Autor Thema: Elterninitiative gründen  (Gelesen 3551 mal)

Trouble2011

  • Gast
Elterninitiative gründen
« am: 09. Mai 2015, 07:44:34 »
Wer von euch hat da Ahnung von und würde mir die Zeit schenken ein paar Fragen zu beantworten?

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11084
Antw:Elterninitiative gründen
« Antwort #1 am: 09. Mai 2015, 07:49:56 »
So 2irklich nicht, ich weiss aber, dass einige Elterninitiativen sich über den Paritätischen Wohlfahrtsverband organisieren und dort Unterstützung bei der Gründung bekommen. Viel Erfolg!




Trouble2011

  • Gast
Antw:Elterninitiative gründen
« Antwort #2 am: 09. Mai 2015, 07:51:46 »
Danke. :)
Noch ist hier nichts spruchreif, aber wir brauchen Lösungen hier in der Stadt und die tut herzlich wenig gegen den Umstand dass alleine in diesem Jahr 200 KiTa Plätze für über 3jährige fehlen.  :-X

Annakin

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 186
  • Unglaublich glücklich, aber noch nicht fertig!
Antw:Elterninitiative gründen
« Antwort #3 am: 09. Mai 2015, 08:00:07 »
Ich bin Gründungsmitglied einer Elterninitiative. Ein sogenannter Kinderladen, in dem 10 Kindern zwischen 1 und 3 Jahren betreut werden. Allerdings hatte ich mit der Bürokratie nicht so sehr viel zu tun. Und meines Wissens nach, sind Vorgehen und Auflagen regional sehr verschieden.



Trouble2011

  • Gast
Antw:Elterninitiative gründen
« Antwort #4 am: 09. Mai 2015, 08:13:19 »
Mir geht es primär um grundsätzliches- an wen wende ich mich zuerst, wie viele Eltern sollte man haben, was gibt es für Vorgaben vom LVR ?

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6917
Antw:Elterninitiative gründen
« Antwort #5 am: 09. Mai 2015, 09:18:42 »
Zuerst an die Stadt bzw. dort die Stelle, die die Zuschüsse für Kindergartenplätze vergibt. Denn ihr werdet ja vermutlich über die Zuschüsse mitfinanzieren wollen, oder? Die Stadt sagt euch dann, wieviele Plätze sie bei euch bezuschussen würde. Sonst kostet ein Platz auch schnell mall 800 Euro für die Eltern.

Unsere Elterninitiative ist auch über den Paritätischen Wohlfahrtsverband organisiert und zusätzlich noch in irgendeinem Waldkita-Bund.
Wir haben einen Förderverein, sind aber auch über die Stadt bezuschusst. Ca. 25 Plätze (hängt vom Alter der Kinder ab). Eltern arbeiten ca. 3h pro Woche und mehrere zusätzliche Tage im Jahr mit, allerdings NICHT im pädagogischen Bereich. Dafür haben wir zwei Erzieher, zwei Kinderpfleger und eine/n FJÖler/in.
Eltern kochen täglich im Kiga (gibt auch ein festes Haus), putzen täglich, sind Hausmeister, kümmern sich um Bauwagen und Tipi im Wald, bilden den Vereinsvorstand (richtig viel Arbeit, zweistellige Stundenzahl pro Woche) usw.

Der Kiga ist mittlerweile 17 Jahre als, das Konzept aber immer mehr oder weniger gleich geblieben.


Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6917
Antw:Elterninitiative gründen
« Antwort #6 am: 09. Mai 2015, 09:20:01 »
Vergessen: Wir wollten eine zusätzliche Krippe gründen.Trotz Bedarf in der Stadt wird nicht bezuschusst, weil wir im falschen Stadtteil liegen. Darauf müsst ihr also evtl. auch noch achten.

Trouble2011

  • Gast
Antw:Elterninitiative gründen
« Antwort #7 am: 09. Mai 2015, 10:02:52 »
Vielen Dank schon mal für die Infos!


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2898
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Elterninitiative gründen
« Antwort #8 am: 09. Mai 2015, 17:00:13 »
Ich habe jahrelang mit einem Verein versucht einen Kinderladen zu eröffnen.  Es hat nicht funktioniert, weil die Hürden einfach zu hoch sind.

Hier fehlen auch viele Kindergartenplätze. Wenn man im Bedarfsplan ist, wird man zu 100% finnziert. Den Antrag zur Aufnahme in den Bedarfsplan muss man beim Jugendamt stellen. Dann braucht man ein Konzept, ein Gebäude und die Zustimmung vom Landesjugendamt.

Wir waren mehrmals ganz kurz davor, dass wir hätten starten können.  Einmal hat der Vermieter einen Rückzieher gemacht, das nächste Mal hat die Sachbearbeiterin des Landesjugendamts bei der dritten Vorortbegehung der Notunterkunft gesagt, dass das Gebäude überhaupt nicht geht.

Vor ein paar Monaten hat der Verein dann endgültig aufgegeben. Es klappte einfach nicht.

nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6331
Antw:Elterninitiative gründen
« Antwort #9 am: 09. Mai 2015, 19:36:40 »
Wie viele schon gesagt haben solltest du dich mit den Fragen an den Paritätischen Wohlfahrtsverband wenden die können dich in allen Fragen fundiert und gut beraten. Sie arbeiten auch mit den Jugendämtern auf allen Ebenen zusammen. :)

UNsere Elternini ist damals im Garten von unserem jetzigen Landrates entstanden. Dieses Jahr feiern wir 15 Jahre Kindergarten ...

Trouble2011

  • Gast
Antw:Elterninitiative gründen
« Antwort #10 am: 09. Mai 2015, 22:01:20 »
Das klingt erfolgsversprechend! :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung