Autor Thema: Bohren am Feiertag?  (Gelesen 11357 mal)

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Bohren am Feiertag?
« am: 01. Mai 2013, 18:56:58 »
Unsere Nachbarn sind hier seit ca. 15 Uhr fleißig am bohren.

Ist das an Feiertagen nicht eigentlich verboten?






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #1 am: 01. Mai 2013, 18:58:04 »
Lärm ist immer dann verboten, wenn es jemanden belästigt.

Ansonsten gilt die Hausordnung, wenn es ein Mietshaus ist. Also zumindest war das mein letzter Stand.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #2 am: 01. Mai 2013, 18:59:59 »
Ja sollte eigentlich verboten sein. 
Ich achte schon immer drauf,  dass man nix draußen hört, wenn mein Mann zum Sonn- oder Feiertag sich handwerklich betätigt. (EFH)
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10582
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #3 am: 01. Mai 2013, 19:00:25 »
Ich weiss nicht, ob es verboten ist, aber es gehört sich wohl eigentlich nicht an Feiertagen Krach zu machen. Bei uns im Haus ziehen gerade neue Mieter ein und heute früh hing ein Zettel im Hausflur, dass in Absprache mit dem Vermieter die neuen Mieter ihre Möbel heute aufbauen dürfen. Also gehe ich davon aus, dass es doch nicht so selbstverständlich ist.
  
 
Auch aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen

dasmuddi

  • Gast
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #4 am: 01. Mai 2013, 19:05:09 »
Vielleicht haben sie nur heute Zeit für solche Arbeiten, warum fragt ihr nicht erstmal



Cecalein

  • Gast
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #5 am: 01. Mai 2013, 19:05:23 »
.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2013, 16:10:29 von ʏαмι »

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 39893
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #6 am: 01. Mai 2013, 19:27:19 »
Ist es nicht so, dass z.B. ein Ein- bzw. Auszug ein Sonderfall ist und somit auch an Sonn- bzw. Feiertagen in Ordnung ist?

Ich habe heute auch gebohrt. Und lange den Staubsauger bedient. Und sechs Nägel in die Wände gehauen. Meine Nachbarin hat daraufhin auch gebohrt. ;D

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #7 am: 01. Mai 2013, 19:32:36 »
Das was erlaubt oder nicht erlaubt ist, wird von den Bundesländern selbst geregelt. Das kannst du via Internetsuche selbst herausfinden. Dazu kommt noch die Hausordnung die in deinem Mietvertrag geschrieben steht. Meistens sieht die Hausordnung an Sonn- und Feiertage eine Ruhezeit von 0-24 Uhr vor. Aber auch hier hilft nur der Blick in den Mietvertrag bzw. falls ihr in einem Mehrfamilienhaus/Wohnhaus wohnt, ein Blick ans schwarze Brett.
« Letzte Änderung: 01. Mai 2013, 19:34:13 von blume8 »

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #8 am: 01. Mai 2013, 20:09:19 »
Ist ein Reihenhaus, nichts mit schwarzem Brett. Und weder Ein-noch Auszug. Sowohl die Nachbarn links als auch rechts wohnen schon 2-3 Jahre hier. Leider ist nicht so gut rauszuhören, von welcher Seite es nun genau kommt.
Die von rechts haben damals beim Einzug schon wahnsinnig genervt mit ihrer Bohrerei. (die links sind erst später eingezogen, daher konnte ,man das gut unterscheiden.

Zumindest scheint jetzt Ruhe zu sein.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3026
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #9 am: 01. Mai 2013, 20:26:36 »
Bei uns gegenüber wird grad ein Haus gebaut. Die Leute machen das alles in Eigenregie und haben gestern schon angekündigt, dass sie heute ab 8 Uhr mit dem Dach weitermachen wollen.
Keine Ahnung, was sie gemacht hätten, wenn wir protestiert hätten, aber ich fand´s gut, dass sie Bescheid gesagt haben.
Ich finde das Geklopfe auch irgendwie beruhigend, aber Bohren kann echt nerven. Kann ich schon verstehen.
Dann genießt jetzt mal wenigstens schön die Abendruhe.  :)

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2821
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #10 am: 01. Mai 2013, 20:38:23 »
Solange das nicht an jedem Feiertag oder Sonntag gemacht wird, ist mir das relativ egal.

Und so halten wir das auch. Wenn wir unbedingt am Feier/Sonntag ein Loch bohren müssen, weil wir eben unter der Woche auch wenig Zeit für solche Dinge haben, dann machen wir das fix.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52530
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #11 am: 01. Mai 2013, 21:18:16 »
Oha, ich bin ja mal wieder ganz anderer Meinung und "liebe" so pingelige Leute, die sich gleich aufregen, wenn man MAL am Feiertag oder am Sonntag bohrt oder etwas mehr Krach macht.
Meine Eltern hatten Leute über sich (Terrassenhaus im Schwarzwald), die ungelogen 16 Jahre lang an jedem einzelnen Wochenende gebaut haben (WAS AUCH IMMER  s-:)) und ja, DAS war schon extrem und nervig. Aber wenn meine Nachbarn gelegentlich mal am Wochenende oder am Feiertag was bauen, bohren, hämmern und sägen, dann ist mir das sowas von schnurzegal. Gerade Berufstätige haben ja nun auch gerade da am besten Zeit.  :)
Aber um deine Frage zu beantworten, eigentlich ist es wohl verboten, man darf ja auch nicht Rasen mähen zB.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #12 am: 01. Mai 2013, 21:58:43 »
Aber gerade wenn ich berufstätig bin und je nach Job ganz besonders bin ich vielleicht auch mal froh an nem freien Tag/WE meine Ruhe zu haben  :P

Also mich stört es normalerweise auch nicht, wenn es nicht andauernd oder zu Unzeiten ist, aber ich sitz jetzt auch im freistehenden Haus, da juckt das eh keinen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52530
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #13 am: 01. Mai 2013, 22:03:57 »
Kann alles sein. Ich finde es trotzdem kleinkariert. Ich hab in einer Gegend gewohnt, wo die Leut genau SO sind. Da stand sogar im Mietvertrag, dass der Wäscheständer nicht höher sein darf, als die Balkonbrüstung, damit die Leut net sehen, dass man Wäsche aufgehängt hat und sich dadurch belästigt fühlen könnten. Außerdem darf man in einem schwäbischen Kaff NIEMALS am Sonntag Wäsch in Garte hänge, großer Gott, da bisch aber glei untedurch bei den Dorfbewohnern...nein Danke, ich wollte von 15 Jahren immer 15 Jahre lang da weg. Kann jeder halten wie er will, ich finde es furchtbar, wenn man SO pingelig ist.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #14 am: 01. Mai 2013, 22:14:53 »
Dann bin ich gern kleinkariert. Ich fand es weder schlimm so aufzuwachsen, noch fände ich es heute schlimm, wenn sich Leute etwas mehr an allgemeingültige Regeln halten würden. Ich finde es angenehm, wenn es Ruhezeiten gibt, die für alle gelten, weil es dann auch für alle einfacher ist, sich drauf einzurichten. Es gibt weniger Diskussionen, weniger Beschwerden, weil einfach für alle klar ist so und so ist das.

Für mich/uns als Kinder war das normal, dass an Sonntagen nicht einfach ohne vorherige Verabredung irgendwo geklingelt oder angerufen wird. Sonntag war Familientag, genauso die Mittagszeit von 13-15 Uhr. Heute ist das so, dass der eine anfängt zu bohren, wenn der andere aufhört und wenn man Pech hat, dann bohrt es rund um die Uhr, weil die Leute so eng aufeinander hocken (in Mehrfamilienhäusern), dass jeder sein individuelles Recht und seine persönliche Ausnahme als normal und gerechtfertigt ansieht. Und so hat am Ende keiner mehr auch mal Ruhe, einfach weil sich der, der gerade noch gebohrt hat ja auch gerne über den aufregt, der gerade anfängt, weil der erste gebohrt hat und der zweite aber gerade aufhört und gedacht hat, dass er jetzt nachdem er fertig ist, endlich Ruhe hat. Und derweil sitzen die nächsten beim Käffchen und Kuchen auf der Terrasse und nebenan wird fröhlich gebohrt und gehämmert ... am Sonntag Nachmittag.

Ausnahmen OK, aber da gehört es für mich nicht zur Pflicht, aber zum guten Ton und zum nachbarschaftlichen Umgang miteinander, dass man das ein paar Tage vorher ankündigt. Genauso wie eine Party, die mal vielleicht etwas lauter wird und länger in den Abend hinein geht. Ich hab auch noch nie erlebt, dass dafür keiner Verständnis gehabt hätte.

Und jetzt bin ich gern der kleinkarierte Pingelingel  :P
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52530
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #15 am: 02. Mai 2013, 06:39:27 »
Ja, sei das ruhig, ich bin es nicht und ich werd auch nie verstehen, warum man alles so eng sehen muss. Man kann halt auch alles übertreiben mit gegenseitiger Rücksichtsnahme blabla.  s-:) Im Übrigen hatte ich noch nie mit irgendwelchen Nachbarn Ärger, TROTZ meiner Einstellung.  ;) Für mich als Kind war es normal, dass ich immer und an jedem Tag mit meinen Freunden spielen konnte und klingeln konnte usw. So nen Quatsch gab es bei uns nicht und gibt es hier bei mir auch nicht, sind wir daheim kann das halbe Dorf zum Spielen kommen, wollen wir familientechnisch zusammen weg, sag ich das den Leuten/Kindern einfach, mir ist ja ein Mund gewachsen.  ;) Und Mittagszeit-Ruhequatsch finde ich mehr als Schwachfug, hätt ich schon lamge abgeschafft. Ich hasse sowas, ganz ehrlich.
« Letzte Änderung: 02. Mai 2013, 06:42:56 von ~Netti~ »

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22199
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #16 am: 02. Mai 2013, 07:23:35 »
ich seh das wie du Netti ;)

hier liefen gestern auch sämtliche Rasenmäher der nahem Umgebung s-:) ;D
Wenn man halt nur an solchen Tagen Zeit hat...so what ;)...


und wenn ich eh jeden Tag daheim bin, dann isses doch auch wurscht ob der Nachbar nun am Dienstag oder am Mittwoch bohrt, egal wann der Feiertag nun genau ist s-:)

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Jofina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1945
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #17 am: 02. Mai 2013, 07:47:33 »
99 der Einwohner von unserm Kaff hätte es nicht gestört, aber 1ne Bewohnerin wäre direkt angerannt kommen!

Letztes Jahr hat mein Mann die Reifen gewechselt am 1. Mai, dabei musste er ab und an mit dem Hammer gegen den Reifen schlagen weil die so fest sassen und nicht abgehen wollten. Zack, stand die "Nachbarin" bei uns und beschwerte sich über den Krach am Feiertag s-:) , genauso an Pfingsten letztes Jahr als der Hund eines anderen Nachbarn ständig bellte (war alt und konnte nicht mehr so gut alleine bleiben, war vorher nie ein Problem), oder eines Sonntags weil der Nachbar auf der anderen Seite von ihr die Werkstatt morgens um 7.00 aufräumte, angeblich hätten die Eimer so laut gegeneinander geschlagen... s-:)

Hatte gestern echt "Schiss" das sie wieder bei uns schellt weil ich gesaugt habe und die Terassentür offen hatte... aber bei dem Wetter gestern wäre sie sowieso nicht draussen gewesen.

MIR würde es gar nicht auffallen wenn jemand in der Mittagsruhe Rasen mäht (bis 80 oder 90 dB darf man das sogar! Unser Rasenmäher hat exakt diese Zahl, hat mein Mann extra nachgeschaut 8) ) oder hämmert, bohrt. Auch an einem Feiertag würde es mich nicht stören - wenn es nicht von morgens bis abends wäre! ABER wir wohnen auch in einem freistehenden Haus und wenn ich überlege in einem Reihenhaus und ein direkter Nachbar würde die ganze Zeit bohren, ich denke DAS kann schon nerven! Das ist ja dann auch viel lauter als wenn hier irgendein Nachbar bohren würde :-\




@Netti:
Obwohl hier im Ort fast keiner auf Ruhezeiten Acht gibt, wird doch geredet wenn man Sonntags/Feiertags Wäsche aufhängt oder Rasen mäht ... dann war man nämlich während der Woche zu faul :P  Mir egal, ich habe gestern Wäsche aufgehängt ;D
   

mausebause

  • Gast
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #18 am: 02. Mai 2013, 07:57:30 »
Also einer unserer Nachbarn hat mal an Ostersonntag mit der Rüttelplatte die Tarasse gemacht - und DA bin ich dann definitiv kleinkariert, das finde ich geht gar nicht...
(und "ja" der hätte durchaus auch an irgendeinem anderen der 365 Tage des Jahres Zeit..)

Ansonsten - nicht so dramatisch!

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #19 am: 02. Mai 2013, 08:40:26 »
Ich hab dann mal gegoogelt und was mir bis zu 5000 € Strafe wegen Ordnungswidrigkeit gefunden.

Ist ja nun aber nicht so, daß ich direkt motzend bei den Nachbarn auf der Matte stehe, aber leider ist es hier häufiger so, daß dann auch mal Sonntags gebohrt wird.
Das machen wir nun grundsätzlich nicht. Mein Mann meckert sogar, wenn ich dann mal endlich ein Möbelstück von IKEA aufbauen will.
Wäsche waschen und Staub saugen nervt mich auch absolut nicht, aber wenn den ganzen Nachmittag ca. alle halbe Stunde die Bohrmaschine angeht, nervt das doch ganz schön. So oft wie die bohren, muß die Wand aussehen, wie ein Schweizer Käse.


Wir sind auch schon mal beschuldigt worden, für etwas, was wir gar nicht waren:
Damals, vor den Kindern, als wir in die neue Wohnung eingezogen waren, hat mein Mann mich morgens am WE meist zum Frühdienst begleitet. Einmal ist ihm an einem Sonntag nach dem Duschen ein Blumenkasten (neu gekauft, noch nicht bepflanzt und endgültig platziert) abgestürzt, als er aus Versehen dran gestoßen ist.  Prompt stand die von über uns klingelnd an der Türe und pflaumte rum, daß ja ständig nur Lärm sei, seit wir eingezogen sind. Allerdings sind zeitgleich auch andere Mieter neu eingezogen, die wahrscheinlich den Lärm gemacht haben.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2860
    • Tierärzte Ochsenhausen
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #20 am: 02. Mai 2013, 09:33:57 »
Zitat
Ist ja nun aber nicht so, daß ich direkt motzend bei den Nachbarn auf der Matte stehe, aber leider ist es hier häufiger so, daß dann auch mal Sonntags gebohrt wird.

Mir persönlich wäre es ja lieber, wenn mein Nachbar kurz rüber kommt und sagt, dass ihn der Lärm (oder was auch immer) stört. Am besten noch bevor er in Motzstimmung kommt. Wie dazu dann die rechtliche Lage ist, ob das 500 oder 5000 Euro kosten kann ist mir dann doch egal.
Ich wohne hier in einem Gewerbegebiet/Mischgebiet. Eigentlich ist hier mehr oder weniger alles erlaubt. Wenn mein Nachbar sich mal an unserem Hahn stört kommt der trotzdem weg.

LG, Schwalbe
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7875
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #21 am: 02. Mai 2013, 10:26:05 »
Ich bin bei dem Thema etwas zwiegespalten. Zum einen würde es mich tierisch nerven, wenn einer über Stunden ständig die Bohrmaschine anschmeißt, während ich eigentlich gerne meine Ruhe hätte. Auf der anderen Seite kann ich aber durchaus nachvollziehen, dass man gerade dann Zeit hat, auch mal Dinge "außer der Reihe" zu erledigen.

Bin froh, dass wir jetzt im EFH wohnen, da darf auch am Feiertag gewerkelt werden oder meinetwegen auch mitten in der Nacht die Waschmaschine laufen  :P

Was mich aber tierisch ankotzt, sind Leute, die rumstänkern, am besten noch so, dass sie ÜBER einen reden, aber so, dass man das zwangsläufig mitkriegen muss - aber dann am dazu am besten dann selber noch ähnliche Sachen bringen. Sich beschweren, weil man Samstag abend um 20:30 in der Garage noch ein Loch bohrt, weil ja die Kinder nicht schlafen könnten (die waren zu dem Zeitpunkt aber schon in der Schule  s-:)), aber selber ohne Vorankündigung an einem Sonntag um 13 Uhr den an uns angrenzenden Holzzaun abschleifen - und das dauert länger als ein Loch zu bohren.



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #22 am: 02. Mai 2013, 10:48:33 »
Das was du beschreibst Netti mit jederzeit miteinander spielen könne und so ..... das konnten wir auch. Dann hat man sich halt vorher verabredet. Ich finde da überhaupt nichts schlimmes dran. Wie gesagt, wenn da MAL was ist, kein Thema und ich reg mich da auch nicht drüber auf. Mich hätte auch gestern der Rasenmäher oder sonst was nicht gestört. Wenn aber sowas, am besten noch in einem hellhörigen Haus, ständig vorkommt (und das ist nunmal häufiger, wenn da 20 Mietparteien in einem Haus sind, als wenn man 2 oder 3 direkte Nachbarn hat!!!), dann würde es mich nerven und dafür gibt es eben in solchen Häusern eine Hausordnung und da kann sich dann auch bitte (wie gesagt Ausnahmen darf es geben) ja jeder dran halten.

Angenommen die eine Familie feiert bei schönstem Terrassenwetter nachmittags im heimischen Garten eine Familienfeier. Nicht unter der Woche, sondern schön Sonntag nachmittag, z.B. Kaffe trinken mit der Familie zur Konfirmation. Und nun hämmert und klopft und kärchert Nachbar A seine Terrasse und Nachbarin B klopft schön nebenan die Teppiche aus. Nein, ich finde nicht, dass das sein muss und da fände ich es noch viel eher eine Zumutung, dass man ankündigen müsste, dass die Nachbarn doch bitte dieses oder jenes NICHT machen sollen, weil einer ne Feier hat. Wenn für alle so ein Tag als Ruhetag gilt und derjenige, der Krach macht an dem Tag, das vorher ankündigt (z.B. Einzug), dann können sich alle drauf einstellen und genervte können die Flucht ergreifen und man verabredet sich halt in einem anderen Garten (jetzt nicht unbedingt für Konfirmation, aber normal halt).

Rücksichtnahme ist übrigens in meinen Augen nicht nur von denen, die den Lärm vermeiden. Rücksichtnahme ist für mich auch, wenn alle anderen dann mal eine Ausnahme stillschweigend akzeptieren. Das ist halt immer ein Geben und ein Nehmen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #23 am: 02. Mai 2013, 12:12:38 »
Also generell ist es an Feiertagen verboten! Wenn es aber eine einmalige Ausnahme ist und mein Nachbar nicht an jedem Sonn- und/oder Feiertag rumbohrt, schraubt, hämmert etc. und es auch nur für nen Moment ist, also nicht den ganzen Tag so geht - dann ist das für mich in Ordnung.
ABER wenn ein und derselbe Nachbar dauernd also jede Woche meint Ruhezeiten gelten nur für andere, dann werd ich Kratzbürstig - allerdings gehe ich dann hin und sag - "so bis dann und dann ist Schluss oder ich behalte mir vor andere Wege zu gehen" letzteren Satzteil sag ich auch nicht immer und bisher waren andere Wege auch noch nicht nötig - aber wenn mein Nachbar weiß ich hab ein kleines Kind das immer um 19Uhr ins Bett geht - finde ich persönlich es unmöglich, wenn immer erst um 18Uhr angefangen wird zu arbeiten - vorallem, wenn ich weiß das die Leute tagsüber da sind (also die Krachmacher), aber erstmal bis 14Uhr schlafen müssen (weil sie feiern waren, sich mit Kumpels getroffen haben usw. nicht, weil sie gearbeitet hätten, dann hätt ich wohl auch dafür Verständnis).
Ich bohre, säge, hämmer auch nicht an Sonn- und Feiertagen und versuche ab ca. 19, spätestens 20Uhr den Lärm einzustellen und ab 22Uhr (unter der Woche die gesetzliche Zeit) ganz auf Zimmerlautstärke zu wechseln. Wenn es dann mal aus irgendwelchen Gründen an nem Samstag später wird oder auch am Sonntag Krach nötig ist mach ich es, wenn es länger anhaltend laut ist informiere ich die Nachbarn und bitte um Verständnis. Das klappt ganz gut. Aber das erwarte ich dann eben auch von meinen Nachbarn.

Wäsche aufhängen im Garten am Sonntag tu ich auch, aber das macht ja keinen Lärm, ergo gibt es da auch keine rechtlichen Mittel gegen ;) Ebenso im Garten buddeln und Co. - ist ja meine Sache ob ich mich da an den kirchlichen Ruhetag halte oder nicht - so lang es keinen Lärm macht...

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 52530
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Bohren am Feiertag?
« Antwort #24 am: 02. Mai 2013, 12:18:12 »
Ich hab vorher auch in einem 6-Parteien-Mietshaus gewohnt und das war das beste Mietshaus ever. 6 Familien - 12 Kinder im Haus. Alle zwischen 2 und 10 Jahren. Da war Leben inner Bude.  ;D Ruhe, naja Ruhe war da eher weniger, aber wir fanden es alles toll.  :D Spielplatz auch noch direkt gegenüber mit nochmal täglich mindestens 10 Kinder dazu. Ich bedauer heute noch, dass die Wohnung auf Dauer zu klein war, ich fands nämlich großartig.
Aber so hat jeder seine Vorstellung vom Leben, hier muss ich nicht mit anderen auf einen grünen Zweig kommen, ich würde mich auf jeden Fall wegen kurz bohren am Sonntag/Feiertag nicht aufregen. Never.
Als meine Große 18 wurde und Party gemacht hat bis in die Puppen haben wir unseren Nachbarn auch Bescheid gesagt, war kein Thema. Einzig und alleine die Tochter unserer Nachbarn mit der Wirtschaft nebenan (in deren Saal jedes Wochenende lautstark Hochzeiten etc gefeiert werden und der direkt neben meinem Schlafzimmerfenster ist  ;) ) hat gemosert, aber ganz ehrlich, DAS war mir schnulliegal. Ich hab in 9 Jahren noch nie gemosert wegen einer Festlichkeit bei denen, also soll sie die Gusche halten.
« Letzte Änderung: 02. Mai 2013, 12:21:44 von ~Netti~ »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung