Autor Thema: Bundestags-Petition "pro Facharzt vor Ort"  (Gelesen 5623 mal)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27071
Bundestags-Petition "pro Facharzt vor Ort"
« am: 07. November 2011, 21:36:32 »
Ich war heute beim Facharzt meines Vertrauens und wurde dort auf folgende Petition hingewiesen die ich auch direkt gezeichnet habe:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=20186

In dem Schreiben beim Arzt war es etwas kürzer und prägnanter formuliert:

- Keine freie Wahl des Facharztes mehr
- Betreuung durch wechselnde Ärzte in den Versorgungszentren
- längere Anfahrt zu den ASVs

Ich möchte mir den Arzt meines Vertrauens auch weiterhin aussuchen können.
Wenn es Euch auch so geht, dann solltet Ihr mitzeichnen.

LG
Nipa



Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27071
Antw:Bundestags-Petition "pro Facharzt vor Ort"
« Antwort #1 am: 08. November 2011, 10:44:07 »
Noch mal hochschiebe...




Barbia+LuJo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2285
  • BAZINGA
Antw:Bundestags-Petition "pro Facharzt vor Ort"
« Antwort #2 am: 08. November 2011, 11:49:32 »
Wenn mich nicht alles täuscht, gab es schonmal solch ambulante Versorgungszentren, genannt Poliklinik. Und so schlecht waren die nicht....

Ich glaube sogar, dass in Großstädten in jedem Stadtteil so einen Poliklinik gab

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27071
Antw:Bundestags-Petition "pro Facharzt vor Ort"
« Antwort #3 am: 08. November 2011, 11:51:30 »
Der Punkt ist dass man dann nur noch in die Versorgungszentren darf und nicht mehr zu dem Facharzt in seiner Nähe.



Barbia+LuJo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2285
  • BAZINGA
Antw:Bundestags-Petition "pro Facharzt vor Ort"
« Antwort #4 am: 08. November 2011, 11:58:04 »
Naja, soweit ich weiß, gab es zu der Zeit der Polikliniken, die ich kenne, Fachärzte fast nur dort......

>Ich les mich da erstmal ein



Sonne1978

  • Gast
Antw:Bundestags-Petition "pro Facharzt vor Ort"
« Antwort #5 am: 08. November 2011, 13:28:27 »
Hm... so ganz verstehe ich die Petition nicht, ehrlich gesagt. Mir persönlich wäre ein einziger Facharzt, der kompetent ist, weil er regelmäßig Weiterbildungen besucht, lieber, als 10, bei denen jeder seinen eigenen Brei kocht. Der Schlüssel liegt bei mir nicht in der Quantität der Fachärzte, sondern in der Qualität. Mir wäre eine Petition lieber, die Ärzte zu Weiterbildungen verpflichtet und sogar entsprechende Prüfungen oder sowas abverlangt. Im Endeffekt sowas, wie verpflichtende Qualitätssicherung.

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3069
Antw:Bundestags-Petition "pro Facharzt vor Ort"
« Antwort #6 am: 08. November 2011, 13:33:18 »
Mir wäre eine Petition lieber, die Ärzte zu Weiterbildungen verpflichtet und sogar entsprechende Prüfungen oder sowas abverlangt. Im Endeffekt sowas, wie verpflichtende Qualitätssicherung.

Es gibt schon eine Fortbildungspflicht für Fachärzte. Es müssen in regelmäßigen Abständen Fortbildungspunkte (Erwerb bei FB-Veranstaltungen) nachgewiesen werden.
Prüfungen beinhaltet dies nicht.

  :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung