Autor Thema: Dürft ihr ausfallen?  (Gelesen 6043 mal)

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Dürft ihr ausfallen?
« am: 30. April 2015, 14:13:07 »
Hallo,

ins grübeln gebracht durch Posts von vielen Mamis hier, die den kompletten Alltag mit den Kindern und allen Verpflichtungen die dran hängen ganz allein stemmen, sei es begründet darin, dass der Partner viel und/oder zu ungewöhnlichen Zeiten arbeitet, bei einigen sogar lange Phasen gar nicht zu Hause ist, da er auf Montage ist o. ä. oder sich nicht einbringen kann aufgrund Krankheit, bin ich auf die Frage gekommen: dürft ihr als Mutter "ausfallen"?

Bzw. was passiert bei Euch, wenn ihr ausfallt? Wie läuft das bei Euch, wenn ihr wirklich mal so richtig mit Grippe flach liegt und einfach nicht aus dem Bett kommt? Ist es möglich, dass ihr Euch bei solch "banalen" Dingen einfach mal nen Tag Auszeit nehmen könnt? Habt ihr ein entsprechendes Netzwerk (Großeltern, Freunde etc.)?

Was, wenn der schlimmste Fall eintritt, ein längerer Ausfall, da ihr ins Krankenhaus müsst?


Frau B.

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2866
  • Endlich Mama!
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #1 am: 30. April 2015, 14:18:23 »
Dann würde ich meine Mutter anrufen und die würde herkommen. Leider müsste ich dann ja abstillen - bei Krankenhausaufenthalt. Ansonsten zu Hause bei schwerer Grippe müsste sie mir die Maus zum Stillen ins Bett bringen.

Mein Mann könnte nicht einspringen. Der ist niedergelassener Arzt und kann nicht von heute auf morgen einspringen, da alles auf Monate geplant ist.
Meine Schwiegereltern haben auch beide eine Praxis, also bleibt nur meine Mutti, die ist schon Rentnerin.



Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13531
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #2 am: 30. April 2015, 14:21:00 »
Nein darf ich nicht, auch wegen der Tageskinder nicht. Aktuell habe ich nen grippalen Infekt und nen Hexenschuss... Medikamente richten es schon  :-X
Aber jetzt kommt das lange wochenende, da werd ich dann schon kürzer treten, die kids sind ja nun auch alt genug um sich streckenweise selbst zu bespassen.

Krankenhaus wäre ne katastrophe... die eigenen kinder könnte ich "umverteilen"- aber für die anderen bin ich ja schon die umverteilung ;)

pebbles

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3029
    • Hier gehts zum perfekten Familienurlaub!
    • Mail
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #3 am: 30. April 2015, 14:29:01 »
Eindeutig ja. Wenn not an der Frau ist, springt mein Mann ein. Er war auch schon zu Hause, wenn die Kinder mal krank waren und ich das Büro mal nicht zu machen konnte (bin selbstständig). Bin ja auch beruflich immer 1-2x im Jahr für 2-7 Tage auf Reisen, auch da kann ich mich auf meinen Mann verlassen. Bis vor 2 Jahren hatte ich meine Mutter noch im Hintergrund, aber die lebt ja nun leider nicht mehr. 
S. 05/2007
L. 08/2009

Sweety

  • Gast
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #4 am: 30. April 2015, 14:32:08 »
Entweder schaufelt sich mein Mann dann frei oder meine Schwiegereltern kommen. Das ist halt so die ultima ratio, weil es nie so ganz einfach ist, einfach so ohne Vorwarnung freizumachen und die Schwiegers fahren halt ein Ende.
Aber prinzipiell ist es möglich und wenn es denn mal vorkommt, dann nehm ich das auch in Anspruch.
Ein paar Bekannte hier vor Ort können auch einspringen - wir stützen uns da gegenseitig und haben dieses Netzwerk mit Bedacht und Absicht aufgebaut, eben genau für solche Fälle.

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 13959
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #5 am: 30. April 2015, 14:35:50 »
Nein, das geht bei dem Job meines Mannes nicht. Oder er müsste halt eine Tagesmutter/Betreuung engagieren, die allerdings schon morgens hier wäre für die Betreuung der Kinder hin zur Schule. In ein zwei Jahren sieht das aber bestimmt anders aus. :)
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17163
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #6 am: 30. April 2015, 14:37:43 »
Darf ich mittlerweile  ;). Egal, ob krank oder Urlaub (wenn ich wollen würde) oder ausgehen oder Hobby. Je kleiner die Kinder, desto weniger ging das (desto weniger habe ich mir das erlaubt, aber desto weniger haben auch die Kinder es akzeptiert)..... Auf der Arbeit ausfallen, wäre gar kein THema..... Da müsste dann halt meine Kollegin mitübernehmen, aber es wäre nicht bedrohlich, wenn ich fehle  ;) (Was ich SUPER finde, dass ich da nicht unersetzlich finde...das war in meinem Alten Job anders und das hat mich echt belastet, wenn mal ein Kind krank wurde oder ich selber)....und zu Hause würden Oma, Opa, Freunde, Papa, Freunde der Kinder oder oder oder einspringen. Ich hab da so viele Hilfsangebote in den letzten Monaten erhalten, die kann ich im Grunde niemals nutzen, weil ich so viel Hilfe gar nicht brauche  :o Ich bin da wirklich in einer gesegneten Lage durfte ich feststellen und es tut mir sehr leid um jeden, der ganz alleine dasteht. Da ich auch schon dastand und das Gefühl hatte (und es in dem Moment auch so war), dass ich alles allein stemmen muss, weiß ich wie sich das anfühlt und gesund ist das sicher nicht  :-\ und schön fühlt sich das auch nicht an..... Die Freiheit hab ich mir "innerlich" und äußerlich echt erarbeitet (also so, dass ich es mir selber gestatte, aber auch tatsächliche Hilfe habe und "anfordern" kann).
Klar, bei einem sehr plötzlichen Problem ist oft viel telefonieren notwendig, bis jemand kann, aber bisher ging es noch immer irgendwie, wenn mal echt Not am Mann war.....


Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10560
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #7 am: 30. April 2015, 14:37:56 »
Wenn ich mal wirklich so krank werde, dass gar nichts mehr geht, kann meine große Tochter teilweise helfen, aber das geht natürlich nur bis zu einem gewissen Punkt und natürlich nur, wenn sie hier ist.

Im Moment wäre es schlecht, wenn ich ausfalle, normalerweise könnte mein Freund evtl frei nehmen,  aber er ist im  Moment derzeit gesundheitlich stark angeschlagen.

Wenn es hart auf hart käme, müsste meine Mutter kommen, aber zum einen wohnt sie 200 km entfernt und zum anderen ist sie fast 70 und auch nicht mehr so extrem belastbar. Ich würde es auf jeden Fall ungern machen.

Für ein paar Stunden gäbe es evtl sonst noch die Gelegenheit,  den Kleinen mal zu einer Freundin zu geben.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1520
  • erziehung-online
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #8 am: 30. April 2015, 14:47:16 »
*
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2016, 22:09:12 von KardaMom »

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7845
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #9 am: 30. April 2015, 14:48:40 »
Wir haben das Glück, dass mein Mann dann Homeoffice machen kann. Davon profitieren wir dann alle: Er fällt auf der Arbeit nicht aus und ich kann mich auskurieren und bin dadurch auch schneller wieder fit.
War diesen Winter leider mehrfach nötig.  :P

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52478
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #10 am: 30. April 2015, 15:04:38 »
Naja ich hab große Kinder, jetzt darf ich schon ausfallen. Im Grunde können die alle alleine überleben.  ;D
Allerdings sieht es dann in meinem Haus nicht so aus, wie es aussieht wenn ich nicht krank bin, obwohl die schon räumen und machen. Aber eben nicht wie ich.
 
Aber früher war das wie bei ganz vielen hier. Mann nie da, zu den unmöglichsten Zeiten auf Arbeit, oder teilweise auch ganz weg auf Montage, kein einziger Verwandter in der Nähe, alle 750km weit weg. Da wäre das eine Katastrophe gewesen wenn ich ausgefallen wäre. Bin ich aber zum Glück nie.  :)
Aber wenn ich krank wäre und mein Mann wäre da, dann würde ich mich ins Bett legen und fertig. Dann muss er eben zusehen.

Strandflieder

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 387
  • Unsere kleine Maus ist da
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #11 am: 30. April 2015, 15:36:39 »
Momentan kann ich sagen: Nein, ich darf nicht ausfallen. Unter der Woche ist mein Mann meist arbeiten. Z.T. Mal mit Übernachtung. Ab und zu kann er es etwas langsamer angehen lassen. Aber leider nicht so kurzfristig.

Erschwerend hinzu kommt, dass Mausi bisher nur mich zur Betreuung haben mag. Selbst Papa kann sie nicht allein betreuen. (Meine Eltern wohnen nicht weit weg, die KÖNNTEN auch, wenn Madame da nicht so weinen würd...) Ich schaffe es, zwei Stunden im nagelstudio zu verschwinden. Das war es dann aber auch. Nach 120 min wartet Papa mit Tochter unten vor der Tür... ???

Also nein, bisher keine Möglichkeit, mich raus zu nehmen. Gott sei Dank war aber meine Migräne, die nach der Schwangerschaft zurück kam bisher die einzige "Krankheit". Abe das ist schön fies genug. Und dann bleibt hier der Haushalt liegen. Ist dann Pech. Da mache ich nur das nötigste.
Liebe Grüße, Strandflieder

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39810
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #12 am: 30. April 2015, 15:53:54 »
Kann ich. Jederzeit!

Mein Mann arbeitet zwar sehr viel und zu 95% wuppe ich unseren Alltag alleine, aber egal bei welcher Notsituation wäre er sofort hier und würde das Ruder übernehmen - unbegrenzt!
Da ich es in meiner vorherigen Ehe anders erlebt habe und auch schwer krank alleine war bzw. alleine gelassen wurde, weiß ich dies sehr zu schätzen und es gibt mir auch ein Gefühl der Sicherheit. Es nimmt den Druck, es nimmt einem die Schwere - einfach zu wissen "Da ist jemand und geht morgen die Welt unter, dann holt er sie wieder hoch während du vom Rand aus zu schaust!".

Bei "Kindkrank" gibt es hier verschiedene Kriterien:
Welcher Arbeitstag ist gerade wichtiger?
Hat er um 10 Uhr ein wichtiges Meeting, dann bleibe selbstverständlich ich Zuhause. Ist meine Station eh schon unterbesetzt (so wie aktuell :-X) oder ich habe einen dringlichen Termin, dann bleibt er Zuhause.
Und wir nehmen uns mittlerweile sogar die Freiheit, dass wir die Kinder beobachten wen sie gerade "mehr" brauchen.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10660
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #13 am: 30. April 2015, 16:02:54 »
Zur größten Not könnten meine Schwiegereltern einspringen, das mache ich aber wirklich nur, wenn es gar nicht mehr anders geht. Wenn ich nur krank bin mit Grippe etc. kann ich mich vormittags ins Bett legen, während die Jungs in der Schule und im KiGa sind. Nachmittags und abends geht dann mit Medizin schon irgendwie. Als ich in Jakobs Schwangerschaft das Gipsbein hatte, musste mein Mann viel übernehmern und ich musste lernen, Hilfe zuzulassen. Es gab ganz viele liebe Menschen, die uns unterstützt haben, das war eine gute Erfahrung!
Ganz raus über einen längeren Zeitraum wäre echt schwer... Mein Mann unterstützt mich aber, wo er kann und würde dann auch einspringen, bis eine gute Lösung gefunden wird. Denn dauerhaft einspringen kann er jobmäßig nicht.



Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22160
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #14 am: 30. April 2015, 16:03:31 »
also so zum Spaß ne Auszeit: nein, kann ich eher nicht.
Bzw doch ab und an selten mal...aber das geht meistens schon für *Pflichtveranstalltungen* drauf wo man halt eingeladen ist und hin muss..Für uns als Paar bleibt dann nur noch wirklich sehr selten was übrig.

Darf ich ausfallen wenn ich krank bin: Ja!
Meine Mutter nimmt die Kinder nicht, aber wenn ich wirklich krank bin, dann springt sie schon ein!
Wenn sie nicht kann und es mir wirklich hundeelend geht, dann nimmt mein Mann sich frei insofern es geht (meistens, wenn er nicht grad im Ausland ist oder ein wichtiges Meeting hat)

Was Kinderkrankheiten und Arbeit angeht...da ist es abwechselnd mein Mann und ich die zu Hause bleiben (wie bei Christiane, je nachdem bei wem es grade weniger unpassend ist :P)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6254
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #15 am: 30. April 2015, 16:07:52 »
Ganz spontan würde ich ja NEIN schreien.
Aber im Grunde stimmt das nicht.
Ich war letzten Sommer längere Zeit im KH und das war absolut ungeplant und kam von jetzt auf gleich. Ich war fast 3 Wochen nicht zu Hause und es hat funktioniert. Meine Stiefmama hat die ersten paar Tage übernommen und den Rest mein Mann.
Und ja ich kann auch mal so krank sein, wobei das nicht so "akzeptiert" ist wie als wenn ich im Kh liege. :P Aber da wird mir durchaus auch mal 1 Tag im Bett liegen wenn gar nichts mehr geht zugestanden. Aber da erwarte ich nicht von meinem Mann hier zu bleiben. Ich versuche das meist anders zu organisieren mit den Kindern und das klappt immer ganz gut, dank eines tollen Netzwerkes. :)

Aber so leichte Infekte wo mein Mann durchaus das Leiden in Lerson ist und nix mehr tut gibts für mich nicht. :P

Bei Kindkrank ist es so wie bei nachtvogel und Christiane... meist aber macht das mein Mann weil es es beahlt bekommt und dann Homeoffice machen kann. Aber oft sind die Kinder dann krank wenn er auf Dienstreise ist.  s-:)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39810
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #16 am: 30. April 2015, 16:11:12 »
Meine Kinder sind immer dann krank wenn wir alle vier ein freies Wochenende hätten :P ;D

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6254
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #17 am: 30. April 2015, 16:13:28 »
Meine Kinder sind immer dann krank wenn wir alle vier ein freies Wochenende hätten :P ;D

Auch geschickt dann ist dem kranken Kind die volle Aufmerksamkeit gesichert. Raffiniert sind sie ...  S:D

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2856
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #18 am: 30. April 2015, 16:53:23 »
Ich sag jetzt mal ein bisschen provokant: jeder ist ersetzbar. Sowohl die Frau im Haushalt als auch der Mann im Beruf. Klar, wenn Kinder gerade sehr fremdeln ist es wirklich schwierig mit einer Haushaltshilfe, aber ich glaube, dass das Problem in dem Fall früher anfängt, nämlich damit, dass das Kind nur eine Bezugsperson hat. Ich kenne einige Mütter die sich unentbehrlich machen, weil immer nur sie die Kinder ins Bett bringen ect.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #19 am: 30. April 2015, 17:25:08 »
Danke für Eure Antworten, ich schreib nun auch mal was dazu.

Ich bin auch so eine, die alles alleine wuppt (behaupte ich jetzt einfach mal), was daran liegt, dass mein Mann i. d. R. so gegen 06:30 Uhr aus dem Haus geht und abends im Schnitt zwischen 19:30 und 20:00 Uhr heimkommt. Wenn er es auf diese Zeit schafft, sind die Kids schon bettfertig, aber noch wach und er kann noch vorlesen/kuscheln/den Tag bequatschen.

Mein Mann würde sicher wenn ich dann um 21 Uhr frage, ob er noch saugen könnte, saugen gehen, aber Hausarbeit ist dann i. d. R. erledigt oder bleibt liegen.

Wenn ich krank bin, ist das bei uns schon schwierig. Mein Mann hat Personalverantwortung für viele Leute und da einfach einen organisatorischen Part inne, der es den anderen schwierig macht, wenn er morgens anruft um Bescheid zu sagen, dass er nicht kommt. Es ist nicht unmöglich, dass er zu Hause bleibt, wenn ich krank bin, aber ich nehme das nicht in Anspruch, wenn ich noch irgendwie aus dem Bett komme. Also eigentlich nie  ;D Außerdem ist er grundsätzlich irgendwo auf Dienstreise, wenn es mich dahinrafft und bis der dann aus USA oder sonstwo zurück ist, bin ich längst wieder auf dem Damm.

Da ich selbstständig bin mit der Firma im Haus ist mein Ausfall logischerweise auch hier ein Problem. Also vorbei kriechen und nach dem rechten sehen muss ich schon und wenn ich wirklich länger ganz ausfallen würde wäre das echt ne Katastrophe, denn ich hab tolle Mitarbeiterinnen, aber die Ansprechpartnerin für die Kunden bin ich, ebenso kümmere ich mich natürlich um die Buchhaltung, Gehälter etc. Hier müsste definitiv mein Mann einspringen - er ist aber so weit involviert, dass er das könnte. Wenn ich jetzt irgendwie wochenlang bewusstlos wäre oder sowas in der Art, also dass man mich nicht mal was fragen kann, dann wäre es wahrscheinlich das Aus für meine Firma. Jedenfalls zum derzeitigen Zeitpunkt.

Wir haben meine Schwiegereltern vor Ort, dort sind die Kids regelmäßig, übernachten auch dort, meine Schwiegermama hat das im Griff und ich könnte ohne Bedenken meine Kinder dort ein paar Tage parken. Das würde ich nicht just-for-fun in Anspruch nehmen, sie sind älter und tun sich schwer, also morgens alle pünktlich zur Schule und Kita schaffen, Hausaufgaben, die Alltagstermine wie Sport etc. abfahren, das wäre für die Oma echt richtig richtig heavy, aber sie würde das schaffen und machen. Das beruhigt ungemein. Würde ich länger ausfallen, müsste der Papa ran, der würde natürlich wenn anwesend alles mit den Kids und dem Haushalt hinbekommen (sicher nicht so wie ich das machen würde, aber da bin ich völlig locker). Das wäre in seiner Firma ne Katastrophe, aber da geht bei uns beiden klar Familie vor.

Fazit: Ich kann ausfallen, es würde aber einer Menge Menschen Umstände machen  ;D
« Letzte Änderung: 30. April 2015, 17:27:26 von Coney »

moonlight21

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 413
    • Mail
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #20 am: 30. April 2015, 17:43:11 »
Ja das geht.

Bin ausgefallen als der Zwerg zwei Monate war, mit ner schweren grippe. Ich habe den Kleinen gestillt und das war das einzige was ich gemacht habe. Alles andere hat mein Mann gemacht und dafür bin ich ihm sehr dankbar ( ging weil er dann homeoffice gemacht hatte)



D@nce

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1675
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #21 am: 30. April 2015, 20:20:27 »
Alleinerziehend eher schwer ;D Aber - meine Mama arbeitet halbtags und kann die Kinder nachmittags nehmen. Wenn ich richtig krank bin, bringt sie sie mir dann zum Bettgehen wieder - gewickelt, Abendessen intus, alles fertig. Vormittags sind sie eh im Kindergarten. Daher geht das recht gut, wenn ich einfach mal nicht kann.

Als wir alle drei mit Influenza flach lagen, hat sie sich frei genommen für eine Woche.

Für Notfälle habe ich außerdem Freunde da, die meine Mädels auch mal für paar Stunden nehmen können.

Und Zeit für mich habe ich sowieso an den Papawochenenden... also eigentlich kann ich mich nicht beklagen, obwohl ich 24/7 allein zuständig bin - Hilfe in Notsituationen habe ich dank meinem Umzug zurück in die Heimat dennoch genug!





Flips

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1696
  • Großer Bruder - kleine Schwester!
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #22 am: 30. April 2015, 20:25:38 »
Ja, kann ich.

Mein Mann kann im Alltag mit den Kindern alles erledigen, was anfällt. Bin ich krank, dann übernimmt er die Kids. Ist zwar doof, weil sie dann länger in der Betreuung bleiben müssen aber das ging bisher auch immer gut.
Großeltern, welche einspringen könnten, haben wir nicht in der Nähe- wir müssen alles allein regeln.
Bei krankem Kind entscheiden wir ähnlich wie Christiane, bei wem der Job Vorrang hat bzw. wer das letzte mal zu Hause geblieben ist. Am Ende des Jahres haben wir unsere Kindkranktage gleichberechtigt benutzt.
Auch ohne Ausfälle ist unser Alltag so gestaltet, dass wir uns gemeinsam um die Kinder kümmern. Da ich 10h/woche weniger arbeite übernehme ich sicher einiges mehr, aber prinzipiell teilen wir uns rein.
Ich kann mir immer gar nicht vorstellen, dass so viele Männer einen Job haben, in dem sie nicht ersetzbar sind... Urlaub machen sie doch sicher auch alle mal, oder?
In unserem Umfeld ist es normal, dass Männer kranke kinder hüten und die Aufgaben aufgeteilt werden... Und dementsprechend Frauen krank sein " dürfen" ;)



LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6211
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #23 am: 30. April 2015, 20:58:55 »
Meine sind ja wirklich schon vergleichsweise groß.
Mein Mann musste noch nie zu Hause bleiben - könnte das mittlerweile aber auch einrichten.
Meine Schwiegermutter kann auch auf Abruf kommen.
Und wenn ich gar keine Möglichkeit sehen würde. dann würde meine Mutter sicher auch kommen.



Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5936
  • Pärchenmama :-)
Antw:Dürft ihr ausfallen?
« Antwort #24 am: 30. April 2015, 21:25:05 »
Mein Mann war noch nie auf Kind krank daheim - das bleibt alles an mir hängen. Ab und schafft er es aber einen Tag Home Office einzuschieben.
Das Problem ist dass er oft Schulungen halten muss, da kann er nicht so leicht fehlen. Bei meiner Arbeit ist das unkomplizierter.  ;D

Krank sein darf ich eigentlich nicht. Ich habe zwar meine Mama (Rentnerin) die mir zumindest ein Kind abnimmt aber hier nimmt Niemand Beide auf einmal. Als mich dieses Jahr die Influenza niedergerafft hat habe ich nachmittags die Große zu einer Freundin zum Spielen geschickt und der Kleine durfte mit dem Tablet daddeln, aber da ging bei mir wirklich gar nichts. Mamas dürfen hier einfach nicht krank sein.  :P

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung