Autor Thema: Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?  (Gelesen 5221 mal)

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« am: 27. August 2013, 20:08:23 »
Wir hatten heute Elternausschuss Wahl. Dieses ganze Ereignis hat mich doch sehr zum Nachdenken gebracht und mich würde mal interessieren, wie es bei euch so ist.

Bei unserer Wahl waren wir heute zwei Elternteile. Wir mussten, damit wir überhaupt "wählen" konnten, erst noch eine dritte Person anrufen. Unser Ortsbürgermeister, der auch anwesend war, war völlig entsetzt.

Es wird vermehrt deutlich, dass die Eltern keinen "Bock" auf eine aktive Zusammenarbeit mit der KiTa haben, was wirklich schade ist.
Gut, unser Kindergarten ist mit insgesamt 11 Kindern auch sehr klein, aber andererseits wird in unserer KiTa bei solchen Versammlungen immer (!) parallel eine Kinderbetreuung angeboten.

Ich selbt habe gar kein Problem hin und wieder mal aktiv in der KiTa mitzuwirken und z.B. an gemeinsamen Bastelaktionen, Wandertagen, Grillnachmittagen usw. teilzunehmen. In der Weihnachtszeit gehe ich auch gerne mal zum Vorlesen hin, das geht auf Grund meiner Arbeitszeiten sehr gut. Ich bin da jetzt weiß Gott nicht übereifrig oder so ;D aber ich merke, dass sowas immer sehr gut bei den Erziehern ankommt.

Bringt ihr euch irgendwie ein? Nehmt ihr an Eltern-Kind Angeboten teil? Oder wollt ihr lieber, dass die im Kindergarten ihr Ding machen und so wenig wie möglich damit am Hut haben? Oder wird sowas bei euch vielleicht gar nicht gewünscht?

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #1 am: 27. August 2013, 20:21:50 »
*
« Letzte Änderung: 05. November 2014, 20:00:46 von dragoness »


Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #2 am: 27. August 2013, 20:24:17 »
Bei uns finde ich es sehr schlimm, denn alle wollen immer, dass der Kindergarten Familienwandertage, Ostereiersuche, Laternenbasteln, Sankt Martins Feuer, lebendiger Adventskalender, Großelternnachmittag und und und veranstaltet, aber von den Eltern will sich niemand mit einbringen oder mal mit anpacken.
Hier meldet sich noch nicht mal jemand um den Stand für den Weihnachtsmarkt aufzubauen oder mal ein Stündchen Standdienst zu machen.  :-X

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4485
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #3 am: 27. August 2013, 20:24:29 »
Meine Tochter geht erst seit dem 19.8. in Kindergarten oder besser wir sind mitten in der Eingewöhnung... aber ich bin schon im Elternrat,da eine Stelle Frei war und ich es schön finde, denn Kindergarten damit Aktiv was zu machen und werde auch so versuchen an Aktivitäten so gut es geht teilzunehmen,wenn es gewünscht ist...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23167
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #4 am: 27. August 2013, 20:24:44 »
Wir sind immer und überall dabei und organisieren und helfen wo wir können. Es macht Spaß! :)
Leider muss ich jedesmal nein sagen, wenn mich jemand zu einer der Wahlen vorschlägt, da mein Mann häufig beruflich weg muss und auch mal kurzfristig und ich somit nie einer abendlichen Versammlung fest zustimmen könnte. Mit dabei bin ich / sind wir dann halt trotzdem, wann immer es geht. :)
Es gibt einige hier, die sich gerne aktiv einbringen; aber ja, wir sind immer der gleiche Kreis...
Ich finde es ja schon erstaunlich traurig, dass nicht mal mehr Eltern bereit sind, einen Kuchen zu backen und zu einer Veranstaltung zu bringen. Von gemeinsamen Aktionstagen will ich gar nicht erst anfangen, zu sprechen. Auch nicht vom Auf- oder Abbau bei Basaren usw. ...
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

LaIna

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 856
  • Nothing is true... Everything is permitted!
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #5 am: 27. August 2013, 20:26:48 »
Nein.
Ich bringe mich nicht ein, weil ich a) Studiere und b) Arbeite.
Zeitlich einfach nicht drinnen, weil das eine mehr als Vollzeit-Auslastung ist.

Ob ich es machen würde, wenn ich die Zeit hätte?
Eventuell, ich muss sagen, es gibt für mich prickelndere Dinge als mit anderen Eltern zu tun zu haben oder einen Tag lang von einer Horde Kinder umringt zu sein. Ich bin irgendwie nicht wirklich der Typ für sowas.
Aber wenn ich die Zeit finde und beim Sohni was ansteht, klar, da geh ich hin.

Nur hab ich mir aufgrund des Zeitmangels nie wirklich Gedanken darüber gemacht.

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3026
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #6 am: 27. August 2013, 20:32:30 »
Wir versuchen an Veranstaltungen teilzunehmen. Meist klappt das auch. Kuchen backen ist sowieso kein Thema.
Einen Posten im Elternbeirat oder im Förderverein möchte ich nicht. Das würde ich nur machen, wenn sich absolut kein Anderer findet.

"Katja"

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4539
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #7 am: 27. August 2013, 20:44:24 »
Ich war bei uns im Kiga drei Jahre im Elternrat. Letztes Jahr habe ich für mich beschlossen ein Jahr pause zu machen. Ich war immer und überall dabei. Habe jedes Fest mitgeplant und immer geholfen. Da im Raum stand das Finn dieses Jahr eingeschult wird fand ich es auch gar nicht so schlecht "neue" Eltern mal ranzulassen aber bei Fragen halt auch noch vor Ort zu sein.

Dieses Jahr werde ich mich aber auch nicht zur Wahl stellen. Ich finde es auch mal ganz schön nicht so eine Verpflichtung zu haben.

Nichts desto Trotz helfe ich immer noch wo ich kann. Ich backe unmengen an Kuchen, baue auf und ab. Ich gehe regelmäßig in den Kiga und koche ein Mittagessen mit den Kindern oder Backe im Advent Plätzchen. Das mache ich auch total gerne in der Schule. Da bin ich zwar auch in keinem Amt, aber auch da helfe ich wie ich kann.

Ich mache das total gerne und ich weiß das meine Kinder sich freuen wenn ich was mache. Aber auch bei uns sind es immer die gleichen Eltern die kommen und helfen.  :P



Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #8 am: 27. August 2013, 20:52:35 »
Ich bin nun auch nicht so der Typ für "direkte" Mitarbeit wie Stand betreuen, offiziellen Posten oder so.
Hier in der KiTa wird das aber alles nicht so direkt gewünscht (außer natürlich sowas wie Elternbeirat). Aktivitäten wie Feste usw. werden eher von den Erziehern geplant und betreut. Da bin ich natürlich gern bereit, auch Kuchen zu backen oder ähnliches.
Die Elternabende besuche ich eigentlich auch regelmäßig. War immer schwierig, als ich noch arbeiten war, wegen Schichtdienst. Die Termine kamen leider auch immer sehr spät bzw. kurzfristig.
Inzwischen sollte es gehen, aber irgendwie haben die Erzieher regelrecht ein Händchen dafür, den einen Mittwoch im Monat, wo ich abends Lymphgruppentreffen habe, für den Elternabend raus zu suchen.

Allerdings ist mir auch schon aufgefallen, daß einige Eltern mit einer gewissen Regelmäßigkeit nicht an den Elternabenden teil nehmen. Meist wird das mit einer Bastelaktion zu Weihnachten/Nikolaus oder Ostern verbunden. Da sollte jeder für sein Kind das Körbchen/den Strumpf o.ä. für sein Kind gestalten, wo dann etwas Süßes für das eigene Kind rein kommt. Da basteln dann mitunter die anwesenden Eltern gleich 2 Sachen, für die fehlenden Eltern mit oder die Erzieherin hat dann die Arbeit.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14980
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #9 am: 27. August 2013, 20:58:26 »
ich war /bin bei allen 3 mädchen im elternbeirat,mal nur bei einer,aber auch schon bei allen auf einmal  s-:)-das war echt bissel stressig....

ich finde auf einer seite das man ,wenn man kann,sich schon aktiv beteiligen sollte und es somit auch den kinder vorlebt und das man nicht immer nur im hintergrund moppern darf sonder eben auch was ändern kann! was man aber auch alles ohne "amt" mache kann  ;)

im kiga bei anna war es im ersten jahr toll,ich hab schnell die erzieherinnen(alle) kenne gelernt und hatte einen tollen einblick in die arbeit dort,leider kam es dann zu einigen wechseln und man rannte mit idden,vorschlägen nur noch gegen mauern und dann hatte ich (und 70% der anderen im rat!!) keine lust mehr und haben es gelassen

jetzt in der schule bei anna bin ich auch (noch?) im rat,meine grossen sind nicht mehr in der schule aber es hat soweit "abgefärbt" das beide ein bzw 4 jahre schulsprecher waren und auch aktiv bei lehrgängen etc teilnahmen
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

moni

  • Gast
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #10 am: 27. August 2013, 20:59:06 »
immer und überall.

im kiga vorstand vom förderverein. schule, fast immer elternvertreter und jetzt sogar zweiter schulelternvertreter.

auch schon bei den großen. da aber mit pause

kuchen, salat und co. ist für mich selbstverständlich

Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #11 am: 27. August 2013, 21:11:07 »
Es gibt einige hier, die sich gerne aktiv einbringen; aber ja, wir sind immer der gleiche Kreis...
Ich finde es ja schon erstaunlich traurig, dass nicht mal mehr Eltern bereit sind, einen Kuchen zu backen und zu einer Veranstaltung zu bringen. Von gemeinsamen Aktionstagen will ich gar nicht erst anfangen, zu sprechen. Auch nicht vom Auf- oder Abbau bei Basaren usw. ...

So ist es bei uns auch. Immer der gleiche kleine Kreis, der bereit ist, sich helfend/unterstützend einzubringen. Davon dann noch ein Teil Elternrat...

Ich war jetzt drei Jahre im KiGa im Elternrat und habe die Kasse gemacht. Ich hab es gerne gemacht, aber jetzt brauche ich eine Pause und werde mich beim nächsten Elternabend im September nicht mehr zur Wahl stellen. Auch in der Schule will ich mich erst mal nicht aufstellen lassen, vielleicht in einem Jahr wieder.

Kuchen zu backen, bei Festen unterstützend mitzuwirken etc. ist für mich selbstverständlich, nur die Organisation möchte ich erstmal anderen überlassen ;)

Ach so, Elternabend letztes Jahr: aus unserer Gruppe (21 Kinder) waren immerhin die Eltern von 11 Kindern anwesend, aus der anderen Gruppe (24 Kinder) waren die Eltern von genau 3 Kindern anwesend!
« Letzte Änderung: 27. August 2013, 21:13:31 von Sanne73 »
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

PapaTom

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 8
  • erziehung-online
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #12 am: 27. August 2013, 21:15:04 »
Seit letztem Jahr bin ich im Elternbeirat im Kindergarten - um auch als Schnittstelle zwischen Eltern und Erziehern zu vermitteln. Scheinbar ist es ein super Kiga, bisher ist keiner an mich rangetreten.

Aber das Organisieren von Sommerfesten und Helfen dabei gehört natürlich auch dazu. Bisher macht es mir Spaß.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39901
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #13 am: 27. August 2013, 21:19:36 »
Ich bin stellvertretende Vorsitzende im Förderverein und Vorsitzende des Elternbeirats.
Ich würde mich als sehr engagiert bezeichen.

Dennoch ärgere ich mich manchmal - es sind immer dieselben Eltern, die man bei Vorbereitungen, bei Planungen, bei Elternabenden, bei Veranstaltungen sieht. Es sind immer dieselben fünf Eltern, die sich einbringen, den Kindern viele Ausflüge & Feste ermöglichen, die den Kindern versuchen den Kindergartenalltag etwas bunter zu gestalten, die Eltern mit einzubeziehen.

Und dann sind es sogar noch die, die eigentlich gar eine Zeit dafür haben.
Ich arbeite min. 40 Std/Woche, ich bin in der Ausbildung und muss Klausuren schreiben, ich habe einen Haushalt mit zwei Kindern, meine Kinder haben Freizeitaktivitäten, ich habe Freizeitaktivitäten, wir haben Freunde & Familie.

Aber ich mache es gerne. Und ich weiß, dass ich mich auch jetzt im September wieder zur Wahl stellen lasse - dann weiß ich wenigstens, dass etwas passiert!
« Letzte Änderung: 27. August 2013, 21:29:51 von Christiane »

moni

  • Gast
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #14 am: 27. August 2013, 21:34:01 »
regt euch nicht darüber auf. es ist so und wird immer so bleiben. es sind immer die gleichen gesichter die man bei solchen aufgaben sieht.

versucht andere zu engagieren. manchmal klappt es, manchmal nicht. ist halt so.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6256
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #15 am: 27. August 2013, 22:26:03 »
Ja bin ich. :)

Seit 2008 sind wir im Kindergarten zugegen und das ganze wird sich ja noch bis 2018 ziehen. Bin gleich zu Beginn in den Elternrat gewählt worden und gleich im Frühjahr 2009 in den Vorstand als 2. Vorsitzende. Ja das mache ich nun ja schon eine ganze Weile.
Mir macht es unglaublich Spaß.
Dazu bringe ich mich bei Ausflügen, Bastelnachmittagen und auch bei Veranstaltungen am Wochenende auf Ortsfesten gerne ein. Aber sicher schon weniger als andere Eltern die nicht so ein Amt bekleiden.
In der Schule habe ich bisher zurück gehalten. Einmal war Fred gerade geboren und zum anderen bin ich im Kiga sehr ausgelastet.
Mein Mann hat das dann übernommen und war 1. Vorsitzender der Klassenpflegschaft die letzten 2 Jahre.
Uns macht es sehr viel Spaß und ich finde es super wichtig sich einzubringen. Nur so kann man Dinge verstehen und bewegen!

maike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4153
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #16 am: 27. August 2013, 22:45:52 »
Es gab bis jetzt kein Jahr (seit mein großes Kind 2005 in den Kindergarten kam) in Kindergarten und Schule, in denen ich nicht im EB in zumindest einer der beiden Einrichtungen war.
Im Kindergarten war ich 4 Jahre EB-Vorsitzende, in der Schule Vorsitzende der Schulkonferenz.
Bei jedem Fest, Bastelnachmittag, Laternenumzug, was auch immer... habe ich mindestens eine Schicht und oft auch die Organisation übernommen.
Ich bin Gründungsmitglied des Fördervereins unserer Grundschule und dort als Schriftführerin tätig.

Ja, ich denke, ich bin engagiert.
Und nein, ich rege mich nicht über die auf, die nichts tun, denn es steht jedem frei, sich zu engagieren oder nicht und seine Prioritäten selbst zu setzen.
Das ist in jeder Organisation, jedem Verein, einfach überall so.
Es gibt die, die (freiwillig!) immer helfen und die, die es nicht tun. Da es aber eben alles auf freiwilliger Basis geschieht, steht es mir definitiv nicht zu, mich darüber aufzuregen, dass ich (wie gesagt: freiwillig!) mehr mache als andere.
Everything will be okay in the end--if it's not ok, it's not the end!

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10687
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #17 am: 27. August 2013, 23:24:16 »
Im Liga habe ich regelmäßig alle 14 Tage Elterndienst gemacht, während die Erzieher Teamsitzung hatten.  Bei Elternabenden war ich immer, ebenso bei Mitgliederversammlungen. Kuchen habe ich gebacken, geholfen beim Auf- oder Abbau bei Feiern... Aber kein offizielles Amt.
In der Schule bin ich direkt stellvertretende Klassenpflegschaftsvorsitzende geworden und habe neben der Teilnahme an den Schulpflegschaftssitzungen auch das Sommerfest organisiert und vorbereitet. Das hat sehr viel Spaß gemacht und ich werde in diesem Jahr wieder mitmachen.
Für mich ist es selbstverständlich, mich innerhalb der Organisationen zu engagieren, die mein Kind besucht, sei es Kita, Schule oder ein Verein. Das ermöglicht zum einen Vieles für alle Kinder und Eltern, was sonst nicht machbar wäre, zum anderen bekomme ich einen viel besseren Einblick in die jeweilige Organisation/Lebenswelt meines Kindes. Gerade in der Schule bekommt man ja sonst kaum etwas mit...



LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6218
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #18 am: 27. August 2013, 23:31:13 »
Im Kindergarten war ich nun 3 Jahre lang im Elternbeirat. Ich habe es gerne gemacht und es war mir nicht zu viel.
Bei der nächsten Wahl möchte ich jedoch auch mal "andere ranlassen". Vielleicht ist etwas frischer Wind gar nicht schlecht.

Ob ich mein Vorhaben durchhalten kann, hängt teilweise sicher auch davon ab, ob sich überhaupt jemand findet. Wir haben hier zwar schon viele engagierte Eltern (klar, auch weniger engagierte), aber ein Amt möchten die meisten nicht haben.

Ich werde mich weiterhin einbringen und mithelfen wo ich nur kann. Das ist für mich aber selbstverständlich und hat nichts damit zu tun, ob ich ein "Amt" habe.

Des weiteren möchte ich mich auch nicht komplett im Kiga verplanen. Amelie kommt mit nur 9 oder 10 weiteren Kindern in die Schule. Da gibt es sicher auch das ein oder andere zu tun und da verteilt es sich auf weniger Schultern.  ;)



Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14175
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #19 am: 28. August 2013, 08:08:30 »
Ja und ich mache es gern.
Aber auch wir haben die Erfahrung gemacht, dass es meist nur 4 Mamas waren, die sich wirklich bemüht haben.

Ich habe auch Vollzeit gearbeitet ... aber es ist ja kein Hexenwerk, abends noch einen Kuchen für eine Veranstaltung zu backen oder frühs noch frisches Obst fürs gesunde Frühstück im Rewe nebenan zu kaufen.
Bei uns war es so, dass die Mütter, die eigentlich Zeit gehabt hätten, dann meist eine Tüte mit Gummibärchen beigesteuert haben oder abgepackte Kekse gekauft haben.

Auch Planung für gewisse Dinge oder sich einfach mal nur äußern ist leider für viele Eltern schon zu viel  :-[
Aber meckern, wenn dann nicht ein tolles Programm geboten wird!

Auch jetzt an der Schule werde ich mich einbringen .. als Elternsprecherin, bei Veranstaltungen etc.
Immerhin geht es um mein Kind.

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #20 am: 28. August 2013, 08:26:57 »
... oder frühs noch frisches Obst fürs gesunde Frühstück im Rewe nebenan zu kaufen.
Bei uns war es so, dass die Mütter, die eigentlich Zeit gehabt hätten, dann meist eine Tüte mit Gummibärchen beigesteuert haben oder abgepackte Kekse gekauft haben.


Nun ja, nicht jeder hat einen Rewe nebenan. Wenn ich morgens vor der KiTa etwas frisch kaufen wollte, müßte ich das Auto nehmen und die Kinder mitschleifen.
Von daher ist es bei solch Aktionen sinnvoll, wenn man spätestens Tags zuvor alles einkauft.

zum anderen Punkt: Woher willst Du wissen, wer denn nun wirklich die Zeit dafür hatte?
Bei mir gehen sicherlich auch alle davon aus, daß ich als EU-Rentner ja den ganzen Tag zu Hause bin und unendlich viel Zeit habe. Dem ist aber nunmal nicht so. Hätte ich vorher auch niemals gedacht, daß ich als Rentner hier ständig der Zeit hinterher renne.
Klar, es gibt auch ruhige Tage, an denen es kein Problem darstellt, etwas vorzubereiten. Aber dann ist es wieder so wie momentan: Gestern hätte ich erst Reha-Sport gehabt, danach Gerätetraining (ist wegen fieberhaftem Infekt meinerseits ausgefallen), die Kinder abholen, zum Kinderzahnarzt (fester Termin) und anschließend war ich selbst dann noch beim Arzt und zur Apotheke. Als ich dann völlig fertig endlich zu Hause war, mußte der Große noch Hausaufgaben machen, weil dienstags Religion ist und er die dann nicht im Hort macht.
Und gleich geht es hier weiter, Kinderarzttermin mit der Kleinen und nachmittags habe ich Lymphgruppentreffen. Die Kinder sind derweil bei meiner Mutter und essen da hoffentlich ausreichend Abendbrot, weil wir bestimmt erst 19 Uhr oder später wieder zurück sein werden.
Ruhig wird es erst morgen dann wieder. Aber auch nur, weil ich krankheitsbedingt das Gerätetraining und die 2 Stunden Lymphdrainage ausfallen lasse.
Noch was zur Lymphdrainage: ich hab 2 x wöchentlich jeweils einen Arm im Kompressionsverband und bin dadurch sehr bewegungseingeschränkt, was Arme und Hände angeht.

Da fällt mir noch was ein zur Begleitung auf Ausflügen. Beim Großen steht mit der Klasse ein Ausflug in die Waldschule an. Wäre für mich zeitlich machbar, dort Begleitung anzubieten. Für mich müßte nichtmal eine Fahrkarte gekauft werden, habe ja meine Jahreskarte zum SBA. Aber da ist dann noch eine ganze Ecke zu laufen. Kommt bei einer Gehbehinderung nicht wirklich gut.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 884
  • Patchwork Family
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #21 am: 28. August 2013, 08:27:55 »
Mein Kind ist seit 1,5 Jahren in der Krippe und ich habe noch keinen Elternabend miterleben können :-\ Beim ersten musste ich arbeiten , den zweiten haben wir verpasst weil wir bei 35grad im Schatten am Strand lagen und ich schlichtweg keine Lust hatte s-:) Bei uns finden aber regelmäßig Entwicklungsgespräche statt diese sind mir wichtig und alles andere entnehme ich den Aushängen.

Ich wurde gefragt wegen Elternrat ( weil sie kaum Leute haben die da mitarbeiten wollen) aber ich arbeite im 3Schicht System und bin Abends so schon kaum Zuhause. Wäre doof mich dafür zu melden und dann immer absagen zu müssen weil ich Nachtdienst habe.

Hier gibt es Eltern die in dieser Elternratsache voll aufgehen und da auch Herzblut reinstecken...mein Ding wäre es einfach nicht!

Mein Engagement besteht daraus Kuchen zu backen ( ja ich backe gerne  :) ) , Bastelmaterial mitzubringen, Gemüse und alles was sie sonst so brauchen zu Festen etc. Ich gehe regelmäßig zu den Putzaktionen und helfe bei Festen mit sie Hilfe brauchen ( und ich gefragt werde  ;) )

Vielleicht bin ich nicht so engagiert wie manch andere hier  s-:) :)

 


und *** ganz tief in unserem Herzen

Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #22 am: 28. August 2013, 08:35:12 »
Ich bin Klassenpflegschaftsvorsitzende, stellv. Schulpflegschaftsvorsitzende (nach den Ferien fällt das stellv. weg), bin 2. (bald 1.) Mitglied der Elternschaft bei der Schulkonferenz und leite die Schulbücherei.
Im KiGa habe ich deshalb mein Amt im Elternrat niedergelegt, irgendwann muss auch mal Schluss sein. ;)
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23167
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #23 am: 28. August 2013, 08:37:05 »
Maike, bis zu einem gewissen Punkt, gebe ich dir Recht. Ich kann nicht auf Menschen wütend sein, die Anderes mit ihrer Zeit anfangen, während ich mich freiwillig "für sowas" zur Verfügung stelle.
ABER  ;): Es geht darum Entscheidungen zu treffen, die unsere Kinder tangieren. Es geht darum, ihnen schöne Tage zu ermöglichen oder der Einrichtung dabei zu helfen, Geld für Neuanschaffungen (für unsere Kinder) zu verdienen.
Und da verstehe ich nicht ganz, warum man a) komplett auf sein Stückchen Einfluss verzichtet und b) nicht wissen möchte, welche Änderungen es gibt, welche Probleme, welche Planungen bzgl. einer Einrichtung, in der mein Kind viel, viel Zeit verbringt und c) nicht etwas mithelfen möchte, um diese Dinge möglich zu machen.
Ich möchte damit niemanden angreifen, der sagt, er steht nicht gerne am Verkaufsstand, backt aber Kuchen oder jemanden der sagt, er würde gerne bei Ausflügen helfen und als Aufsichtsperson dabei sein, ist aber beruflich zu sehr eingebunden und genauso erhoffe ich mir, dass verstanden wird, dass ich abends nur selten bei Terminen dabei sein kann (wobei ich da schon wieder Elternabende ausnehme, bisher habe ich es immer irgendwie möglich gemacht, dabei zu sein, selbst wenn mein Mann dienstlich weg war).

Fast niemand hat für restlos alles Zeit, Geld, Lust. Aber es gibt wirklich einige Familien, von denen man nie jemanden zu Gesicht bekommt, noch nicht einmal einfach zur Anwesenheit an einem Elternabend. Und dann ist die Empörung groß, weil das Kind plötzlich Termine hat, von denen man nie wusste und sie fast verpasst hätte oder man überraschend  ;) die Information erhält, dass vom eigenen Kind noch Beiträge für etwas fehlen und und und.
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Elternarbeit in KiTa / Schule - engagiert ihr euch?
« Antwort #24 am: 28. August 2013, 09:03:30 »
Ich war im Kindergarten im Elternbeirat und ich habe es gern gemacht.

Im Kindergarten war es so, dass sich wirklich fast alle Eltern eingebracht haben, wenn Veranstaltungen waren. Es wurden rechtzeitig Listen ausgehangen, wo man sich einschreiben sollte, welche Aufgaben man übernimmt und die Teilnahme war immer groß.

Jetzt ist meine große Tochter in der Schule und ich würde auch dort gern in den Elternbeirat eintreten. Mal sehen, wie viele sich bei der Wahl stellen.

principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung