Autor Thema: Frage zu Zwillings-Freunden  (Gelesen 5695 mal)

bellami

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6946
  • vorerst mal bellami statt bellisa
    • Mail
Frage zu Zwillings-Freunden
« am: 07. November 2012, 09:52:47 »
fay hat seit ihrer krippezeit zwillingsfreunde. junge und maedchen und eigentlich versteht sie sich mit beiden gut. bis zum sommer waren sie immer zu viert: die zwillinge, fay und fays freund. der ist nun leider umgezogen. und irgendwie habe ich den eindruck, dass es nun nicht mehr so 'rund' laeuft.

aber eigentlich habe ich eine eher allgemeine frage  s-:) : wie ist das bei euch, gibts die zwillinge nur im doppelpack? werden immer beide eingeladen oder bekommen beide ein geschenk zum geburtstag??

mich wuerde mal eure erfahrung interessieren, also sowohl von zwillingsmuettern als auch von mit zwillingen befreundeten kindern.
mit flo 24.06.05 und fay 02.11.07

Dea

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1497
  • Melina Celine *11.08.2008 *18.10Uhr *3000g *50cm
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #1 am: 07. November 2012, 10:00:43 »
Melina hat auch Zwillingsfreunde, Jungen und Mädchen, sie versteht sich mit beiden super daher werden auch immer beide eingeladen und zum Geburtstag gibt es 2 Geschenke. Sind ja auch 2 Kinder.
Aber von der Mutter weiß ich auch das die Zwillinge durchaus auch schon mal getrennt eingeladen werden, sei es zum spielen oder zum Geburtstag. Sie möchte es auch so, sie möchte das man die Kinder als einzelne sieht und nicht immer nur im Doppelpack. Auch sollen Ihre Kinder lernen das der eine auch eigene Freunde haben kann.






Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4382
    • Mail
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #2 am: 07. November 2012, 10:01:15 »
Interessanterweise habe ich als Zwillingsmama gerade das umgekehrte Problem. Kilian und Yanik werden eigentlich immer nur im Doppelpack eingeladen. Ist vielleicht auch ein Unterschied bei uns, weil sie zwei Jungs sind und eigentlich immer die gleichen Freunde hatten.
Nun ist es aber seit einer Weile so, dass Yanik sich mit ein paar Maedels aus dem Kindergarten gut versteht und Kilian aber weiterhin nur bei den ueblichen Kumpels bleibt.
Yanik wurde nun von einem der Maedchen zum spielen eingeladen und Kilian ist in Traenen ausgebrochen (!) als er das mitbekommen hat.
Bin jetzt auch recht ratlos. Die zwei kleben einfach immer aneinander und sind unzertrennlich. Einerseits finde ich das ja schoen, aber andererseits muss man sie manchmal auch trennen meiner Meinung nach. Sie sind ja trotzdem eigenstaendige Personen.

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6057
  • Pärchenmama :-)
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #3 am: 07. November 2012, 10:01:22 »
Ich war in meiner Schulzeit mit Zwillingen befreundet - allerdings 2 Mädchen.  :)
Anfangs wurden immer Beide zu mir eingeladen, wenn ich bei ihnen war haben wir eh zu Dritt gespielt. Erst so ca ab der 6. oder 7. Klasse hab ich mich eher mit einer allein getroffen.  :)

Geschenk für Beide zum Geburtstag ist absolute Pflicht! Immerhin haben ha auch BEIDE Geburtstag! Meine Mutter hat da mit mir immer 2 Geschenke besorgt.

Wenn deine Tochter nur noch das Mädchen einladen will ist es das eine, ich denke sie kann ihre Wünsche da schon ausreichend formulieren. Als Mutter würde ich mich da erstmal raushalten - außer Fay sagt etwas.  :)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #4 am: 07. November 2012, 10:09:24 »
Also jetzt mal rein hypothetisch angenommen ich hätte Zwillinge  s-:), dann würde ich durchaus die Kinder auch getrennt irgendwo hingehen lassen oder im anderen Fall auch einzelne einladen. Wenn sich Kind x mit Zwilling A verabredet, dann gilt das ja nicht automatisch für Zwilling B. Genauso an Geburtstagen. Hier wird z.B. klassisch mit Karte eingeladen. Kommt die Karte von beiden gibt es zwei Geschenke, kommt die Karte von einem, dann gibt es ein Geschenk. Denn dann gehe ich einfach davon aus, dass der andere Zwilling die eigenen Freunde eingeladen hat und eigene Geschenke bekommt. Da würde ich nicht automatisch zwei Geschenke kaufen oder zwei Geschenke erwarten.

Genauso bei Freunde-Besuch. Ist Zwilling A eingeladen und hat da auch kein Problem damit alleine hinzugehen, müsste Zwilling  B da durch.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7961
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #5 am: 07. November 2012, 10:15:12 »
Meine Tochter hatte in ihrer Grundschulklasse eineiige Zwillinge. Mit der einen war sie befreundet, mit der anderen nicht (ich konnte die zwar nie auseinanderhalten, aber egal  ;D). Denzufolge hat sie auch immer nur die eine eingeladen!

Jetzt im Kiga haben wir auch zwei Zwillingspärchen, beide Junge/Mädchen. Mein Sohn ist mit den Jungs befreundet, mit den Mädels hat er es nicht so. Also werden da dann auch nur die Jungs eingeladen.

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6044
--
« Antwort #6 am: 07. November 2012, 10:20:05 »
--
« Letzte Änderung: 22. Januar 2016, 17:43:05 von lisa81 »

kd74

  • Gast
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #7 am: 07. November 2012, 10:47:10 »
hallo,

meine zwillis gibt es nicht nur im doppelpack. sie werden zu unterschiedlichen geburtstagen eingeladen oder gehen getrennt zu freunden. sie waren allerdings schon immer getrennt, im kindergarten sowie jetzt in der schule. dadurch entwickelt sich nochmal ein anderer freundeskreis.

geburtstag feiern sie zusammen, jeder darf die gleiche anzahl an freunden einladen und jeder bekommt ein geschenk pro kind, sprich jedes kind bringt zwei geschenke mit.

natürlich läuft nicht immer alles rund und der zwilling a wird viel öfter eingeladen als der zwilling b. da tut das mama herz schon sehr weh. aber leider müssen sie da durch. und ich auch ;)

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10690
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #8 am: 07. November 2012, 11:15:49 »
Ich hatte mal Zwillinge als Freundinnen, allerdings waren wir da schon im Erwachsenenalter. Aber bei den beiden war es so, dass sie alles zusammen gemacht haben und dementsprechend überwiegend gemeinsame Freunde hatten. Mit Ausnahme von den Leuten die sie von ihren jeweiligen Arbeitsstellen kannten. Die beiden hatten die gleichen Interessen, sind gemeinsam in Urlaub gefahren und sie wohnten sogar zusammen (ich hab keinen Kontakt mehr, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sie immer noch zusammen wohnen). Aber das ist wohl ein recht extremes Beispiel.

Bei mir in der Schule gab es auch ein weibliches Zwillingspaar, zu denen ich allerdings keinen kontakt hatte. Aber sie sind halt aufgefallen, da sie die einzigen Zwillinge bei uns waren und über die Jahre hat man schon gemerkt, wie sie sich verändert haben. Anfangs sahen sie noch fast gleich aus, hatten die gleichen Freunde etc. Mit den Jahren haben sie sich optisch unterschiedlich entwickelt und man sah sie immer häufiger getrennt mit unterschiedlichen Freunden.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

Sab

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3976
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #9 am: 07. November 2012, 12:33:10 »
Unser Junge ist auch mit Zwillingen befreundet. Da ist es aber die Mutter die Probleme damit hat wenn die Kids allein was machen. Letztes Jahr wollte er das Mädchen zum Geburtstag einladen, Sie durfte dann nicht kommen weil Ihr Bruder ja dann traurig gewesen wäre weil ja ein Junge Geburtstag hat.

Mittlerweile hat Sie sich etwas beruhigt und das Mädel darf auch mal alleine kommen. Aber Sie versucht dennoch immernoch krampfhaft eine Freundschaft zwischen den jungs zu erzwingen.



ToStAl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 815
  • To(mmi) St(effi) Al(ex)
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #10 am: 07. November 2012, 12:43:44 »
Ich kann komplett bei Katie unterschreiben nur dass es bei mir halt Mädls sind. Später mehr, am Handy ist das doof

Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4382
    • Mail
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #11 am: 07. November 2012, 12:45:14 »
@Sab: Das finde ich dann doof. Also mir tut's auch weh, wenn ich sehe dass Kilian traurig ist, weil Yanik alleine eingeladen wird. Aber ich denke einfach da muessen wir alle durch. Yanik ist schliesslich ein eigenstaendiger Mensch.

Sab

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3976
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #12 am: 07. November 2012, 12:51:40 »
ja Katie das find ich auch das es eigenständige Personen sind. Aber leider fixiert Sie die beiden total und Sie werden gezwungen sooo viel zusammen zu machen was Sie gar nicht wollen vorallem das Mädel nicht, leider entwickelt sich das mittlerweile ins negative und das Mädel ist total genervt von Ihrem Bruder



Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5760
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #13 am: 07. November 2012, 13:10:30 »
Hallo,

meine Tochter hat auch Zwillinge in ihrer Gruppe mit denen sie sehr gerne spielt. Meist dann  - auch im KiGa - zeitgleich mit beiden, da sie keine bevorzugt werden beide gemeinsam eingeladen.  :)

Eine andere Mama hat Zwillinge (Jungs) im KiGa, sie wollte von sich selbst, dass die Kids nicht dauernd im Doppelpack gesehen werden und bestand so auf getrennten Gruppen (wobei bestand hart klingt, ihr wurde beides angeboten, sie hat sich für getrennte entschieden). Heißt da ist der Freundeskreis schon mal nicht so identisch und dann werden auch mehr mal nur E. oder T. eingeladen.  ;)

Dass das andere Kind mal traurig ist, wenn ein Kind eine Einladung hat gibt es ja nicht nur bei Zwillingen...  ;) Da müssen die Kleinen dann durch.

Maxinus

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 449
Antw:Frage zu Zwillings-Freunden
« Antwort #14 am: 07. November 2012, 13:57:10 »
Meine Zwillings-Jungs habe ich bewusst in zwei unterschiedliche Kindergärten gegeben, eben damit sie nicht die gleichen Freunde haben, sich eigenständig entwickeln können und sie nicht immer als Doppelpack gesehen werden. Nichts fände ich schlimmer, als wenn andere denken: ich würde gerne Zwilling A einladen, aber dann müsste ja auch B dabei sein...
So klappt es wunderbar. Jeder hat seinen Freundeskreis, wobei wenn Kind A jemanden zu Besuch hat, spielt Kind B natürlich auch mit. Wenn Kind A zum Geburtstag oder Spielbesuch eingeladen ist, ist Kind B zwar traurig, weiß aber, dass es ein anderes Mal anders herum ist und er ausserdem dadurch Exklusiv-Zeit bei Mama hat ;-)
Den eigenen Geburtstag der Jungs habe ich auch getrennt gefeiert. Ich habe es sogar so gemacht, dass Kind A beim Geburtstag von Kind B nicht dabei war und umgekehrt. Ich wollte, dass jeder mal seinen eigenen Tag hat, wo nur er im Mittelpunkt steht. Und die Beiden haben es genossen!!! Ach ja, den eigentlichen Geburtstag haben wir mit Familie und gemeinsamen Bekannten groß alle zusammen gefeiert.
Und die eingeladenen Kinder haben auch nur für den einladenenen Zwilling etwas mitgebracht und das war völlig in Ordnung so, denn der andere hat ja von seinen Freunden was geschenkt bekommen.

Ich habe im Bekanntenkreis allerdings auch den Fall, dass die Mutter ihre Zwillinge grundsätzlich nur zusammen irgendwo zum spielen abgibt und auch nicht einsieht, dass nur das Mädchen oder halt nur der Jungs eingeladen ist. Wenn nur ein Kind zun Geburtstag eingeladen ist, dann ruft sie dort an, fragt nach, was mit dem Zweiten ist und wenn der Zweite nicht kommen darf, dann darf auch Kind 1 nicht gehen.
Das finde ich so traurig...

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung