Autor Thema: Frage zu Hepatitis C  (Gelesen 1202 mal)

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257
Frage zu Hepatitis C
« am: 09. August 2016, 18:38:49 »
Bitte erstmal hier stehen lassen, weil hier mehr lesen. Danke.

Hier sind doch einige, die in medizinischen Berufen arbeiten. Wie wird im Alltag mit Hepatitis C in Bezug auf Verhinderung der Ansteckung umgegangen?
Das was man im Internet liest und die Anweisungen vom Klinikpersonal gehen irgendwie meilenweit auseinander.
Wie ansteckend ist es wirklich und was wird wie desinfiziert?







Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39894
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Frage zu Hepatitis C
« Antwort #1 am: 09. August 2016, 19:00:00 »
Wir - also das Krankenhaus in dem ich arbeite - halten uns da an die Richtlinien des RKI, so wie den Einzelanweisungen der Hygiene bzw. des Gesundheitsamtes.

Hilft dir das?
Ansonsten gehe ich (später) gerne noch ins Detail.


Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257
Antw:Frage zu Hepatitis C
« Antwort #2 am: 09. August 2016, 19:10:23 »
 Mich würde interessieren, was du wie machst, wenn jemand mit Hepatitis C bei dir zu Hause wohnen würde.







Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39894
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Frage zu Hepatitis C
« Antwort #3 am: 09. August 2016, 19:31:39 »
Ihn behandeln wie jeden anderen Menschen - und Aufklärung. Aufklärung bei demjenigen selbst und auch allen anderen die mit im Haus leben.

Hepatitis C wird ja von Blut zu Blut übertragen, demnach können ja z.B. Alltagsgegenstände ganz normal gemeinsam gebraucht werden.
Was ich selbst machen würde wäre auf jeden Fall ein separates Fach im Badezimmer für Zahnbürste, Rasierer und Co - all das was bei der körperlichen Hygiene auch ohne großen Einfluss des Infizierten mit Blut in Kontakt kommt (Zahnfleischbluten, Schnittwunden beim Rasieren, ...) und demnach andere anstecken könnte.
Wichtig ist da auch, dass dieses Fach für Kinder nicht erreichbar ist. Nicht, dass doch mal eine Zahnbürste verwechselt wird.

Im Krankenhaus bei uns gibt es zudem noch die Oberflächendesinfektion, sprich das Waschbecken wird nach Benutzung mit einem Einweg-Desinfektionstuch ausgewischt. Das gibt uns unser neues Gütesiegel vor, ob ich es selbst Zuhause machen würde? Eher nicht!

Und da Notfälle auch Zuhause immer eintreten können, sei es ein Sturz, Nasenbluten, eine größere Schnittverletzung ... würde ich mir an strategisch guten Stellen Einmalhandschuhe positionieren.

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257
Antw:Frage zu Hepatitis C
« Antwort #4 am: 09. August 2016, 20:22:20 »
 Danke für die ausführliche Antwort. Wenn man im Internet nachliest, findet man so Sachen wie: nicht jedes Desinfektionsmittel tötet alle Viren ab, bei Zimmertemperatur können die Viren 150 Tage überleben...
Da wird mir bei dem Gedanken an Kleinkinder irgendwie total unwohl. Die stecken nunmal alles in den Mund und verletzen sich dauernd irgendwo.
Wie ist das mit der Wäsche? Reicht normales waschen? Oder überleben die Viehcher da auch?(







Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39894
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Frage zu Hepatitis C
« Antwort #5 am: 09. August 2016, 20:28:11 »
Also von 150 Tagen habe ich noch nichts gehört - ich kenne die 4-Tage-Regel, aber ob die stimmt oder da nicht wieder jede Quelle ihr eigenes Süppchen kocht: Keine Ahnung!

Bei uns im Haus wird die Wäsche von infektiösen Patienten (MRSA, HCV, ...) immer separat gewaschen und dann bei 60°C - aber das müssen wir weil wir ein Krankenhaus sind. Laut Hygiene darf Zuhause die Wäsche ganz normal gewaschen werden, lediglich kontaminierte Kleidung (sprich Blut) sollte alleine und bei 60°C gewaschen werden.


Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257
Antw:Frage zu Hepatitis C
« Antwort #6 am: 10. August 2016, 09:51:21 »
Danke.
Ich bin jedenfalls froh, wenn das Thema erledigt ist. Da muß es für die Zukunft andere Lösungen geben. Kinder mit schwerwiegenden ansteckenden Krankheiten sollten anders untergebracht werden.







Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5257
Antw:Frage zu Hepatitis C
« Antwort #7 am: 10. August 2016, 16:26:02 »
Fliegenpilz ich muß nochmal genau nachfragen. Was meinst du genau mit 4 Tage Regel?
Im Internet liest man überall, dass die Viren auch im getrockneten Blut überleben. Laut Arzt gäbe es aber keine Gefahr der Ansteckung.







Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39894
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Frage zu Hepatitis C
« Antwort #8 am: 10. August 2016, 16:45:59 »
Zitat
Keine Ansteckungsgefahr durch Händeschütteln, Umarmen, das gemeinsame Waschen von Kleidungsstücken in einer Waschmaschine u. a.
Quelle: Gesundheits-Lexikon

Zitat
Ansonsten reicht es aus, drei Tage zu warten, denn spätestens dann werden die Viren von Hepatitis inaktiv und sind nicht mehr ansteckend.
Quelle: Aidshilfe-Salzburg
So habe ich es auch bei der letzten Hygieneschulung bzgl. meldepflichtiger Erkrankungen "gelernt", sprich: Am vierten Tag sind die Erreger inaktiv. (4 Tage Regel)

Zitat
Im täglichen Umgang von Nichtinfizierten mit Infizierten sind folgende Dinge ungefährlich:
[...]
Wäsche von infizierten Menschen in einem Waschgang mit Wäsche von Uninfizierten waschen
Quelle: Gesundheitswissen


Ich habe das Gefühl, dass du wirklich (und das auch nicht grundlos) stark verunsichert bist wie du am Besten für euch alle mit dieser Situation umzugehen hast - wie wäre es, wenn du morgen früh mal beim Gesundheitsamt deiner Kommune anrufst, eure Situation denen im Detail schilderst und nachfragst wie du dich in Situation X und Situation Y und im Notfall etc. zu verhalten hast?

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung