehmen und zu Hause was machen. Außerdem sollen sie auch lesen (vorlesen) und ähnliches. Dinge die man eben sowieso zu Hause machen sollte.  :)
Ohne


Nanouk321

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 166
    • Mail
Antw:Ganztagsschulen und Hausaufgaben
« Antwort #2 am: 17. März 2012, 10:41:50 »
Meine Große besucht auch eine Ganztagsschule! Sie macht dort die ganz normalen Hausaufgaben die sie von ihrer Klassenlehrerin aufbekommt, danach ist dann Programm angesagt nach einem festen Plan, jeden Tag etwas anderes, wie zum Beispiel Donnerstags Koch und Back AG und an einem anderen Tag wird gestrickt. Es gibt aber immer mehrere Angebote aus denen sie dann auswählen kann! Sie hat um 16 Uhr dort Schluss und ist dann meistens gegen 16:30 zu Hause! Hier wird dann abends immer noch etwas lesen geübt! Ganz selten kommt es mal vor das sie die Hausaufgaben in der OGS nicht geschafft hat und dann eben zu Hause den Rest noch machen muss.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11068
Antw:Ganztagsschulen und Hausaufgaben
« Antwort #3 am: 17. März 2012, 10:53:21 »
@nanouk OGS ist aber etwas anderes als Ganztagsschule, denn es ist ja ein zusätzliches Angebot, das nicht alle nutzen und somit werden dort natürlich die ganz normalen HA gemacht...

@jewa Ich weiss es ehrlich gesagt nicht, bin aber mal gespannt, da wir (also da wo ich arbeite) ab nächstem Jahr sehr wahrscheinlich Ganztagsschule werden. Ich meine dass meine Nichte und Neffe in Frankreich keine HA machen müssen, wie wir sie kennen, sondern sich das auf Lesen, Auswendig und Vokabel lenen beschränkt. Die haben aber auch bis 17 Uhr Schule... Ich meine, mich dunkel zu erinnern, dass bei der Konzeptvorstellung gesagt wurde, dass es an den Langtagen (3 pro Woche) keine HA gibt, kanns aber nicht beschwören...



Bekka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7873
    • Lean´s Gedenkseite
Antw:Ganztagsschulen und Hausaufgaben
« Antwort #4 am: 17. März 2012, 11:00:13 »
Daewon geht auch auf ne Ganztagsschule. Die Schule ist gerade im 2. Konzeptjahr und ich finde das Konzept einfach nur klasse :D
Hausaufgaben gibt es keine auf, auch in seiner Schule ist man der Meinung das ein Kind nach Schulschluss um 15.00 nicht noch weiter arbeiten sollte, sondern wirklich frei haben sollte.
Ab und an gibt es mal die Schreib oder Rechenhefte mit nach Hause, 1. damit die Eltern mal gucken können auf welchen Stand die Kinder sind und 2. damit die Kinder die noch ein bißchen zurückliegen mit den Aufgaben, diese zu Hause machen können. Sie müssen nicht, sie können es auch in der Schule machen, aber wenn die Hefte schon mal hier sind und wie jetzt Ferien sind, dann sag ich Daewon schon auch das er sich mal ransetzen soll.
Generell haben sie die Zeit um gewisse Aufgaben nachzuholen, eigentlich in der Schule. Momentan haben sie noch Gleitzeit und können zwischen 8.00 und 8.30 in die Schule kommen, in dieser Zeit wird gefrühstückt, gespielt, geredet und halt nachgearbeitet




Niolanta

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 424
Antw:Ganztagsschulen und Hausaufgaben
« Antwort #5 am: 17. März 2012, 12:18:17 »
Ich arbeite an einer Gantagsschule (5.-10.Klasse). Bei uns gibt es ein Wochenplanheft (DinA4), in dass die Kinder Montags ihre Aufgaben eintragen (und zusätzlich Infos an die Eltern oder z.B. Klassenarbeitstermine) und bis zum nächsten Montag erledigen müssen. Dazu haben sie aber auch schon während der Schule Zeit, je nach Jahrgang 1-3h die Woche. Das reicht oft nicht um alle Aufgaben zu erledigen, aber doch den Großteil, so dass die Schüler nur noch 1-2h in der Woche oder am WE Zeit finden müssen um den Rest zu erledigen.


Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Ganztagsschulen und Hausaufgaben
« Antwort #6 am: 17. März 2012, 12:29:44 »
Wir hatten uns bei einer Ganztagsschule (Berlin) informiert. Da hieß es, es gibt keine Hausaufgaben, damit um 16 Uhr wirklich Schluss ist.
ABER: es gab Wochenaufgaben, die die Kids dann zu Hause erledigen sollten. Das fand ich eine ziemliche Mogelpackung und blöd.

Von Freunden mit Kinder in GTS höre ich immer wieder, dass sie ganz schön da noch dran zu sitzen haben, an diesen Wochenaufgaben. :-(
 

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22446
Antw:Ganztagsschulen und Hausaufgaben
« Antwort #7 am: 17. März 2012, 12:56:32 »
also bei uns gibt es ja nur Ganztagsschulen die bis 15.10 oder 15.30 gehen (bis zur 6. Klasse, danach für alle bis 16Uhr)

und ja, hier gibt es Hausaufgaben :P
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10897
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Ganztagsschulen und Hausaufgaben
« Antwort #8 am: 18. März 2012, 11:13:59 »
Ich hab ja auch nix gegen Hausaufgaben. Schon klar, dass die Kids auch zu Hause was tun müssen (Vokabeln und so als Beispiel) UND auch, damit man als Eltern auch einen Überblick hat und notfalls mit Übungsaufgaben "eingreifen" kann.
Nur, wenn die Hausaufgaben so viel sind, dass wir (obwohl wir jeden Tag was gemacht haben), bis gerade eben daran gearbeitet haben (Mathe/rechnen: 2 AB und eine Buchseite; ebenfalls DIN A4), dann hat man ja fast keine Zeit mehr, nebenbei "routinemäßig" mal das 1x1 oder das lesen zu üben.
Ich finde halt schon, dass wenn bis nach 15 Uhr Unterricht ist und er dann noch 30 Minuten Schulweg hat, er sich dann seinen "Feierabend" verdient hat. Er ist ja schließlich auch noch ein Kind.
In unserem Fall kommt ja erschwerend hinzu, dass es eine Förderschule ist (lernen also nicht so einfach ist, wie bei "normalos"  ;)) und dann als "Überstunden" ja noch die Therapien (3x die Woche) hinzukommen.
Spielen/Freizeit (was ja auch Förderung ist) kommt gerade viel zu kurz.  :-[

Mäuschens Schule (keine Ganztagsschule) arbeitet auch mit Wochenplänen und freier Zeiteinteilung und das klappt sehr gut und streßfrei.  :) Und die Lehrerin kontrolliert auch, dass am Freitag alles abgearbeitet ist.  Und die hat sogar doppelt so viele Kinder in ihren Klassen (2 x 6) als beim Großen (6 Kinder).
Also die Bedingungen sind eigentlich "einmalig", so dass ich nicht verstehe, warum es so "haken" muss.

Na ja, mal sehen, was die andere Elternbeirätin rausbekommen hat.



Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung