Autor Thema: Ernährungseinstellung  (Gelesen 7702 mal)

Trouble2011

  • Gast
Ernährungseinstellung
« am: 21. Februar 2013, 13:11:12 »
Immer wieder mal überdenkt man seine Ernährung und wir würden gerne etwas ändern.

Die Frage ist immer wo fängt man an- wo hört man auf.  s-:)

Wie esst ihr- ganz normal- Junk-Food-lastig, wirklich ausgewogen oder gar vegetarisch und vegan?

Und warum esst ihr so?
Schon immer, weil ihr abnehmen wollt, vertragt ihr bestimmte lebensmittel nicht, könnt ihr es mit eurem Gewissen nicht anders vereinbaren?

Seit ihr in Hinblick mit eurer Ernährung zufrieden mit eurem Gewicht, geht es euch damit gut oder würdet ihr gerne etwas ändern?

Fragen über Fragen. ^^ s-:) ;D :-*

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10737
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #1 am: 21. Februar 2013, 14:35:53 »
Ich esse seit ein paar Monaten vegetarisch, bei meinem Freund fast ausschließlich vegan.

Mit 16/17 habe ich das schonmal eine Weile gemacht, dann aber wieder aufgegeben.

Durch meinen Freund habe ich mich wieder viel mit dem Thema auseinandergesetzt. Zum einen fand ich es erschreckend, was wir so alles in uns reinstopfen, ohne es großartig zu hinterfragen. Dann habe ich Earthlings gesehen und habe lange darüber nachgedacht.

Ich bin gerade dabei, mir kochen beizubringen, denn das ist mein großes Manko. Man kann sich nämlich vegetarisch auch wunderbar ungesund ernähren. Und das will ich ändern.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6435
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #2 am: 21. Februar 2013, 14:44:21 »
Wirklich ausgewogen und gesund. Wozu natürlich hin und wieder ein "Spaßmacher" dazu gehört. Mittlerweile ist es nicht mehr anstrengend, es kommt ganz natürlich.

Ich hatte zwar nie Probleme mit Übergewicht. So als Teenager war meine Ernährung aber schlecht, auch meine Eltern haben nicht auf die Ernährung geachtet, da wir alle von Natur aus dünn sind. Eher Fertigtüten gekocht, nie frische Frucht und Gemüse im Haus... mein Cholesterin war damals extrem hoch und ich war immer sehr müde, auch wenn man es mir nicht am Körperbau angesehen hat. Die Ärzte warntem meine Eltern, dass sie doch bitte auf gesunde Ernährung achten sollten, habe sie aber nicht getan. Und ich selbst konnte damals auch nicht selbst einkaufen.

 Die Ignoranz diesbezüglich wird von meiner Mutter fortgeführt. Sie hat letzte Woche z.B. zwei Becher Pudding zum Mittagessen gefüttert, was die natürlich mit Freude verschlungen hat. Denn das Gemüse-Chilli könne doch niemandem schmecken.  :-(

Als ich ausgezogen bin, ist mir die Verantwortung für meinen eigenen Körper bewusst geworden und ich habe angefangen, mich zu informieren, wie es richtig geht. Viel Gemüse, immer frisch kochen etc. Jetzt mit Kind könnte ich es einfach nicht Verwantworten, schlecht zu essen und nicht darauf zu achten. Gerade in diesem Alter jetzt wird der Grundstein gelegt für eine gesunde Herangehensweise im Erwachsenenalter.

Meine Blutwerte sind jetzt in der Hinsicht trotz geringem Gewicht top! Mit meinem Gewicht bin ich zufrieden, ich weiß mittlerweile, dass mein niedriger BMI völlig okay ist, wurde alles ärztlich abgecheckt.
Kind 2011
Kind 2014
...

Trouble2011

  • Gast
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #3 am: 21. Februar 2013, 17:20:14 »
Tini- warum vegetraisch- nicht vegan?
Fass das nicht böse auf, es interessiert mich wirklich.


Ich würde gerne einiges hier reduzieren- angefangen bei Fleisch.
Wir haben in den letzten Wochen immer wieder mal grob überschlagen was hier an Fleisch gegessen wird und ich glaube das es nicht gesund sein kann- viel rotes, fettes Fleisch und Geflügel.

Mein Problem- ich bin im Alltag ein Mensch der schnell kocht. Spaghetti Bolognese, Geschnetzeltes, Aufläufe, Carbonara usw.

Ich will nicht auf Milch, Käse, Eier o.ä. verzichten, aber ich will Alternativen, wenn es welche gibt.
Aber ich kenne mich nicht wirklich aus. Gibt es Sahnealternativen die weniger tierisches Fett enthalten, gibt es Milch die eine Alternative wäre, ohne anders zu schmecken usw. ..


Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10737
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #4 am: 21. Februar 2013, 17:31:07 »
Vegetarisch deshalb, weil es mir anfangs schwer fiel, auf käse und Eier zu verzichten, vor allem auf käse. obwohl es auch dafür einen veganen Ersatz gibt, z.b. bei te gut.

Aber vor allem ist es nicht so einfach sich gesund vegan zu ernähren, wenn man wie ich nicht mal die Basics beim normalen kochen beherrscht. Für mich ist kochen Stress und es nervt. Das war bisher mein großes Problem. Für mich ist das anstrengend, aber wenn ich es schaffe, irgendwann halbwegs kochen zu können, werde ich evtl langfristig auf vegan umsteigen
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #5 am: 21. Februar 2013, 17:34:42 »
Momentan ernähre ich mich von Gemüse, Früchten und Lachs und Hühnchen ;D

Fleisch ist hier zu teuer und mir ist es wichtig, dass ich gesund und ausgewogen esse. Kein Junk-Food und nicht ständig Süsses (und wenn, dann was richig Gutes ;)).

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

mausebause

  • Gast
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #6 am: 21. Februar 2013, 17:35:31 »
VOR den Kindern haben wir zwar schon gern gekocht aber aufgrund unserer Arbeitszeiten schnell - d.h. auch viel mit Maggipäckchen und Co - das war schonmal die 1.Umstellung als Helena kam - damit aufzuhören...gänzlich sogar..(Ok - ausnahme Salatfix  ;D)

Mittlerweile ist es so dass ich auch versuche drauf zu achten, dass es weniger Fleisch gibt. Gemüse essen meine beiden ungern gekocht, aber wenigstens roh - darauf stell ich mich dann auch ein wenig ein..
Auf Sahne/Creme fraiche/überbackenen Käse als Geschmacksträger mag ich nicht gänzlich verzichten, versuch aber auch das einzuschränken..

Ich für mich selbst versuche auch mehr Obst zu essen - es gab Zeiten da hab ich kaum welches zu mir genommen, das hat sich mittlerweile geändert!

Mehr Fisch würde ich gern kaufen/essen-aber die Mädels leider nicht..

Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3418
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #7 am: 21. Februar 2013, 17:42:21 »
Wir essen ausgewogen...versuchen weniger Fleisch zu essen, so ganz klappt das aber noch nicht.

Bei uns sieht es so aus:

- Vollkornbrot, statt Weißbrot
- 2 x die Woche Fisch (ich esse sogar mehr, ich liebe Fisch)
- Naturjoghurt, ganz wenig Fertigjoghurt
- jeden Abend eine andere Art frischen Salat
- naschen ja, eine Kleinigkeit täglich (für Lennox)
- Getränke, meist dünne Schorle, aber auch mal verdünnt Limo, jeden Abend Tee
- wir kochen meist frisch, kaum Fertigprodukte (Fisch jedoch schonmal), Gemüse TK
- Alkohol in Maßen ca. 2 x die Woche

Vegetarische oder sogar vegane Ernährung würde glaube nicht so zu mir passen, ich kann mir aber vorstellen mich pescetarisch zu ernähren, nur kann/will ich momentan noch nicht so auf bestimmte Sachen verzichten.


Cecalein

  • Gast
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #8 am: 21. Februar 2013, 17:49:43 »
.
« Letzte Änderung: 01. März 2013, 21:18:24 von ʏαмι »

Trouble2011

  • Gast
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #9 am: 21. Februar 2013, 18:19:47 »
Das klingt nach Diät. :P


Vollkornbrot wird bei mri immer mehr im Mumd- ich nehma an reine Kopfsache. :P

Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #10 am: 21. Februar 2013, 19:14:56 »
Vegetarisch, Milchprodukte & Eier eingeschränkt. Vegetarisch weil ich keine toten Tiere essen möchte. Für mich sind das alles Lebewesen mit Recht auf Leben und keine Lebensmittel.
Aber einen homosexuellen Sohn verstoßen... Ja nee, is klar! ;D ;D ;D
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #11 am: 21. Februar 2013, 19:37:58 »
Ich hab in den letzten beiden Jahren ne Entwicklung vom Fleischjunkie zum Vegetarier, dann kurz vegan, zurück zum Vegetarier und jetzt zum Mischköstler. Allerdings kaufe ich nur noch Bioland Fleisch. Für Niklas, weil er auf Fleisch besteht, auch mal Wurst im Supermarkt.

Ich esse also wieder Fleisch, aber sehr wenig. 2 mal im Monat, was ich selber gekauft habe und das, was Oma halt kocht.

Fertigprodukte esse ich schon seit bestimmt 10 Jahren so gut wie keine mehr. Kein Maggi, Tütenzeug, Fertigdressing oder sowas.  :P

Keine Fertigjogurths etc.

Außerdem versuche ich möglichst wenig Süßes zu essen und viel Gemüse, Obst. Nicht immer Bio, aber gerne.

Bei Brot gibts auch immer die Vollkornvariante.

Alkohol trinke ich keinen. Höchstens zweimal im Jahr.

Keine Limos, Icetea etc. sondern nur Leitungs- oder Mineralwasser.

Ich bin glücklich mit dieser Form der Ernährung, so fühle ich mich wohl. Rein vegan finde ich zwar vom ethischen her die beste Ernährung, aber ich halte es nicht durch, da bin ich zu sehr Gewohnheitstier.

Cecalein

  • Gast
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #12 am: 21. Februar 2013, 19:41:06 »
.
« Letzte Änderung: 01. März 2013, 21:18:47 von ʏαмι »

Melanie82

  • Gast
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #13 am: 21. Februar 2013, 19:44:21 »
Wir ernähren uns denke ich mal normal! Ich koche jeden Tag Frisch, es gibt Fleisch, Obst, Gemüse, Kartoffeln, Nudeln Reis, immer was anderes.

Ich würde gerne weniger mit Fleisch kochen (bei uns gibt es jeden Tag Fleisch) aber ich weiß einfach nicht was und ob meine Familie auf ihr Fleisch verzichten kann. Grade weil man immer mehr sieht, wie sehr doch die Tiere gequält werden. Das mag ich nicht länger unterstützen, auch wenn es auch für mich schwer ist komplett auf Fleisch zu verzichten. Vielleicht klappt es ja stück für stück

Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #14 am: 21. Februar 2013, 20:04:03 »
Nein, da schätzt du mich falsch ein. :)
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

redheart

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11440
  • "Everything in moderation. Including moderation."
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #15 am: 21. Februar 2013, 20:10:52 »
Melanie, es gibt doch sooo viele Alternativen. Gemüse-/Nudelaufläufe, Gemüsecurry etc. Da findet sich sicher was :)

Vielleicht findest du ja hier in der Kochecke was Gutes?

Brains are wonderful, I wish everyone had one.

Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30119
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #16 am: 21. Februar 2013, 20:15:59 »
Also ich versuche schon auf die Ernährung zu achten.

Ich kaufe prinzipell nur Vollkornprodukte.
Von Bio bin ich in letzter Zeit ein wenig abgekommen und tendiere mehr zu saisonal und regional. Sprich, als meine Tochter im Dezember umbedingt die Erdbeeren aus Südafrika wollte habe ich diese nicht gekauft.

Ich koche trotz Vollzeitberufstätigkeit jeden Abend mit frischen Zutaten und schaue dass zumindest eine Gemüse/Salatkomponente enthalten ist.

Außerdem nasche ich (der Figur zu liebe) nichts.

Vegetarisch habe ich schon so oft in Angriff genommen und bin jedes Mal gescheitert. Ich hoffe es eines Tages durchziehen zu können.
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."

Bahiamia

  • Gast
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #17 am: 21. Februar 2013, 20:19:47 »
Hallo!

Bei uns gibt es nur Wasser und Apfelsaft zu trinken, Limo und Cola ganz selten, wenn Fleisch dann nur von unsrem Metzger im Ort, Geflügel auch mal vom Discounter...es gibt jeden Tag Obst und Gemüse, Alkohol trinke ich auch mal -Sekt und Wein! Hier wird auch genascht- was es nicht gibt, sind Fertigprodukte und fertige Lasagne oder Pizza oder so! Ich habe eine Glutenallergie und vertrage solche Sachen so gar nicht.. Fertige Joghurts oder Quarkspeisen gibt es auch nicht...
Mini darf öfters mal zur eisdiele oder zum McD - ich esse sowas nicht mehr, da ich es nicht vertrage- ich bekomme sofort Magen/Darmbeschwerden.... Ich würde sehr gerne rein vegetarisch leben- ich halte immer eine ganze Weile durch nur dann bekomm ich Heißhunger auf Kochschinken - keine Ahnung wieso ich so darauf stehe- vielleicht sind da so Süchtigmacher drin wie bei den Chips oder so?!  :-\

Lg

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5359
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #18 am: 21. Februar 2013, 21:27:54 »

Vollkornbrot wird bei mri immer mehr im Mumd- ich nehma an reine Kopfsache. :P

Dann hast du nur noch nicht die richtige Sorte. Ich hab hier welches, das sieht fast wie Mischbrot aus, nur etwas dunkler. Schmeckt aber genau so.







Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9093
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #19 am: 22. Februar 2013, 06:18:45 »
Früher gab es hier täglich Fleisch. Inzwischen haben wir den Fleischkonsum stark eingeschränkt. Ich finde auch, dass man es gesundheitlich merkt  :)

Statt Milch verwende ich oft den Reisdrink von A*lnatura. Er schmeckt natürlich nicht wie Milch, aber zum backen etc. kann man ihn gut verwenden.
Mehl mische ich immer, es enthält teils Vollkornmehl und teils normales Mehl.

Was mir bei meiner Ernährung aufgefallen war, war das sie viel zu viel Zucker enthielt und zwar den ungesunden. Ich achte also darauf nicht zu viel Zucker zu essen. Gerade in Joghurts ist unglaublich viel. Einige Sachen schmecken mir nun auch nicht mehr, weil sie mir einfach zu süß sind.

Tütensachen haben wir gar nicht. An Obst haben wir immer Äpfel hier. Und dann worauf wir gerade Lust haben, wie z.B. Birnen, Weintrauben, Mango, Erdbeeren (am liebsten selbst gepflückt), Bananen und Melone.

Säfte gibt es nur selten und wenn dann mit Wasser gemischt. Cola, Fanta und Sprite gibt es für die Kinder überhaupt nicht. Da der Große auch keine Kohlensäure mag, ist das nicht weiter schwer ;)

Naschen gibt es hier. Jeder hat das hier was ihm schmeckt. Ich esse zwischendurch auch gerne mal Mandeln, Walnüsse und ähnliches. Soll ebenfalls gut sein :)

Worauf ich nicht verzichte ist mein Latte Macchiato (kalt!). Den gönne ich mir täglich ;D
Auch fahren wir zu Mäcces wenn es sich anbietet. Die Mischung macht es :)

Mein Freund hingegen weigert sich alles zu essen was Vollkornmehl enthält, Zuckerreduziert ist (was ich bei Kuchen jetzt z.B. immer mache) und diesen Reisdrink enthält. Er holt sich dann lieber Fertigessen. s-:)

« Letzte Änderung: 22. Februar 2013, 06:22:26 von Pedi »
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

~Ella~

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4583
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #20 am: 22. Februar 2013, 08:06:04 »
Wir ernähren uns hauptsächlich von Fisch und Meeresfrüchten, Gemüse und Früchten. Wenn Fleisch, dann Geflügel.
Bei uns gibt es keine aufgeschnittene Wurst, keine Würstchen, keinen Fleischkäse. Das klingt erstmal streng, aber mir geht das nicht ab.

Wir trinken Wasser, Tee oder selbstgemachten Obstsaft.
Alkohol und Süßigkeiten sind erlaubt. Außerdem bevorzugen wir beide Vollkorn-Produkte, aber das ist kein Muss.

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #21 am: 22. Februar 2013, 09:55:56 »
Pedi, schmeckt man denn den Unterschied zwischen "normaler" Milch und Reisdrink?

Wir kochen jeden Tag. Ich hab dann auch meistens Gemüse mit dabei. Ausserdem essen wir nur Vollkornbrot. Wenn jemand zu Besuch kommt und das nicht mag, dann gibt es ein Problem Schwiegermutter bringt mittlerweile ihr eigenes Brot mit.

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9093
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #22 am: 22. Februar 2013, 11:13:21 »
Pedi, schmeckt man denn den Unterschied zwischen "normaler" Milch und Reisdrink?

Wenn man es pur trinkt, dann auf jeden Fall. Wenn ich es zum backen oder zum kochen benutze, dann schmecke ich keinen Unterschied.  :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #23 am: 22. Februar 2013, 11:26:38 »
Dann täte ich den Reisdrink oder die Milch immer in einen neutralen Behälter umfüllen. Dann ist das Milch. Und genauso würde ich auch mit dem Mehl handeln. Vielleicht nicht direktes Vollkornmehl holen, sondern auf nicht das "typische" 405 zurückgreifen. Und in neutrale Behälter.

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Ernährungseinstellung
« Antwort #24 am: 22. Februar 2013, 11:28:18 »
Wir essen hier gemischt.

Es gibt nur am Wochenende Fleisch, für Haakon zum Frühstück ist unter der Woche meist noch Aufschnitt übrig. Wir holen das hier immer vom örtlichen Fleischer, die Tiere kommen aus der Region. Dafür zahle ich gerne etwas mehr und habe sehr gutes Fleisch. Das brauche ich auch nicht die ganze Woche.

Fixtütchen gibt es hier nicht, für Krankheit ist immer ne Tütensuppe im Haus, wenn sonst gar nichts mehr geht.

Vollkorn / Weißmehl gibt es hier gemischt. Wir haben eine zeitlang mal nur Vollkornnudeln gehabt, aber aus irgendeinem Grund vertragen wir die beide nicht.
Vollkornbrot jedoch schon.  ???

Hier gibt es sonst viel frisches Obst und Gemüse, Reis- und Nudelpfannen, Aufläufe, selbstgemachte Pommes aus dem Ofen.

Eier aben wir in den warmen Monaten von unseren eigenen Hühnern. Geflügelfleisch gibt es auch nur, wenn mein Mann schlachtet.

Mittags in der Mensa esse ich meist Salat.

Manko sind hier definitiv Süßigkeiten. Ich bin ein Stressesser und esse auch total unbewusst und schaufele mir dann Kekse, Schoki und Gummibärchen rein.
Ich versuche gerade von dem "Geschmack" durch Süßkramfasten bißchen runterzukommen. Es geht - aber nicht gut.  :P




“In the age of information, ignorance is a choice.”

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung