Autor Thema: Federwiege? Erfahrungen?  (Gelesen 2473 mal)

lotta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3086
  • Glaube - Liebe - Hoffnung!!!
Federwiege? Erfahrungen?
« am: 22. Januar 2014, 14:32:05 »
Ich bin irgendwie über Bilder von Federwiegen, bzw. Leanderwiegen gestolpert...

Hatte jemand von euch sowas?

Wie sind eure Erfahrungen damit - lohnt sich die Anschaffung?

Beim Großen hatten wir einen Stubenwagen (altes Familienstück), der auch jetzt bereit stünde...






„Lernt, was ihr für Euer Leben nötig habt! Geht nicht gebückt und gebeugt, geht aufrecht wie Freie! Geht mit erhobenem Kopf, aber erhebt euch nie über andere! Geht mit wachem Verstand und mit heißem Herzen!" G. Leber

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2935
Antw:Federwiege? Erfahrungen?
« Antwort #1 am: 22. Januar 2014, 14:39:00 »
wir hatten eine und mich hat sie nicht überzeugt. Vielleicht war sie aber auch einfach schon zu alt und ausgeleiert. Auf jeden Fall ist sie bei jeder Babybewegung ganz ordentlich ins wippen gekommen, was dazu führte, dass Eliah sich noch mehr bewegt hat und sich das ganze aufgeschaukelt hat. Sanftes Schaukeln zum Einschlafen war´s jedenfalls nicht  ;D
Naja, ich habe es unter: "als Mutter muss man aber auch alles ausprobieren" abgehakt.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Federwiege? Erfahrungen?
« Antwort #2 am: 22. Januar 2014, 14:39:24 »
Wir hatten eine. Allerdings ist Thure immer so zur Seite gekullert und hing dann an der Wand. Warum das Ding so gekippt ist, oder ob er einfach so aktiv war, kann ich nicht sagen. Das Wippen und Schaukeln war schon toll, aber letztendlich haben wir sie nicht so sehr lange benutzt und nachts hat er im Anbau-Bettchen einfach besser geschlafen, bzw. im Laufstall später. Das Netz/die Aufhängung hatte die Schwester meines Mannes noch, den Korb hab ich neu gekauft. So gesehen war das nicht so teuer. Hätte ich es neu gekauft, hätte ich mich wohl geärgert.

Ich hätte lieber den Stubenwagen gehabt, so im Nachhinein  ;D. Den kann man halt auch mal flexibel dahin oder dorthin schieben. Mit dem Korb ist man an einen Ort gebunde, bzw. muss man ihn ständig umhängen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

lotta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3086
  • Glaube - Liebe - Hoffnung!!!
Antw:Federwiege? Erfahrungen?
« Antwort #3 am: 22. Januar 2014, 14:50:14 »
Naja, ich habe es unter: "als Mutter muss man aber auch alles ausprobieren" abgehakt.

Das Gefühl habe ich hier auch gerade, deshalb frage ich vorher mal nach ;)

Unser Sohn hat viel im Tuch an mir geschlafen, wenn ich mich bewegt habe... Die Federwiege wäre als Alternative dafür gedacht, wenn der Große auch mal Mamazeit einfordert. s-:)

Den Stubenwagen würde ich ja trotzdem benutzen - schließlich habe ich da schon drin gelegen.
Nachts geht es ins Beistellbett - aus dem Stubenwagen müsste ich es ja immer erst "rausangeln".

Vielleicht bin ich auch einfach "gefrustet", dass ich so gar nichts anschaffen brauche... hier steht fast alles noch im Keller und auf dem Dachboden.  s-:)






„Lernt, was ihr für Euer Leben nötig habt! Geht nicht gebückt und gebeugt, geht aufrecht wie Freie! Geht mit erhobenem Kopf, aber erhebt euch nie über andere! Geht mit wachem Verstand und mit heißem Herzen!" G. Leber

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Federwiege? Erfahrungen?
« Antwort #4 am: 22. Januar 2014, 15:20:02 »
Ich hatte immer den Eindruck, dass er sich erschreckt, wenn es anfängt zu schaukeln oder wenn es mal mehr geschaukelt hat. Wenn man die Lütten im Tuch trägt, dann sind sie ja mit dem Bauch zum Körper, "klammern" sich sozusagen wie fest. Thure hat oft die Arme dann so zur Seite gerissen, wie bei der U-Untersuchung dieser Fall-Reflex getestet wurde oder wie wenn man ein Kind ins Bett legt. Sogar Ronja macht das noch, dass sie, wenn sie das richtig mitbekommt und ich nicht behutsam bin, dass sie dann vor Schreck die Arme zur Seite streckt. Das ist in der Federwiege auch oft passiert und er wurde dann wach  s-:)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4246
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Federwiege? Erfahrungen?
« Antwort #5 am: 22. Januar 2014, 19:17:57 »
@ Bettina: Wenn Deine nen Korb hatte, dann war sie aber sicherlich ein anderes Modell als die derzeitigen Bestseller, glaub ich. In den Federwiegen mit Baumwolltuch liegen die Babys ja nicht flach sondern in ergonomischer Haltung, die auch den Mororeflex nicht auslöst.

Wir hatten die Federwiege von Nonomo. Für mich war es die Anschaffung wert, auch wenn der Felix wenig darin gelegen ist. Aber das war mir von vornherein klar. Der Felix bestand in den ersten Monaten auf 24 Stunden Körperkontakt mit der Mama. Und in der Federwiege konnte ich ihn zumindest mal für wenige Minuten ablegen ohne dass er in panisches Schreien verfallen ist. Und wir hatten die Federwiege direkt neben meinem Stuhl am Esstisch hängen. So konnte ich einigermaßen in Ruhe essen, mit der Hand auf Babys Bauch.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Federwiege? Erfahrungen?
« Antwort #6 am: 22. Januar 2014, 19:43:40 »
Ja, OK, das ist sicherlich nochmal etwas anderes.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Sonne1978

  • Gast
Antw:Federwiege? Erfahrungen?
« Antwort #7 am: 22. Januar 2014, 20:44:46 »
@Nonomo-Wiege
Die Wiege war okay, ich hätte sie mir aber niemals selbst gekauft. Der Kosten-Nutzen-Faktor ist aus meiner Sicht nicht ausgewogen. Oskar lag vielleicht in den ersten drei Monaten drin, danach wurde die Wiege durch die Wippe von Babybjörn ausgetauscht. Und die widerum ist JEDEN Cent wert :D

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung