Autor Thema: Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift  (Gelesen 7724 mal)

Lerethia

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 313
    • Mail
Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« am: 12. Juni 2012, 14:18:56 »
Hallo,

vielleicht hat es die iene oder andere bereits gelesen. In der aktuellen Eltern-Zeitschrift (07/2012) beginnt auf Seite 20 ein Artikel über das Tragen der Kinder in verschiedenen Kulturen. Alles in Allem ein sehr interessanter Beitrag.
Jedoch war ich entsetzt, als ich auf Seite 27 eine Auflistung verschiedener Tragehilfen sah und darunter unter anderem die BabyBjörn und eine von Römer, die, wie wir ja alle wissen nun wirklich nicht geeignet sind. Auf Seite 26 gibt es eine Zusammenfassung, worauf mach achten sollte beim Tragen (Anhock-Spreizhaltung, runder Rücken bei Babys...) Dort wird unter anderem auch erwähnt, dass das Tragen nach vorn fürs Kind wegen Reizüberflutung und falscher Rückenhaltung des Kindes nicht gut wäre, gleichzeitig wird aber auch gesagt, dass das für kurze Ausflüge  dennoch okay wäre.
Ich möchte einen Leserbrief schreiben und diejenigen unter euch, die das auch gelesen haben, bitte, das gleiche zu tun.

Liebe Grüße



starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #1 am: 12. Juni 2012, 14:22:41 »
jaja sowas find ich auch immer irgendwie dumm - also so artikel ;)

aber was soll man machen. das zeug wird doch ÜBERALL verkauft, in speziellen kidnerläden, internet auch auf "guten" seiten....

wie der gehfrei. jeder weiss wie scheisse der ist und trotzdem will den jeder haben


scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #2 am: 12. Juni 2012, 14:38:49 »
Ich habe ihn nicht gelesen, aber jede Zeitschrift muss auch irgendwo ihrem Leser zustimmen, der Leser muss und will sich gut und nicht kritisiert fühlen ;)
Immer schön Bauchpinseln  ;D

Da die Elternzeitschrift ja auch schon immer Werbung für BabyBjörn u.ä. drin hat kann sie auch aus diesem Grund schon mal nicht schreiben,dass es ganz schlecht wäre.
Man will ja auch keinen Geldgeber verlieren.

Die Eltern ist sowas von unseriös, dass jeder, der sich ein bisschen in die einzelnen Themen einliest nur lachen kann. Das soll nun nicht böse gemeint sein. Aber da diese Zeitschrift einfach nur ein mehrseitiger Werbekatalog für Nestle, Hipp, Römer und ähnliches ist, nehme ich auch solche Artikel nicht ernst.

Allerdings muss ich der Zeitschrift zu Gute halten, dass sie, WENN sie eine wertfreie Auflistung auf dem Markt erhältlicher Tragehilfen machen, diese der Vollständigkeit halber auch schlechte Tragen beinhalten muss. Also in der Auflistung ansich muss er rein, wichtig ist, dass er im Text richtig behandelt wird. Dies aber kann die "Eltern" nicht leisten, da sie ja ihre Sponsoren nicht verlieren darf.

Bessere Konsequenz als Leserbrief ist es die Eltern einfach nicht mehr zu kaufen  ;)
Je weniger das kaufen, umso wirkungsvoller. Denn einen Leserbrief, der gegen ihre Werbeverträge verstößt werden sie auch nicht drucken, im Gegenteil, es wird ihnen schlichtweg egal sein.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8038
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #3 am: 12. Juni 2012, 14:44:31 »
Ich lese keine Eltern mehr, da meine Kinder aus dem Alter mittlerweile raus sind. Daher hab ich auch den Artikel nicht gelesen.

Aber dass Eltern den BB als gute Sache präsentiert bzw. bewirbt ist ja nicht wirklich was Neues  :P Nicht dass ich das gut finden würde, aber das ist leider kein Geheimnis.

Und der BB wird erst dann vom Markt verschwinden, wenn ihn keiner mehr kauft. Angebot und Nachfrage eben.

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #4 am: 12. Juni 2012, 15:08:32 »
Also ich muss jetzt echt dumm fragen, da mein Kind schon lang aus dem Tragealter raus ist. Aber was ist an BabyBjörn denn so schlimm? Das Kind sitzt doch mit gespreizten Beinen und rundem Rücken da drin.

Ich hatte für Niklas was ähnliches und fand das schön. Hatte zB. auch ein Tragetuch und bin damit überhaupt nicht zurecht gekommen. Aber ich sehe jetzt auch den Unterschied von der Haltung nicht, ehrlich gesagt.

Das man das Kind nicht nach vorne gerichtet tragen soll, stand schon vor 10 Jahren in der Gebrauchsanweisung.

ich muss ehrlich sagen, dass es mich manchmal nervt, dass die Leute immer glauben (vorallem in Bezug auf Kindererziehung/behandlung..) dass nur sie alles richtig machen und alles andere falsch ist.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8038
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #5 am: 12. Juni 2012, 15:15:00 »
Also ich muss jetzt echt dumm fragen, da mein Kind schon lang aus dem Tragealter raus ist. Aber was ist an BabyBjörn denn so schlimm? Das Kind sitzt doch mit gespreizten Beinen und rundem Rücken da drin.


Mein letztes Kind ist ja nun auch schon ne Weile raus, vielleicht haben sie ja in der Zwischenzeit was verbessert.
Ich kenn den BB noch so, dass der zwischen den Beinen noch einen ganz schmalen Steg hat, so dass an eine Spreiz-Anhock-Haltung nicht zu denken ist.

 :)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #6 am: 12. Juni 2012, 15:15:14 »
Im BB ist der Steg viel zu schmal um mit gespreizten Beinen zu sitzen.
Der Steg sollte von einer Kniekehle in die Andere reichen und die Beine sollten dabei nicht runter hängen,sondern die Knie sollten ungefähr auf der Höhe des Bauchnabels sein.
Das ist im BB nie so, dort sind die Beine nach unten hängend.
Auch ist der Rücken nicht wirklich rund, sondern eingeknickt, weil das Kind keine Stütze hat.
Das Kind "hängt" also auf seinem Genitalbereich und hat weder vom Rücken eine feste Stütze, noch nach links oder rechts.


Und das ist nichts,was Leute "glauben", sondern Tatsache  ;)

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3226
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #7 am: 12. Juni 2012, 15:19:06 »



 s-nein
kein runder rücken, keine anhockspreizhaltung deshalb  s-daumenrunter

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #8 am: 12. Juni 2012, 15:20:26 »
@solar und scarlet
ach so. Naja, wie gesagt, bin da schon lang raus. Wir hatten eins von Chicco. Das war dann wahrscheinlich noch schlimmer.  ;D Aber so oft haben wir den nicht benutzt, dass Niklas nun Schäden hat.  ;) 

@pamela
ok, jetzt seh ich es auch. Hatte das anders in Erinnerung!  :)


Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #9 am: 12. Juni 2012, 15:22:23 »


Ich bin ehrlich gesagt immer und immer wieder erstaunt, wie oft mir der BB in der Stadt begegnet. Hier wird sehr wenig getragen, aber ein TT oder eine Manduca sehe ich wirklich so gut wie nie - in mindestens 90% der Fälle ist es der BB.

lotta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3086
  • Glaube - Liebe - Hoffnung!!!
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #10 am: 12. Juni 2012, 15:22:45 »
Vor fast genau 2 Jahren (14.05.10)  hatte ich der Redaktion nach einem ähnlichen Artikel  und dem dazugehörigen Titelbild (Kind im BB mit Blick nach vorn!) mal geschrieben und eine ziemlich unbefriedigende Antwort erhalten... ich schaue mal, ob ich sie noch finde...







„Lernt, was ihr für Euer Leben nötig habt! Geht nicht gebückt und gebeugt, geht aufrecht wie Freie! Geht mit erhobenem Kopf, aber erhebt euch nie über andere! Geht mit wachem Verstand und mit heißem Herzen!" G. Leber

Lerethia

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 313
    • Mail
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #11 am: 12. Juni 2012, 15:25:18 »
ich finde auch, dass es für den Tragenden echt Mist ist. Bei Manduca und Ergo wird ja das Hauptgewicht des Kindes auf die Hüften des Tragenden gelegt, da der Hüftgurt sehr breit ist. Beim Babybjörn ist das nicht so, da liegt die Hauptlast auf den Schultern. Andere Tragen, wie eben Chicco und Co. haben nicht mal einen Hüft-Gurt sondern nur Träger für die Schultern. Aber Orthopäde uns Physiotherapeut freut sich, Mutter und Kind behandeln zu dürfen ;P

@ lotta, oh das interessiert mich wirklich.

Würde ja echt gern nen Leserbrief schreiben, aber im Formulieren bin ich nicht so sehr gut :/ Irgendwie sagt der Brief bei mir dann nie das aus, was ich meine...



Once

  • Gast
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #12 am: 12. Juni 2012, 16:07:42 »
Also sind das Tragetuch und der Manduca die empfehlenswertesten/gesündesten Tragehilfen?

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #13 am: 12. Juni 2012, 16:09:20 »
Once ja, wobei es da noch mehr gibt als nur die zwei.

Besonders für Neugeborene sind aber Tragetücher am besten.

pebbles

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3031
    • Hier gehts zum perfekten Familienurlaub!
    • Mail
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #14 am: 12. Juni 2012, 16:34:39 »
Als Alternative zum Tragetuch fand ich bis Größe 74 den Marsupi genial
S. 05/2007
L. 08/2009

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #15 am: 12. Juni 2012, 16:54:24 »


Ich mochte für Neugeborene auch am Liebsten das Tragetuch, mir der Manduca kam ich erst später gut klar. Ich hatte ein Moby Wrap, das ist strechig, dehnbar, aber das ist Geschmackssache, viele mögen ein festes lieber.

Den Marsupi hatte ich mir bei Finni mal geliehen, als er Mini war. Fand ich auch richtig gut, allerdings mochte Finn leider *heul* nicht sooo gerne getragen werden, dass sich die Zusatzanschaffung nicht gelohnt hätte.

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6470
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #16 am: 12. Juni 2012, 18:02:19 »
Also solange sie den BabyBjörn nur als mögliche Tragehilfe erwähnen, aber gleichzeitig schreiben, die Anhockhaltung sei am Besten fürs Kind, ist doch alles ok? Man muss ja nicht so tun, als gäbe es ihn nicht. Möglicherweise war die Zeitschrift aber auch von denen gesponsort - Werbepartner und so, gibt es leider auch.
Kind 2011
Kind 2014
...

starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #17 am: 12. Juni 2012, 18:10:54 »
von meinem damaligen (schul)freundinnen haben ja auch viele kinde rbekommen, die hocken alle in babybjörn und ähnlichen modellen.

einer habe ich das auch geschrieben mit der haltung etc und es kam auch immer nur, die paar mal macht das doch nix aus etc.

naja

hat jemand nen link, wo so alle fakten bzgl. tragen draufstehen? es gab doch auch immer so flyer, auf denen erklärt stand wieso nicht so zu tragen sein soll (super deutsch :D)

Lerethia

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 313
    • Mail
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #18 am: 12. Juni 2012, 18:16:42 »
ich seh leider auch immer sehr viele mit der BB und ähnlichen Modellen. Hier in Leipzig, hat sich die Manduca aber auch sehr gut durchgesetzt, sodass die (und ergo und co) sogar ein wenig überwiegen.

@ starlet: http://www.rabeneltern.org/index.php/wissenswertes/tragen-wissenswertes/1188-tragehilfen-was-ist-was

Da steht einiges, die Seite allgemein ist suuuuupertoll ;)



scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #19 am: 12. Juni 2012, 18:22:52 »
vielleicht ganz interessant: ein Statement der Zeitschrift auf der - oho! - Babybjörn Seite  s-:)
http://www.babybjorn.de/important-information/Eltern-Zeitschrift-interessante-Aussagen-der-Chefredaktion/

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3226
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #20 am: 12. Juni 2012, 18:33:07 »

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8038
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #21 am: 12. Juni 2012, 18:38:48 »
Meine erste Tragehilfe war der Glückskäfer-Tragesack und der war gut von der Tragehaltung her.
Leider war das noch das erste Modell, bei dem man dann Abnäher auftrennen musste, wenn das Kind größer wurde. Diese hätte man dann für ein weiteres Kind wieder zunähen müssen. Für mich Nähniete war das nix  s-:) Das ist aber auch 12 Jahre her.

Die Nachfolgemodelle haben das mittlerweile anders gelöst.

Später hab ich mir dann doch ein Tuch gekauft, da fand ich die Handhabung ehrlich einfacher als mit jeglichem Gurtgedöns.  :)

Lerethia

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 313
    • Mail
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #22 am: 12. Juni 2012, 19:02:30 »
vielleicht ganz interessant: ein Statement der Zeitschrift auf der - oho! - Babybjörn Seite  s-:)
http://www.babybjorn.de/important-information/Eltern-Zeitschrift-interessante-Aussagen-der-Chefredaktion/


lol?

Ich werd Donnerstag mal mit meiner Physiotherapeutin Rücksprache halten...vielleicht kann sie was fachliches zu meinem Leserbrief beisteuern...

Zitat
Deshalb stehen wir auch regelmäßig in Kontakt mit  Kinderphysiotherapeuten und Orthopäden, Kinderärzten und Trageberaterinnen. Wir haben bis jetzt niemanden gefunden, der die fundamentale Kritik an BabyBjörn-Tragen in dieser Vehemenz teilen oder gar mit sachlichen Argumenten untermauern würde.

Dann haben die einfach mal ganz schlecht recherchiert.

Ich könnt echt kotzen...



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40526
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #23 am: 12. Juni 2012, 19:04:17 »
Einfach mal vergebene Liebesmüh. Boykottieren bringt mehr als Leserbriefe.

Fakt ist:
BabyBjörn hat Werbung geschaltet in dem Heft. Anzeigen. Es ist also eine lukrative Geldquelle für den Zeitschriftenverlag, die werden sich doch nicht selbst ans Bein pieseln und dann eine solche Negativpresse auffahren für diese Tragehilfe.


Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4384
    • Mail
Antw:Entsetzt über Artikel in der Eltern-Zeitschrift
« Antwort #24 am: 12. Juni 2012, 19:46:22 »
Ich bin ja auch eine Ex-Tragetuch Mami. Einfach weil das fuer meinen Ruecken auch am besten war.

Die BabyBjoern Diskussion kenne ich auch. Aber gibt's denn eigentlich irgendwelche handfesten Beweise oder Studien die belegen dass der BabyBjoern so schaedlich ist?

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung