Autor Thema: Die Sache mit dem Spielzeug...  (Gelesen 3088 mal)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26942
Die Sache mit dem Spielzeug...
« am: 13. November 2015, 12:24:09 »
Die Geburtstage für dieses Jahr liegen hinter uns, Weihnachten steht vor der Tür, die Wunschzettel sind fertig. Nun sehe ich in unsere Wohnung, ins Kinderzimmer und denke mir:
Wo bitte soll denn noch weiteres Zeug hin?

Einige Sachen kann man sicher wegtun (Kleinzeug), aber einige Dinge bespielen sie schon noch.
Also die Basis um "gründlich auszusortieren" ist irgendwie auch nicht gegeben.

Am Liebsten würde ich Weihnachten nix mehr zum spielen schenken (was schlecht geht, da schon was im Schrank liegt). Deshalb meine Frage: Wie geht Ihr mit dieser Flut an Spielsachen um? Es wird ja auch in den nächsten Jahren noch nicht unbedingt weniger an Spielzeugwünschen...



babbele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1518
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #1 am: 13. November 2015, 12:46:19 »
Puh, da sprichst du was an! Mein Mann sagt schon immer scherzeshalber, dass wir nach Weihnachten wieder ins Möbelhaus müssen, weil wir die Aufbewahrungsmöglichkeiten in den Kinderzimmern weiter ausbauen müssen s-:)
Aber im Ernst: ich wechsel manche Spielzeuge im Laufe des Jahres einfach immer wieder aus. Ein Teil muss auf den Dachboden, dafür darf was anderes wieder runter. Im Augenblich möchte der Kleine bspw. den Kaufladen wieder unten haben, dann muss aber die Kinderküche hoch. Anders geht es bei uns leider nicht.
Kein Spielzeug mehr zu schenken ist bei uns keine Alternative, wenn ich mir die Wunschzettel der beiden so anschaue... und die Vorliebe der Eltern für Spielzeugläden*seufz*
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F. Picabia



Nana2010

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 436
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #2 am: 13. November 2015, 12:59:49 »
Ich habe immer insgeheim gehofft, dass es bei anderen genauso ist wie bei uns!  :) ;)

Das gleiche frage ich mich auch....
Und es wird jetzt auch darauf hinaus laufen, dass selten bespielte Sachen zwischen gelagert werden, wie bei dir Babbele.

Und neue Aufbewahrungsschränke, -boxen, whatever, brauchen wir aber trotzdem dieses Jahr noch s-:)





Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26942
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #3 am: 13. November 2015, 13:17:42 »
Oh, immerhin bin ich in guter Gesellschaft...

1) haben wir erst kürzlich 3 Trofast Regale bei Ebay Kleinanzeigen gekauft (nur so als Tipp, da kriegt man die deutlich günstiger und in gutem Zustand)

2) habe ich kurz bevor ich das schrieb bei Kaufhof mit 2fachem Payback Rabatt ein Lego Ninjago Schnäppchen für Weihnachten bestellt

3) räumen wir auch Sachen weg, aber das löst das Problem immer nur kurzfristig.

Ich habe jetzt eben beschlossen, dass jedes Kind nachher

a) Kuscheltiere aussuchen darf, die es für die Flüchtlinge spenden darf
b) Kleinspielzeug aussortieren darf, was wir vielleicht auch in die Flüchtlingsunterkunft bringen können.

Eventuell motiviert das die Kinder ja?

Ich habe es beim letzten Basar ja schon so gemacht, dass sie das Geld fürs verkaufte Spielzeug bekommen (sie haben sich z.B. von allem Werkzeug getrennt...



Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22189
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #4 am: 13. November 2015, 13:36:09 »
 Ich hab zusätzlich das riesen Problem dass sie sich von nix trennen können s-:)
jedenfalls die Große, und die Jungs sind in nem Alter wo sie halt alles auch wirklich bespielen, ich wüßte nicht was ich da weg tun soll :-\

wir haben jetzt alles von tut tut weg getan. Sie würden schoN noch damit spielen aber sie spielen mit ALLEM, vor allem der Jüngste, also muss irgendwas weg s-:)


asonsten....umstellen, anpassen, auswechseln (und von der Zeit träumen wo das Wohnzimmer wieder spielzeugfrei ist s-:) ;D)

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #5 am: 13. November 2015, 13:38:13 »
Meine Kinder haben vor Kurzem anstelle Spielzeug ein Spielzeugabo geschenkt bekommen - das ist sowas von genial!!

Man leiht Spielzeug, bekommt es per Post, schickt es wann immer man meint zurück. Wir haben ein Abo, da leihen wir immer drei Teile, man kann beliebig oft wechseln, und wenn was kaputt geht, oder fehlt, haften die. Gut, ich nehme an, wenn jedes Mal was kaputt ist, sagen die irgendwann mal was dazu  ;D aber das System ist einfach genial und unsere Kinderzimmer so viel ordentlicher!

Ich darf den Link ja nicht einstellen, googelt einfach mal Spielzeugkiste  ;)

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5957
  • Pärchenmama :-)
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #6 am: 13. November 2015, 13:39:30 »
Ich kenne das auch und bei uns liegen noch beide Geburtstag und Weihnachten vor uns.  :P

Wir versuchen es dieses Jahr wirklich einzudämmen, von uns Eltern gibt es pro Kind ein Geschenk pro Fest und gerade die Große bekommt auch Gutscheine von den Großeltern.
Dazu müssen wir wirklich rigoros aussortieren. Das fange ich glaube ich gleich heute Nachmittag an.  :)

Und bei der Großen werden die Spielzeugwünsche gerade wirklich weniger.  ;)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26942
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #7 am: 13. November 2015, 13:54:10 »
@coney: und die Kinder mögen das? Ich weiß nicht ob meine da so happy wären....



Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10678
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #8 am: 13. November 2015, 14:03:21 »
Wir räumen auch immer einen Teil der Sachen in den Keller, so dass dann immer mal ein Wechsel stattfindet und nicht alles vollsteht. Sachen, die gar nicht mehr bespielt werden, verkaufe ich und die Jungs bekommen das Geld oder es wird gespendet.
Gerade wenn wir was größeres neu anschaffen, müsste dafür was anderes weg. Ich mache ds aber nicht regelmäßig, sondern nach Gefühl.

Ich bin schon froh, dass wir regelmäßig in die Bücherei gehen, ich wüsste gar nicht, wo ich all die Bücher unterbringen soll, die Lukas liest.



Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13581
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #9 am: 13. November 2015, 14:04:16 »
für meine ist die spielzeugkiste nix. sie sind kleine prepper- jedes spielzeug wird für schlechte tage aufgehoben  S:D

Wir haben es dieses Jahr auf einen Spielzeugwunsch eingeschränkt und selbst Ragna sieht ein, dass die 30. Barbie einfach keinen Sinn macht.

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3023
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #10 am: 13. November 2015, 14:06:51 »
So ein Spielzeugabo ist ja genial! Hab ich noch nie was von gehört.  :D
Nipa, ich könnte mir vorstellen, dass wenn von Anfang an klar ist, dass die Dinge wieder weg müssen, es kein Problem ist für die Kinder.

Ich finde, meine Beiden haben wenig Spielzeug im Haus. Am meisten spielen sie mit Playmobil. Dann haben wir noch etliche Spiele, Schleichstiere, ein paar Autos,  Bastelzeug, ne Hand voll Lego, ein kleines Brio-Set, ein wenig Kleinkram. Das wars so ziemlich.
Bücher und CDs rechne ich nicht zum Spielzeug.

Ich mache es aber wie bei mir selbst: Was nicht genutzt wird, kommt weg.
Ich liebe halbleere Schubladen und freie Flächen. Kein Dekoschiss. Kein Plunder.

Die Kinder sind da ähnlich gestrickt wie ich und trennen sich leicht von Spielsachen. Einzig diese 3er Wippe von BIG will der Kleine weiterhin behalten, obwohl sie echt nur rumsteht.



Sonne1978

  • Gast
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #11 am: 13. November 2015, 14:11:14 »
Ich werde dieses Jahr für unsere Kinder kein Spielzeug kaufen. Sie werden jedes Jahr so reichlich von Verwandten beschenkt, das ist alles zuviel. Davon abgesehen haben sie auch gar keine Wünsche.

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #12 am: 13. November 2015, 14:18:41 »

Also, ich war ehrlich sehr erstaunt. Ich dachte, die würden die Sachen entweder kaputt machen/verschlampen, oder sich nicht mehr trennen können. Ist aber überhaupt kein Problem. Manche Sachen haben wir länger da als als andere, aber der Reiz, sich etwas neues auszusuchen, ist jedes mal wieder so groß, dass sie sich gerne trennen. Weil sie sich dort halt auch Sachen aussuchen dürfen, von denen sie wissen, dass ich es niiieeeeee im Leben kaufen würde  ;D   Oder zumindest nicht zum aktuellen Zeitpunkt (größere Sachen von Playmobil z. B.)

Aufpassen tun sie erstaunlich gut, sie wissen ja, es ist geliehen. Gut, jüngere Kinder verstehen das vielleicht noch nicht so. Uns ist eine Sache mal kaputt gegangen, und zwar auf ein Spielbrett ist was drauf getropft. Wir bekamen als Antwort "kein Problem", mussten nichts zahlen/ersetzen.

Wenn einem die Sachen mal ausgesprochen gut gefallen, kann man sie auch zu einem günstigen Preis behalten, haben wir bisher einmal bei einem Spiel genutzt.
Angekommen ist bisher alles bei uns in einem neuwertigen Zustand. Die Sachen werden dort immer professionell gereinigt/desinfiziert und kommen dann eingeschweißt an.

Wir hatten erst ein kleines Abo zum Testen, aber weil es so gut klappte, habe ich die Großeltern gebeten, sich doch zu beteiligen, statt Geschenke zu kaufen, und jetzt haben sie ein Jahresabo mit dem größten Paket. Ich bin von dem System begeistert, weil meine Kinder a) einfach keine Ordnung halten können, wenn sie zu viel haben und b) dazu neigen, dass etwas nach wenigen Wochen unbeachtet in der Ecke liegt. Es gibt nur wenige Sachen, die wirklich dauerhaft bespielt werden, und die sollen sie dann ja auch haben.

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2857
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #13 am: 13. November 2015, 14:29:33 »
hier hoffe ich darauf, dass die Verwandtschaft sich daran hält "Unternehmungen" zu schenken. Also z.B. einen Tag mit der Tante (Försterin) in den Wald, Pfeil und Bogel basteln mit dem Onkel ect. Und am liebsten ganz exclusiv nur fürs Kind, ohne Eltern :-)

Ansonsten habe ich ein ganz anderes Problem. E. hat viel Spielzeug, aber eigentlich spielt er nicht damit   :P
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 26942
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #14 am: 13. November 2015, 14:29:58 »
Von uns bekommen die an Weihnachten eh nix. Aber gerade die Omas und uromas wollen halt leuchtende Augen uns Spielzeug. Das heißt bei uns 4x geschenk pro Kind mit jeweils 20 - 100 Euro Wert.
Kaufe eh schon immer auch Dinge wie tolle Bettwäsche usw, aber es summiert sich dennoch...



HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4040
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #15 am: 14. November 2015, 20:18:03 »
Also ich beschäftige mich auch seit Jahren mit dem Problem.
Bei "meine spielzeugkiste. de zhalt man monatlich einen Betrag und kann sich Spielsachen bestellen/ausleihen etc. Wenn damit nicht mehr gespielt wird sendet man es einfach zurück. Man kann die Sachen so lange behalten wie man möchte, es gibt da kein Zeitlimit. Man kann die Spielsachen auch beschädigt wieder zurück schicken, macht nichts.
Wenn man die Sachen behalten möchte, darf man sie kaufen aber zu einem sehr viel günstigeren Preis  als im Laden.
Meine Schwägerin hat das mal getestet und ist sehr begeistert damit. Das hat ihr Problem mit dem Spielzeug gelöst.
Das ist natürlich auch jederzeit kündbar und man geht keine Verpflichtung ein.

Jetzt überlege ich, es auch so zu versuchen. Vor allem bei mehreren Kids, da häuft sich schon sehr viel an :-[

Aber mein Gedanke für dieses Jahr ist, ein gemeinsames Geschenk für die Kids zu besorgen. Sie wünschen sich z.B alle drei einen Kaufmannsladen, den sollen sie bekommen. Aber es gibt nur einen und nicht drei 8)
Und jetzt ist zu allem Überfluss auch noch die alte Spielküche kaputt gegangen und diese wurde auch sehr intensiv bespielt und wird nun sehr vermisst.
Was es nun wird, die Küche oder der Kaufmannsladen, weiß ich noch nicht.

Aber fest steht: Es gibt nur ein Geschenk an Weihnachten. Mehr nicht. Das hat letztes Jahr erstaunlich gut geklappt und es gab kein Gemotze, dass sie nur ein Geschenk bekamen.



Cosima

  • Gast
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #16 am: 14. November 2015, 21:51:54 »
Karten fürs Theater
Ausflug nach Berlin
CDs, Bücher
Töpferkurs
Kuschelhausschuhe aus Filz
Wärmekissen Eule
M...

kleine Legopckung o.ä. wird sicher auch dabei sein, aber mehr nicht...

Alles voll im KiZi! ;)

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4234
Antw:Die Sache mit dem Spielzeug...
« Antwort #17 am: 15. November 2015, 12:45:07 »
Wir haben in Maries Zimmer einen "alten", riesig großen Schrank - ist ein Überbleibsel aus den Junggesellentagen meines Mannes... Wir dachten, wir könnten den Schrank "irgendwann" einmal abbauen - nichts da: er ist wirklich komplett belegt, bietet aber auch Platz für eine Gästematratze, Maries Bettzeug, Puppenhaus und Co...  ;D ;D

Ernsthaft - wir sortieren Dinge aus, wenn sie überhaupt nicht mehr bespielt werden. Dann "wandern" sie in den Keller und wenn dann nicht danach gefragt wird, werden diese entweder verschenkt oder verkauft. Und wg. Geburtstag und Weihnachten - wir koordinieren. Meine Eltern wohnen zu weit weg und schicken ungerne Pakete; meine Schwiegermutter schickt seit Jahren Geld. Von daher können wir es schon in einer gewissen Weise "steuern" - und finden trotzdem in allen Ecken Spielzeug, zu jedem Zeitpunkt...  ;D :D Im Moment eher "blöd", da dieses häufig die kleinsten Lego-Teile sind, die unter den Füßen echt weh tun  und auch in unseren Betten (Marie liegt gerne auf unserem Bett im Schlafzimmer) ist es nachts eher unangenehm...  ;)


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung