Autor Thema: Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?  (Gelesen 1566 mal)

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3021
Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« am: 14. Juli 2015, 18:05:08 »
Kann mir jemand weiterhelfen?
Nachdem mein Vater (83) sein Auto bisher nur an Garagenwänden und Gartenzäunen demoliert hat, hatte er heute morgen einen richtigen Unfall. Zum Glück nur Sachschaden.

Er ist komplett uneinsichtig. Möchte weiterfahren.  :-[

Ich kann das nicht mehr verantworten.

Daher: An wen muss ich mich wenden, wenn ich denke, dass die Fahrtüchtigkeit nicht mehr gegeben ist?
Erfährt der Fahrer, wer ihn gemeldet hat?
Wie läuft das Verfahren ab?


some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2236
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #1 am: 14. Juli 2015, 18:07:34 »
Gibt es dafür ein "Verfahren"?

Ich hab das Problem mit meinem Schwiegervater (83). Wir haben uns jetzt darauf geeinigt, das er beim ADAC einen Seniorentest macht. Und wenn dann geraten wird, nicht mehr zu fahren, will er es auch nicht mehr tun.

https://www.adac.de/_mmm/pdf/FahrFitnessCheck_Flyer_06_12_neutral_193220.pdf

(Flyer als pdf)
LG
some





~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52478
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #2 am: 14. Juli 2015, 18:16:18 »
Ich kann es jetzt nicht beschwören, aber ich meine mal gelesen zu haben, dass das “einfach so“ gar nicht geht. Oder? Gerne lass ich mich belehren.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39809
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #3 am: 14. Juli 2015, 18:30:41 »
Ob und wie man den Führerschein entziehen lassen kann im hohen Alter weiß ich (leider) nicht - finde den ADAC Fahrsicherheitscheck aber schon mal einen guten Ansatz. Ebenso gibt es die Möglichkeit eine Stunde in der Fahrschule zu machen, da bekommen die Herrschaften noch einmal ein anderes Feedback als aus dem näheren Umfeld.

Natürlich kannst du es auch im Rahmen des Unfalls bei der Polizei melden, dass es schon häufiger der Fall gewesen ist, dass dein Vater Garageneinfahrten, Gartenzäune u.ä. mitgenommen hat, er sich aber leider komplett uneinsichtig zeigt.
Es könnte jedoch passieren, dass er mitgeteilt bekommt, dass es zu einer solchen Anzeige kam.

Conni Faire

  • Gast
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #4 am: 14. Juli 2015, 18:40:58 »
Schau mal hier.

Inaktiver Link:https://de.wikipedia.org/wiki/Entziehung_und_Neuerteilung_der_Fahrerlaubnis [nonactive]

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8941
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #5 am: 14. Juli 2015, 18:43:53 »
Frag mal bei der Führerscheinstelle nach. :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

luisekusch

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3903
    • Mail
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #6 am: 14. Juli 2015, 18:47:30 »
Nur weil du das so findest, geht es leider nicht. Es kann allerdings sein, dass nun ein Eignungsgutachten gefordert wird.

Caro&Melina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 912
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #7 am: 15. Juli 2015, 00:08:25 »
Du kannst es bei der Führerscheinstelle melden ABER diese Meldet dem Fahrer wer ihn gemeldet hat...
[/url]
][/url]a href="http://daisypath.com/">

luisekusch

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3903
    • Mail
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #8 am: 15. Juli 2015, 10:09:11 »
Wenn die Polizei den Unfall aufgenommen hat, kommt es in den meisten Fällen zu einer Überprüfung durch das SVA.

Der Name wird meines Wissens nicht gemeldet, kannst ihn ja auch schriftlich anonym melden.

Caro&Melina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 912
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #9 am: 15. Juli 2015, 12:25:51 »
Die Führerschein stelle geht anonymen anzeigen nicht nach...DAS bist das was uns gesagt wurde als wir anonym jemand gemeldet haben...
[/url]
][/url]a href="http://daisypath.com/">

luisekusch

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3903
    • Mail
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #10 am: 15. Juli 2015, 12:29:49 »
Hm, wenn ein Unfall gewesen ist bestimmt. Einfach grundlos sicherlich nicht.

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10784
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #11 am: 15. Juli 2015, 14:30:07 »
Ohne mich näher mit dem Thema auszukennnen, denke ich auch, wenn die Polizei den Unfall aufgenommen hat und je nach Unfallart werden die bei entsprechendem Verdacht sicher von sich aus tätig werden.
Dass eine Behörde dann dem Betroffenen den Erstatter "verpetzt" kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, gibt doch Datenschutz.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3021
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #12 am: 15. Juli 2015, 15:16:12 »
Danke für Eure Antworten!  :-*

Eine freiwillige Testung (ADAC usw.) fällt leider raus, da er komplett dicht macht. Keine Chance.  :-[

Ich habe jetzt mal die Ämter abtelefoniert und es ist wohl tatsächlich so:

Ich muss eine - nicht anonyme - Meldung bei der Führerscheinstelle machen. Diese wird geprüft und mein Vater dann zum Eignungstest bestellt. Dann erfolgt ggf. der Entzug.
Spätestens wenn er Akteneinsicht verlangt, erfährt er, wer die Meldung gemacht hat.

Prinzipiell ist es für mich kein Entscheidungskriterium, ob mein Vater weiß, dass ich ihn gemeldet habe. Ich habe das bei unserem Telefonat gestern im Sausebraus-Affekt schon angekündigt. Ich muss ihn auch melden, ich habe keine andere Wahl, wenn ich mich noch weiterhin im Spiegel anschauen will.
Mein ehemals nach pfeilgradem gesunden Menschenverstand handelnder Vater hätte es verstanden, der zunehmend dementiell veränderte Schatten meines Vaters wird dies vermutlich nicht tun.  :'(

Vermutlich habt ihr aber auch recht und die Polizei, die gestern den Unfall aufgenommen hat, leitet von sich aus ein Verfahren ein. Dass mein Vater geistig nicht mehr ganz da ist, hat selbst mein 3-jähriger Sohn schon bemerkt.   :-[

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5355
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #13 am: 15. Juli 2015, 15:20:48 »
ohje. GsD hat mein Großvater eingesehen dass er nicht mehr fahren kann (und sein Sohn hat das Auto abgeholt).

Untersucht die Polizei das automatisch oder könnte man sie zu einer Untersuchung anstupsen ?
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




luisekusch

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3903
    • Mail
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #14 am: 15. Juli 2015, 15:49:16 »
Der ADAC darf sowas eh nicht beurteilen.

Ich sag mal im Normalfall leitet die Polizei es weiter und dann wird das Verfahren eingeleitet, geht dann zum TÜV/Dekra und dort wird das Eignungsgutachten durchgeführt.

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3507
  • erziehung-online
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #15 am: 16. Juli 2015, 15:12:45 »
Ich lass dir mal einen Drücker hier! s-druecken
Hatten das Thema vor kurzem bei meiner Oma...  :-\ Da hat es sich nun erledigt, weil sie nicht mehr zu Hause wohnt und denkt ihr Auto wäre kaputt... Aber sie redet immernoch davon, dass sie sich ein neues kaufen möchte und Einsicht ist auch nicht da... 
Hoffe du findest einen guten Weg!!!  :-*




Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3021
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #16 am: 16. Juli 2015, 16:14:18 »
Untersucht die Polizei das automatisch oder könnte man sie zu einer Untersuchung anstupsen ?

Keine Ahnung, ich denke aber, wenn ich zusätzlich noch anstupse, ist das im Zweifel nicht verkehrt.  s-nachdenken

Danke Mirjam  :-*,
Am Wochenende fahren wir zu Besuch hin. Sie wohnen weiter weg. Bin mal gespannt, wie die Stimmung so ist. Ich hab angeboten, das Auto mitzunehmen und es für sie zu verkaufen. Momentan rechne ich eher damit, dass ich die Bescheinigung über meine Enterbung mitnehme.  s-:) ;)

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6347
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #17 am: 16. Juli 2015, 16:23:55 »
Theoretisch muss bei sowas die Führerscheinstelle tätig werden. Ich habe das bei meiner Mutter versucht, sie war Spiegelalkoholikerin und daher nie nüchtern. Nur leider wird das ohne den Willen des Betroffenen schwierig werden. Die Führerscheinstelle verlangt einen Test, der Betroffene sagt nein, in der Praxis könnte die Führerscheinstelle dann vor Gericht ziehen, machen sie aber in der Praxis nie (Kosten). Ich habe weiterhin die zuständige Polizei informiert, aber auch die konnten nichts machen. Sie meinten, man müsse warten, bis was passiert oder bis sie in eine Kontrolle gerät. Es ist mir bis zu ihrem Tod nicht gelungen, den Führerschein entziehen zu lassen.

Mein Opa hatte ebenfalls Alzheimer. Er war nicht mehr fahrtüchtig, meine Oma wollte das nicht einsehen (er war dazu gar nicht mehr fähig, konnte kaum noch sprechen). Auch der Arzt hatte Alzheimer und Fahruntüchtigkeit diagnostiziert. Aber selbst in diesem Fall konnte er nichts machen! Wir haben dann einfach den Schlüssel versteckt. Das ging nur, weil meine Oma keine Ahnung hatte, wie man einen neuen macht und dass das überhaupt möglich ist. So blieb das Auto tatsächlich zwei Jahre still. Als er dann starb, haben wir den Schlüssel zufällig unterm Auto "gefunden".

Eine andere Möglichkeit: du stellst Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs nach Stgb 315c, beruf dich dabei auf eine einzige Fahrt und stelle diese plausibel dar (wann losgefahren, wohin, warum gibt es körperliche Mängel). Die Polizei muss dem nachgehen. Aber letztlich ist es ein Strafverfahren dann, mit entsprechender "Strafe" (wahrscheinlich nur eine Geldstrafe), und der Führerscheinentzug ist nebensächlich. Ich wollte das letztlich bei meiner Mutter machen, es war wirklich die letzte Möglichkeit, sie und andere vor Gefahren zu schützen, aber ihr Tod kam früher.
Kind 2011
Kind 2014
...

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3021
Antw:Führerscheinentzug wider Willen. Wie? Wo?
« Antwort #18 am: 16. Juli 2015, 19:49:49 »
Das klingt nicht gut, Mondlaus.  :-\

Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass mein Vater es einfach ignoriert, wenn die Führerscheinstelle ihn anschreibt. Schlüssel verstecken wird auch nicht gehen.
Ich hatte halt gehofft, dass er das Auto wenn, dann möglichst zum Totalschaden zerdeppert, aber das Ding ist unkaputtbar. Fährt immer noch.  s-:)

Strafanzeige? Oh jeh. :-[

 

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung