Autor Thema: feuchte Wand/Nische  (Gelesen 5930 mal)

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5467
  • Ehrlichkeitsfanatiker
feuchte Wand/Nische
« am: 16. Januar 2013, 10:53:53 »
Hallo,

ich hab da mal wieder eine Frage.
Und zwar haben wir im WZ eine Dachschräge. Unter der Dachschräge stehen 2 4x4er Expedits mit einem Abstand zur Außenwand von 1m. Über den Regalen sind an der niedrigen Seite ca 20 cm nach oben zur Dachschräge hin Platz. Nun sind die unteren 10 cm der Wand dahinter nass. Dadrüber ist die Wand eiskalt und je weiter man runter geht, desto feuchter wird es und unten ist sie dann regelrecht nass. Kleine runde Schimmelflecken bilden sich so langsam auch.

Nun habe ich mal ein Hygrometer dahinter gestellt.

Im WZ selber haben wir gerade 21 °C und 42 % rel. Luftfeuchtigkeit. Dahinter 14 °C und 65 % rel. Luftfeuchtigkeit. Gestern nach dem Lüften waren es hier vorne nur 35% und hinten trotzdem über 60.

Ich habe mal probiert Luftbewegung mit einem Heizlüfter (mit und ohne Heizung nutzbar) zu bekommen, aber wirklich nennenswerte Änderungen des Hygrometers hat das nicht gebracht.

Der Heizlüfter der gerade dahinter steht hat es geschafft das ganze auf ganze 16°C zu erhöhen, aber an der Luftfeuchtigkeit dreht das nix.


Und nun? Zu Hilfe.

lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #1 am: 16. Januar 2013, 11:01:47 »
Bei uns lag es (alte Wohnung) an einer kaputten Dachziegel. So kam das Wasser einfach durch.


Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 770
  • erziehung-online
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #2 am: 16. Januar 2013, 11:06:12 »
Hätte ich auch gesagt, Dach kontrollieren. Wenn ihr zur Miete wohnt, Vermieter informieren. Sonst Versicherung.

Unbedingt Ursache rausfinden lassen und trocknen lassen. 1m Abstand der Regale klingt ja eigentlich nicht wenig. Luftzirkulation könnt ihr durch einen Ventilator erreichen, wenn vorhanden.


Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5467
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #3 am: 16. Januar 2013, 11:09:18 »
der venitalator ventiliert ja gerade vor sich hin. Der Kaminofen bullert auch.dachziegel? hm.. aber wäre der Fleck dann nciht eher an einer stelle? Das geht über mehr als 1,5m und ist ca 10cm hoch. und auch dort, wo eigentlich gar keine dachschräge mehr ist (unter der schräge ist noch 1m normale Wand und da ganz unten ist es nass... ich glaub dahinter ist nur ein hohlraum, weil der raum von den nachbarn unter uns noch ein Stück weiter geht.... hmm versteht das jemand?  ;) )
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #4 am: 16. Januar 2013, 11:13:05 »
Ja, verstehe ich. Bei uns war es an der Dachschräge genau UND in Bodennähe, also mehr als 50 entfernt von der Dachschräge. Da ebenfalls Hohlraum, hat sich das Wasser, dass aufgrund des kaputten Daches dort durchgesickert ist, eben angesammelt. Klitsch nass war die Stelle. Nachdem Dachziegel ausgetauscht wurde UND Hohlraum mit irgendein Zeug gedämmt wurde, war alles wieder gut.

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10897
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #5 am: 16. Januar 2013, 11:14:05 »
Also, wenn die Regale 1 m von der Wand weg stehen (und Expedit ist ja auch erst mal offen), dann kann da eigentlich ausreichend Luftzirkulation erfolgen. Dann tipp ich auf auf eine Undichtigkeit im Dach...

Unser Hygrometer zeigt aktuell im Wohnzimmer 20 Grad und 45,8 % Luftfeuchtigkeit an (Taupunkt 8 Grad) und die Außenwand ist bei ca. 16 Grad, hab das Hygrometer ganz an die Wand gestellt und da haben sich die Werte auch nicht verändert.
Laut Anleitung unseres Hygrometers droht Schimmelgefahr auch erst ab 65% Luftfeuchtigkeit, also spricht das auch eher für einen Dachschaden.

Wasser sucht sich seinen Weg, nicht vergessen. Die Kinder haben mal das Bad unter Wasser gesetzt (leider war eine Silikonfuge gerissen) und das Wasser aus dem DG kam im Keller wieder zum Vorschein...


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 770
  • erziehung-online
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #6 am: 16. Januar 2013, 11:19:51 »
Also 65% Luftfeuchtigkeit, 14° und eiskalte Wand klingt eher nach Kondenzwasser. Obwohl man meinen sollte, dass 1m Abstand genug ist. Ventilator ist gut. Trotzdem - unbedingt professionell trocknen lassen (wird von der Versicherung gezahlt - entweder eurer oder der des Vermieters). Und halt gucken, ob es doch ne andere Ursache hat.


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8034
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #7 am: 16. Januar 2013, 11:20:13 »
Wenn das so plötzlich kommt, würde ich auch sagen, dass da irgendwas undicht ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das an den Regalen liegt,


Im WZ selber haben wir gerade 21 °C und 42 % rel. Luftfeuchtigkeit. Dahinter 14 °C und 65 % rel. Luftfeuchtigkeit. Gestern nach dem Lüften waren es hier vorne nur 35% und hinten trotzdem über 60.


Bei dem Temperaturunterschied ist der Unterschied bei den Feuchtewerten kein Wunder. Kühlt man Luft mit einem bestimmten Wasserdampfgehalt ab, steigt die relative Feuchte.
Der absolute Wasserdampfgehalt ist ja im Raum überall gleich --> also muss die relative Feuchte an kühleren Stellen höher sein als an wärmeren.

Ich finde den Temperaturunterschied ziemlich krass und würde da mal die Ursache erforschen.

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5467
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #8 am: 16. Januar 2013, 11:52:18 »
bei der Ursache des Temperaturunterschieds tippe ich auf ungedämmte Wand? Der Bau hier ist aus dern 50ern und null isoliert (sieht man auch schön bei Schnee wie gut das hier isoliert ist, dass das Dach überm WOZI ist dann schwarz, während es überm Dachboden noch weiß vom Schnee ist. Das Dach des Hauses ggü wurde gedämmt, da ist es dann alles noch weiß.


Nun hab ich mich mal in die Ecke begeben und die Puppe die da hinten lag war klitsch nass. Ich geh das jetzt mal alles trocken legen und gucke mir den Spaß danach nochmal an. Wie gut dass ich *daumendrück* Ende des Jahres umziehen werde *drauffreu*
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5467
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #9 am: 16. Januar 2013, 12:49:55 »
so ich führ hier jetzt mal mein privates Tagebuch.

Gerade die ganze Wohnung einmal stoßgelüftet. Fazit: Luftfeute WoZi auf 20% runter, Nische 50%.

Nun sind die Fenster wieder zu und Heizlüfter in der Ecke ist auch wieder an.
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #10 am: 16. Januar 2013, 18:36:12 »
vielleicht stellst du einfach zur überbrückung einen luftentfeuchter vom baumarkt hin. also diese kleinen da für ca. 10 euro. bei uns ziehen die im bad sooo viel raus  s-:)

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 770
  • erziehung-online
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #11 am: 18. Januar 2013, 14:40:46 »
Auch wenn ich mich wiederhole- feuchte Wand = Gebäudeschaden = Vermieter informieren, professionelle Trocknung nötig. Und ggf Desinfektion.


Frechdaechsin

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 225
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #12 am: 18. Januar 2013, 20:34:30 »
Wie schon geschrieben.. das ist Sache des Vermieters, der sich das schleunigst mal anschauen sollte...

Wir selbst wohnen in einem Neubau.. hatten im Schlafzimmer jetzt den 2. Winter auch wieder Schimmel über dem Fenster... Lüften tuen wir regelmäßig 2mal täglich... wir sind inzwischen bei einer Luftfeuchtigkeit von knapp unter 60% (nach Einzug knapp unter 80%..)
Unser Bauleiter meinte der Schimmel komme davon das der Dachboden nicht gedämt ist und dort ist irgendwie eine Kältebrücke.. Männe hat dort nun Dämmung rein gepackt.. bisher ist alles gut...
Fazit: Ich würde auch auf fehlende Dämmung etc. Tippen. Euer Regal ist def. nicht schuld!


Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5467
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:feuchte Wand/Nische
« Antwort #13 am: 18. Januar 2013, 21:32:14 »
Nabend,

so, nur wegen euch hab ich meinen fiebringen Hintern gerade mal in die Ecke geschoben. Fazit: es trocknet und die Luftfeuchtigkeit in der Ecke geht (seit beginn meines Tagebuchs hier) nicht über 60% hinaus.
Also pupstrocken ist die Wand noch nicht, aber auch nicht mehr nass.

Meine Mutter sagte, dass sie in dem Zimmer vorher schon einmal Schimmel an der WAnd hatte, aber das war, als sie hier Wäsche drin getrocknet hat.

Just sind es 18,x °C und 60% rel. Luftfeuchtigkeit und hier vore 24°C und 36%
lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung