Autor Thema: dominante Nachbarskinder  (Gelesen 4630 mal)

Kiki

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 1
  • erziehung-online
dominante Nachbarskinder
« am: 07. Juli 2015, 18:21:22 »
Hallo zusammen,

ich brauche mal einen kleinen/großen Rat.  :-\

Frage:
Was würdet ihr tun?

Sachverhalt:
Unsere Nachbarskinder der Junge 5, das Mädchen 6 stehen ständig bei uns auf der Matte, wollen Essen/Trinken/Eis oder bei uns im Garten spielen, zum einkaufen mit usw.
Wir haben selbst eine 4 jährige Tochter. In unserem Garten steht eine Schaukel, Rutsche, Kinderspielhaus und der Sandkasten, im Sommer ein Pool.
(Wir haben es uns halt in unserem Garten gemütlich gemacht, die Nachbarskinder haben zwar auch eine Schaukel und Sandkasten, aber diese schon kaputt gemacht.)
Am Anfang, als wir ins Haus gezogen sind, waren sie noch recht schüchtern und ich dachte toll das wir Kinder in der Nachbarschaft haben mit denen unsere Tochter spielen kann, aber nun hat sich das Blatt leider vollkommen gedreht. Das ist der Horror, wir gehen kaum noch raus.
Die Kinder sind sehr dominant, sie nehmen unsere Tochter die Sachen weg, machen sie auch kaputt, ärgern sie (mit Wasser nass machen, mi Sand bewerfen, Haare ziehen, sind da nur die kleinen Sachen)! Ich habe versucht mit allen zu spielen um die Gängeleien zu unterbinden aber mich akzeptieren sie noch weniger, sie versuchen nun seit neustem sogar meine Tochter gegen mich aufzuhetzen. (O-Ton: Schick mal deine Mama weg die nervt doch nur, meine Tochter hat dazu gesagt das ich doch eine liebe Mama wäre und bleiben soll, daraufhin hat das Mädchen ihr dann eine Schaufel kaputt gemacht).
Wer jetzt sagt, dann lass sie doch nicht mehr zusammen spielen, ICH HABE ES VERSUCHT.
Spielverbot für alle: Die Kinder stehen dann stundenlang am Zaun und schreien/rufen nach meiner Tochter oder sie stehen vorm Haus (haben die Mauer schon mit Erde beworfen).
Meiner Tochter verboten zu spielen (sie hält sich dran ist aber total genervt wenn diese dann am Zaun brüllen), ich habe den Kindern gesagt sie sollen bitte auf ihrem Grundstück spielen oder wieder zu ihrer Mama gehen, keine Reaktion. Der Mutter habe ich gesagt das die Kinder Sachen kaputt machen und sich nichts sagen lassen, sie meinte nur das sind halt Kinder und meine würde dadurch nur lernen sich durchzusetzen.
Selbst wenn wir Besuch haben oder meine Tochter eine Freundin da hat, stehen die am Zaun und kommentieren alles was gespielt wird

Wir sind jetzt soweit den Zaun zu erneuern und einen Sichtschutz aus Holz hin zu stellen. Aber ich möchte mich nicht einigeln.

Soll ich sie zum Kaffee einladen und ihr meine Situation schildern, aber wie kann ich ihr begreiflich machen das mich das unheimlich stört wenn sie selbst so ignorant ist wie ihre Kinder...

Für Anregungen wäre ich sehr dankbar. (Weg ziehen kommt aber nicht in Frage!!! ;D)

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3026
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #1 am: 07. Juli 2015, 18:52:37 »
Erinnert mich an den "Nachbarshund auf unserem Grundstück" - Thread.  ;D

Ich würde mich nicht von fremden Kindern tyrannisieren lassen.
Wenn sie da sind, adäquates Verhalten erwarten und wenn das nicht klappt, nachhause schicken. Ende.

ich habe den Kindern gesagt sie sollen bitte auf ihrem Grundstück spielen oder wieder zu ihrer Mama gehen, keine Reaktion.

Ruf die Nachbarin. Soll sie die Kinder abholen und von Deinem Grundstück fernhalten.

Soll ich sie zum Kaffee einladen und ihr meine Situation schildern, aber wie kann ich ihr begreiflich machen das mich das unheimlich stört wenn sie selbst so ignorant ist wie ihre Kinder...

Kaffee ist immer gut. Ich würde dabei aber nicht Deine Nachbarin samt ihrer Ansichten in Frage stellen, sondern einfach nur schildern, was das Problem ist und was Du erwartest: Abholung und Fernhalten bei nicht erwünschtem Verhalten, wenn sie auf Deine Aufforderung zu gehen, nicht reagieren. Sie braucht das nicht gut zu finden, sie soll es nur machen.  :)



Strandflieder

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 387
  • Unsere kleine Maus ist da
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #2 am: 07. Juli 2015, 19:29:17 »
Boah, mach mir keine Angst! Wir werden ja auch bald bauen und dann wohl mit großer Wahrscheinlichkeit Nachbarskinder haben :)
Ich würde tatsächlich auch das Gespräch suchen. Ebenso wie hrefna würde ich auch MEIN Problem schildern. Bzw DEIN Problem.
Zerstörung von Eigentum, mutwilliges verletzen und Gegröle über den Zaun (man will ja auch mal in Ruhe frühstücken können und so) kann man eigentlich nicht schön reden. Trotzdem solltest du ihr nicht reinreden, was die Erziehung angeht, aber ich würde es DEEUTLICHST klarmachen, dass ich sowas bei mir im Haus nicht dulde. Frag die Nachbarin, welche Lösung sie sich vorstellen könnte. Wie ihr in Zukunft Verfahren wollt.

Es scheint ja nicht so zu sein, als wenn Ihr da "gute Freunde" verlieren würdet, wenn die Nachbarin doch eingeschnappt sein sollte....
Liebe Grüße, Strandflieder

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7875
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #3 am: 08. Juli 2015, 09:17:31 »
Ich würde es so machen wie Hrefna sagt plus den Sichtschutz  :)

Ansonsten: Ich hab hier auch des öfteren den Garten voller (Nachbars-)Kinder - und wenn die Blödsinn machen und auf Aufforderung nicht damit aufhören, hab ich überhaupt kein Problem damit, denen eine deutliche Ansage zu machen und sie ggf. heimzuschicken. Und würde das den betreffenden Eltern nicht gefallen,  würde ich meine Sicht der Dinge erklären und gut.

TeeJee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 891
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #4 am: 08. Juli 2015, 14:22:16 »
bei uns genauso. mein garten - meine regeln...

läuft aber bei uns allen hier so und jede akzeptiert es- oder tut zumindest so  ;D


Juli+Felix

  • Gast
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #5 am: 08. Juli 2015, 14:42:41 »
Ich kann immer kaum glauben, dass sich Kinder so verhalten und ihre Eltern das tolerieren oder gar klein reden. So ein krasses Verhalten dulde ich weder von meinen eigenen Kindern noch von Nachbarskindern. Spiel beenden, Kinder nach Hause schicken und Eltern informieren, was der Grund dafür war - so ruhig wie möglich. Und ich sehe da einen riesigen Unterschied zwischen "Das sind doch noch Kinder." und "Kinder außer Rand und Band".

Und ich würde ihnen sagen, dass sie gerne morgen wiederkommen dürfen, wenn sie sich freundlich verhalten. Mir wäre wichtig, dass sich mein Kind im eigenen Garten beschützt fühlt.
Es ist eurer Grundstück und kein öffentlicher Spielplatz.









Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39893
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #6 am: 08. Juli 2015, 15:00:42 »
Einen Zaun? Wieso habt ihr keine Hecke?
Das hat nicht mit Einigeln zu tun sondern schon damit, dass ich keine Lust hätte, dass mir jeder in den Garten glotzt :P

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1456
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #7 am: 08. Juli 2015, 16:04:32 »
Hi,

meine Kollegin erzählte mir heute zufällig, dass sie fast genau das gleiche Problem hat. Neue Nachbarn sind eingezogen, und nach anfänglicher Freude über die neuangekommenen Nachbarskinder sind sie mittlerweile total genervt. Die Kinder (größer als ihr kleiner Sohn) kommen jeden Tag rüber und bleiben bis abends, sie fragen, ob sie mit essen dürfen oder bedienen sich gern selbst am Tisch. Ok sie machen nichts kaputt, so krass ist es dann doch nicht, sie sind nur halt ständig da. Aber meine Kollegin hat mehrfach mit der Mutter gesprochen, dass es doch schön wäre, wenn die Kinder auch mal drüben bleiben würden, die Mutter ist aber scheinbar froh ihre Ruhe zu haben und sagt, sie kann es ihnen nicht verbieten.
Meine Kollegin wird eine Zaun-Hecken-Kombi zwischen den Grundstücken hochziehen, also immer so ein Holzelement und dan ein paar Thujen. Nicht schön, aber dicht :)

lg und ich wünsch dir starke Nerven!
schnakchen

P.S. ich glaub, wenn ich in der Situation wäre, würde ich meinen Mann bitten den bösen strengen Papa zu spielen und die kids unverständlich rauszuwerfen. Nach ein paar Wiederholungen sollte das doch helfen?
« Letzte Änderung: 08. Juli 2015, 16:06:07 von schnakchen »



Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7875
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #8 am: 08. Juli 2015, 16:38:01 »
die Mutter ist aber scheinbar froh ihre Ruhe zu haben und sagt, sie kann es ihnen nicht verbieten.


Bitte?  :o

Ähm, wieso bitte kann sie ihren Kindern das nicht verbieten?  ??? Ich glaube da wäre ich als Betroffene schon sehr deutlich geworden. Erst bei der Mutter und wenn die das nicht kapieren will, würde ich die Kinder rigoros nach Hause schicken.

Umgekehrt wäre es mir sowas von peinlich, wenn ich mitbekäme, dass meine Kinder ständig bei den Nachbarn zum Essen einkehren würden. Hier ist es allerdings üblich, dass jeder zum Essen nach Hause geht.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22199
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #9 am: 08. Juli 2015, 17:01:50 »
och so nen Sichtschutz kann man doch richtig schön machen :D
Besser als den Anblick des Nachbargarten nebst Kindern sicher allemal S:D
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5364
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #10 am: 08. Juli 2015, 17:31:20 »
das nervige Nachbarskind geht hier gsd nach einer deutlichen Ansage nach Hause. Und wenigsten guckt sie bedröppelt, wenn ich ihr sage, dass sie die Finger von meiner Truhe lassen soll, sie aber gern ein Eis haben kann, wenn sie fragt.

Es spielt ich aber auch alles hier ab. In den letzten 2 Jahren, waren sie nur einmal beim Nachbarskind drüben.

Den Zaun würde ich auch gern setzen, aber nicht wegen der Kinder sondern wegen den (anderen) Nachbarn, die mir auf den Keks gehen, weil sie ständig gucken müssen, was wir machen  s-:)

lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Sani26

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 161
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #11 am: 08. Juli 2015, 22:22:37 »
Oh  Mama,  habt ihr unsere Nachbarn? 
Unsere gaffen inkl. Kind auch ständig zu uns rüber....ich finde es richtig nervig und störend.
Wir haben im letzten Jahr Zaun gezogen und danach noch eine eine Buchenhecke gepflanzt.
Jetzt besprechen  s-:) ich unsere Hecke fast täglich
, damit sie schön schnell wächst.  ;)




TeeJee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 891
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #12 am: 09. Juli 2015, 12:06:48 »
ich vermute jetzt nur mal , abe rich glaube die aussage meines mannes: jeder hat seinen eigenen garten und hier kommt sowieso noch ein zaun hin...hat auch die beziehung der nachbarin mitbröckeln lassen  :o

der typ von unserer nachbarin ist marke: ich starre dich an-sage aber nichts...total gruselig...

der hat nie gegrüßt oder sonstwas- dafür aber unseren garten gerne mitbenutzt(eigentlich geteilt durch kirschloorbeerhecke).

da unsere neue nachbarin , uns aber wohl doch nicht sooooo sch*** findet, wie er -vermute ich , dass es wohl wegen uns mit zum streit lam. sah nämlich so aus- a la : sie soll sich gefälligst "durch setzen" .

Am tag unseres einzugs stand auch plötzlich ihr schuhregal auf dem platz, wo unser zweiter kühlschrank plus getränkekisten hin sollte  :o
Und abgemacht war, aber , dass alles so bleibt , wie bei den vormietern...und wir auch da unseren kühlschrank und getränke hinstellen (großer keller -ohne türen)...
Sie musste dann alles wieder zurück bauen , weil wir nicht klein beigegeben haben.

Mich wundert es gar nicht, dass die gerichte mit nachbarschaftsstreitigkeiten total beaschäftigt sind  8) ;D

und ich würd die voll -krise bekommen, wenn mein kind dauernd bei den nachbarn essen würde :o

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4040
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #13 am: 09. Juli 2015, 17:50:45 »
Die hätt ich schnell los. Ein Machtwort sprechen, ggf. richtig laut werden und gut ist. Die würden nicht so schnell wieder am Zaun stehen. Und ein Sichtschutz sowieso! Ich würde ihnen klar machen, dass sie gerne 1x in der Woche kommen dürfen zum spielen, wenn sie sich nicht benehmen, dann wegschicken. Sollten sie nicht freiwillig gehen, dann eben packen und in den Nachbarsgarten stellen.

Du wirst dich doch nicht von Kindern einschüchtern lassen? :o

Und als dominant würde ich sie nicht bezeichnen. Eher unreif und rotzfrech! :-(

Wir haben hier auch ein sehr freches Mädchen in der Nachbarschaft, auch sie hatte meinen Sohn gut im Griff. Bis ich sie dann wegschickte und gesagt habe, sie hat bei uns fürs erste Einkehrverbot. Dann stand sie wieder da und sagte, sie wäre alleine, ihre Eltern wären nicht da und sie wüsste nicht wo sie sind und sie hätte so Angst. Dann hab ich bei der Mutter angerufen, sie war schokiert was ihre Tochter da erzählte. Sie hat sie nämlich gesucht, die Göre ist abgehauen. Sie bekam dann wohl richtig Ärger und war lange Ruhe. Dann kam sie wieder und hat höflich gefragt ob sie mit meinen Kindern spielen darf und seitdem ist sie ein gern gesehener Spielkamerad.



ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #14 am: 10. Juli 2015, 09:59:20 »
Die Mama von den beiden hört doch wenn die rufen, kreischen und euch dauernd stören? Wie kann man so was nur tolerieren? Das wäre mir schon beim allerersten Mal total unangenehm und peinlich und mein Sohn würde was zu hören bekommen würde er sowas machen.

Meine Freundin hat auch so Nachbarn. Sie wollen keinen Zaun zwischen den Gärten (Doppelhaus Neubau) da sie ihren Kindern keine Grenzen setzten wollen. WÖRTLICH. Der kleine, fast 3, darf alles. Eben auch zu den Nachbarn gehen alleine. Der darf tatsächlich alles ohne das die Mama was sagt.
Nachdem er eine volle Nuckelflasche über den Tisch gefegt hat und 2 mal den Bauch meiner Freundin getroffen hat die im 9. Monat hochschwanger am Tisch saß ist mir etwas rausgerutscht und ich hab die Flasche weg genommen. Meine Freundin war vom Schmerz perplex und die Mutter hat nur zugeschaut.  :-(

Ich würde sofort einen Sichtschutz anbringen und die Kinder erst wieder rein lassen wenn es deine Tochter auch möchte und nur wenn sie sich benehmen.


TeeJee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 891
Antw:dominante Nachbarskinder
« Antwort #15 am: 13. Juli 2015, 12:37:27 »
@u.ra: unglaublich  :o 

gibt es denn keine chance einen zaun zu ziehen? kann man sowas eigentlich einklagen? oder sich einfach drüber hinweg gehen?

und was ist mit hecken? was wollen die nachbarn von deiner frendin machen, wenn ich genau an der stelle zu ihrem garten unbedingt eine hecke haben möchte ? 8) eine sehr hohe und dichte ? s-:)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung