Autor Thema: Flohmarktstrategieen  (Gelesen 6544 mal)

Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Flohmarktstrategieen
« am: 15. August 2012, 14:09:49 »
Am Samstag bin ich das erste mal auf einem Flohmarkt mit Stand, wir müssen dringend ein paar Sachen loswerden.

Was habt ihr für Tipps, wie das möglichst erfolgreich wird?
Preise ranschreiben oder eher gar nicht?

Es ist ein Familientrödel an unserer Schule, wo wirklich alles versetzt werden darf, was man loswerden möchte. Wir verkaufen in erster Linie Spielzeug, Bücher.

Und was wir noch so auf dem Dachboden rumfliegen haben... LOL

Gibt es da grundsätzlich dumme Anfängerfehler, vor denen man uns warnen müsste?
 

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5427
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #1 am: 15. August 2012, 15:22:19 »
...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2014, 10:19:35 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"



piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #2 am: 15. August 2012, 21:06:13 »
Ich schreibe immer Preise dran - das schließt ja Handeln nicht aus ;)
Nach Größe und Geschlecht sortieren und immer mal wieder ordentlich hinlegen. Hab dann immer noch Zettel vorbereitet auf denen die Größe steht und die an den Tapeziertisch geklebt. Dann sieht man mit einem Blick ob man die richtige Größe am Stand findet.
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #3 am: 16. August 2012, 12:20:11 »
Ich freu mich schon total, der Berg an Flohmarktzeugs wächst und mein Dachboden sieht auf einmal viiiiiiel freier aus!!  ;D
 

Jofina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1945
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #4 am: 16. August 2012, 13:49:58 »
Ohja, das ist ein schöner Anblick wenn plötzlich wieder Platz ist ;D
Aber total schlimm ist es wenn der Platz nach dem Flohmarkt wieder genauso voll ist wie vorher :-X  So ging es uns auf den letzten 2 Basaren und Flohmarkt in unserem Minidorf (100 EW ;) ) - aber am Samstag fahre ich - relativ spontan, weiß ich seit vorgestern ;) - mit meiner Nachbarin auf einen Flohmarkt, bin mal gespannt was da los sein wird ;)


@Handeln:
Auf dem letzten Flohmarkt habe ich (neue! ungelesene!) Bücher mit 4 €/Stck angesetzt und wollte mich auf 2,50 / 3 runterhandeln lassen (oder waren es 3 und ich wollte auf 2? Weiß es gar nimmer genau :P ) . Der Frau fielen fast die Augen aus dem Kopf als ich 4 sagte, stellte die Bücher weg und ging wieder :o :P
Es gibt mittlerweile viele Leute die gar nicht handeln wollen! :-\
   

Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #5 am: 16. August 2012, 13:54:00 »
Ich bin gespannt, es ist mein erster Flohmarkt auf dem Schulhof und ich bin gespannt, wie die Leute so drauf sind.
 

Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2443
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #6 am: 17. August 2012, 08:28:31 »
Ich möchte Mitte September das erste mal was auf einem Flohmarkt verkaufen.
Er wird von einem Kindergarten organisiert.
Ich habe sooooooo viele Klamotten, Schlafsäcke, Schuhe... alles von den Kids natürlich. Und hoffe sehr das ich da ordentlich was loswerde.
Mir ist es recht egal was ich da pro Stück kriege.
Denke ich werd die Preise dran schreiben (horror bei den vielen Sachen...) und natürlich trotzdem auf`s handeln eingehen.
Schuhe vielleicht 5€ pro Paar, Schlafsäcke je nach Marke und Größe max. 8€...
Jacken max. 5€ und Shirts, Bodys, Hosen, Pullis etc. max. 2,50€ pro Stück....

Und eben ordentliche Schilder an den Tisch. Mädchen- und Jungskleidung Größe 50-104 oder so.

Oh man, ich hoffe so sehr das es kein Reinfall wird...


Jules, ich drücke Dir die Daumen und bin gespannt was Du berichtest!!!
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

hugomaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2076
  • glücklich kann man jeden Tag sein!
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #7 am: 17. August 2012, 13:01:05 »
bei uns gibts neben flohmärkten auch 2 oder 3x im jahr so einen bazar.

da gibt man die klamottis vorher der organisatorin ab und mit festgetuckertem preis  und nach größen sortiert oder eben spielzeug und die geben deinen sachen/klamotten eine nummer damit dann am ende des verkaufstages der erlöss zu den richtigen leuten wandert.

und man selbst sucht auf dem basar auf wühltischen das richtige heraus was einem gefällt. gehandelt wird da nicht sondern das ist quasi wie im geschäft.

wir haben dort einmal gekauft weil wir grad damals urlaub in deutschland gemacht haben und dort viele lange hosen für die kids gekauft und die preise waren zwischen 1,5 - 4 € pro stück und die kinder tragen heute noch die hosen zum teil. (wir waren ja lange in nigeria wo sich für die urlaube neue klamotten für die kalten tage ja nicht gelohnt hätten zu kaufen für vielleicht dann 3x anziehen)

lg
Simon 26.4.2007 / Isabelle 09.01.2009

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40169
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #8 am: 17. August 2012, 17:37:55 »
An Ständen, die mit Preisen ausgezeichnet sind, gehe ich immer vorbei s-pfeifen



lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6043
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #9 am: 17. August 2012, 19:51:29 »
@Dannichen: Viel Erfolg  :-\ Also hier wären deine Preise viel zu hoch.


Ich mag es, wenn Preise dranstehen, sind die aber deutlich über meiner Vorstellung, dann würde ich einfach weitergehen. Ich kenne auch viele, die gar nicht handeln..
Allerdings ist es ebenso lästig, wenn der STand voll ist und nix dransteht. Da hab ich dann ehrlich gesagt auch keine Lust, für jedes Teil 2min zu warten bis ich nachfragen kann.

Wichtig finde ich, dass man auf einen Blick sieht, wo man was findet, also wirklich gut lesbare SChilder vorne dran.

Bei meinem letzten Versuch hab ich mich auch über den vielen Platz gefreut. Bis ich fast alles wieder mit heim genommen habe  s-:)
Achso, vielleicht nicht zu viel mitnehmen, auch wenns schwer fällt. Ich kenne keinen, der sich wirklich durch Berge von Klamotten wühlt.

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #10 am: 17. August 2012, 19:57:11 »
Zitat
Ich mag es, wenn Preise dranstehen, sind die aber deutlich über meiner Vorstellung, dann würde ich einfach weitergehen. Ich kenne auch viele, die gar nicht handeln..
Allerdings ist es ebenso lästig, wenn der STand voll ist und nix dransteht. Da hab ich dann ehrlich gesagt auch keine Lust, für jedes Teil 2min zu warten bis ich nachfragen kann.

Geht mir genauso...

Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2443
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #11 am: 19. August 2012, 19:30:00 »
@Dannichen: Viel Erfolg  :-\ Also hier wären deine Preise viel zu hoch.


Echt?
Naja, hier hab ich schon solche Preise gesehen, und ich habe geschrieben maximal so und so viel. Ich hatte eigentlich vor z.B. Bodys alle je 50 cent, egal welche Größe, LA-Shirts und T-Shirts 1€, Pullis 1,50€. Wenn etwas kaum getragen wurde (hab da nen süßen Pullover, den hatte Joshua nur 1 mal an,da war er schon zu klein (Geschenk in falscher Größe), dann eben 50 cent mehr. Naja mal sehen, noch kann ich aj überlegen.
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #12 am: 19. August 2012, 19:34:05 »
Wie lief es denn Jules?

@dannichen: Das sind hier auch ca. die Standardpreise auf den Kleiderbörsen / Basaren. Teurer werden eben so "Sahneteile".

Spielzeug ist ganz unterschiedlich. Von Pappbüchern für 50Cent bis Pappbücher für 4-5€.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6043
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #13 am: 19. August 2012, 19:58:57 »
Ja, wie lief es?

/Preise: Vor 4 Jahren hab ich auch noch für die Preise gekauft. Heute wird man schon bei 1,50 Euro für ein Langarmshirt von H&M schief angeguckt :-\

piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #14 am: 19. August 2012, 21:56:01 »
@Jules: Wie war es?

@Dannichen: Ich finde Deine Preise okay und würde auch nicht viel weiter runter gehen. Wenn jemand viel kauft kann man immer noch Rabatt geben. Also 1/4 des Neuwertes was ich mal bezahlt habe finde ich für ein getragenes Teil schon angebracht - sofern keine Löcher und Flecken drauf sind.
Ich erinnere mich immer gern an eine süße Weste mit Eule für die ich noch 3,-€ wollte - war keine fünf mal getragen und in einem tadellosen Zustand! Kam doch 10 Minuten vor Ende des Marktes eine Frau und wollte mir die für 0,50 € abkaufen, wurde auch noch frech weil ich meinte das ich sie dann wieder einpacke. Ein halbes Jahr später hat sich eine andere Mutter die Eulen sammelt sehr über die Weste gefreut und mir sogar einen Euro mehr in die Hand gedrückt weil sie so gut erhalten war :D
Schon traurig das man inzwischen die Sachen auf dem Flohmarkt verschenken soll!
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2217
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #15 am: 20. August 2012, 16:15:24 »
@Jules: genau, wie war es? Ich will mich im September das erste Mal auf einen Flohmarkt stellen, ich bin schon gespannt wie das wird  :)

@piglet: ohne Worte  :-X Schön dass du doch noch die Weste an jemanden verkaufen konntest, der sich wirklich darüber freut.
Ich finde die Preise von Danninchen auch in Ordnung  ???





Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6043
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #16 am: 20. August 2012, 19:41:28 »
Also ICH bezahle diese Preise auch ;) Aber das tun hier die wenigsten. Hat den Vorteil, dass man gut nach 2-3 Stunden noch kommen und gute Sachen kriegen kann  ;)
Bei mir war die Krönung eine Frau, die bei ner Sweatjacke mit Minifleck von 50CENT auf 30 handeln wollte  8) Ich hoffe, sie war so im Handel-Rausch, dass sie nicht mehr klar denken konnte  :P

Wenn ich nochmal verkaufe, komm ich dann zu einem von euch, ist ja schön, wenns woanders noch so läuft.

Littlebaby

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7453
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #17 am: 20. August 2012, 19:46:48 »
soooooo mal fast offtopic
dannichen, was für schlafsäcke hast du noch?! ist da etwas dabei, mit größe 90cm aufwärts?! weil unsere 90er sind echt arg klein so langsam ;)
kannst mir gerne ne pn schreiben :D

lg littlebaby



Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #18 am: 21. August 2012, 10:29:18 »
Es war eigenartig und lustig.

Wir hatten ganz viel auch untypisches Flohmarktzeugs, teilweise recht großformatige Sachen und anderes, wo es reiner Zufall ist, ob man dafür noch nen Käufer findet, der genau das Ding in DER Größe sucht.
Wir sind 80% unserer Sachen losgeworden.  :D
Teilweise sind wir schon am Auto geplündert worden.

Aber ich war schon geschockt, was für ein Preisverfall da herrschte. Ich hab Sachen gesehen mit einem Neupreis von 30 Euro, die fast unbenutzt aussahen und die Leute schienen durch die Bank alles für 3, besser aber nur 2 Euro haben wollen!

Bei uns war es egal. Wir wollten zeugs loswerden, das mal ausprobieren und wenn wir dafür noch ein bisschen was kriegen, umso gut.
Aber ich war schon etwas geschockt und dachte, es gibt ja auch Leute, die wirklich darauf angewiesen sind, vielleicht noch etwas vernünftiges Geld für wirklich gute Sachen zu kriegen!
Ein bisschen angewidert hat mich das schon.

Meine beiden Kinder haben tolle Schätze gefunden, Conor hat jetzt einen Schulranzen mit "Australien"-Motiven drauf, er war sooo glücklich und stolz und wollte den gar nicht mehr absetzen.

Aber: ich werde nicht mehr mit Sachen auf den Flohmarkt gehen, wo ich wirklich noch ein bisschen was an Geld für haben möchte. Da werde ich andere Wege gehen.

Für Käufer ist das sicher super, aber da alles verramschen zu müssen, das fände ich schrecklich. Wir gehen eine Menge Sachen jetzt spenden.

Preise hatten wir nicht dran, dafür ging das alles zu schnell.

Aber: große Wagenladung an Sachen verkauft, viel Spaß gehabt, vor allem mein Mann war im Rausch. Aber mit guten Sachen gehe ich nicht auf den Flohmarkt.
Wenn man sieht, dass man für vieles bei Ebay 20 Euro kriegt und auf dem Flohmarkt wollen sie keine 3 dafür ausgeben... Neee...

Manche Leute waren mir unangenehm. Wenn ich sehe, dass jemand top erhaltene Markenturnschuhe für Kinder noch von 1,50 Euro runter handeln möchte und dabei penetrant wird, dann muss ich sagen, das ist nicht meins.

War sehr lehrreich, wir hatten Spaß, werden sicher auch selbst mal öfter losziehen, aber dieses Seelen-Verschachern vor Ort fand ich schrecklich.
 

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52870
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #19 am: 21. August 2012, 10:34:23 »
genau aus dem grund verkaufe ich nie auf dem flohmarkt, obwohl ich dort schon mal was kaufe. aber ich sehe das wie du. ich finde es grausam wie die leute sich teilweise benehmen.
und wie unverschämt sie handeln. das macht mich aggressiv.
da verschenke ich es lieber an jemand, der sich ehrlich freut.

Peppeline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2217
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #20 am: 21. August 2012, 11:23:51 »
Hört sich ja sehr ernüchternd an  :-\
Allerdings fand ich meinen Verkaufs-Versuch hier im Forum auch sehr ernüchternd  s-:)
Da versuche ich es lieber einmal auf dem Flohmarkt. Mal sehen was dabei rum kommt. Irgendwohin muss ich den Kram ja loswerden  s-:)






Es gibt Wunder, die geschehen. Und es gibt Wunder die entstehen...

Nicht sehen können trennt von den Dingen, nicht hören können trennt von den Menschen.

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5427
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #21 am: 21. August 2012, 11:28:47 »
...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2014, 10:19:08 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Jules

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6662
Antw:Flohmarktstrategieen
« Antwort #22 am: 21. August 2012, 11:47:20 »
Ich denke, man muss wirklich sich das alles genau angucken. Vielleicht ist ja ein wirklich charmanter Flohmarkt in der Nähe, wo das gut läuft.

Markenklamotten würde ich immer als Paket bei ebay verkaufen, damit hab ich gute Erfahrungen gemacht, bei Tauschbörsen gibt es auch oft tolle Möglichkeiten.

Auf einem Flohmarkt würde ich nur Sachen verkaufen, wo der Preis echt egal ist und man sich freut, sie für ein paar Euros noch loszuwerden, wenn man Zeit zum Verkaufen hat.

Aber ich habe einige Charities hier vor der Tür, wo die Erlöse in Bezirksprojekte gehen, die kriegen das sehr gern von mir, da fühle ich mich besser, als wenn ich solche Geier bedient hätte. s-:)
 

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung