Autor Thema: Entgeldfortzahlung bei Krankheit des Kindes *ERLEDIGT- Danke! *  (Gelesen 5485 mal)

Trouble2011

  • Gast
Hallo ihr Lieben,
ich steh gerade auf dem Schlauch.
Ich war jetzt mit meinem Sohn im Krankenhaus und hab beim Kinderarzt die Freistellung bis Sonntag bekommen, um daheim zu bleiben.

Jetzt hab ich diese Zettel bekommen beim Kinderarzt in den ich meine Kontodaten etc. eintragen muss für die Entgeldfortzahlung.
Allerdings kenne ich mich damit nicht aus- zahlt mein Arbeitgeber garnicht für die Fehltage und die Krankenkasse kommt dafür auf, muss mein Arbeitgeber komplett zahlen (ich beziehe eine Ausbildungsvergütung) oder wie funktioniert das jetzt?

Kennt sich jemand damit aus?
« Letzte Änderung: 04. Januar 2013, 12:52:54 von Speranza »

nessi

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 809
Antw:Entgeldfortzahlung bei Krankheit des Kindes/AU etc. (Ausbildung)
« Antwort #1 am: 04. Januar 2013, 11:55:28 »
Ich kenne es so, dass dein Arbeitgeber diese Tage nicht zählt, sondern die Krankenkasse dir einen bestimmten Prozentsatz (ich glaube 65 oder 67%).


toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5428
Antw:Entgeldfortzahlung bei Krankheit des Kindes/AU etc. (Ausbildung)
« Antwort #2 am: 04. Januar 2013, 12:05:47 »
...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2014, 07:55:09 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Trouble2011

  • Gast
Antw:Entgeldfortzahlung bei Krankheit des Kindes/AU etc. (Ausbildung)
« Antwort #3 am: 04. Januar 2013, 12:09:01 »
Wie schnell geht das in der Regel, weiß das jemand?

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5428
Antw:Entgeldfortzahlung bei Krankheit des Kindes/AU etc. (Ausbildung)
« Antwort #4 am: 04. Januar 2013, 12:33:43 »
...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2014, 07:54:59 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Elefantendame

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 199
  • Eric: 07.01.2011 Mika: 27.10.2014
    • Mail
Antw:Entgeldfortzahlung bei Krankheit des Kindes/AU etc. (Ausbildung)
« Antwort #5 am: 04. Januar 2013, 12:34:41 »
Ich würde bei meine Arbeitgeber nochmal nachfragen. Bei uns musste ich auch eine Kopie der Krankmeldung in der Firma abgeben und noch ein zusätzliches Formular einreichen, weil Dir ja die Fehltage erstmal vom Lohn abgezogen werden und dann von der Krankenkasse erstattet werden.

Sobald der ausgefüllte Krankschein bei der Kasse eingegangen sind, setzt diese sich nochmal mit Deinem Arbeitgeber in Verbindung um Gehaltseinkünfte zu bekommen. Bei mir hat es etwas gedauert, bis der Kontakt zwischen Firma und KK geklappt hat. Aber es ist auch echt ein großes Unternehmen und da war es für meine KK schwierig, den richtigen Ansprechpartner zu finden und ich musste mich daher ganz schön kümmern, bis es geklappt hat. Die KK selber hat nach Klärung aber schnell (2-3 Tage) überwiesen.


Brülläffchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1029
  • glücklich komplett??? Komplett glücklich!!!
.
« Antwort #6 am: 04. Januar 2013, 12:38:45 »
.
« Letzte Änderung: 23. Januar 2013, 12:59:08 von Brülläffchen »

Trouble2011

  • Gast
Antw:Entgeldfortzahlung bei Krankheit des Kindes/AU etc. (Ausbildung)
« Antwort #7 am: 04. Januar 2013, 12:52:25 »
Vielen Dank!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung